Helmut Schramm
Helmut Schramm

Europa der Vaterländer - Vaterland Europa

Der Euro wurde eingeführt um die politische Union nach den Weisungen der US-Hochfinanz durchzusetzen.
Jetzt aber der offene Vertragsbruch: Ungefragt wurde der EU-Vertrag dahingehend geändert, dass Österreich künftig für die Schulden anderer Länder zahlen und haften kann. Jede Volksabstimmung würde das aus für diesen Verfassungsputsch, so Dr. Romig in seinem Buch über den ESM, bedeuten. Die …More
Der Euro wurde eingeführt um die politische Union nach den Weisungen der US-Hochfinanz durchzusetzen.

Jetzt aber der offene Vertragsbruch: Ungefragt wurde der EU-Vertrag dahingehend geändert, dass Österreich künftig für die Schulden anderer Länder zahlen und haften kann. Jede Volksabstimmung würde das aus für diesen Verfassungsputsch, so Dr. Romig in seinem Buch über den ESM, bedeuten. Die österreichische Haftung für diese Euro „Haftungspolitik“ wird letztendlich vom österreichischen Steuerzahler bezahlt, denn es gibt keine Rücklagen des österreichischen Staates, sondern im Gegenteil: Österreich hat immer mehr Staatsschulden, die noch Generationen zurückzahlen werden müssen. Mit den ausgelagerten Bereichen belaufen sich die Staatschulden schon auf 90% des Bruttosozialprodukts, dürfte aber höchstens 60% haben. Darüber hinaus ist Österreich als Mitglied der EU machtlos der Inflationspolitik der Europäischen Zentralbank ausgeliefert. Entgegen den Verträgen kauft die EZB Staatsanleihen von Ländern die bankrott sind, also Schrottpapiere und betreibt eine unzulässige Geldvermehrung. Wer weiß, wo noch unser Geld verpulvert und unsere Souveränität genommen wird. Ein weiterer Geldsumpf ist der sogenannte Target 2. Deutschland hat Forderungen aus Target 2 von 750 Milliarden, Österreich wahrscheinlich ein Zehntel davon.
Ohne Euro und EU hätten wir in Österreich keine Krise, keine Haftung und Transfers von Zig-Milliarden an fremde Länder und Banken. Es gibt keine systemrelevante Banken, die Steuerzahler können doch nicht für die Spekulationsverluste von Banken geradestehen, die sollen in Konkurs gehen und nicht die Fleißigen in Österreich.

Diese EU-Entwicklung ist untragbar geworden, Frieden, Demokratie, Rechtsstaat und Sozialstaat ist für alle in Gefahr! Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

www.eu-austritt.blogspot.com