Clicks1.1K
Carlus
5
Dauer der Impfwirkungen. Die Wirkzeit bei COVID 10 ist so angepasst, damit in kurzen Abständen auf den Gastkörper ein erneuter Angriff erfolgen kan.More
Dauer der Impfwirkungen.
Die Wirkzeit bei COVID 10 ist so angepasst, damit in kurzen Abständen auf den Gastkörper ein erneuter Angriff erfolgen kan.
Maria Katharina
Finger weg von allen Impfungen!!
Weder Grippe, noch Corona noch Booster.
Carlus
@akluinga bitte etwas sachlicher.

1. Unterhalten wir uns über die Entwicklung und / oder auch Herzstellung des COVID Medikament,

2. dazu werden Embryonale Zelllinien verwendet. Um diese zu erhalten wird ein Kind lebend aus dem Mutterleib d.h. nicht zerkleinert aus dem Mutterleib geholt. Von diesem Kind wird das embryonale Blut benötigt um die Zellen zu gewinnen.

3. d.h. es muß ein Mensch getö…More
@akluinga bitte etwas sachlicher.

1. Unterhalten wir uns über die Entwicklung und / oder auch Herzstellung des COVID Medikament,

2. dazu werden Embryonale Zelllinien verwendet. Um diese zu erhalten wird ein Kind lebend aus dem Mutterleib d.h. nicht zerkleinert aus dem Mutterleib geholt. Von diesem Kind wird das embryonale Blut benötigt um die Zellen zu gewinnen.

3. d.h. es muß ein Mensch getötet werden. Das Töten ist aber nach den göttlichen Geboten und nach dem Naturrecht verboten und ist eine schwere Sünde, d.h. Todsünde.

4. Jede menschliche Handlung (im Geist, in Worten oder in Handlungen) tragen in sich einen Segen. Den Segen Gottes oder den Segen vom Nachäffer Gottes. Handlungen, welche in sich die Tötung eines Menschen beherbergen tragen niemals den Segen Gottes. So wird aus dieser menschlichen Entwicklung der Menschheit und somit dem einzelnen Menschen kein Heil und kein Segen Gottes geschenkt.

Siehe hierzu und denke darüber nach!
Der Verein „Ärzte für das Leben e.V. erarbeitete ein Dokument, welches uns für die Entscheidung bezüglich einem JA oder NEIN zur CORONA-Impfung erleichtern kann. Die Erkenntnisse geben den Stand bis zum 24.3.2021 wieder. Eine wesentliche Veränderung dürfte zwischenzeitlich nicht eingetreten sein.
---------------------------------------------------------------------------------

Der Verein „Ärzte für das Leben e.V.“ ist nicht gegen eine Corona-Impfung, die einen wichtigen Schritt zur Eindämmung der Pandemie darstellen kann. Wir sehen es jedoch als unsere Aufgabe an, auf die ethische Problematik der in Deutschland zugelassenen bzw. kurz vor der Zulassung stehenden Impfstoffe hinzuweisen.

Zwei verschiedene Impfstoffarten sind derzeit zur Corona-Impfung in Deutschland zu nennen:

1. Vektorimpfstoffe: Derzeitige Vektorimpfstoffe sind die der Firmen: AstraZeneca, Janssen (Johnson&Johnson) und der russische Sputnik V-Impfstoff.

Alle Vektorimpfstoffe werden nach unserer Information mit Hilfe von Zelllinien aus abgetriebenen Kindern produziert und getestet. Sie sind damit als unethisch zu bezeichnen.

2. mRNA-Impfstoffe: Diese sind die Impfstoffe der Firmen: BioNTech/Pfizer, der Firma Moderna sowie der in Bälde zugelassene Impfstoff der Firma Curevac.

Beim mRNA-Impfstoff der Firma BioNTech/Pfizer werden zur Produktion des Impfstoffs keine Zelllinien aus abgetriebenen Kindern verwendet, wohl aber zu dessen Testung.

Beim mRNA-Impfstoff der Firma Moderna ist der ethische Aspekt schwieriger zu beur- teilen. Bei der Forschung (mehrere Patente), Entwicklung und Testung des Impfstoffs kamen Zelllinien aus abgetriebenen Kindern zur Anwendung. Die ethische Situation bezüglich der Produktion der mRNA für das Spike-Proteine (d.h. der eigentliche virale Genträger des Impfstoffs), die in einer anderen, Moderna angeschlossenen Firma her- gestellt wird, ist auch unklar, da in der wissenschaftlichen Literatur Arbeiten existie- ren, die eine Verwendung von Zelllinien aus abgetriebenen Kindern nahelegen.

Zum heutigen Zeitpunkt scheint der kurz vor der Zulassung stehende mRNA-Impfstoff der Firma Curevac aus Tübingen der einzige Corona-Impfstoff in Deutschland zu sein, bei dem keinerlei Verwendung von Zelllinien aus abgetriebenen Kindern er- wähnt wird.

Andere ethische Corona-Impfstoffe befinden sich in der Entwicklung.

Im Gegensatz zur Masern-Pflichtimpfung in Deutschland ist die Corona-Impfung freiwillig. Der Einzelne muss also für sich entscheiden, ob er sie bereits jetzt benötigt, oder ob er warten kann, bis ethisch unbedenkliche Impfstoffe verfügbar sind. Dabei muss ihm klar sein, dass er ohne Impfung sich und andere im besonderen Maße gegen die Infektion schützen muss, und unter Umständen eine Covid-19 Erkrankung riskiert.

Wir sind verpflichtet, diese Fakten gemäß unserer Möglichkeiten zu verbreiten, damit sich in Zukunft an der Impfstoffherstellung etwas ändert.
Deshalb würden wir begrüßen, wenn ethisch unbedenkliche Impfstoffe eine Kennzeichnung erhielten, dass keine Zelllinien von ab- getriebenen Kindern – in welcher Form und an welcher Stelle auch immer – bei Ihrer Entwicklung und Produktion zum Einsatz gekommen sind.

Mehr unter aerzte-fuer-das-leben.de

(Stand: 24. März 2021)

Zum Schluß es liegt mir fern nun über jeden einzelnen Impfstoff der Medizin mich auszubreiten.
Bei Corona handelt es sich nicht um eine Impfung, es werden keine Antigene, in evtl. geschwächter oder abgetöteter Form verabreicht um das Immunsystem zur Bildung von Antikörpern anzuregen.
Hier wird ein Medikament verabreicht, was die Körperzellen anregt das Antigen, nach einem vorgestellten Bild zu erschaffen, damit das Immunsystem die von den Körperzellen gebildeten Antigene zu vernichten.
Es handelt sich somit um keinen Ablauf wie er bei einer aktiven oder passiven Schutzimpfung gegeben ist.
Was aber mit diesem Eingriff in die menschlichen Zellen und in sein Immunsystem in der Folge geschieht kann niemand sagen, am wenigsten die Hersteller des Impfstoffes. Diese haben bisher keinen Überblick wie lange eigentlich ihr Medikament wirkt. Hier handelt es sich um einen weltweiten Menschen versuch der seit den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen verboten ist.
Betrachten Sie nachfolgende Bitte, dann gehe ich den von Ihnen vorgeschlagenen Weg.
Voraussetzungen an einen geeigneten Impfstoff

Können Sie mir einen Impfstoff anbieten, der folgende Eigenschaften aufweist, dann haben Sie mich überzeugt. Bitte zu beachten die rot gekennzeichneten Ausführungen sind für mich besonders wichtig und stehen an erster Stelle:
(1) Er darf in keinem Zusammenhang mit Zell-Linien abgetriebener Kinder stehen (das betrifft die Herstellung und / oder die Testung).
(2) Er muss eine hinreichende Erprobungszeit durchlaufen haben (3 klinische Phasen mit entsprechenden Pausen dazwischen).
(3) Es muss gesichert sein, dass er keine genetischen Veränderungen bewirkt. Der Stoff muss aus dem Organismus wieder ausgeschieden werden können, darf also nicht auf die nächste Generation weitergegeben werden.
(4) Es muss hinlänglich gesichert sein, dass durch die Impfung keine Spätfolgen eintreten.
(5) Der Impfstoff darf sicher nicht unfruchtbar machen.
(6) Im Hinblick auf die bisherigen weltweiten Impfungen muss feststehen, dass infolge der Impfungen keine oder fast keine schweren Nebenwirkungen aufgetreten sind.
(7) Der Impfstoff darf das Immunsystem nicht schwächen oder gar zerstören, wodurch man für viele gefährliche Infektionen empfänglich würde.
(8) Der Impfstoff darf keine toxischen Wirkverstärker enthalten.
(9) Der Impfstoff darf keine metallischen Nanopartikel enthalten, die von außen beeinflussbar sind.
(10) Es muss gesichert sein, dass der Körper durch den Impfstoff kein körperfremdes, hochgiftiges Eiweiß (das sogenannte Spike-Protein) produziert und womöglich an andere weitergibt.
(11) Es darf sich in keiner Hinsicht um ein Experiment an Menschen handeln! Siehe hierzu auch den Nürnberger Prozess, nach der NS-Diktatur!
Carlus
@akluinga es handelt sich nicht um die Stellungnahme der Piusbruderschaft sondern um die Aussage einer Person der Bruderschaft. Warum Sie nun plötzliche keine Bereitschaft haben über das Impfen und das Bundesseuchengesetz mit mir zu sprechen bleibt Ihnen überlassen. Von meinem beruflichen Werdegang weise ich darauf hin. Selbs war ich länger dienender Soldat bei der Bundeswehr.
Dort gehörte ich …More
@akluinga es handelt sich nicht um die Stellungnahme der Piusbruderschaft sondern um die Aussage einer Person der Bruderschaft. Warum Sie nun plötzliche keine Bereitschaft haben über das Impfen und das Bundesseuchengesetz mit mir zu sprechen bleibt Ihnen überlassen. Von meinem beruflichen Werdegang weise ich darauf hin. Selbs war ich länger dienender Soldat bei der Bundeswehr.
Dort gehörte ich zur ABC Abwehrtruppe und habe über die Kampfmittel atomar, biologisch und chemisch Kenntnisse erworben. Was ich über die biologischen Kampfmittel lernte erinnert mich sehr stark an das COVID Medikament zum Eingriff in das Immunsystem. Bei der ABC Abw Truppe gehörte ich zum Sanitätsdienst, später war ich beim Feldlazarett. Habe den Abschluss als Krankenpfleger mit einigen Zusatzausbildungen erhalten. Bin also in der Lage mich mit Ihnen über das Bundesseuchengesetz zu unterhalten. Besonders aber auch über die Rechtslage beim Medikamentenversuch an Menschen (Nürnberger Kriegsverbrecherprozess).
In der Bibel steht das Licht sollte man nicht unter den Scheffel stellen. Sie sollten bitte nicht bestrebt sein einer Veröffentlichung, bzw. der betreffenden Person Steine in den Weg zu werfen, das schadet Ihrem Ansehen.
So bedanke ich mich bei Ihnen, ohne Ihr tatkräftiges Mitwirken hätte ich nicht die Möglichkeit gehabt von mir, meiner Person und meinem Wissen ausgebreitet ein Zeugnis ablegen zu dürfen.
Theresia Katharina
Außerdem soll die gentechnische Impfung die weißen angestammten Europäer ausrotten, um Platz für die Migranten zu schaffen. Ein Genozid.
Sonia Chrisye
Danke für das Einstellen dieser Übersicht