Sprache

Klicks
987
Gebratener Asia Reis mit Hühnchen 😍 schnell & einfach | Eierreis wie beim Chinesen | Let's Cook

Dann braucht man nicht mehr zum Chinesen gehen! Für Vegetarier, das Hühnchenfleisch kann durch Pilze ersetzt werden und die Hoisin Sauce durch Oystersauce (=Austernsauce), die gibt es inzwischen … Mehr

Kommentieren …
Wer meint, es müsste was Besonderes an Salz sein, nimmt das Fleur de sel aus Südfrankreich! Am besten ist allerdings ein ganz normales Speisesalz, das an Ostern von einem katholischen Priester gesegnet wurde !!! Mehr
@NAViCULUM @Eremitin @Vered Lavan Auch die Sache mit dem "besonderen" Himalayasalz ist ein Popanz, das wird in Pakistan am Fuße des Himalaya abgebaut und stammt aus dem Tertiär, genauso wie unser eigenes deutsches Alpensalz, ist also vor etwa 35 Millionen Jahren entstanden! Beide Salze stammen aus Meeren, die längst eingedampft sind und in Gebirgsbildungsprozesse einbezogen wurden! Ich nehme daher nur deutsches Alpensalz!
@NAViCULUM @Eremitin Es ist einfach nachhaltig ohne großen Aufwand, wenn man sich bewusst auf regionale Produkte beschränkt, die möglichst geringe Transportwege haben! Ich nehme auch keinen Himalaya- oder sonstwie asiatischen Duft/Yasmin-Reis mehr, sondern beschränke mich auf den europäischen Reis aus Italien oder Südfrankreich. Mehr
@NAViCULUM @Eremitin Man braucht keine Kokosmilch, die sollte man möglichst nicht kaufen, denn die Erzeugerländer sollten sie lieber vor Ort selber verzehren. Die Kürbissuppe schmeckt mit richtiger schöner Sahne aus Kuhmilch am besten. Mehr
NAViCULUM
Kokosmilch verfeinert Kürbissuppe
@Eremitin Ja, von Kokosmilch als Zutat habe ich auch gehört, aber weil man diese in Büchsen kaufen muss, bin ich bisher davor zurückgeschreckt!
Eremitin
das Rezept ähnelt dem leckeren singalesischen chicken mit reis: der reis wird noch mit kokosmilch abgeschmeckt, dazu als Gewürze Chili und Kurkuma-
@Eremitin Vielen Dank, das freut mich! Ich esse eigentlich auch nicht asiatisch, aber man kann das Gericht nach Belieben variieren! Wegen des Trends dahin und weil es überall diese Asia Fast Food Restaurants gibt, wollte ich eine Alternative aufzeigen!
Eremitin gefällt das.
Eremitin
ja liebe Theresia Katharina , das kam gut rüber und ich fand das Rezept sehr lecker und einfach nachzukochen. Sonst esse ich eigentlich nicht asiatisch.
@Eremitin Ich hoffe, dass mein Anliegen deutlich wurde, nämlich, dass die Rennerei zu den Asia Fast Food Restaurants aufhört. Man kann es besser und billiger daheim herstellen und man fördert auch nicht das Aufstellen weiterer Buddha Statuen. Klar, können Sie sich weiterhin von der Ordensfrau aus Sri Lanka zum singalesischen Essen einladen lassen! Und wenn ein echter katholischer Chinese wie … Mehr
@Eremitin Ja, das war eine interessante Diskussion, Dank auch an die beteiligten User, besonders an @NAViCULUM , der bis zum Schluss durchgehalten und viele interessante Kommentare geliefert hat!
Eremitin
Ihr habt ja interessant geschrieben, ich kannte noch aus den ende 50 er-anfang 60er Jahren das Einkochen , Marmelade kochen, Kraut herstellen...und Oma war Schneiderin gewesen und hat manch Schönes aus wieder aufgetrennter Wolle gezaubert, z. B meine Puppenkleider und sie nähte gerne Schürzen. Gekocht wurden die leckeren österreichisch-böhmischen Rezepte ......
Eremitin
ich kenne eine liebe Ordenfrau aus Sri Lanka, die herrlich singalesisch kochen kann. Hmmm
@NAViCULUM Ja, diese Einschätzung ist richtig! Das sind alles heidnische Religionen, die eine dunkle Seite haben, die oft geheim gehalten wird! Das gibt es beim Christentum nicht!
NAViCULUM
Ich verabschiede mich . @Nujaa hobelt vermutlich schon Filderkraut angeregt durch unsere Kommentare. Gute Nacht @Theresia Katharina
NAViCULUM
Übrigens trifft dieses falsche Bild auch auf die Hindus in Indien zu. Wir sehen ja wie oft es dort zur Gewalt gegen Frauen kommt. Auch dies ist kein Paradies des Friedens u der Freude wie man lange Zeit im Westen glaubte. @Theresia Katharina
NAViCULUM
weil wir ein vollkommen falsches Bild vom Buddhismus haben. Wir erleben aber z. Zt wie auch der Buddhismus eine ganz üble Seite haben kann. Das erleben gerade Muslime. Ich will diese jetzt nicht beschützen, aber es zeigt, der Westen hat einfach keine Ahnung davon. Wir sehen lächelnde Mönche und glauben das wäre alles nur Frieden. @Theresia Katharina
@NAViCULUM @unkownzh Parallel zum Glaubensabfall vom Christentum gab es eine Massenvermehrung der Buddha-Statuen in unserem Land!
NAViCULUM
Sehe ich auch so und ich würde mir auch keine Götzenfigur als Deko in die Wohnung stellen. @Theresia Katharina Viele bringen sich vollkommen unwissend eine Götzenfigur aus dem Urlaub mit, und stellen sie auf, ohne zu wissen für was diese Figur überhaupt steht. Die Figur kann alles darstellen.. einen Dämon, einen Götzen der Vernichtung usw. Ich lass meine Finger davon.
@NAViCULUM @unkownzh 1.Soll man selber machen, was man kann und 2.finanziert man ja das Aufstellen dieser heidnischen Statuen! Diese haben keine gute geistige Wirkung.
NAViCULUM
Chinesen würden vermutlich eher die 8 Unsterblichen aufstellen
NAViCULUM
was man auch nicht vergessen darf,es gibt einen Grosshandel für das Mobiliar von Chinarestaurants. Es gibt die Löwen für den Eingang, die Figuren für den Raum, die Schriftzeichen und die Winkekatze für die Kasse. @Theresia Katharina
unkownzh
@Theresia Katharina das finde ich schön Aber die vielen "Chinesen" sind gar keine Chinesen, wie @NAViCULUM genannt hat, es sind viel mehr die Vietnamesen und Thais und diese beide Ländern sind sehr buddhistisch. Die Chinesen sind Atheisten wegen dem Kommunismus.
NAViCULUM
Es gibt auch in Beijing spezielle Restaurants die die kaiserliche Küche anbieten. Natürlich auch normale für Pekingente aber wenn man mal eine Pekingente gegessen hat, die über Mandarinenholz geräuchert wurde, dann wird einem klar was einem in Deutschland als chinesisch angeboten wird.@unkownzh
@unkownzh Ich bete schon jahrelang, wenn ich eine Buddha Statue sehe!
unkownzh
@NAViCULUM Xi'An, kaiserliche Hauptstadt im Altertum, sehr sehr schöne Stadt. Und ja, die asiatischen Restaurant heißen alle "chinesisch"
unkownzh
@Theresia Katharina In den Kirchen kaspern die Priestern rum, in Vatikan läuft auch nicht so ganz wie es sein soll etc. aber das ist eben die menschliche Freiheit, die Gott uns geschenkt hat. Die Folgen werden aber kommen. Beten Sie doch lieber für die Chinesen, die dort Buddha Statuen aufgestellt haben, das bringt mehr. Ich bete immer, wenn ich dran denke, wenn ich eine Buddha Statue im … Mehr
NAViCULUM
@Theresia Katharina werden von Thais und Vietnamesen betrieben. Chinesisch klingt nur besser
NAViCULUM
oder in China @unkownzh Ich war in Beijing und Xian
@unkownzh In den chinesischen Restaurants stehen überall Buddha Statuen herum!
unkownzh
@NAViCULUM ja, ich meinte das Gericht. Richtig Chinesisch gibts nur bei Chinesen zuhause.
@NAViCULUM Meine Jugend liegt 50 Jahre zurück, trotz aller Mängel war es besser und gesünder als heute! Die krankmachenden Einflüsse gab es noch nicht oder nur in geringerem Umfang!
unkownzh
@Theresia Katharina ich kommentiere einen "Chinesisch Essen Video", wie kommen Sie auf Buddha etc.? Außerdem sind die meisten Chinesen Atheisten und keine Buddhisten....
NAViCULUM
HEUTE find ich das auch gut. Damals war es entsetzlich. Kein 14. J freut sich über einen geschnitzten Elefanten für die Krippe. Meine Eltern sahen keinen Grund für Weihnachtsgeschenke die man kaufen muss wenn auf dem Dachboden besseres Zeug abgeschlossen rumsteht. Ich versteh jetzt wie sie dachten. Aber als Kind war es nicht schön. Sie waren aber in anderen Dingen sehr grosszügig. Sport, Musik, … Mehr
@NAViCULUM Das hätte ich nicht gedacht, dass es das heute noch gibt, früher war das normal! Die alten Maßstäbe sind nicht schlecht, früher war man von allein sparsam und ökologisch! Bewahren Sie sich das! Bei den PC Spielen haben Sie nichts verpasst, das hat Sie vor Gefahren bewahrt! Mehr
NAViCULUM
@Theresia Katharina da ist es Ihnen noch gut gegangen. Ich bekam mit 14 !! mein 1. gekauftes Weihnachtsgeschenk. Vorher hat man auf dem Speicher das Kasperletheater vom Opa frisch angemalt.. 1 Jahr später die Figuren neu eingekleidet, dann Opas Dampfmaschine, die Eisenbahn von meinem Vater.. ich bekam nie was gekauft obwohl ich immer einen Wunschzettel ausgefüllt habe. Ich hab sogar einen … Mehr
Tricksy gefällt das.
@NAViCULUM Früher galt es als normal, dass die Mädels heiraten sollten. Ich bekam zur Kommunion bereits das erste Silberbesteck! Ich freute mich aber gar nicht! Zu allen Geburtstagen und zur Firmung gab es noch mehr Besteck und dann die schwäbische Leinenbettwäsche!
Tricksy gefällt das.
Nujaa
Dieses Verantwortungsbewußtsein habe ich kennengelernt, als ich zwischen Abitur und Studium in einer von Nonnen geleiteten Großküche gejobbt habe. Die wollten mir ständig etwas beibringen und noch mehr auf mich aufpassen.
NAViCULUM
@Theresia Katharina ich denk das war oft normal den Haushalt zu lernen. Das war auch eine Verantwortung die man gegenüber den Mädels hatte. Junge Frauen vom Land, ohne Aufsicht in der Stadt mit Kino und Wirtshäusern - da musste die Uroma immer aufpassen. Das wäre ja eine Schande für unsere Familie gewesen wenn etwas passiert wäre.
@NAViCULUM ja, meine Mutter war dann auch mit 14 Jahren "auf Dienst" gezogen bei einer Lehrerin! Dort lernte sie den feinen Haushalt!
@NAViCULUM Ja, so war das früher! Meine Großeltern hatten aber im WK II ihren Hof verloren, so dass alles selber gemacht wurde. Meine Tanten und Onkels wohnten drum herum und es wurde zusammengeholfen! Meine Patentante nähte! Meine Mutter, die Oma und die Tanten besorgten die Wäsche! Ich musste ab 10 Jahren auch regelmäßig bügeln und auch Wäsche aufhängen oder abhängen. Später durfte … Mehr
Tricksy gefällt das.
NAViCULUM
Die Mädels waren übrigens nicht arm. Das waren meistens die Töchter von bisserl grösseren Bauern die später mal einen Hof mit Mägden u Knechten führen sollten nach der Heirat. Bauern waren ja manchma bisserl geizig und haben dann lieber ihre Töchter in Dienst zur Ausbildung gegeben und nicht z.b in ein Kloster wo sie das auch lernen konnten aber zahlen mussten. @Theresia Katharina
Tricksy gefällt das.
NAViCULUM
ich kenn das nur aus den Erzählungen von meiner Uroma.. damals hatte man eine Frau für die Weißwäsche, eine Waschfrau, eine Näherin für die normalen Sachen, die Mädels haben geputzt und gelernt wie man kocht und einen Haushalt führt. Im Herbst kam noch die Krauthoblerin @Theresia Katharina
Tricksy gefällt das.