Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Clicks24.4K

SF1-Club: Vom Teufel besessen – Wahrheit oder Wahnsinn?

Iacobus
251
"Heike K. (22) liess sich den Satan durch römisch-katholische Priester in der Schweiz austreiben. Nach Auffassung des Papstes befällt das Böse die Menschen in Gestalt des Teufels. Die Besessenen …More
"Heike K. (22) liess sich den Satan durch römisch-katholische Priester in der Schweiz austreiben. Nach Auffassung des Papstes befällt das Böse die Menschen in Gestalt des Teufels. Die Besessenen leiden unter grossen seelischen Qualen. Wenn alle Psychiatrie nichts hilft, rücken die Exorzisten der Kirche dem Satan mit Gebet und Weihwasser zu Leibe. So auch bei Heike K. Die Nachfrage nach Austreibungen wächst, Rom und die Schweizer Bischöfe fordern deshalb mehr Exorzisten. Gibt es den Satan? Kann er von den Menschen Besitz ergreifen und sie in den Wahnsinn treiben? Was sagt die moderne Psychiatrie dazu? Ist es möglich, dass Weihwasser und Gebet besser wirken als Psychopharmaka und Psychotherapien? Warum wächst die Zahl derer, die sich vom Teufel besessen fühlen? Unter der Leitung von Christine Maier diskutieren: Heike K., vom Teufel befreit Christoph Casetti, Bischofsvikar Bistum Chur Georg Otto Schmid, Religionswissenschafter Daniel Hell, Psychiater, Ärztlicher Direktor …
Ottov.Freising likes this.
concilium
Was ist den das für eine überheblich-arrogante Moderatorin?
Ronon
Danke, ich brauche keine Hilfe. Mir geht es bestens und das sollen irgendwelche Prister bitte nicht ändern.
Ronon
Hallo Leute,
schaut euch mal die arme Heike an, was der Exorzismus aus ihr gemacht hat. Sie wirkt sehr verstört und eingeschüchtert; mir tut die Frau wirklich leid. Natürlich ist es nicht schön, nachts aus dem Bett gepfeffert zu werden, dennoch hätte man die Ursachen wo anders suchen sollen. Wie viele Termine hatte sie denn bei ihren Ärzten?
Welche Psychiater und Psychiologen hatte sie besucht? …More
Hallo Leute,
schaut euch mal die arme Heike an, was der Exorzismus aus ihr gemacht hat. Sie wirkt sehr verstört und eingeschüchtert; mir tut die Frau wirklich leid. Natürlich ist es nicht schön, nachts aus dem Bett gepfeffert zu werden, dennoch hätte man die Ursachen wo anders suchen sollen. Wie viele Termine hatte sie denn bei ihren Ärzten?
Welche Psychiater und Psychiologen hatte sie besucht? Ich wette, dass sie nur ein mal ein EEG schreiben lassen hat und gerade in dem Augenblick hat ihr Gehirn völlig normal gearbeitet. Ich bin mir sicher, dass es sich hierbei um Epilepsie handelt, genau wie bei Anneliese Michel, die von den Priestern in den Tod exorziert wurde. Ich bin so froh, dass Heike dieses gefährliche Ritual überlbt hat!
Natürlich hat sie wärend des Rituals losgebrüllt und getobt: Dieses ständige Wiederholen der gleichen Gebete ist einfach zu viel für's Hirn, genau wie Wassertropfen, die stetiger und monotoner Weise auf den Schädel klatschen; irgendwann tut es einfach nur weh.
Und mal ganz davon abgesehen: Warum sollte der Teufel über einen Menschen auf diese Weise herfallen? Was hat er davon? Es bringt ihm nichts im Kampf um die Vorherrschaft. Ein Dämon könnte durchaus mal zum Spaß auf Landgang gehen, aber der Teufel (Lucifer) selbst? Dieser Mann hat genug zu tun. ;)
Entschuldigung, aber soviel Nachlässigkeit und das psychische Quälen eines Menschen gehen mir einfach nur auf die Nerven!

Kopfschüttelnd
Ronon
lelule100
Dieser Psychiater heißt schon richtig, HELL!^^

LG
Bibiana
Wir wissen aus der Bibel, dass der Teufel umhergeht wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann. In Fatima, kirchlich anerkannt, sagte die Muttergottes auch zu den Kindern, ihr habt die Hölle gesehen...
Gebet und Busse können die Dämonen aber vertreiben, darum gebe ich bei Besessenheit nichts um Psychopharmaka und Psychotherapien.
Die Reihenfolge bei den hier wirklich aussergew…More
Wir wissen aus der Bibel, dass der Teufel umhergeht wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann. In Fatima, kirchlich anerkannt, sagte die Muttergottes auch zu den Kindern, ihr habt die Hölle gesehen...
Gebet und Busse können die Dämonen aber vertreiben, darum gebe ich bei Besessenheit nichts um Psychopharmaka und Psychotherapien.
Die Reihenfolge bei den hier wirklich aussergewöhnlich geschilderten Vorkommnissen gefällt mir nicht, "gehen Sie erst zum Arzt und dann zum Psychiater". Und ganz zum Schluss soll dann der Priester seines Amtes walten...
Paul M.
Auch wenn dieser Beitrag über Besessenheit schon älter ist:

Das Thema ist immer aktuell !!!

Die deutschen Priester sollten sich schämen, diese armen Menschen in ihrer größten Not zurückzuweisen. Widerlich.

Hier sieht man die bitteren und giftigen Früchte des
68er-Modernismus und die Folgen der Verweltlichung der Priester.


Man entfernt sich immer mehr von den Aufträgen Christi, der sinngemäß …More
Auch wenn dieser Beitrag über Besessenheit schon älter ist:

Das Thema ist immer aktuell !!!

Die deutschen Priester sollten sich schämen, diese armen Menschen in ihrer größten Not zurückzuweisen. Widerlich.

Hier sieht man die bitteren und giftigen Früchte des
68er-Modernismus und die Folgen der Verweltlichung der Priester.


Man entfernt sich immer mehr von den Aufträgen Christi, der sinngemäß sagte: "Gehet hin und treibt in meinem Namen die bösen Geister aus!"

Wir brauchen Exorzisten, und es muss völlig normal akzeptiert werden, in der Gesellschaft.

Oder wollen wir uns mit einer verwässerten und weichgespülten Kath. Kirche (die keine Kraft mehr hat), zufriedengeben?

Ich nicht !!!
Heike H.
liebe Brüder und Schwestern,

wir möchten ein Zeichen für unserem geliebten "Heiland" setzen
der für uns Menschenkinder die Sünden der Welt unter großen
Quallen am Kreuz aus reiner reiner liebe für uns Menschen auf
sich genommen hat.

viele Menschen in der heutigen zeit sind Gottlos
Sie leben ohne Gott im Herzen, Uns Menschen
ist es überhaupt nicht bewusst das Wir nur leben
dürfen auf dieser …More
liebe Brüder und Schwestern,

wir möchten ein Zeichen für unserem geliebten "Heiland" setzen
der für uns Menschenkinder die Sünden der Welt unter großen
Quallen am Kreuz aus reiner reiner liebe für uns Menschen auf
sich genommen hat.

viele Menschen in der heutigen zeit sind Gottlos
Sie leben ohne Gott im Herzen, Uns Menschen
ist es überhaupt nicht bewusst das Wir nur leben
dürfen auf dieser wunder schönen Erde weil "Gott"
uns das leben schenkte und Gott ist es der uns
alles zum leben gibt was wir brauchen. Ja Er gibt
uns die Luft die wir brauchen um zu Atmen.Das
Wasser und Brot was wir brauchen zum leben.
"Gott" gibt uns das licht und lässt die Sonne scheinen
und Blumen und Pflanzen Blühen.Gott allein hält
die ganze Welt in der Hand.Und Er möchte nur
eines von uns das wir in liebe leben.Den "Gott"
unser barmherziger großer Gott Vater im Himmel
ist nichts als Die reinste liebe und stärker als
als alles Böse Übel auf der Welt.

das Gegenpol des "Allmächtigen Gottes" ist
aber der Teufel,der unbeschreiblich Böse ist
Er besteht nur Hass Er hat eine große Macht
bekommen in der heutigen zivilisierten und Gottlosen
Welt.Die meisten Menschen glauben nicht mehr an den Teufel
wie denn auch Sie glauben doch auch nicht an "Gott"
Und so gewinnt der Teufel immer mehr Macht über
uns Menschen und wir merken es nicht einmal.

Es wird nicht mehr lange dauern dann wird es
auch zu einer Christen Verfolgung kommen.
Menschen die an "Gott" glauben und den
"Heiland" weiter folgen werden gedemütigt, ausgelacht,
und in der heutigen zeit als verrückt erklärt werden.
Hl Messen werden verboten und Kirchen geschlossen.
die Menschheit braucht dann keine Bischöfe oder
Priester mehr. Es wird Egoismus Hass, Gewalt,
Hungersnöte und noch schlimmere Kriege geben.
Und liebe ist dann nur noch ein gutes Wort aus der
Vergangenheit.

Priester und Bischöfe entfernen sich täglich
mehr von Gottes geschriebenen Wort.
Sie lassen sich bei ihrer Kirchlichen Seelsorge
nicht mehr durch die Bibel leiten sondern durch
die tägliche Presse , Funk und TV beeinflussen.
Um es jeden Menschen recht zu machen aus Angst
diese als Ihre Schäfchen zu verlieren wird Gottes Wort
so lange ausgelegt wie es den Menschen passt.Eine
Gemeinde die den Priester vorschreibt wie man zb.
die Messe, und die Hl Kommunion ,hält schreckt auch nicht
davor zurück den Teufel zu leugnen. Viele Priester
haben heute mehr Angst vor der Gemeinde als vor dem
Widersacher. Ein öffentliches Bekenntnis, vor der Gemeinde,
das der Teufel real existiert kann für manche Priester
bedeuten das er Er verhöhnt und aus gelacht wird.
Menschen die sich vom Teufel bedrängt fühlen finden
in der Kirche so mit kein Gehör mehr Bischöfe und
Priester blocken ab und verweisen die Leute lieber
an Ärzte und Psychiater. Und hinter das allem steckt
der Teufel mit Hinterlist und Heimtücke nicht mit Pferdefuß,
Hörner und Kettengerassel sondern durch Menschenhand.
findet Er den Weg zu den Menschen.

seit hundertern von Jahren bedrängt der Teufel nun den Menschen
gute Priester wie zb. Don Gabriele Amorth haben ihn den Kampf angesagt.
Mit wissen und unterstützen des Papstes. Leider gibt es in Deutschland
fast kein Bischof der da zu steht und Priester die Erlaubnis erstellt
an betroffenen Menschen einen Exorzismus an zu wenden.

Ich möchte hiermit ein Zeichen setzen etwas für unseren "Heiland "
auf zu opfern.Wir haben vor uns zu treffen um gemeinsam zu beten für gute Bischöfe
und Priester das Sie das tun was der geliebte Heiland von Ihnen erwartet.
Es ist auch ein öffentlicher Appell an alle Bischöfe und Priester steht zu "Gottes"
Wort ohne wenn und aber..sonst wird es eine schlimme Zeit geben.

Wir werden uns Treffen beim Kloster oben auf den Engelberg (Großheubach)
Klingenberg am Main
Es sollte an diesen schönen Ort
ab Dienstag 14:00 - Freitag 17 Uhr 3 Tage und Nächte unaufhörlich gebetet werden
mit ganzen Herzen im starken glauben den in der Gemeinschaft sind wir stark.

Wer noch zusätzlich für unseren "Heiland" aus liebe ein großes Opfer bringen möchte
Nagelt sich aus Holz zu Hause ein großes Kreuz und bringt es mit zum Engelberg.
Stellt sich zu uns dazu, drei Tage zum Kreuz. Es soll gefastet werden kein essen
aber es darf viel Wasser getrunken werden..In der Nacht darf man sich hinsetzen auf
eine kleine Decke die auch von zu hause mitgebracht wird. Es wird draußen am Boden
auf der Decke geschlafen, Am besten warm an ziehen, da die Nacht sehr kalt wird.
Am Tage wird am Kreuz ohne sich hin zu setzen gestanden.Aber das nur für die
Menschen die so eine nicht einfache Tortur für den "Heiland "auf sich nehmen mögen.....

jetzt beten wir ganz feste dafür das sich ganz viele Menschen auf den (Engelberg)
zum Gebet versammeln......

Wir wollen ein Zeichen setzen.....

mit tiefer Verbundenheit zum "Heiland"

Heike H
. u Winfried Zendgraf

Torsten
Heike, eventuell ist dein Bericht auch was für die Aussteigerseite www.achtung-lichtarbeit.de, wo auch okkulte Erfahrungen beschrieben werden und wie man da rauskommen kann.
cantate
Die Moderatorin will doch - allein schon durch die Sitzordnung! - die Diskutanten spalten in "Wissenschaftler" und "Gläubige".

Hoffentlich ist den Zuschauern deutlich geworden, dass auch die (guten) Gläubigen sich zuerst auf Wissenschaften wie Medizin und Psychologie einlassen und erst nach dieser Überprüfung eine Besessenheit annehmen. Denn die Gefahren der Exorzisten, die nicht die modernen …More
Die Moderatorin will doch - allein schon durch die Sitzordnung! - die Diskutanten spalten in "Wissenschaftler" und "Gläubige".

Hoffentlich ist den Zuschauern deutlich geworden, dass auch die (guten) Gläubigen sich zuerst auf Wissenschaften wie Medizin und Psychologie einlassen und erst nach dieser Überprüfung eine Besessenheit annehmen. Denn die Gefahren der Exorzisten, die nicht die modernen Erkenntnisse der genannten Wissenschaften ernst nehmen, liegen ja auf der Hand: Wer zu schnell von einer Besessenheit ausgeht - auch weil die "Macht", die er bei einem Exorzismus erlebt, gut tut - kann dem Opfer noch mehr schaden. Beispiele dafür wurden ja in der Sendung genannt: z. B. dass Menschen eine Besessenheit eingeredet wird, die selbst gar nicht davon überzeugt sind oder eben die Exorzismen vergangener Zeiten, als man von Psychologie noch wenig Ahnung hatte.

Aber die beiden Vertreter der Kirchen und auch Heike K. mit ihrer zurückhaltenden Art haben ihre Sache wirklich gut gemacht!
ursula
Soo wunderschön und tief sind die Gebete,auch das Zeugnis sehr beeindruckend .
Vielen vilen Dank Heike
Cornel
Vielen Dank Heike K.!! Ich habe Deine Erlebnisse auf
www.adorare.de/heike.html
gelesen! Sehr beeindruckend!!

Vielen Dank für Deinen Mut und Dein Zeugnis.

Zu der TalkShow passt ein Zitat von Chesterton:
Diejenigen, welche an Wunder glauben, tun dies aufgrund der Fakten. Diejenigen, die nicht an Wunder glauben, tun dies aufgrund ihres "Glaubens"...
peter
@Heike K.

Sehr schönes und tiefes Gebet, danke.

Ich finde es immer wieder ergreifend, wenn Menschen, die ursprünglich ganz anders orientiert waren, so stark zum Glauben finden.

War bei mir ähnlich.

Eine meiner Lieblingsgebete:

Manchmal weiß ich nicht wohin soll ich gehn.
Manchmal weiß ich nicht ob ich werd' bestehn.
Ich will bleiben bei Dir.
Bleib Du auch bei mir.
Halte mich auf dem Weg …More
@Heike K.

Sehr schönes und tiefes Gebet, danke.

Ich finde es immer wieder ergreifend, wenn Menschen, die ursprünglich ganz anders orientiert waren, so stark zum Glauben finden.

War bei mir ähnlich.

Eine meiner Lieblingsgebete:

Manchmal weiß ich nicht wohin soll ich gehn.
Manchmal weiß ich nicht ob ich werd' bestehn.
Ich will bleiben bei Dir.
Bleib Du auch bei mir.
Halte mich auf dem Weg zu Dir.

Das kommt zwar nicht von mir, hat mir aber trotzdem immer wieder Kraft gegeben auf meinem Glaubensweg.

Liebe Grüße
Andy
Sehr sehr gutes Zeugnis.

Super gemacht, Hr. Casetti, danke Heike K., Ich danke Euch für Euer Bekenntnis zum Glauben.

Tja, von Religionswissenschaftler wissen wirr doch eh, dass alles, wirklich ALLLES KRITISCH beobachtet werden muss.

Dass heißt, wir können nur
für Hr. Schmid und Hr. Hell

Tausenfaches Vergelts Gott an Heike
Heike K
Es ist so wunderbar ein leben
mit "Gott" zu leben ich spüre
so viel Freude in meinen Herzen
ich möchte Sie mit anderen Menschen teilen. habe ein gebet
geschrieben, für "Gott"

Ein Gebet zu Gott
Oh Herr, oh Gott, oh lieber Gott,
Nun hab ich Dich gefunden und bin mit Dankbarkeit mit Dir verbunden.

Oh Herr, oh Gott, oh lieber Gott,
Du ließest das Licht aufleuchten in meinem Herzen,
glaubte ich an …More
Es ist so wunderbar ein leben
mit "Gott" zu leben ich spüre
so viel Freude in meinen Herzen
ich möchte Sie mit anderen Menschen teilen. habe ein gebet
geschrieben, für "Gott"

Ein Gebet zu Gott
Oh Herr, oh Gott, oh lieber Gott,
Nun hab ich Dich gefunden und bin mit Dankbarkeit mit Dir verbunden.

Oh Herr, oh Gott, oh lieber Gott,
Du ließest das Licht aufleuchten in meinem Herzen,
glaubte ich an Dich mit halbem Herzen,
so glaube ich jetzt an Dich mit ganzem Herzen,
nun bist Du eingezogen in meinem Herzen.

Oh Herr, oh Gott, oh lieber Gott,
und nun möcht ich gehen
und auch anderen Menschen sagen,
auch sie mögen Gott in ihren Herzen tragen.

Oh Herr, oh Gott, oh lieber Gott,

ich danke Dir, oh Herr,
Du führtest mich zu Dir
und das Glück, das ich jetzt spür,
bleibt für immer in mir.

Oh Herr, oh Gott, oh lieber Gott,
und will das Böse mich versuchen,
glaube ich ganz fest an Dich
voller Zuversicht.

Oh Herr, oh Gott, oh lieber Gott,
und begehe ich eine Sünde,
ruf ich Dich an,
denn ich weiß, Du bist der Vater,
der mir vergeben kann.

Oh Herr, oh Gott, oh lieber Gott,
Du bist Gott, der Vater der Herrlichkeit
in Ewigkeit,..........Amen

Mein Glaubenszeugniss kann
man lesen bei.
www.adorare.de/heike.html
Heike K
Die Stellung der katholischen Kirche in der Welt unterstützen und bestätigen
Der Gedanke, alles nieder zuschreiben, was mit mir in den zurückliegenden Monaten geschah, reifte eigentlich ziemlich früh und schnell. Wenn mein Blick heute aus meinem Fenster Richtung Berge und dann zum Himmel gerichtet ist, spüre ich eine Sehnsucht und eine Freude und ein Schaudern. So viel Schönheit und Liebe wird …More
Die Stellung der katholischen Kirche in der Welt unterstützen und bestätigen
Der Gedanke, alles nieder zuschreiben, was mit mir in den zurückliegenden Monaten geschah, reifte eigentlich ziemlich früh und schnell. Wenn mein Blick heute aus meinem Fenster Richtung Berge und dann zum Himmel gerichtet ist, spüre ich eine Sehnsucht und eine Freude und ein Schaudern. So viel Schönheit und Liebe wird unser Auge dort erblicken, auf der neuen Erde bei Gott. Doch wie eine dunkle Wolke am Horizont erscheint, so kommen auch die Gedanken wieder, die mir sagen, das Böse ist allgegenwärtig. Um uns und auch bei vielen Menschen, in uns versteckt. Wie kann so etwas
sein? Diese zweifelnde, fast spöttische Frage höre ich oft.
Wir leben in einer modernen und aufgeklärten Welt, fliegen durchs Weltall, tauchen zu den tiefsten Stellen der Meere, können Menschen klonen und sogar Kriege (man nennt das «Operationen») berechnen.
Da soll dann noch Platz für einen Teufel sein, so einer wie aus dem Kino und dem Mittelalter? Aber es gibt ihn trotzdem, auch wenn wir Menschen ihn verdrängen. Wenn heute ein Film oder Buch erscheint, in dem behauptet wird, dass es keinen Teufel gibt, oder er verniedlicht wird, so entsteht eine große Gefahr für den Menschen.
Kein Labor der Welt hat bis heute einen lebendigen Menschen erschaffen können. Einen Menschen wie Du und ich. Es wird alles, was in der Bibel steht, von Kritikern zerpflückt. Aber die Antwort auf die Entstehung der Erde und des Menschen bleibt man uns schuldig.
Wasserstoff und hundert andere Elemente, Blitz und Donner ergeben noch keine lebensfähige Erde oder einen rational denkenden Menschen. Es wurden Tausende von Büchern zu diesem Thema «Entstehung der Erde» geschrieben. Mit welchem Ergebnis? Eine Theorie ist abwegiger als die andere.
Aber in einem Buch finden wir die logische Erklärung, in der Bibel. Die Entstehung der Erde und der Fall des Engels Luzifer. Er will uns von Gott entfremden und suggeriert uns, daß wir Gott nicht brauchen. Und darum ist es wichtig, dass die katholische Kirche durch den Exorzismus Menschen aus ihrer schlimmen Not errettet. Leider ist diese Sichtweise der Öffentlichkeit fremd. Ablehnend und sogar feindlich stehen sogar einige Gläubige dieser Problematik gegenüber.
Salutator
Vielen Dank, Herr Casetti, für die klaren Worte!

Die Herren Hell und Schmid reden "um den Brei herum". Sie sind nicht auf die Schilderungen von Heike K. eingegangen.

Leider wurde auch nicht die Videoaufnahme von Heike K. gezeigt, die sie selbst von sich machte.

Würde Herr Schmid in der gleichen Situation wie Heike K, aus dem Bett geworfen zu werden, immer noch sagen, dass er diesen Dämon als …More
Vielen Dank, Herr Casetti, für die klaren Worte!

Die Herren Hell und Schmid reden "um den Brei herum". Sie sind nicht auf die Schilderungen von Heike K. eingegangen.

Leider wurde auch nicht die Videoaufnahme von Heike K. gezeigt, die sie selbst von sich machte.

Würde Herr Schmid in der gleichen Situation wie Heike K, aus dem Bett geworfen zu werden, immer noch sagen, dass er diesen Dämon als Teil seiner Persönlichkeit annehmen soll und will.

Warum sagt die Moderatorin, dass wir die Wahrheit nicht wissen? Ist es nicht vielmehr so, dass manche mit Gewalt die Augen vor der Wahrheit verschließen? Wer die Existenz der Wahrheit leugnet kann sich folgerichtig sofort umbringen.

Also sind die katholische Taufe,
und die protestantische Taufe doch "zwei Paar Stiefel"!

Herr Schmid, haben Sie nicht vielleicht zu viel schlechte Filme gesehen. Und bedenken Sie nicht, dass Sie mit ihrem emotionalen Verhalten zum Handlanger des Satans werden? Und bedenken Sie außerdem, dass es leider zu viele Akteure gibt, die sich als Kirche ausgeben und ihr Unwesen treiben. Kämpfen Sie also gegen diese Scharlatane und nicht gegen die Kirche.

Es ist ganz klar, dass bei einem guten Exorzismus der Satan mit aller Gewalt gegen Gott kämpft. Und wenn er eine schlafende Frau aus dem Bett werfen kann, dann kann er bei einem Exorzismus diese Frau auch schimpfen und spucken lassen. Das ist doch selbst menschlich gesehen ganz normal.

Herr Hell, wer den Satan nicht beim Namen nennen will, wird zum Steigbügelhalter. Den Satan zu verschweigen, nicht beim Namen zu nennen und dessen personale Existenz (Satan ist ein geistiges Wesen!) anzuerkennen, hat in den letzten Jahrzehnten offensichtlich zu einer Zunahme der Sünde geführt. Wenn Soldaten und insbesondere deren Führer den Feind nicht erkennen und benennen, werden sie von ihm besiegt werden.

Herr Schmid sagte: Das Böse kommt aus dem Menschen und nicht vom Satan. Das ist ja interessant und passt ja ganz und gar nicht zu unserem "modernen Glaubensverständnis", dass die Menschen alle gut seien. Und ich werde sicher nicht zu einem Satanisten, wenn ich an die Existenz Satans glaube. Im Gegenteil. Ich werde stärker den Schutz durch die guten Mächte suchen und damit das Böse bekämpfen. Anders ist es, wenn Menschen sich zu Satansjüngern machen wollen. Dann hat er leichtes Spiel und kann sie beherrschen und verwenden. Das nennen ich Satanismus. Den Exorzismus zu erbitten ist ja gerade die Hinwendung des Menschen zu Gott und damit die Abwendung vom Satan. Sie argumentieren so, wie es im NT steht "den Teufel mit dem Belzebub austreiben".

Herr Casetti hat sicher recht, dass das Böse nicht nur in unserer Psyche existiert, sondern außerhalb von uns real gegenwärtig ist. Leider müssen die "Universitätsleute" politisch korrekt reden, auch wenn sie im Herzen merken, dass ihr Reden nicht stimmen kann.

Wenn nun anscheinend viele Menschen von Exorzismus eine Vorstellung haben, wie man sie in schlechten Filmen finden kann, so ist das gerade ein Auftrag an die Kirche, den Exorzismus als gute Heilsmaßnahme überall anzubieten und sich nicht vor der öffentlichen Meinung ängstlich zu verstecken.

Das Lügengerüst unserer "modernen aufgeklärten Gesellschaft" wird mehr und mehr deutlich sichtbar und beginnt dadurch zu zerbröseln. Man kann die Menschen nicht ewig belügen.
Heike K
Heike R. von der besessenheit
zum Glauben, wer gerne möchte
kann mein Glaubenszeugniss lesen.

www.adorare.de/heike.html
Heike K
Heike K.

Nein ich war nur einmal bei einen Evangelischen Pfarrer
der glaubte nicht an die dunklen Dinge die mir geschehen sind.

Aber Katholische liebe Priester konnten mir helfen.

Herzliche liebe Grüße
und "Gottes Segen "wünsche ich
allen hier im Forum
Roger Michael
Wenn man den Gabriele Amorth liest, dann dürfte das bei den kath. Priestern nicht anders sein.
Nikolaus
Sie redet wohl gemerkt von evangelischen Pfarrern.
Sie war nur in einem Fall bei einem katholischen Priester.
Hase
Das ist ja unglaublich, was die Frau bei 06:42 sagt, dass teils die deutschen Priester an das nicht glauben!!!

Oder dass ein Priester die Frau zum Psychologen schickt!!!!!!!!!!!!!!!!
jabulon
üba di düfel....da klingt er gleich weniger bedrohlich...lol
Iacobus
@azs:
Die Ausstrahlung war am 08. Juli 2008
Iacobus
gerne! :-)
Jana
Sehr gut! Danke!