Clicks2.3K

Der Islam eine Mords - Ideologie 548 Schlachten 278 Millionen Tote

Antimodernist
34
Bill Warner, PhD: Jihad vs Crusades über 1400 Jahre Islam- Wahnsinn den dumme Menschen wie Angela Merkel und ihre noch dümmere politische Gefolgschaft millionenfach in unsere europäische Heimat holt.…More
Bill Warner, PhD: Jihad vs Crusades über 1400 Jahre Islam- Wahnsinn den dumme Menschen wie Angela Merkel und ihre noch dümmere politische Gefolgschaft millionenfach in unsere europäische Heimat holt. Muslimische Krieger haben etwa 270 Millionen Menschen getötet. Das ist bei weitem mehr als jeder Einzelne, jedes Land, jede Gruppe oder jedes Weltreich jemals in der Geschichte getötet hat. Erst an zweiter Stelle und damit weit abgeschlagen steht das kommunistische China, das 77 Millionen Menschen getötet hat. Eine Liste die nachdenklich machen muss. cspipublishing.com/…/Islam-BattlesDa… Die Tränen des Dschihad - 270 Millionen Menschen durch Dschihad getötet plus.google.com/…/Kbv5tGTR2YT
ľubica and 3 more users like this.
ľubica likes this.
alfredus likes this.
a.t.m likes this.
Ottov.Freising
Anno and one more user like this.
Anno likes this.
Gestas likes this.
Eugenia-pia
Die Christen hatten früher über die Mohammedaner gesiegt mit der gläubigen Ueberzeugung, dass Gott sie stärkt. Und so war es. Sie kämpften mit dem erhobenen Kreuz und der Fahne der Muttergottes und siegten. Jetzt glauben sie nicht mehr daran.
alfredus and 4 more users like this.
alfredus likes this.
Anno likes this.
Tina 13 likes this.
Gestas likes this.
Ottov.Freising likes this.
Ottov.Freising
"Es handelt sich um einen religiösen Krieg, den der Islamische Staat (IS) gleichermaßen der Religionslosigkeit des Westens, aber auch dessen Religion, dem Christentum erklärt hat. In dem Maß aber, in dem das Christentum sich säkularisiert, ebnet es seinem Gegner den Weg, der nur durch eine Gesellschaft mit einer starken religiösen und kulturellen Identität besiegt werden kann. Der englische …More
"Es handelt sich um einen religiösen Krieg, den der Islamische Staat (IS) gleichermaßen der Religionslosigkeit des Westens, aber auch dessen Religion, dem Christentum erklärt hat. In dem Maß aber, in dem das Christentum sich säkularisiert, ebnet es seinem Gegner den Weg, der nur durch eine Gesellschaft mit einer starken religiösen und kulturellen Identität besiegt werden kann. Der englische Historiker Christopher Dawson stellte fest, daß es der religiöse Impuls ist, der einer Gesellschaft und einer Kultur die Kraft der Geschlossenheit und des Zusammenhalts verschafft:
„Die großen Kulturen drücken die großen Religionen nicht als eine Art von kulturellem Nebenprodukt aus: Die großen Religionen sind die Grundlage, auf denen die großen Kulturen ruhen. Eine Gesellschaft, die ihre Religion verloren hat, verliert früher oder später auch ihre Kultur.“
Dieser religiöse Krieg ist zu einem Bürgerkrieg in Europa geworden, weil er in den Staaten und Städten Europas geführt wird, das zu einem Kontinent geworden ist, in den Millionen von Migranten eingefallen sind. Man hört ständig sagen, daß wir angesichts dieser Invasion Brücken bauen sollen, anstatt Mauern zu errichten. Eine belagerte Festung kann man aber nur verteidigen, indem man die Zugbrücke hochzieht, und nicht indem man sie hinunterläßt. Einige beginnen es zu begreifen."
Quelle: www.katholisches.info/…/nizza-und-der-i…
alfredus and 5 more users like this.
alfredus likes this.
Carlus likes this.
Tina 13 likes this.
Eugenia-pia likes this.
Vered Lavan likes this.
Gestas likes this.
Ottov.Freising likes this.