Clicks8.9K

Gloria Global am 26. Februar

Verfälschende Bibelübersetzung Seelsorge für Abtreibungsopfer Kirche klagt gegen Untergangsfilm Ohne Habit kein MönchMore
Verfälschende Bibelübersetzung
Seelsorge für Abtreibungsopfer
Kirche klagt gegen Untergangsfilm
Ohne Habit kein Mönch
Bridget
Bibelübersetzung: die letzte Seite der Bibel lesen.
a.t.m
Genau dies sind die Früchte solcher Leute wie Puchil, (ein laisierter Priester) sie stiften nur Unruhe und hetzen gegen alles was katholisch ist. Und was ist die Folge dieser Hetze, Streit und genau das will der Wiedersacher Gottes unseres Herrn in unsere Herzen pflanzen, und daher war es wichtig das solche Leute gesperrt werden.
Ich finde es eine Frechheit wenn nicht sogar frevlerisch das an …More
Genau dies sind die Früchte solcher Leute wie Puchil, (ein laisierter Priester) sie stiften nur Unruhe und hetzen gegen alles was katholisch ist. Und was ist die Folge dieser Hetze, Streit und genau das will der Wiedersacher Gottes unseres Herrn in unsere Herzen pflanzen, und daher war es wichtig das solche Leute gesperrt werden.
Ich finde es eine Frechheit wenn nicht sogar frevlerisch das an der heiligen Bibel, welche ja den geheiligten Willen Gottes unseres Herrn wiedergibt, auch nur ein einziges Wort wissentlich verändert wird. Aber das passt genau in unsere Zeit, alles was den heutigen Zeitgeist wiederspricht wir auf Teufel komm Raus passend gemacht, egal wieviele unschuldige Seelen dabei für immer verloren gehen. Es zählt nicht mehr der Wille Gottes unseres Herrn, sondern nur mehr der sündige eigene Wille, siehe den Umgang mit den Zehn Geboten die großteils von unserer Gesellschaft verworfen wurden.
Jofichtel
Liebe Kommentatoren, ich denke dass Gloria tv eine sehr gute katholische Plattform ist und dass Menschen die sich bewusst gegen die katholische Lehre äußern, hier nichts zu suchen haben. Zum User „Puchil“ kann ich nichts sagen, weil ich seine Kommentare nicht im einzelnen verfolgt habe. Mir ist jedoch aufgefallen, dass sich einige User an tradiwaberl z.B. des öfteren sehr negativ auslassen. Ich …More
Liebe Kommentatoren, ich denke dass Gloria tv eine sehr gute katholische Plattform ist und dass Menschen die sich bewusst gegen die katholische Lehre äußern, hier nichts zu suchen haben. Zum User „Puchil“ kann ich nichts sagen, weil ich seine Kommentare nicht im einzelnen verfolgt habe. Mir ist jedoch aufgefallen, dass sich einige User an tradiwaberl z.B. des öfteren sehr negativ auslassen. Ich verstehe die Gründe bis heute nicht. Liegt es daran, dass tradiwaberl sich für die heilige Messe in der außerordentlichen Form einsetzt, oder an der Art seiner Präsentation? Stehen sich hier Anhänger der beiden Formen konträr gegenüber? Beide Riten haben doch ihre Schönheit. Also, ich würde gerne die heilige Messe bei tradiwaberl oder Pfarrer Dr. Kreier besuchen. Beide Priester stehen für mich für die Schönheit und Würde der Liturgie in ihrer jeweiligen Form. Wo sind hier die Reibungspunkte bei einzelnen User?
Winfried, der Admin von Zeugen der Wahrheit schreibt:

Liebe Leser,

gestern abend (22.2.) war im Dt. Fernsehen der Film "Der Exorzismus der Emily Rose" (PRO7) zu sehen. Aus diesem Grund hatte ZEUGEN DER WAHRHEIT eine "Einschaltquote" von über 8000 usern. Dieser Film ist zwar kein "kath. Film", aber im Rahmen des Themas "Exorzismus/Besessenheit" doch von Interesse und Bedeutung.

Wie man weiß, …More
Winfried, der Admin von Zeugen der Wahrheit schreibt:

Liebe Leser,

gestern abend (22.2.) war im Dt. Fernsehen der Film "Der Exorzismus der Emily Rose" (PRO7) zu sehen. Aus diesem Grund hatte ZEUGEN DER WAHRHEIT eine "Einschaltquote" von über 8000 usern. Dieser Film ist zwar kein "kath. Film", aber im Rahmen des Themas "Exorzismus/Besessenheit" doch von Interesse und Bedeutung.

Wie man weiß, baut dieser amerik. Spielfilm auf den Vorgängen um Klingenberg (Anneliese Michel) auf, wobei der Exorzistenprozess in Aschaffenburg (1978) im Mittelpunkt steht. Der ganze Film ist zwar nach Hollywoodmanier gedreht, gibt aber interessante Hinweise auf das damalige Geschehen.

Der dt. Film "Requiem", im dt. TV schon mehrmals gezeigt, geht da etwas tiefer. Dieser Film wurde seinerzeit mit dem silbernen Bären ausgezeichnet. Das Ende dieses Films ließ der Regiesseur (H.-Chr. Schmid) bewusst offen, um dem Zuschauer eine eigene Interpretation zu ermöglichen.

Alles in allem ist es das Verdienst beider Filme, auf dieses Thema nachhaltig aufmerksam gemacht zu haben. Wer sich intensíver damit beschäftigen möchte, dem empfehle ich dazu die Literatur von Felicitas Goodman: Anneliese Michel und ihre Dämonen (Christiana-Verlag, Stein am Rhein), Kaspar Bullinger: Die Aussagen der Dämonen (Ruhland-Verlag, Altötting) und Uwe Wolff: Der Teufel in mir (Heyne-Verlag, München) bzw. die einschlägigen Seiten auf unserer HP oder im FORUM

Warum ich das hier reinstelle?
Grade vorhin riefen mich Bekannte aus Deutschland an, erzählten u.a. voller Sorge über das komische Verhalten ihrer Kinder (16 und 18), sie hätten nur mehr Weltuntergangsphantasien, Sience Fiktion...total schräge Filme...man hätte keinen Zugang mehr...liefen nur mehr in schwarzen Klamotten einher usw....

Die Kirche sollte mehr über Satan und die Dämonen ...das Böse generell...und die Gefährlichkeit da hinein zu geraten, reden, anstatt nur Filmfirmen zu verklagen.....da ist es zu spät!!
Monika Elisabeth
puchil hat gegen mehrere gutkatholische Geistliche hier gehetzt. Ist das etwa nicht frech?

Na wahrscheinlich sind wir schon bei Jesja 5, 20 angekommen.
pina
genau,jeremias--deshalb halte ich gar nichts von sperrungen,es sei denn jemand sei superfrech,wie dorfjunge weiland oder von der rechten szene---da ist das gerechtfertigt--aber sonst sollte man einfach fair diskutieren und eine dialogkultur pflegen--ich finde elisabeth hat sehr gut mit puchil geredet und den menschen dahinter gesehen....in einem guten und freundlichen ton.
Jeremias
@Alle

Bringt es etwas jemand hier zu löschen. Er kann sich doch neu registrieren und unter einen neuen Namen auftreten. Oder ist da irgendwo ein Denkfehler bei mir?

Der Name Puchil sagt mir was, ich meine ich hätte ihn ein paar mal scharf kritisiert, wurde sogar von Pina zurechtgewiesen
Monika Elisabeth
ich bin froh dass man puchil hier die Plattform entzogen hat. Er hat überall in seiner Diözese die Möglichkeit seine Angriffe gegen die Kirche abzufeuern - bis hin zu den Kirchenzeitungen. Man muss sowas nicht auch noch hier dulden. Das wäre ein großer Schaden.
pina
ach ja manfred und benno,ihr habt immer recht--ihr wisst genau,was glauben heißt--nur eure ansichten sind die einzig richtigen --das lehramt der kirche muss wieder mal herhalten--puchil brachte hier endlich mal frischen wind rein und ich sehe in ihm auch einen christen-ja,vieles hat mir gefallen,was er geschrieben hat---ich lasse andere meinungen auch stehen und kritisiere nicht dauernd rum...…More
ach ja manfred und benno,ihr habt immer recht--ihr wisst genau,was glauben heißt--nur eure ansichten sind die einzig richtigen --das lehramt der kirche muss wieder mal herhalten--puchil brachte hier endlich mal frischen wind rein und ich sehe in ihm auch einen christen-ja,vieles hat mir gefallen,was er geschrieben hat---ich lasse andere meinungen auch stehen und kritisiere nicht dauernd rum...lasst bitte jedem seinen glauben und weg zu gott----
Manfred
Liebe EvT,

ich habe die Kommentare von Puchil lange genug verfolgt um mitzbekommen wie er immer wieder die hl. Kirche in den Dreckgezogen und beleidigt hat.
Ich kenne die Pfarrei in der er ist und er vertritt den sogenannten Linzer Weg, die versuchen die Kirche von innen her zu zerstören.

Warum wurden seine Postings immer wieder von der Reaktion gelöscht? Weil sie nicht der Lehre der Kirche …More
Liebe EvT,

ich habe die Kommentare von Puchil lange genug verfolgt um mitzbekommen wie er immer wieder die hl. Kirche in den Dreckgezogen und beleidigt hat.
Ich kenne die Pfarrei in der er ist und er vertritt den sogenannten Linzer Weg, die versuchen die Kirche von innen her zu zerstören.

Warum wurden seine Postings immer wieder von der Reaktion gelöscht? Weil sie nicht der Lehre der Kirche entsprechen. Und man hat sehr lange zugewartet bis er gesperrt wurde.

Sie müssen mal lesen was er in diversen Zeitungen für Verleumdungskampagnen gegen Hw. Pfr Wagner gestartet hat. Mit wieviel Hass und Häme er gegen ihn agiert, wo er nur kann.

Natürlich bekommen Sie das nicht mit, weil Sie nicht in der Diözese Linz sind. Nur von christlich merke ich bei ihm nicht viel, wenn ich diese Angriffe gegen den Hl. Vater und auch Priester erlebe. Er hat sehr viel Schaden in unserer Diözese angerichtet, leider.

Übrigens, Wikipedia interessiert mich nicht, weil ich es als nicht vertrauenswürdig ansehe.

Ach ja und noch etwas, Sie haben Benno zuerst angegriffen und er hat erst daraufhin reagiert und Sie angesprochen. Voerher hat er nichts gesagt und jetzt beleidigen Sie ihn wieder , obwohl er still ist. Wie christlich ist das denn?
Manfred, warum sind Sie so?
Sie schließen doch immer automatisch auf andere...
Wieso soll ich darauf herein fallen?
Dann eliminieren Sie doch endlich wikipedia...z. B. ...wie viele Menschen fallen da tagtäglich herein??

puchil ist der mittlerweile fünfte abgefallene Priester, den ich kenne....es sind aber alle christliche Menschen in ihrem Umfeld geblieben!!!!
Warum muß man die nicht akzepti…More
Manfred, warum sind Sie so?
Sie schließen doch immer automatisch auf andere...
Wieso soll ich darauf herein fallen?
Dann eliminieren Sie doch endlich wikipedia...z. B. ...wie viele Menschen fallen da tagtäglich herein??

puchil ist der mittlerweile fünfte abgefallene Priester, den ich kenne....es sind aber alle christliche Menschen in ihrem Umfeld geblieben!!!!
Warum muß man die nicht akzeptieren dürfen?

Upps, jetzt wird gleich wieder ein verletzendes Posting von Benno kommen...aber na ja, Jesus du weißt, es ist Busszeit!
hans03
@Unitate: Freut mich, dass du so eine klare Berufung spürst. Ich wünsche Dir auf deinem Weg alles gute. Sicher werden einige Glorianer für dich beten, ich gehöre dazu.
Monika Elisabeth
Die Kanzlerin stützt die Kritik

War ja nicht anders zu erwarten... das Frankfurter Schule-Mädchen stellt sich hinter die HU-Schnarrenberger.

Da kommt das eine wieder zum anderen - ein geselliges "Stelldichein" der großen MarschiererInnen durch die Institutionen.
Manfred
@Evt

Häresien eines abgefallenen Priesters und dann noch die Gute Nachricht Übersetzung, sehr authentisch.

Fallen Sie wirklich darauf rein?
Danke an puchil, der diesen aufklärenden Text geschickt hat:

Andronikus, Athanasius und Junia

Junia oder Junias ist eine Apostelin, die in Römer 16,7 zusammen mit Andronikus erwähnt wird.
In Römer 16,7 werden Andronikus und Junia erwähnt, die „angesehene Apostel sind“. Junia (weiblich) wird dabei von manchen als Kurzform für Junianus (männlich) interpretiert. Die Gute Nach…More
Danke an puchil, der diesen aufklärenden Text geschickt hat:

Andronikus, Athanasius und Junia

Junia oder Junias ist eine Apostelin, die in Römer 16,7 zusammen mit Andronikus erwähnt wird.
In Römer 16,7 werden Andronikus und Junia erwähnt, die „angesehene Apostel sind“. Junia (weiblich) wird dabei von manchen als Kurzform für Junianus (männlich) interpretiert. Die Gute Nachricht Übersetzung und neuere Ausgaben der Lutherübersetzung fassen dagegen Junia als Apostelin auf. In den Erläuterungen zur Guten Nachricht zum Stichwort Junia heißt es:
„Für eine Frau spricht auch, dass der Frauenname Junia in der außerbiblischen antiken Literatur vielfach belegt ist, ein Männername Junias aber bis heute nicht nachgewiesen werden konnte. Die Ansicht, dass es sich bei der betreffenden Person um einen Mann namens Junias handle, wird zum ersten Mal im 13.Jh. in der lateinisch sprechenden Kirche des Westens vertreten. Sie wird hier sehr schnell Gemeingut der Ausleger und ist es bis heute geblieben,
während die orthodoxen Kirchen des Ostens immer noch an der althergebrachten Auffassung festhalten.“

In den neuesten Ausgaben der Lutherrevision steht in einer Anmerkung zur Stelle
„Wahrscheinlich lautete der Name ursprünglich (weiblich) Junia. In der alten Kirche und noch bis ins 13. Jahrhundert wurde er als Frauenname verstanden.“

Alle Kirchenväter halten Junia für eine Apostelin. Bei Johannes Chrysostomos findet sich folgende Bemerkung:
„Ein Apostel zu sein ist etwas Großes. Aber berühmt unter den Aposteln – bedenke, welch großes Lob das ist. Wie groß muss die Weisheit dieser Frau gewesen sein, dass sie für den Titel Apostel würdig befunden wurde.“
Unitate...wenn Du das Reisen und die Veränderung so liebst, dann musst Du unbedingt Bischof werden, noch besser Papst!!
Monika Elisabeth
Sagt Petrus dann eigentlich auch: Brüder und Schwestern seid nüchtern und wachsam...?

Naja... was bin ich froh, dass keine Pflicht besteht, immer die neuesten Bibel-Übersetzung daheim zu haben. Ich bleib bei der, die ich jetzt habe. Es ist zwar keine alte Jerusalemer Bibel, aber die muss es auch nicht sein, zumal sie komischerweise immer noch nicht neuaufgelegt wurde.
UNITATE!
@Hans 03
priester möchte ich auf alle fälle werden-bei dem anderen bin ich mir nicht so sicher.
ich suche nach eienr gemeinschaft die einfach zu mir passt.so liebe ich das latein-es muss aber nicht immer sein-aber mehrmals die woche schon.wichtig ist mir auch ein habit.auch die geimschaft muss antürlich offen und fröhlich sein.also grundsätzlich wäre ich bendektiner aber bei den farnziskanern …More
@Hans 03
priester möchte ich auf alle fälle werden-bei dem anderen bin ich mir nicht so sicher.
ich suche nach eienr gemeinschaft die einfach zu mir passt.so liebe ich das latein-es muss aber nicht immer sein-aber mehrmals die woche schon.wichtig ist mir auch ein habit.auch die geimschaft muss antürlich offen und fröhlich sein.also grundsätzlich wäre ich bendektiner aber bei den farnziskanern die leider immer mehr an profil verlieren finde ich den gründer toll und auch ihren einsatz für das heilige land.
was ich an den bendiktinern nicht so mag ist die stabilitas loci-ich liebe veränderung und vor allem das reisen anschauen vpn städten vor allem!abe rich denke ich werde einigemale die gelegneheit dazu haben in orden hineschauen zu dürfen-so will ich menen zivildiesnt in der dormitio abtei machen für ein jahr-dort kann ich mich ja dann prüfen!
Monika Elisabeth
@Kaplan Jäger

Da es sich hier nur um die Gottesdienstliche Verwendung handelt, ist es schon fraglich ob man deswegen auch den Namen aus der Bibel herauslassen soll. Meiner bescheidenen Meinung nach.
Monika Elisabeth
@Kaplan Jäger

Gottesdienstliche Verwendung
Die den Christen im Vaterunser aufgetragene Heiligung des Gottesnamens schließt nach Auffassung der Römisch-katholischen Kirche auch den Respekt vor der jüdischen Tradition ein, den Gottesnamen nicht auszusprechen. So erteilte Papst Benedikt XVI. am 29. Juni 2008 eine Anweisung an alle Bischofskonferenzen, die zugleich als Bitte an alle Kirchen …More
@Kaplan Jäger

Gottesdienstliche Verwendung
Die den Christen im Vaterunser aufgetragene Heiligung des Gottesnamens schließt nach Auffassung der Römisch-katholischen Kirche auch den Respekt vor der jüdischen Tradition ein, den Gottesnamen nicht auszusprechen. So erteilte Papst Benedikt XVI. am 29. Juni 2008 eine Anweisung an alle Bischofskonferenzen, die zugleich als Bitte an alle Kirchen formuliert war, den Gottesnamen nicht mehr in Liturgie, Gebeten oder Kirchenliedern zu verwenden:
„Man darf den Namen Gottes nicht in der Form des Tetragramms YHVH aussprechen.“
Damit reagierte der Papst auf eine Bitte des römischen Oberrabbiners Riccardo Di Segni vom Januar 2006

Quelle
@JdT
Die Apostolinnen der Jetztzeit wirken z. B. als Moderatorinnen und Userinnen im Internet....wer sagt, dass die Apostolinnen von damals - in neutestamentlicher Zeit - nie einen Fehler begingen????

Mein alter Pfarrer belehrte mich als Lektorin dahingehend, dass ich als Anrede das unverfängliche "Geliebte" verwenden soll...meistens war nämlich kein Bruder in der Kirche anwesend, außer dem …More
@JdT
Die Apostolinnen der Jetztzeit wirken z. B. als Moderatorinnen und Userinnen im Internet....wer sagt, dass die Apostolinnen von damals - in neutestamentlicher Zeit - nie einen Fehler begingen????

Mein alter Pfarrer belehrte mich als Lektorin dahingehend, dass ich als Anrede das unverfängliche "Geliebte" verwenden soll...meistens war nämlich kein Bruder in der Kirche anwesend, außer dem HERRN ...und Pfarrer!!

Die Schwestern "gab" es einstens halt nicht....was ist daran so schlimm???? Sie waren einfach nicht "in Mode"....dafür fehlen heute die Männer!

Nur weil man ständig die Hl. Schrift "modifiziert" kommen nicht mehr Leute zum Gottesdienst...

Die Evangelikalen sind da "bibelvertrauender" ......haben auch den entsprechenden Zulauf...(siehe Joyce Mayer, da sitzen auch viiieeele Männer in den Vorträgen...)
Monika Elisabeth
Ach JdT

Apostolinnen mit Kopftuch im Gottesdienst bitteschön...
ist jetzt nicht mehr so schön und nützlich, oder? Wäre ja frauenfeindlich
Iunia, die Vorreiterin der Päpstin Johanna! Wer es glauben will, bitteschön. Was heutzutage nicht alles als Tatsache gilt.

Oder ist Iunias doch der richige Name, nämlich die Abkürzung von Iunianus, ein eindeutlicher Männername.
hans03
Bin auch ein Fan von Pater Karl. Er ist einer, der den Glauben in unsere Welt trägt. Gott segne ihn!
Monika Elisabeth
Verfälschende Bibelübersetzung:

Ohne Habit kein Mönch: Ja, aber der Habit ist kein Garant für irgend etwas. Das darf man nicht vergessen.
Yohanan
Der Pater Wallner bringt Segen in die Welt
mit ihm und seinen Jüngern
wallfahrt der Herr in unserer Welt.

Seid fröhlich im Herrn, dient ihm mit Freude! (Ps. 100)
hans03
Dazu müssen sie ja nur bei den entsprechenden Orden eintreten. Fühlen Sie sich denn dazu berufen, Unitate???
UNITATE!
den letzten beitrag habe ich auf katholisch.de gelesen unter newsticker schon vor ein paar tagen. also ich persönlich finde orden mit habit tausndmal besser aus verschiedenen gründne deshalb informiere ich mich auch nur über jene orden die einen tragen (franziskaner,benediktiner,zisterzienser etc.)-sicherlich sind sdb auch ganz ok aber wenn ich mönch bin möchte ich auch einen habit haben! die …More
den letzten beitrag habe ich auf katholisch.de gelesen unter newsticker schon vor ein paar tagen. also ich persönlich finde orden mit habit tausndmal besser aus verschiedenen gründne deshalb informiere ich mich auch nur über jene orden die einen tragen (franziskaner,benediktiner,zisterzienser etc.)-sicherlich sind sdb auch ganz ok aber wenn ich mönch bin möchte ich auch einen habit haben! die vorteile wurden ja schon aufgezeigt!