Rosanna16
Rosanna16

Integrationsbarometer: Mehrheit der Deutschen sieht Migration als Bereicherung - WELT (1)

Wer hat diese Umfrage bezahlt? Weder meine Familie - noch mein Bekanntenkreis ist rechts oder gar nazi-sympathisierend. Wir sind alle der Meinung, dass die Grenzöffnung von 2015 ein großer Fehler war - vor allen Dingen geht es weiter mit der Einwanderung - auch wenn es inzwischen verschwiegen wird. Probleme, wie dass die Identität oft vertuscht wird und echte Flüchtlinge die Ausnahmen sind und …More
Wer hat diese Umfrage bezahlt? Weder meine Familie - noch mein Bekanntenkreis ist rechts oder gar nazi-sympathisierend. Wir sind alle der Meinung, dass die Grenzöffnung von 2015 ein großer Fehler war - vor allen Dingen geht es weiter mit der Einwanderung - auch wenn es inzwischen verschwiegen wird. Probleme, wie dass die Identität oft vertuscht wird und echte Flüchtlinge die Ausnahmen sind und alle Kosten (Wohnung, Sprachkurse, Medizin, Handys) von uns getragen werden müssen. Es kommen weiterhin Tausende an Wirtschaftsflüchtlingen. Leider sind auch viele Kriminelle darunter. Warum kann man als Frau sich nicht mehr sicher fühlen - die Vergewaltigungen nehmen ein Ausmaß an, das erschreckend ist. Man darf kaum seine Meinung sagen, dann wird man als Nazi betitelt. Vielleicht haben es manche noch nicht bemerkt - aber Finanzamt und Rentenamt bitten seit Monaten verstärkt zur Kasse. Ich bin eine Geringverdienerin und musste nun für 2 Jahre enorme Nachzahlungen leisten, weil alles mögliche geändert wurde. Allmählich frage ich mich, für was ich mich als ältere und nicht ganz gesunde Frau schinde, wenn mir alles weggenommen wird. Und wenn ich mich mit Freunden unterhalte: es ist überall das Gleiche. Ich fühle mich in Deutschland immer weniger wohl. Wäre ich jünger, würde ich sofort auswandern. In Kanada ist man sehr erstaunt, wenn man berichtet, wieviel man arbeitet, was man verdient und was man an Steuern und Krankenkasse/Altersvorsorge zahlen muss. Rente wird so mager, dass wir wahrscheinlich in DE nicht bleiben können.
Rosanna16

Niederländischer Kardinal: Fast alle Kirchen der Erzdiözese Utrecht werden geschlossen

Moscheen gibt es tatsächlich immer mehr - aber nicht nur in Holland. Bei uns gibt es auch immer mehr. Die Bevölkerung verändert sich und damit auch die Religionen.
Rosanna16

59-jähriger Priester suspendiert

Bin mit dem Priester verwandt. Meine Erfahrungen sind leider sehr negativ. Er ist meiner Meinung nach sehr merkwürdig zu einigen Verwandten - das ist aber noch freundlich formuliert. Könnte so einiges hier schreiben...Z.B. Habe ihm aus einem Nachlass wertvolle Dinge geschickt Hätte ich meiner Mutter nicht versprochen, die Sachen zu schicken, hätte ich viel Geld dafür bekommen. Ich hatte zig mal …More
Bin mit dem Priester verwandt. Meine Erfahrungen sind leider sehr negativ. Er ist meiner Meinung nach sehr merkwürdig zu einigen Verwandten - das ist aber noch freundlich formuliert. Könnte so einiges hier schreiben...Z.B. Habe ihm aus einem Nachlass wertvolle Dinge geschickt Hätte ich meiner Mutter nicht versprochen, die Sachen zu schicken, hätte ich viel Geld dafür bekommen. Ich hatte zig mal angerufen, um zu erfahren, ob die Sachen gut angekommen sein. Es kam kein Danke -kein Rückruf- nichts. Er ließ sich immer verleugnen, wenn ich anrief - nur von einer Tante erfuhr ich, dass die Sachen angekommen waren. Er hat sich bei einer Rede bei derTrauerfeier meiner Mutter auch unmöglich verhalten. Eigentlich hätte ich da was unternehmen müssen - nur weil ich wegen Trauer nicht in der Lage war, gegen ihn vorzugehen, ist nichts passiert. Jetzt: ich gebe dem Typen nicht mal mehr die Hand, wenn ich ihn irgendwo sehen muss. Übrigens: ich habe dem nichts getan! Außer dass ich während seiner Priesterweihe nicht laufend in der Kirche war (es war kalt und ich hatte keinen Sitzplatz, daher war ich mit meinem Vater, der auch nicht mehr stehen konnte, zwischendurch draußen). Meine Mutter meinte, dass er beleidigt gewesen wäre - aber nach zig Jahren so merkwürdiges Nachtragen? Ich habe die Nase voll von der Scheinheiligkeit des sogenannten ehemaligen Priesters.