Clicks109
Heilwasser
52

Zeit des Zornes - Versöhnung - Bewahren des Allerhöchsten Gesetzes

Bibelblüten

(23) Zeit des Zornes – Versöhnung – Bewahren des
Allerhöchsten Gesetzes


Aus der Lectio vom 4. November, Fest Karl Borromäus
Eccli 44,16ff


...et in tempore iracundiae factus est reconciliatio. Non
est inventus similis illi, qui conservaret legem Excelsi.“


...und zur Zeit des Zornes wurde Er (zur) Versöhnung.
Nicht [Keiner] wurde gefunden ähnlich jenem, der be-
wahrte das Gesetz des Allerhöchsten.“


Jetzt ist die Zeit des Zornes:

Plagen, Kriege, Naturkatastrophen, Chaotische Zustände,
Krankheiten, Hungersnöte, Gefahren durch Kirchen- und
Vaterlandsfeinde.

Jetzt ist gleichzeitig Versöhnung:

Die heiligen Sakramente Jesu Christi sind nach wie vor
Rettung: Die Hl. Tridentinische Opermesse nach Pius V.,
Die Hl. Beichte, …

Das Gesetz des Allerhöchsten bewahren:

Gottes- und Nächstenliebe
Eltern- und Vaterlandsliebe
Die Sakramente
Die Bibel

Anm.: Die Konservativen sind die Bewahrer, die Guten.

Im Alten Testament gab es viele male die bedrängende
Situation – Bedrängnis/Zeit des Zornes – , dass das Volk
Israel mit Pest, Schwert und Hungersnot oder Verschlep-
pung wegen seiner Widerspenstigkeit bestraft wurde,
aber auch die Situation langer Friedenszeiten, v.a. unter
König Salomo, wobei dieser Friede noch eine Frucht der
gottesfürchtigen Regentschaft des Königs Davids, seines
Vaters, war. Leider gab es nicht viele lange Friedenszeiten,
da das Volk immer wieder störrisch wurde und vom wahren
Glauben abfiel. In Jesus Sirach 49,4 heißt es: „Außer
David, Hiskija und Joschija haben alle Könige ruchlos
gehandelt. Bis zu ihrem Untergang haben die Könige
von Juda das Gesetz des Höchsten verlassen.“
Ruchlos
heißt, den Götzen gedient. Sogar Salomo in all seiner
Pracht, der zunächst große Weisheit besaß, wurde von
seinen Frauen, denen er verfiel, zum Götzenglauben
verleitet. Er der vom großen Weisen zum Toren wurde,
„entschlief in Verzweiflung“ (Sir 47,23).
Götzendienst und Unmoral führte stets zu Krieg,
Umkehr zum wahren Gott Israels zu anhaltendem
Frieden. So war die AT-Geschichte ein ständiges
Hin- und Her, je nach dem, welchen Glauben man
pflegte.

Wie wurde damals das Gesetz bewahrt?

Indem der König auf die Worte des Herrn durch einen
Propheten hörte. David tat dies in besonderer Weise,
weswegen er in all seinen Kriegen als Sieger hervor-
ging, angefangen von seinem Kampf gegen Goliath.
Als König regierte er über 40 Jahre lang. Als er einmal
sündigte, bereute er, worauf ihm der Herr verzieh.

Wenn wir heute wieder gute Zeiten zu sehen wünschen,
müssen wir schleunigst zum wahren christlichen Glauben
zurückkehren und eine Regierung wählen, die christlich
ist. Gegenwärtig vertritt von den großen Parteien
nur die AfD christliche Werte, ob es nun um Bildung
geht, um Familie, um Schutz von Minderheiten, um
Grenzschutz (Vaterlandsgebot!), um gerechte Gesetze,
um Lebensschutz oder Verteidigung des Grundgesetzes,
während die Altparteien schon längst eigenmächtig daran
vorbeiregieren.

Nicht mit uns !!! Deutschland, kehr um zu deinen Wurzeln,
dann wirst du siegen!

Das Gesetz des Allerhöchsten muss wieder zum Maßstab
werden. Das christliche Abendland muss wieder aufleben.
Dann wird uns der höchste Gott, der Vater, der Sohn und
der Heilige Geist vor gottlosen Regierungen retten und
Frieden gewähren.

Zweihundert and one more user like this.
Zweihundert likes this.
Heilwasser
Das Gesetz des Allerhöchsten bewahren:

Gottes- und Nächstenliebe
Eltern- und Vaterlandsliebe
Die Sakramente
Die Bibel

Anm.: Die Konservativen sind die Bewahrer, die Guten.
Gestas likes this.
Heilwasser
„Außer
David, Hiskija und Joschija haben alle Könige ruchlos
gehandelt. Bis zu ihrem Untergang haben die Könige
von Juda das Gesetz des Höchsten verlassen.“
Gestas likes this.
Rest Armee
Heilwasser likes this.
Rest Armee likes this.