Klicks579

Hl. Augustinus: „si enim fallor, sum“ (lat. „Wenn ich mich nämlich täusche, dann bin ich“)

Santiago74
35
Egregantius liest aus Augustins Gottesstaat (XI, 26.) eine berühmte Passage, die Descartes' "Cogito ergo sum" (eigentl. lat. ego cogito, ergo sum, „Ich denke, also bin ich.“) vorwegnimmt.Mehr
Egregantius liest aus Augustins Gottesstaat (XI, 26.) eine berühmte Passage, die Descartes' "Cogito ergo sum" (eigentl. lat. ego cogito, ergo sum, „Ich denke, also bin ich.“)
vorwegnimmt.
Salzburger
Der große CARTESIUS - der größte PhiloSoph nach PLATON und KANT; das Ideal eines kath. Aristokraten: nicht bescheiden&hochmütig, sondern stolz&demütig - wurde auch alsbald und immer wieder "Augustinus redivivus" genannt (von Malebranche [glaube ich] u.a.).
Salzburger und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Salzburger gefällt das.
Wilhelmina gefällt das.
Wilhelmina
.... das Fleisch die Materie läßt sich fassen ( einfassend ) - der Geist die Information ist frei ( nicht fassbar ) es braucht die Wahrheit um es fest zu machen. - „ .... ich bin, der ich bin.“
Rückkehr-Ökumene und 2 weiteren Benutzern gefällt das.
Rückkehr-Ökumene gefällt das.
Vered Lavan gefällt das.
Carlus gefällt das.
michael7
Gutes Argument. Auch der letzte Satz, dass "ich weiß, dass ich weiß" ist grundlegend für jede weitere Bemühung um die Wahrheit. Der Mensch trägt ein Wissen vom Wissen, d.h. ein Wissen um das, was Wissen eigentlich ist, in sich (religiös spricht man ja auch vom Ge-wissen)! Er zeigt damit, dass er eine unlösbare Bezogenheit auf absolute Wahrheit oder auf Gott in sich trägt!
Selbst wenn einer die …Mehr
Gutes Argument. Auch der letzte Satz, dass "ich weiß, dass ich weiß" ist grundlegend für jede weitere Bemühung um die Wahrheit. Der Mensch trägt ein Wissen vom Wissen, d.h. ein Wissen um das, was Wissen eigentlich ist, in sich (religiös spricht man ja auch vom Ge-wissen)! Er zeigt damit, dass er eine unlösbare Bezogenheit auf absolute Wahrheit oder auf Gott in sich trägt!
Selbst wenn einer die Fähigkeit des Menschen, Wahrheit zu erkennen, in Zweifel ziehen wollte, so müsste er dafür wieder eine Erkenntnis und damit Wahrheit für seine Aussage in Anspruch nehmen, also er müsste diese Aussage wieder vor Gott und der absoluten Wahrheit "ver-antworten"!
jim2018 und einem weiteren Benutzer gefällt das.
jim2018 gefällt das.
Santiago74 gefällt das.