Clicks2.3K
augustinus 4
5

DER BESONDERE SEGEN von JESUS, KÖNIG ALLER NATIONEN

Der besondere Segen von Jesus, dem König aller Nationen,
wurde von der Muttergottes geoffenbart, als sie mit dem
Jesuskind auf dem Arm erschien. Das Jesuskind pflückte eine
Rose nach der anderen aus dem Garten Seines Heiligsten
Herzens, küsste sie und hielt sie dann ebenfalls Seiner Mutter
an die Lippen. Die Muttergottes küsste jede einzelne Rose,
nahm sie aus den Händen Jesu entgegen, berührte damit
anschließend ihr Herz, gab sie dann weiter an die "geistige
Mutter", die ihrerseits jede Rose in das Unbefleckte Herz
Mariens legte. Von dort wurden die Rosen an alle Völker
aller Nationen für alle Zeiten verteilt - Milliarden über Milliar-
den von Rosen. Die Rosen sind die Gnaden des besonderen
Segens und das Weitergeben dieser Gnaden von Jesus über
Maria an ihre Kinder veranschaulicht die Rolle der Mutter-
gottes als Vermittlerin aller Gnaden.

Der besondere Segen kann von jedem Menschen zum Nächs-
ten weitergegeben werden, entweder persönlich oder aus der
Ferne. Wenn er persönlich gespendet wird, legt man seine
Hände auf den Kopf der anderen Person, wobei der Daumen
auf der Stirn ruht
. Wenn er aus der Ferne gegeben wird, hält
man seine Hände in Richtung der Person oder der Personen-
gruppe
und spricht folgendermaßen:

"Möge die Herrschaft Jesu, dem König aller Nationen
in deinem Herzen anerkannt werden.
Möge die Herrschaft Jesu, dem König aller Nationen
in deinem Herzen gelebt werden.
Möge die Herrschaft Jesu, dem König aller Nationen
durch dein Herz anderen Herzen geschenkt werden,
damit die Herrschaft Jesu, dem König aller Nationen
in jedem Herzen auf dem ganzen Erdkreis gelebt werden
möge.
Ich bitte um diesen besonderen Segen auf die Fürsprache der
Muttergottes hin, der Vermittlerin aller Gnaden, die diesen
Segen als Königin und Mutter aller Nationen vom Heiligsten
Herzen ihres Göttlichen Sohnes für dich/euch erfleht hat,

im Namen des +Vaters
und des +Sohnes
und des +Heiligen Geistes.

Amen."

Nun wird mit dem Daumen das Kreuzzeichen auf die Stirn der
jeweiligen Person gemacht oder aus der Ferne macht man das
Kreuzzeichen mit der Hand in Richtung der jeweiligen Person
oder Personengruppe.
Die Gnaden, die durch diesen besonderen Segen zuteilwerden,
sind:

- die Gabe, das Wort Jesu in der Heiligen Schrift zu empfangen,
zu verstehen und es zu leben;
- weiterhin die Gnade der vertrauten Nähe mit Jesus, Maria und
Seelen als Glieder im Leib Christi;
- und die Gnade, um die Geheimnisse der Liebe Gottes zu wissen
- der Segen gewährt auch Heilung und bringt Einheit in den Leib
Christi.

Jesus wünscht, dass jede Seele die Gnaden dieses besonderen
königlichen Segens erhält.
Erbitten Sie diesen Segen für ihre
Familie, ihre Priester, die Verirrten, die Kranken, die Sterbenden -
und für alle, die der Barmherzigkeit Gottes dringend bedürfen.

Links:
LITANEI zu Ehren von JESUS, DEM KÖNIG ALLER NATIONEN
DER ROSENKRANZ DER EINHEIT

------------------------------------------
Nihil obstat:
Hochwürden Edward Santana, J.C.D. Kanonist,
S. Exz. Enrique Hernandez Rivera, D.D.,
Bischof von Caguas, Puerto Rico,
15. August 1993

Apostolat: Jesus König aller Nationen
www.jkmi.com/jesus-king-of-all-nations
koros.de/…/31-broschure-je…
augustinus 4
👍
Elista
Ich hab mir diesen Segen ausgedruckt - Danke!
augustinus 4
Jesus wünscht, dass jede Seele die Gnaden dieses besonderen
königlichen Segens erhält.
augustinus 4
Die Gnaden, die durch diesen besonderen Segen zuteilwerden,
sind:

- die Gabe, das Wort Jesu in der Heiligen Schrift zu empfangen,
zu verstehen und es zu leben;
- weiterhin die Gnade der vertrauten Nähe mit Jesus, Maria und
Seelen als Glieder im Leib Christi;
- und die Gnade, um die Geheimnisse der Liebe Gottes zu wissen
- der Segen gewährt auch Heilung und bringt Einheit in den Leib
Christi.
Carlus
Vielen Dank, heute, Sonntag 30.10.16 feiert die Heilige Mutter Kirche gemäß ihrem gewachsen liturgischen Kalender das Christ Königsfest .
Möge der König des Himmels und der Erde den Fürsten der Welt aus dem Umfeld der Kirche vernichtend vertreiben, damit Besetzter Raum wieder zu einer geistlichen freien und christlich gebundenen Gruppe innerhalb der Kirche werden kann.