zbignievs
zbignievs

Gloria Global am 26. Oktober

Ein starkes Signal ist vor allem die Ernennung von Erzbischof Reinhard Marx. Wie schreibt kreuz.net so schön zu den vier Kardinälen über 80: Alles nur Dekor! Jetzt warte ich noch auf die konservativen "Gegner" von Brandmüller, die ihn fertiggemacht haben, als er den Fall Galilei "aufklärte"...
zbignievs

Bischof Zdarsa ins Amt eingeführt

Erz-Konservativ: Wenn die Vorwürfe gegen Mixa haltlos gewesen wären, hätte er nicht im Gehorsam zurücktreten müssen. Der Papst hätte ihm dann auch keine Zeit des Schweigens und der Buße auferlegt und Mixa hätte am Gottesdienst am Samstag teilnehmen können...

Sankt Michael etc.: Ja, ich kenne Priester, die keine Ministranten waren...
zbignievs

Bischof Zdarsa ins Amt eingeführt

Liebe Elisabeth, haben Sie etwas gegen weibliche Messdiener? Und: Glauben Sie, dass es mehr Priester geben würde, wenn Meßdienerinnen keinen Dienst am Altar versehen würden?
zbignievs

Bischof Zdarsa ins Amt eingeführt

Ja, Erz-Konservativ, da haben Sie Recht. Bischof Mixa hat viel Unrecht begangen. Und so mußte er dann auch im Gehorsam gegen den Heiligen Vater sein Amt zur Verfügung stellen.
zbignievs

Bischof Zdarsa ins Amt eingeführt

Erz-Konservativ: Was ein Quatsch, den Sie da von sich geben...
zbignievs

Bischof Zdarsa ins Amt eingeführt

Tja, Elisabeth, das dann wohl eher nicht. Genauso wenig eben, wie Ministranten den Klerus vergrößern werden...
zbignievs

Bischof Zdarsa ins Amt eingeführt

Schön, daß es viele junge Meßdienerinnen gab...
zbignievs

Gloria Global am 25. Oktober

ATM: Wenn der Hl. Vater die Mundkommunion wünscht: Warum wird diese dann bei seinen Messen von allen Kommunionspendern, außer ihm selbst, nicht als solche gegeben? Er könnte das doch anordnen, macht er aber nicht. Also, ich war in den letzten Jahren zu einigen Messen im Rom, u.a. die ganze letzte Karwoche. Von Mundkommunion im Petersdom keine Spur. Ginge auch gar nicht bei den Massen. Was mir …More
ATM: Wenn der Hl. Vater die Mundkommunion wünscht: Warum wird diese dann bei seinen Messen von allen Kommunionspendern, außer ihm selbst, nicht als solche gegeben? Er könnte das doch anordnen, macht er aber nicht. Also, ich war in den letzten Jahren zu einigen Messen im Rom, u.a. die ganze letzte Karwoche. Von Mundkommunion im Petersdom keine Spur. Ginge auch gar nicht bei den Massen. Was mir wichtig ist: die Kommunion als solche. Und ich bin sehr glücklich damit, egal ob knieend, stehend, liegend oder sonstwie.
zbignievs

Gloria Global am 25. Oktober

Liebe Elisabeth, ob ich "auf den Leim gegangen bin", weiss ich nicht. Allerdings fühle ich mich in der Kirche ziemlich wohl. Sie auch?
zbignievs

Gloria Global am 25. Oktober

Zur Diskussion um "tutti":

Christus ist für alle gestorben – Gott sei Dank! Er ist, wie Johannes der Täufer bekennt, „das Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünde der Welt“ (Joh 1,29). Noch deutlicher schreibt Johannes, der Evangelist, in seinem 1. Brief: „Er ist das Sühneopfer für unsere Sünden, und nicht bloß für unsere, sondern für die der ganzen Welt“ (1Joh 2,2). Und Jesus selbst sagt: „…More
Zur Diskussion um "tutti":

Christus ist für alle gestorben – Gott sei Dank! Er ist, wie Johannes der Täufer bekennt, „das Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünde der Welt“ (Joh 1,29). Noch deutlicher schreibt Johannes, der Evangelist, in seinem 1. Brief: „Er ist das Sühneopfer für unsere Sünden, und nicht bloß für unsere, sondern für die der ganzen Welt“ (1Joh 2,2). Und Jesus selbst sagt: „Das Brot, das ich geben werde, ist mein Fleisch für das Leben der Welt“ (Joh 6,51).

Einige weitere Stellen in diesem Sinn: Gen 12,3: „In dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde!" [...] Joh 12,32: „Ich aber, wenn ich erhöht sein werde von der Erde, werde alle an mich ziehen.“
Röm 1,5: „Von ihm haben wir Gnade und Apostelamt empfangen, um zur Ehre seines Namens alle Völker zum Gehorsam des Glaubens zu führen.“
Röm 5,18: „Wie also durch die Übertretung eines einzigen Menschen über alle die Verurteilung gekommen ist, so kommt auch durch des einen gerechte Tat, für alle Menschen die Rechtfertigung, die zum Leben führt.“
Röm 11,32: „Denn Gott hat alle dem Ungehorsam überantwortet, um sich aller zu erbarmen.“ 1Kor 15,22: „Denn wie in Adam alle dem Tod verfallen sind, so werden in Christus alle das Leben haben.“ 2 Kor 5,15: „Er ist für alle gestorben, damit die Lebenden nicht mehr für sich leben, sondern für den, der für sie gestorben ist und auferweckt wurde.“ 1 Tim 2,4: „[Gott] will, daß alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen.“ 1Tim 2,5f: „Es ist ja nur ein Gott, ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, der Mensch Christus Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle hingegeben hat.“

Belegen diese Zitate nicht sonnenklar das für alle? Es wäre ja auch eine Lästerung der göttlichen Gerechtigkeit und Liebe, wenn man annähme, der Erlöser hätte einen einzigen Menschen von seinem Erlöserleiden ausgeschlossen. Dieser Mensch hätte keine Chance, in den Himmel zu kommen.
zbignievs

Gloria Global am 25. Oktober

Danke, liebe Elisabeth, für den Hinweis auf die Audio-Möglichkeit.

Herr Stickler: Oder alle stehen, dann ist es opitsch auch einheitlich.

19 wahrlich katholische Priester. Das erinnert mich an kreuz.net der letzten Woche. Da gab es nur 2 wahrlich katholische Kardinäle, alle anderen waren etwas anderes, zum Beispiel altliberal, neokonservativ oder sonst was. 19 von rund 20.000. Wau, super. …More
Danke, liebe Elisabeth, für den Hinweis auf die Audio-Möglichkeit.

Herr Stickler: Oder alle stehen, dann ist es opitsch auch einheitlich.

19 wahrlich katholische Priester. Das erinnert mich an kreuz.net der letzten Woche. Da gab es nur 2 wahrlich katholische Kardinäle, alle anderen waren etwas anderes, zum Beispiel altliberal, neokonservativ oder sonst was. 19 von rund 20.000. Wau, super. Beeindruckend! Da ist dem Initiativkreis ja der große Wurf gelungen!
zbignievs

Gloria Global am 25. Oktober

Monika Elisabeth, man merkt, das Sie erst spät zu unserer Kirche gefunden haben. Sonst wüssten Sie, was es ausmacht, wie konform oder nicht konform sich die Messdiener verhalten sollten. Sie achten doch sonst auch immer auf eine schöne Liturgie, allerdings wohl nur in der sogenannten Alten Messe.
zbignievs

Gloria Global am 25. Oktober

Hans hat völllig recht. Wie wurde hier über Wochen das Thema Mixa behandelt. Und alle anderen Protagonisten, wie die hochverehrten Erzbischöfe Marx und Zollitsch schlecht gemacht. Jetzt ist Marx Kardinal und der neue Augsburger Bischof Zdarsa eingeführt, da ist das noch nicht einmal eine Kurzmeldung wert.

Zdarsa hat eine Menge zu sagen. Ein Blick auf die Internetseiten des Bistums Görlitz und …More
Hans hat völllig recht. Wie wurde hier über Wochen das Thema Mixa behandelt. Und alle anderen Protagonisten, wie die hochverehrten Erzbischöfe Marx und Zollitsch schlecht gemacht. Jetzt ist Marx Kardinal und der neue Augsburger Bischof Zdarsa eingeführt, da ist das noch nicht einmal eine Kurzmeldung wert.

Zdarsa hat eine Menge zu sagen. Ein Blick auf die Internetseiten des Bistums Görlitz und des Bistums Augsburg genügen.
zbignievs

Gloria Global am 25. Oktober

Der Papst betet sogar öffentlich "per tutti"... Ich meine sogar, das es hier einmal ein Video dazu gab (Vielleicht kann die Redaktion hier weiterhelfen).
zbignievs

Gloria Global am 25. Oktober

Der Vatikan gibt vor, daß die Seminaristen in Regensburg alle gleichmäßig stehen oder knien sollen? Nun, die Überschrift ist ja wohl mehr als irreführend! Und: Meldungen, die auf "Quellen" beruhen, die nicht genannt werden, sind immer suspekt!

Ist eigentlich "Saure-Gurken-Zeit"? Oder hat gloria.tv nicht registriert, das am Wochenende der neue Augsburger Bischof eingeführt wurde?
zbignievs

Gloria Global am 21. Oktober

Die Osterbeichte in Ihrer Pfarrei ist ja auch wieder so ein verzwicktes Ding: Wenn zu Ihrer Gemeinde, nehmen wir mal an, in einem schweizerischen Bergdorf, 10 Leute gehören, dann haben 2009 achtzig % gebeichtet. Super, oder? Wenn Sie aber zur Pfarrgemeinde St. Urban in Gelsenkirchen gehören (15.000 Seelen), dann waren es gerade einmal 0.053 %, lächerlich.

Ja ja, sagte ich ja, die Sache mit dem …More
Die Osterbeichte in Ihrer Pfarrei ist ja auch wieder so ein verzwicktes Ding: Wenn zu Ihrer Gemeinde, nehmen wir mal an, in einem schweizerischen Bergdorf, 10 Leute gehören, dann haben 2009 achtzig % gebeichtet. Super, oder? Wenn Sie aber zur Pfarrgemeinde St. Urban in Gelsenkirchen gehören (15.000 Seelen), dann waren es gerade einmal 0.053 %, lächerlich.

Ja ja, sagte ich ja, die Sache mit dem Gründer...
zbignievs

Gloria Global am 21. Oktober

Liebe Elisabeth, mit der Statistik ist das so eine Sache. Es kommt immer darauf an, worauf man sich bezieht. Wenn Sie gestern eine Tasse Kaffee getrunken haben und heute zwei davon, sind das satte 100 %. Hört sich viel an, ist es aber nicht. (Oder trinken Sie lieber Tee?)
zbignievs

Gloria Global am 21. Oktober

Jetzt ist aber mal Schluss mit Ihrem Privatkrieg, Stickler und Hans. Wobei Sie, Stickler, mal ein wenig lockerer werden sollten.

Zur Ökumene: Elisabeth, die RKK wurde nicht von Jesus Christus gegründet. Er gründete die christliche Kirche als solche, die Diversitäten folgten dann später. Sowohl Orthodoxe, als auch Lutheraner und Anglikaner (sowie einige andere) verstehen Christus als ihr Haupt. …More
Jetzt ist aber mal Schluss mit Ihrem Privatkrieg, Stickler und Hans. Wobei Sie, Stickler, mal ein wenig lockerer werden sollten.

Zur Ökumene: Elisabeth, die RKK wurde nicht von Jesus Christus gegründet. Er gründete die christliche Kirche als solche, die Diversitäten folgten dann später. Sowohl Orthodoxe, als auch Lutheraner und Anglikaner (sowie einige andere) verstehen Christus als ihr Haupt. Die Katholiken haben hier keine Vormachtsstellung. Da in vielfacher Hinsicht, vor allem mit den Ostkirchen, keine (wesentlichen) dogmatischen Probleme bestehen, setzt hier vernünftige Ökumene an. "Ökumene" kommt aus dem griechischen und bedeutet: "Die ganze bewohnte Erde"...
zbignievs

Gloria Global am 21. Oktober

Nochmal: Herzlichen Glückwunsch Reinhard Marx! Eine kluge und weise Entscheidung unseres Hl. Vaters!

Sehr sympathisch, was Erzbischof Koch da sagt. Man kann sich auch einfach mal mit ihm freuen und muß durch eine tendenziöse Berichterstattung nicht alles "schlecht" machen!

Ansonsten: Minna, Latina, Hans: Recht haben Sie!
zbignievs

Erzbistum Paderborn gratuliert Marx zur Kardinalsernennung

Heiliger Michael, nur für Sie. Vielleicht werden Sie ja dann ein wenig "normaler"...

„Dass der Hl. Vater mich in das Kardinalskollegium berufen hat, ist für mich, aber auch für das Erzbistum München und Freising und die katholische Kirche in Bayern eine große Ehre. Damit unterstreicht der Papst seine Verbundenheit mit seinem Heimatbistum, dem er selber fast fünf Jahre vorgestanden hat.

Für mich…More
Heiliger Michael, nur für Sie. Vielleicht werden Sie ja dann ein wenig "normaler"...

„Dass der Hl. Vater mich in das Kardinalskollegium berufen hat, ist für mich, aber auch für das Erzbistum München und Freising und die katholische Kirche in Bayern eine große Ehre. Damit unterstreicht der Papst seine Verbundenheit mit seinem Heimatbistum, dem er selber fast fünf Jahre vorgestanden hat.

Für mich ist die Ernennung ein Ansporn und eine Herausforderung. Ein Kardinal steht in Treue fest zum Hl. Vater und hat ihn in seinem Dienst mit ganzem Einsatz zu unterstützen. Das will ich gerne und mit Freude tun. Gerade in dieser Zeit Kardinal zu sein, ist aber auch eine große Herausforderung. Die Erschütterungen der letzten Monate müssen Ausgangspunkt einer geistlichen Vertiefung unseres Glaubens und eines neuen Mutes zur Evangelisierung nach innen und nach außen werden. Es gilt, die „Zeichen der Zeit“ im Licht des Evangeliums zu deuten, gemeinsam mit dem ganzen Volk Gottes, so wie es das II. Vatikanische Konzil sagt, an dessen Beginn vor fünfzig Jahren wir im Jahre 2012 erinnern werden. Auf ihrem Weg durch die Geschichte ist die Kirche immer beides: lehrende und lernende Kirche, verkündigende und hörende Kirche!

Für einen solchen Weg ist es wichtig, offen zu sein für das vielfältige Zeugnis des Glaubens im Volk Gottes, und zugleich den Geist der Communio, der Einmütigkeit lebendig zu halten. Das ist die wichtigste Aufgabe des Papstes und der Bischöfe. Dabei gilt: die Einheit mit dem Hl. Vater gehört zur Substanz des katholischen Glaubens. Ein Kardinal hat das in besonderer Weise zu leben und zu bezeugen.

Wie schon bei meinem Amtsantritt als Bischof von München und Freising vertraue ich mich auch in meiner neuen Aufgabe der Fürsprache der Gottesmutter Maria, der Patrona Bavariae, des Hl. Korbinian und des Dieners Gottes Johannes Paul II. an, dessen Worte bei seiner ersten Predigt als Papst mich seit zweiunddreißig Jahren begleiten: Habt keine Angst!“