Clicks119
Pater Lingen
12.04.2020 - Gesegnete Ostern. Auch am heutigen Ostersonntag habe ich das heilige Messopfer dargebracht - ohne jede Einschränkung, cf. Corona-Lockdown / Versammlungsverbot. Natürlich kann man die …More
12.04.2020 - Gesegnete Ostern.

Auch am heutigen Ostersonntag habe ich das heilige Messopfer dargebracht - ohne jede Einschränkung, cf. Corona-Lockdown / Versammlungsverbot. Natürlich kann man die Pflicht zum Messbesuch nicht "digital ersetzen" durch Sehen / Hören einer Übertragung z.B. im Internet.
Durch das "Zweite Vatikanische Konzil" kam die antichristliche "neue Ordnung" (novus ordo).
1. Die "alte Messe" wurde verboten. Gültig geweihte Priester, die noch in der "Vatikanum-2"-Gruppe waren, wurden zu einer nicht-sakramentalen Mahlfeier gezwungen. Schon früh gab es Einwände, cf. "Ottaviani-Intervention" (»Kurze kritische Untersuchung des neuen "Ordo Missae"«) des späteren Sedisvakantisten Michel Guérard des Lauriers. Die "neue Messe" ist eine Verballhornung der katholischen Messe. So entstanden besondere gotteslästerliche "Messen" wie Rock-, Techno-, Karnevals-, Theater-Messen usw., s. z.B. Jorge Bergoglio, "misa de ninos" (Youtube U9UUFpCFgmU - RwS9umpEkvs - 3RJK0yULkCY).
2. Die Novus-Ordo-"Bischofsweihe" ist kein gültiges Sakrament, cf. sogar Athanasius Kröger 1978. Die V2-Laien-Schauspieler, die sich als Priester ausgeben, können in gar keiner Weise eine gültige Messe feiern.
Das Verbot und der Ausfall der hl. Messe ist in der V2-Gruppe also längst permanente Realität.