Clicks128
Heilwasser
12

Märchen (2) Gesundheit über alles

Märchen (2) Gesundheit über alles

Es ist unübersehbar, dass uns und nicht nur uns, sondern
versuchsweise der ganzen Welt ein übertriebenes Gesund-
heitsbewusstsein eingebläut werden soll. Es ist ganz klar,
dass dies von bösen Mächten ausgeht, denn die Methoden
der Durchsetzung sind so zynisch und dreist, so aufzwin-
gend und falsch, dass hier kein guter Geist am Werk sein
kann. Unmöglich. Das hat mit Freiheit nichts mehr zu
tun.

Es wird behauptet, die Gesundheit sei so wichtig, dass sie
im Grunde über alles stehe, weswegen ein Virus als Vorwand
dienen dürfe, gleich alle Rechte einer freien Gesellschaft
massiv einzuschränken oder teils abzuschaffen, doch ist es
gerade diese bedrückende Isolation und Entrechtung, welche
die Menschen krank macht. Der Virus selbst verursacht in den
meisten Fällen höchstens Grippe und das wars dann. Darf
man glauben, dass es denen wirklich um Gesundheit geht,
wenn genau dieselben aus den Krankheiten der Menschen
Profit schlagen wollen, indem sie schädliche Medikamente
wie z.B. Psychopharmaka in Massen unter die Leute bringen?
Einerseits schaffen sie jede Menge Kranke, andererseits wird
es ihnen schon zuviel, weswegen sie die Weltbevölkerung
erklärtermaßen reduzieren wollen, z.B. durch Euthanasie,
Abtreibung, schlechte Medikamente, Chemtrails, Zwangs-
impfungen oder sogar Kriege. Diese sind nichts anderes als
Profiteure der Angst und der Krankheiten, lassen sich aber
vor der Öffentlichkeit als „Philanthropen“ (Menschenfreunde)
feiern, die ja ach so Gesundes mit der Menschheit vorhätten.

Der neueste Schrei und Plan sind die nachgewiesenermaßen
krankmachend bis tödlichen Impfungen, mit denen sie des-
wegen soviel Geld machen könnten, weil angeblich der ganze
Globus immun werden müsse. Ja da kann man leicht Geld
scheffeln, wenn man sich immer alles so hindrehen kann,
wie man's gerade braucht. Leider haben sie genug Hörige in
die Regierungen und Medien eingeschleust. Nur das kluge
Volk will das nicht!

Von daher ist leicht erklärbar, warum aktuell jegliche
natürliche Grippewelle als gefährlich eingestuft wird und
zusätzlich im Labor künstlich manipulierte Viren und Bak-
terien durch Impfungen (und Chemtrails) in Umlauf ge-
bracht werden sollen: damit sie über ihre medial durchge-
fakete Pseudo-Gesundheits-Propaganda den Impfstoff als
Erlösung anpreisen können. Übrigens: er heißt in bestimm-
ten Fällen "Luziferase". Na wenn uns da nicht ein Licht auf-
geht, das Fake-Licht ist unterwegs!!! Die Schädlichkeit
aller aktuellen Impfungen ist längst gut dokumentiert
und auch schon strafrechtlich verfolgt worden.

Die aktuelle Grippewelle ist längst abgeebbt, aber es
werden noch viele Krankheitserreger in Umlauf gebracht
werden und zwar durch Impfungen, weil es den Pharma-
konzernen das meiste Geld einbringt und zudem dem
Endzeitplan des Bösen dient.

Vor diesem Hintergrund ist gut ersichtlich, warum die
Katholische Lehre schon immer sagte: Leiden gehören
zum Leben dazu, man kann sie nicht „ausrotten“, solange
die Sünde in der Welt ist. Zuerst muss man auf die Gesund-
heit der Seele achten, dann kann maximale Gesundheit des
Leibes als Folge erwartet werden – im Menschheitsdurchschnitt.
Jesus beruft ja auch Sühneseelen, die sich für die Rettung
der Seelen aufopfern. Schon von daher gesehen ist die
„Ausrottung“ von Leid nichts als Blödsinn, solange die
Sünde nicht ausgerottet ist. Der Böse verursacht alles
Leid, Jesus Christus bedient sich des Leides, wandelt
es in Heil und Segen um zur Rettung der Seelen. Wie
das geht, hat Er ja eindrucksvoll vorgemacht: Protest-
los aufgeopfertes Leid zieht die Allmacht Gottes herunter.
Das ist der Grund, warum der Böse das Leid gerne ausrotten
würde, doch niemals schaffen wird, da er überall Sünde
verbreitet, was Auslöser von Leid und Krankheiten ist.

Jesus will das Leid nicht ausrotten, sondern die Sünde
und solange die Sünde da ist, bedient Er sich des Leides,
das in protestlos aufgeopferter Weise ein großer Liebes-
wert ist, welcher imstande ist, viele Seelen zu retten.
Der Böse hasst die Menschen. Jesus liebt die Menschen
und kommt ihnen in ihrem Leid mitleidsvoll entgegen.
Er hilft ihnen, ermutigt sie, stärkt sie, führt sie und heilt
sie immer in der Seele und zusätzlich im Leib, wenn es
seinen Heilsplänen dient.

Fakt ist: Bei Eucharistischer Anbetung und beim Rosen-
kranzgebet sind schon viele auffallende Heilungen
geschehen. Wenn die Menschheit Wunder zu sehen
wünscht, sollte sie jetzt umkehren und an Jesus Christus,
den wahren Erlöser, glauben, denn Er ist Heil, Liebe und
Segen.

Wir sehen: Die Gesundheit kann kein Recht sein, auf
das man pochen könnte, denn man muss das Leben
so annehmen, wie es gefügt ist. Man kann selber kluge
und moralisch gute Entscheidungen treffen, die dem
Heilsplan des Dreieinigen Gottes maximal Vorschub
leisten, was dann maximale Gesundheit über die
Schöpfung bringt. Nur der Menschenhasser will alles
Leid „ausrotten“ - vor der Kamera - , während er
hintenrum der Verursacher aller Sünde, aller Leiden
und aller Krankheiten ist. Die "Gesundheit" soll von
der Bevölkerung als Götze angebetet werden, damit er
seine "Gesundheitsdiktaturen" auf der Welt errichten
kann.

Seien wir darum vorsichtig, wenn uns jemand bedingungs-
lose Gesundheit verspricht. Solange die Sünde besteht,
kann dies nicht von Gott kommen. Nur im sündelosen
Himmel kann es kein Leid mehr geben.

Vorsicht also vor diesem aktuell herumgeisternden Spruch:
Die Gesundheit komme aus den Impfungen. Falsch, völlig
falsch! Krankheit und Tod kommen aus den Impfungen!

Wer nicht glaubt, wird sehen!

JESUS CHRISTUS ist unser Heil, niemand sonst !
Er wandelt alles Leid in Liebe!

Gesegnete Pfingstnovene!

Joannes Baptista
Ich habe gerade nochmals nach der Rechtschreibung von "einbläuen" nachgeschaut, weil ich mir auch nicht ganz sicher war. Tatsächlich leitet sich das Wort von "blau" ab, ich denke im Sinne von "dem anderen ein blaues Auge = Veilchen verpassen", was gar nicht nett ist. Denn Satans vermeintlich guter Gesundheitseinsatz ist alles andere als nett, vielmehr müssen wir froh sein, wenn wir ohne Veilchen …More
Ich habe gerade nochmals nach der Rechtschreibung von "einbläuen" nachgeschaut, weil ich mir auch nicht ganz sicher war. Tatsächlich leitet sich das Wort von "blau" ab, ich denke im Sinne von "dem anderen ein blaues Auge = Veilchen verpassen", was gar nicht nett ist. Denn Satans vermeintlich guter Gesundheitseinsatz ist alles andere als nett, vielmehr müssen wir froh sein, wenn wir ohne Veilchen oder schlimmeres davonkommen. 🥴
Heilwasser
Danke für die Info. Ich werd's ausbessern, obwohl ich bei gewissen Begriffen mittlerweile dazu übergegangen bin, sie so zu schreiben, wie ich es für passend finde, nicht wie es irgendeine Rechtschreibregel sagt, denn die sind in den letzten Jahren dauernd verändert worden, sodass wir wohl wieder besser dazu übergehen, zu schreiben, wie es in unserm Sprachgefühl enthalten ist. Wir schreiben also, …More
Danke für die Info. Ich werd's ausbessern, obwohl ich bei gewissen Begriffen mittlerweile dazu übergegangen bin, sie so zu schreiben, wie ich es für passend finde, nicht wie es irgendeine Rechtschreibregel sagt, denn die sind in den letzten Jahren dauernd verändert worden, sodass wir wohl wieder besser dazu übergehen, zu schreiben, wie es in unserm Sprachgefühl enthalten ist. Wir schreiben also, wie wir es gerne hätten, nicht wie ein Herr Duden es gerne hätte.
Joannes Baptista
Deshalb schrieb ich ja, dass ich selbst auch unsicher war und nachschauen musste. Das harte "p" würde der Gewalt des ständigen Einbläuens durchaus auch gerecht. Das wollte ich damit sagen. 😉 Hatte ich im ersten Kommentar am Schluss vergessen, den Sprung zum Anfang mit dem "p" zu machen.
Nicky41
Früher hat man es mit "eu"geschrieben. So würde ich es heute auch noch schreiben. Sieht irgendwie ansprechender aus. 😎
Joannes Baptista
Stimmt, jetzt wo Sie es sagen, erinnere ich mich auch.
Heilwasser
Gesund ist, wer sich an Herz, Geist und Seele heilen lässt, denn dann ist er schon mal so gesund, dass er Heil über die Menschheit bringt. So einem Menschen kann ein kranker Leib nämlich nichts mehr anhaben. Zudem kann auch der Leib geheilt werden, falls es in den Heilsplan Gottes passt.
Zweihundert
Die Gesundheit als Götze widerspricht dem Plan Gottes zur Abbüßung der Sünden, einschließlich der Erbsünde!
Heilwasser
Starker Satz!
Zweihundert