Claudine
Claudine

Orakel

Hmmm...interessant

HOchwürden liest aber auch in der ordentlichen Form. MIch würde schon (als erklärte Freundin der ao.Form) interessieren, wie es ihm dabei in seiner Gemeinde so ergeht.
Claudine

One-night-stand

@Iacobus

absolut d'accord!

Ich wüßte auch wirklich nicht, warum ich mich erniedrigt fühlen sollte, weil ich Hausfrau und Mutter (und mittlerweile auch zweifache Pflegemutter) bin.

Was zum Kuckuck soll auch daran erniedrigend sein, sich um vier Kinder, deren Freuden und Sorgen, deren Entwicklung, deren Alltag etc. zu kümmern?!
Claudine

Feierliches tridentinisches Amt in Rom, Opferung, Weihrauch

Bravissimo!

und liebe Grüße an Don Almiro von den Wienern!!!
Claudine

Eidesstattliche Erklärung

Echt peinlich. sorry.
Claudine

„Menschenhatz“ auf 10-fache Mutter

Ich hatte jahrelang das zweifelhafte Vergnügen, tief in die Eingeweide der FPÖ blicken zu dürfen -

und dort konnte ich alles andere als christliches Gedankengut sehen.

Die FPÖ ist eine Mischung aus atheistischen Akademikern vulgo akademischen Burschenschaftern und weniger akademischen anderen Leuten, die dann so ein bisserl im Wicca und Wotanskult rummurxen.

ein weiterer Teil ist einfach …More
Ich hatte jahrelang das zweifelhafte Vergnügen, tief in die Eingeweide der FPÖ blicken zu dürfen -

und dort konnte ich alles andere als christliches Gedankengut sehen.

Die FPÖ ist eine Mischung aus atheistischen Akademikern vulgo akademischen Burschenschaftern und weniger akademischen anderen Leuten, die dann so ein bisserl im Wicca und Wotanskult rummurxen.

ein weiterer Teil ist einfach nix. Weder atheistisch noch wicca/wotan-weiala sondern einfach nur wurscht.

Auch nur ein wenig christlich Angehauchte hab ich dort nur in Spurenelementen gesehen.

Der momentane Anti-Abteibungs-Hype in der FPÖ ist ein völkisch motivierter. Will heißen, dass es da in allererste Linie um die Erhaltung der deutschen arischen Rasse geht.

Und diese Motivation ist nicht gerade christlich.

Es ist auch hinlänglich bekannt, dass die Familie Rosenkranz aber auch gar nix mit dem Herrgott am Hut hat.

Phuuu mir graut schon was vor Politikern (aller coleur), die sich ihr Fähnchen in den Wind hängen. Von denen kommt nichts Gutes.
Claudine

vergessener Besuch

bei uns ist der Friedhofsbesuch fast ein Halbtagesausflug, quer durch die Stadt. Am Land ist es leichter, da kann man normalerweise recht oft die Verstorbenen besuchen.
Claudine

ernsthaft

nun, das mit der Mitte kann ich nicht vollinhaltlich unterschreiben. Das kann auch schnell zur Lauheit führen.

Aber freilic, wirklich "extreme" Heilige sind wohl tatsächlich eher zu bewundern als nachzuahmen. Ich kann zB auch nicht wie der Hl. Pfarrer von Ars mit ein paar schimmligen Kartoffeln in der Woche auskommen...

Und, ehrlich gesagt, ist man heute sicher auch nicht in der Mitte, wenn …More
nun, das mit der Mitte kann ich nicht vollinhaltlich unterschreiben. Das kann auch schnell zur Lauheit führen.

Aber freilic, wirklich "extreme" Heilige sind wohl tatsächlich eher zu bewundern als nachzuahmen. Ich kann zB auch nicht wie der Hl. Pfarrer von Ars mit ein paar schimmligen Kartoffeln in der Woche auskommen...

Und, ehrlich gesagt, ist man heute sicher auch nicht in der Mitte, wenn man etwa in der Öffentlichkeit ohne Umschweife seinen Glauben bekennt.

Ansonsten ziemt es sich natürlich für einen Laien, ganz normal sein Familienleben zu leben und sich dort zu heiligen.
Claudine

Gloria Fatal am Rosenmontag

Claudine

Die Grünen und die Kinderschänderei

Drecksschweindln, elendigliche.
....

Ich hoff', dass das so gepostet werden darf.
Claudine

Irrlehre

Na bumsti, das sitzt!

Bravo Hochwürden!
Claudine

Wiener Dom: Fürbitte rechtfertigt Homosexualität

@ams

man könnte auch fragen: Wien, warum schweigst du? Immerhin sitzt da ein Erzbischof....
Claudine

Costa Rica: Hostie gestohlen

@pchris93

hans03 weiterführend:

trotzdem bleibt es Tatsache, dass die Handkommunion dem Hl. Stuhl abgetrotzt wurde. Es gibt lediglich ein Indult, dass dies sozusagen gestattet ist. Es war keineswegs die Absicht der Päpste, die Handkommunion generell einzuführen und die Mundkommunion abzuschaffen.

Schauen Sie sich einfach auch mal Videos vom Hl. Vater an, wie er die Kommunion spendet: seit …More
@pchris93

hans03 weiterführend:

trotzdem bleibt es Tatsache, dass die Handkommunion dem Hl. Stuhl abgetrotzt wurde. Es gibt lediglich ein Indult, dass dies sozusagen gestattet ist. Es war keineswegs die Absicht der Päpste, die Handkommunion generell einzuführen und die Mundkommunion abzuschaffen.

Schauen Sie sich einfach auch mal Videos vom Hl. Vater an, wie er die Kommunion spendet: seit längerem ausschließlich an den knieenden Empfänger und in den Mund.

Und wenn Sie sich vergegenwärtigen, WEN sie da empfangen, den einzig wahren GOTT, dann könnten Sie schon auch zu dem Schlusse kommen, dies knieend und ohne den Leib des Herren mit den Fingern zu berühren (es bleiben unweigerlich Partikel zurück, die dann irgendwo im Gewand oder sonst wo landen) direkt in den Mund.
Claudine

Wiener Dom: Fürbitte rechtfertigt Homosexualität

@Iacobus

genau so ist es.

Das was hier an Verdrehungen in diesem Video zu sehen ist, ist (um

@maranthanas

Wunsch zu entsprechen) ausgeschrieben eine

SAUEREI!
Claudine

Costa Rica: Hostie gestohlen

seit wann ist "girlfriend" eine Ehefrau?
Claudine

Wiener Dom: Fürbitte rechtfertigt Homosexualität

Alle Menschen können als "vollwertige Mitglieder" in der Gemeinschaft der Kirche leben, egal ob homosexuell oder geschieden und wiederverheiratet - SOLANGE SIE SICH AN DIE GEBOTE GOTTES UND DER KIRCHE HALTEN, BZW. SOBALD SIE BEREUT UND GEBEICHTET HABEN MIT DEM VORSATZ IN HINKUNFT EIN IHREM STANDE GEMÄSZ KEUSCHES LEBEN ZU LEBEN.

Da wird auch ein Hw. Faber daran nichts ändern.

More
Alle Menschen können als "vollwertige Mitglieder" in der Gemeinschaft der Kirche leben, egal ob homosexuell oder geschieden und wiederverheiratet - SOLANGE SIE SICH AN DIE GEBOTE GOTTES UND DER KIRCHE HALTEN, BZW. SOBALD SIE BEREUT UND GEBEICHTET HABEN MIT DEM VORSATZ IN HINKUNFT EIN IHREM STANDE GEMÄSZ KEUSCHES LEBEN ZU LEBEN.

Da wird auch ein Hw. Faber daran nichts ändern.

Das was hw. Faber hier hingegen macht, ist, jene Menschen, die sich trotz widrigster Umstände (ungewollte Scheidung, Leiden an ihrer Homosexualität) trotzdem an Gottes und der Kirche Gebote halten, zutiefst zu verlachen. Nach seiner Auffassung sind deren Opfer, deren keuscher Lebenswandel - und es gibt sehrwohl auch Wiederverheiratete - die sich um Keuschheit mühen, um an der Hl. Eucharistie teilhaben zu dürfen, völlig überflüssig.

Im Übrigen grenzt es schon an eine S*uerei, den Hl. Vater so misszuinterpretieren, indem hw. Faber dem Papst in den Mund legt, dass jede Lebensform zu akzeptieren, ja ihr mit Hochachtung zu begegnen sei.

Der Hl. Vater hat bei vielen Gelegenheiten deutlich gemacht, dass die Ehe, und nur diese, ein Sakrament ist und die GEschlechtlichkeit nur in dieser zu leben ist.
Claudine

Konzil II

Claudine

Konzil II

@Bibiana

1. Der Mann "fasst" niemanden an.

2. Wenn sie in der Hl. Messe die Kleidungsstücke anderer Personen nicht sehen wollen, dann schauen sie nicht hin.

Ich gehe immer mit Kopfbedeckung in die Kirche. Auch mal mit Kopftuch oder Schal am Haupt und im Sommer, wenns heiß ist, trage ich Mantilla.
Das lass ich mir als Frau nicht nehmen.

Im übrigen trägt die Frau mit Kopftuch einen Säugling …More
@Bibiana

1. Der Mann "fasst" niemanden an.

2. Wenn sie in der Hl. Messe die Kleidungsstücke anderer Personen nicht sehen wollen, dann schauen sie nicht hin.

Ich gehe immer mit Kopfbedeckung in die Kirche. Auch mal mit Kopftuch oder Schal am Haupt und im Sommer, wenns heiß ist, trage ich Mantilla.
Das lass ich mir als Frau nicht nehmen.

Im übrigen trägt die Frau mit Kopftuch einen Säugling im Arm. Etwas, was viele moderne barhäuptige gar nicht mehr wollen.

übrigens. Auch die Muttergottes wird wohl nicht mit wallendem Haupthaar beim Tempel reingescheint sein.
Claudine

Gloria Global am 11. Februar

@pina

den Gedanken weitergeführt bedeutet, sich zu vergewärtigen, dass es bei den pädophilen Übergriffen eine große Anzahl an Übergriffen gegenüber männlichen Kindern gibt. Hingegen ist die Anzahl der homophilen Männer gemessen an der männlichen Gesamtbevölkerung im Vergleich zu Hetero-Männern sehr klein. Korrekt ermittelte Zahlen gibt es nicht. Aber man geht von rund 5% Schwulenanteil aus. (…More
@pina

den Gedanken weitergeführt bedeutet, sich zu vergewärtigen, dass es bei den pädophilen Übergriffen eine große Anzahl an Übergriffen gegenüber männlichen Kindern gibt. Hingegen ist die Anzahl der homophilen Männer gemessen an der männlichen Gesamtbevölkerung im Vergleich zu Hetero-Männern sehr klein. Korrekt ermittelte Zahlen gibt es nicht. Aber man geht von rund 5% Schwulenanteil aus. (Die Schwulenorganisationen sprechen von 20%). Beide Zahlen machen jedoch eben nur einen Bruchteil der Bevölkerung aus. Die Übergriffe gegen männliche Kinder ist jedoch nicht bloß im 5%-Bereich. Daraus könnte man schon ableiten, dass Kindesmissbrauch im Schwulenbereich wesentlich höher ist als bei normalen Männern.
Claudine

Gloria Global am 11. Februar

Soviel zur Recherche des Sudelblattes Spiegel:

und diesem Link

www.kreuz.net/article.10649.html

findet sich u.a die Vergrößerung eines Bildes, mit dem das Magazin seine Schmierereien begleitet.

Als Bildlegende erscheint: Priesterweihe in Baden-Württemberg: Verkrampfte Einstellung zur Homosexualität.

Wer die Räumlichkeiten kennt, weiß jedoch, dass es sich hier um eine Priesterweihe der FSSP …More
Soviel zur Recherche des Sudelblattes Spiegel:

und diesem Link

www.kreuz.net/article.10649.html

findet sich u.a die Vergrößerung eines Bildes, mit dem das Magazin seine Schmierereien begleitet.

Als Bildlegende erscheint: Priesterweihe in Baden-Württemberg: Verkrampfte Einstellung zur Homosexualität.

Wer die Räumlichkeiten kennt, weiß jedoch, dass es sich hier um eine Priesterweihe der FSSP (Petrusbruderschaft) in Wigratzbad handelt.
Claudine

Gloria Global am 11. Februar

was schon auch interessant erscheint in diesem Zusammenhang:

justament jene Medien, die sich nicht genug hervortun können, wenn es um Kniefälle vor Schwulitäten geht ereifern sich nun, wenn vor 40 Jahren(!) drei fehlgeleitete Geistliche homophile Neigungen zeigten. D assHonophilie und Pädophilie zwei Seiten der selben hässlichen Medaille sind wird jedoch gründlich verschwiegen.

Jedenfalls …More
was schon auch interessant erscheint in diesem Zusammenhang:

justament jene Medien, die sich nicht genug hervortun können, wenn es um Kniefälle vor Schwulitäten geht ereifern sich nun, wenn vor 40 Jahren(!) drei fehlgeleitete Geistliche homophile Neigungen zeigten. D assHonophilie und Pädophilie zwei Seiten der selben hässlichen Medaille sind wird jedoch gründlich verschwiegen.

Jedenfalls kommt es weit häufiger vor, dass sich Männer an Jungs heranmachen, als dass Hetero-Frauen was mit kleinen Jungs zu tun haben wollen.