Pater Lingen
1620

Impfpflicht und Ethikrat

Impfpflicht und Ethikrat - Pressemitteilung
Pater Rolf Hermann Lingen, Goldbrink 2a, 46282 Dorsten, 49236245083, Gesund und fit im Alter - Startseite, 04.02.2022
»Andreas Lob-Hüdepohl, katholischer Theologe und Mitglied des Deutschen Ethikrates, hat noch einmal für eine allgemeine Impfpflicht gegen das Coronavirus geworben. Sie sei zum jetzigen Zeitpunkt erforderlich, weil man nicht auf freiwilliger Basis das Ziel erreicht habe, genug Menschen zu impfen, so Lob-Hüdepohl. Man wisse heute, dass eine Durchimpfungsrate von 90 bis 95 Prozent nötig sei. Es sei der Fall, "dass wir nicht alle in einer kurzen, erforderlichen Zeit überzeugen können".« (Ethikrat-Mitglied: Gerechtigkeit gebietet eine Impfpflicht, inforadio 27.01.2022).
Aha, "man" "weiß" "heute", was "nötig sei". Na dann ist ja alles klar. Aber trotzdem: Wieso die Hektik, ja Zeitnot, weshalb man nicht mehr auf Überzeugung, sondern nur auf brutalen Zwang setzen dürfe? Seit zwei Jahren hört man permanent ein Wort: "Impfung". Cf. die damalige Bundeskanzlerin Angela Merkel, 09.04.2020: "Pandemie wird nicht verschwinden, bis wir wirklich einen Impfstoff haben." Dieselbe, 19.02.2021: "Die Pandemie ist erst besiegt, wenn alle Menschen auf der Welt geimpft sind". Warum wurden diese zwei Jahre nicht genutzt, um Argumente für die Impfung zu bringen, um Überzeugungsarbeit für die Impfung zu leisten? Warum kategorisch unzählige Menschen zu Vollidioten erklären, weil sie nicht "man" sind, denn "man wisse heute", was "nötig sei." Und: Wer bestimmt die ca. 7,5 Prozent Ungeimpften? Wann ist jemand "durchgeimpft"?
Zunächst einige katholische Grundsätze, namentlich zum fünften Gebot: "Du sollst nicht töten": "Da der Tod auch eintreten kann durch Vernachlässigung der entsprechenden Sorge, so ist auch die entsprechende Sorge für das Leben Pflicht. ... Indirekt sich töten ist an sich verboten, kann aber aus einem entsprechend schwerwiegenden Grunde erlaubt sein. ... Sich einer Lebensgefahr aussetzen, ist nur aus einem hinreichenden Grunde gestattet. ... Verkürzung der Lebenszeit ... ist aus einem entsprechenden Grunde erlaubt" (Heribert Jone, Katholische Moraltheologie, Paderborn (7)1936, 167-169). Es gilt also der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit: Man ist zum Lebenserhalt verpflichtet, aber alles, auch das leibliche Leben, muss immer unter Berücksichtigung des alles entscheidenden Aspekts betrachtet und geordnet werden: Wir sind auf Erden, um Gott zu erkennen, ihm in Liebe und Treue zu dienen und um das ewige Leben zu erlangen. Keine staatliche Ordnung darf sich dem entgegenstellen: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen (Apg 5,29). Konkret zur Corona-Impfung ist also zu fragen: 1. Wie tödlich ist Covid-19? "Uni Duisburg-Essen: Studie belegt Untersterblichkeit trotz Corona" (spektrum, 24.10.2021). In den zwei Corona-Jahren starben weniger als sechs Millionen Menschen an Corona und mehr als 110 (einhundertzehn) Millionen Menschen an Abtreibung. Nimmt man ein Durchschnittsalter der Corona-Toten von 80 Jahren und ein Durchschnittsalter der abgetriebenen Kinder von null Jahren an, und nimmt man eine Lebenserwartung von 80 Jahren an, dann gibt es einen Unterschied hinsichtlich verlorener Lebensjahre bei Corona-Toten und bei abgetriebenen Kinder. Das Sterben an körperlichen Gebrechen ist natürlich, das Sterben an Mord ist nicht natürlich. 2. Wie qualvoll ist Covid-19? "Das ist eine ganz ernste Lage. Denn die Patienten hatten überwiegend keine Krankheitssymptome" (swr, 7.12.2021). 3. Wie hilfreich ist die Impfung? "Sind Sie bereits geimpft, doppelt geimpft oder auch schon geboostert: Vermeiden Sie dennoch jede Ansteckung. Denn auch wer geimpft ist, riskiert bei einer Corona-Infektion eine schwere Erkrankung" (br, 03.01.2022). Wie gefährlich ist die Impfung? "Hunderte Fälle in Deutschland: Betroffene von Langzeitschäden nach Corona-Impfung kämpfen um Entschädigung" (rtl, 03.02.2022). Suchtipp z. Th. Abtreibung und embryonale Stammzellen bei Impfstoffherstellung: "Stanley Plotkin fetal cells abortion". Also: Die Position von Andreas Lob-Hüdepohl ist absolut radikal antichristlich. Und hier sind wir beim eigentlichen Thema. Lob-Hüdepohl hat als "Fach- und Arbeitsgebiet" "Theologische Ethik" bei "Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin". Er gehört zur absolut radikal antichristlichen Sekte des sog. "Zweiten Vatikanischen Konzils". Niemand hält die Vatikanum-2-Sekte ernsthaft für die katholische Kirche, cf. Unitatis Redintegratio 3.
Die Corona-Pandemie wurde von den "Vereinten Nationen" UNO resp. von der "Weltgesundheitsorganisation" WHO verkündet. Google, Facebook, Twitter etc. löschen eifrig Corona-Beiträge, die nicht WHO-konform sind. Wer ist die WHO? "Mehr als 75 Prozent der Mittel bezieht die WHO somit aus freiwilligen Beitragszahlungen. Ein Großteil davon ist zweckgebunden und fließt in bestimmte Tätigkeitsbereiche der Organisation. Diese Spenden kommen im Unterschied zu den Pflichtzahlungen sowohl von Mitgliedsstaaten als auch von Organisationen – wie etwa der Impfallianz Gavi, der Weltbank, den Rotariern International oder auch der Bill-und Melinda-Gates-Stiftung als einem der größten Geldgeber" (Weltgesundheitsorganisation. Wer finanziert die WHO?, tagesschau, 23.04.2020). "Die Weltgesundheitsorganisation (World Health Organisation, WHO) und weitere UN-Einrichtungen versuchen, die bestmöglichen Standards an sexuellen und reproduktiven Rechten zu erreichen, wobei Abtreibung hierbei als essentielle Komponente angesehen wird" (Ein Menschenrecht auf Abtreibung?, dgvn, 19.11.2020). Michelle Bachelet, Sozialistische Partei Chiles, "Hohe Kommissarin für Menschenrechte der Vereinten Nationen", erklärte: "Wir brauchen freimaurerische Prinzipien wie Solidarität und Brüderlichkeit, um als eine Menschheit zusammenzukommen, denn das sind wir" (Michelle Bachelet: "Los DD.HH. [derechos humanos] son la salida de esta crisis y la entrada al mundo que queremos", granlogia, 02.12.2020, DeepL). Die "Sekte der Freimaurer" gehört zum "Reich des Satans": "Alle durch den gottlosen Bund und gemeinsame Geheimpläne verschworenen Brüder der Sekte leisten sich gegenseitig Beistand und reizen einander auf zu verwegenen Freveltaten" (Papst Leo XIII., Enzyklika "Humanum genus"). Freimaurer sind von der Kirche exkommuniziert. Edward Jenner war Freimaurer. Einer der Rotary-Gründer war Freimaurer. Für katholische Kleriker ist Rotary-Mitgliedschaft ausdrücklich verboten. Zur Vatikanum-2-Sekte: »Der neue Papst, damals noch Erzbischof Jorge Mario Bergoglio von Buenos Aires, wurde 1999 zum Ehrenrotarier des RC Buenos Aires ernannt und erhielt 2005 den Silver Laurel Preis des Clubs als "Person des Jahres". ... Auch in Deutschland haben in den vergangenen Jahren zahlreiche Vertreter der katholischen und evangelischen Kirche die Ehrenmitgliedschaft in einem Rotary Club erhalten. Dazu zählen u.a. Karl Kardinal Lehmann, Bischof von Mainz, Reinhard Kardinal Marx, Erzbischof von München und Freising, Heinz Josef Algermissen, Bischof von Fulda, und Johannes Friedrich, ehemaliger Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern« (Der neue Papst und Rotary, rotary, 13.04.2013). Das erste sichtbare Oberhaupt der V2-Sekte, Angelo Roncalli, betrieb Propaganda für die Vereinten Nationen ("Enzyklika" "Pacem in terris"). "Bislang haben Päpste seit 1965 fünf Mal vor der UNO, den Vereinten Nationen, in New York gesprochen" (kathpedia, 25.09.2020). Suchtipps: "Angela Merkel Rotary", "Olaf Scholz Freimaurer".
Einerseits gibt es sog. Corona-Kritiker wie Rechtsanwältin Beate Bahner in ihrem Telegram-Kanal (6776): "Dieser gigantische Lug um Masken, PCR-Testungen, Schnelltestungen und Corona-Impfungen wird bald aufgedeckt. Wir werden uns alle Richter und Gerichte merken, die - von Blindheit und Sturheit geschlagen - unsere Argumente und wissenschaftlichen Nachweise vorsätzlich nicht zur Kenntnis genommen haben. ... Solche Richter sind künftig fehl am Platz, sie werden aus dem Dienst zu entfernen sein. Wir Anwälte für Aufklärung haben es satt, in Sachen Corona seit April 2020 einem neuen Unrechtssystem gegenüber zu stehen. Und es sind die Richterinnen und Richter, die dieses Unrechtssystem aufrechterhalten und stützen - allen voran freilich das Bundesverfassungsgericht und sämtliche Oberverwaltungsgerichte. ... Wir sammeln alle Unrechtsurteile, sie werden dokumentiert und veröffentlicht, mit den Namen der Richter. ... Wir werden alle Unrechtsdiener noch zu deren Leb- und Berufszeiten zur Verantwortung ziehen und diesen Unrechtsstaat durch einen redlichen Rechtsstaat ersetzen." Anderseits verbreiten nahezu alle sog. Corona-Kritiker die Lüge, dass die Vatikanum-2-Gruppe die katholische Kirche sei. Konkret zu dem Lob-Huedepohl-Interview titelt corodok (27.01.2022): "Ethikrat-Mitglied: Gerechtigkeit gebietet eine Impfpflicht" ; Ausschnitt: "Daß in diesen Zeiten, in denen das moralische Totalversagen der Kirchen in Sachen Mißbrauch beklagt wird, ausgerechnet ein katholischer Theologe sich erdreistet, die körperliche Unversehrtheit von Menschen in Frage zu stellen, ist problematisch genug. Daß sich der öffentlich-rechtliche RBB dafür hergibt, ohne zumindest Gegenstimmen zu Wort kommen zu lassen, ist ein Skandal." In Wahrheit liegt das moralische Totalversagen v. a. bei "Corona-Kritikern", die hartnäckig die V2-Lüge propagieren und damit behaupten, die V2-Verbrechen seien die Schuld der Kirche. Mit dieser verlogenen Hetze wollen "Corona-Kritiker" die Menschen von Wahrheit und Gerechtigkeit, vom ewigen Heil abhalten. Blindheit und Sturheit sind Markenzeichen von "Corona-Kritikern". Natürlich sollte es nachdenklich stimmen, wenn der Ethikrat jemanden wie Andreas Lob-Hüdepohl überhaupt als Mitglied hat. Aber der Ethikrat selbst propagiert die V2-Lüge, indem er die V2-Sekte hartnäckig als katholische Kirche ausgibt. Was will, was soll so ein "Ethikrat"? Was wollen, was sollen solche "Corona-Kritiker"?
Die katholische Wahrheit ist unfehlbar. Ergo: Vollkommen unabhängig davon, wie man zum katholischen Glauben steht, kann und ggf. muss man gegen die V2-Sekte und überhaupt gegen das "Reich des Satans" vorgehen. Jeder kann und ggf. muss nachweisen, dass jeder, der die V2-Sekte als katholische Kirche ausgibt, eine Lüge verbreitet. Jeder kann und ggf. muss gegen jeden vorgehen, der die V2-Lüge verbreitet. Statt ggf. täglich stundenlang bei Telegram langatmige, faktenarme oder irreführende Videos zu schauen, endlose "Spaziergänge" zu zelebrieren, verlogene Hetze gegen die katholische Kirche zu verbreiten, muss man sich informieren. Ca. zwei Stunden ist die Lesezeit für den Katechismus von Joseph Deharbe.
Der Hofrat
Ach Lingen was wollen Sie den