Clicks1.8K

Erdogan ist Dönme-Jude.

Carlus
Quelle, www.youtube.com/watch Das sagt Wikipedia: "Die Dönme (osmanisch دونمه, „Konvertit“) sind die Mitglieder einer kryptojüdischen kabbalistischen Religionsgemeinschaft in der Türkei, die ein …More
Quelle,
www.youtube.com/watch

Das sagt Wikipedia:
"Die Dönme (osmanisch دونمه, „Konvertit“) sind die Mitglieder einer kryptojüdischen kabbalistischen Religionsgemeinschaft in der Türkei, die ein Zweig des Sabbatianismus sind. Ihre Zahl wird auf 30.000 bis 40.000 Mitglieder geschätzt. Nach außen hin praktizieren sie den Islam......"

-Und genau darin liegt das Problem. Nach AUßEN HIN praktizieren sie etwas anderes.

So bsw unsere geliebte Angela Merkel, geboren als "Angela Dorothea Kasner" deren Großvater mit polnisch jüdischer Herkunft, einst mit Herzblut gegen die Deutschen kämpfte und sie nun offenbar diesen Krieg weiter führt.

So auch Helmut Kohl, geboren als "Henoch Kohn". Der seinen politischen Aufstieg dank BASF feierte, dessen Vorgängerfirma "IG Farben" in direkter Nachbarschaft zum KZ Auschwitz lag

So auch Obama, dessen jüdische Mutter sich gerne mit Negern vergnügte. Der in der Öffentlichkeit aber gerne als "schwarzer Moslem" dargestellt wird.

So auch das arabische Königshaus, die sich nach außen als treue Muslime geben.

So auch Putin, der auch vielleicht aufgrund seiner Vergangenheit als Geheimagent, Meister im verschleiern seiner Herkunft ist.

So auch das englische Königshaus, wo eine nicht adelige "vom Volk" für frisches Blut sorgen musste. Gemeint ist die Jüdin "Diana", deren Sohn eine Rothschild, "Kate Middleton" heiratete.

So auch Sarkozy, der davon sprach dass die Rassen sich vermischen MÜSSEN.

Man sollte dazu wissen, dass nach jüdischer Tradition, das "Jude sein", über die Mutter vererbt wird. Dabei ist es egal, ob die Mutter schwarz, gelb, weiß, rot oder sonst irgend etwas ist. Ausschließlich die Linie, der Stamm stimmt.

Sie, die Juden, verstehen sich als eine Volksgemeinschaft, als eine Nation, als DAS auserwählte Volk. Fordern von den anderen aber, nicht in Nationen zu denken und sich untereinander zu vermischen. Sie fordern und fördern (insgeheim) eine Art Weltkommunismus, eine "Eine-Welt-Regierung" unter jüdisch-kapitalistischer Regie. Manchmal sprechen sie das auch aus, aber der Otto-Normalbürger hat wohl oder übel zu wenig politisches Verständnis um das zu verstehen.

Sie spielen ein großes globales Spiel MITEINANDER und wir, die Menschen, sind die Spielbälle die dabei hin und wieder "platzen".