Clicks4.4K

Protest gegen Homosexuellen-Provokation beim Münchener CSD gegen die katholische Kirche

Gottfried
www.aktion-kig.de DVCK e.V. -- Aktion Kinder in Gefahr protestiert gegen geplante Homosexuellen-Provokation gegen die katholische Kirche beim diesjährigen Münchner Christopher Street Day CSD Spreche…More
www.aktion-kig.de

DVCK e.V. -- Aktion Kinder in Gefahr protestiert gegen geplante Homosexuellen-Provokation gegen die katholische Kirche beim diesjährigen Münchner Christopher Street Day CSD

Sprecher: Mathias von Gersdorff

Das Erzbistum München-Freising hat gegen die geplante Provokation beim diesjährigen Münchner Christopher Street Day, eine Homosexuellen-Parade, Stellung bezogen.

Auf einem Wagen sollen „Forderungen" der Initiatoren angebracht werden. Sie lauten: Homo-Ehe, Abtreibung, Kondome.

Der Presse wurden vier Pappmachéfiguren vorgestellt, die nach Meinung ihrer Fertiger deutsche Bischöfe und einen Papst darstellen sollen.

Das wäre nicht das erste Mal, daß aus Homosexuellen-Kreisen gotteslästerliche Angriffe auf die katholische Kirche kommen:

Im Jahr 2000 kam es während einer Homosexuellen-Demonstration in Rom zu blasphemischen Akten.

Auf der Internetseite des „Lesben und Schwulenverbandes Deutschland -- LSVD" wurde lange Zeit der Heilige Vater verunglimpft.

Jährlich kommt es vor …