Clicks453
Erntehelfer
15

Hammer! - Vatikan stoppt Trierer Bistumsreform!

Überraschung aus Rom: Vorläufiger Stopp
für den Trierer Bischof; Vatikan prüft XXL-Pfarreien-Idee!
twitter.com/…/119775719434903…
in Wien haben sie ja auch Bankfilialen, Postämter, Finanzämter und Bezirksämter zusammen gelegt. Einsparungen und weitere Anfahrtswege. Man darf an die Bezirksämter keine Briefe mehr schicken, nur noch elektronische Post. Nur da ist es halt leider notwendig, daß man die aufsucht. In die Kirche muss man nicht gehen. Wer fährt denn 45 Minuten zu einer Hl. Messe am Sonntag ? Ja, es wird alles …More
in Wien haben sie ja auch Bankfilialen, Postämter, Finanzämter und Bezirksämter zusammen gelegt. Einsparungen und weitere Anfahrtswege. Man darf an die Bezirksämter keine Briefe mehr schicken, nur noch elektronische Post. Nur da ist es halt leider notwendig, daß man die aufsucht. In die Kirche muss man nicht gehen. Wer fährt denn 45 Minuten zu einer Hl. Messe am Sonntag ? Ja, es wird alles zugesperrt. Ich glaube schon, daß der Vatikan nicht alle plötzlich in ganz Dtschl. von einem Tag auf den anderen zusperren will
uohuo
Deren Reformen waren wohl einfach nicht schleichend genug für den Vatikanum
simeon f.
Das sieht eher nach einem Monty Python Scherz aus. Mir scheint, dass Rom sich das Image geben will vom "Rächer der Enterbten!" um später die leichtgläubigen Tradies um so heftiger bluten zu lassen.
vir probatus
@Waagerl Die Priester würden theor. entlastet, wenn sie weniger Gemeindemitglieder zu betreuen hätten, aber nicht weniger Gemeinden.
Da sie sich den Gemeindemitgliedern aber wenig widmen (Das machen alles WoGo-Feier-Leiter, Katecheten und Gemeindereferenten) und mehr Vermögens- und Immobilienverwaltung betreiben als echte Seelsorge, sieht es schon so aus, als ob sie durch eine geringere Anzahl …More
@Waagerl Die Priester würden theor. entlastet, wenn sie weniger Gemeindemitglieder zu betreuen hätten, aber nicht weniger Gemeinden.
Da sie sich den Gemeindemitgliedern aber wenig widmen (Das machen alles WoGo-Feier-Leiter, Katecheten und Gemeindereferenten) und mehr Vermögens- und Immobilienverwaltung betreiben als echte Seelsorge, sieht es schon so aus, als ob sie durch eine geringere Anzahl von Gemeinden entlastet würden.
Bei uns hat man jetzt den "Verwaltungsleiter" zur Entlastung des Pfarrers eingeführt. Ich bin gespannt, ob der wirklich entlastet wird und Kompetenzen und Befugnisse abgibt. Es kommt vielleicht auch auf den Einzelnen und sein Verhältnis zur Macht an.
Waagerl likes this.
Caruso
Das Problem ist, dass wohl kirchenrechtlich IMMER der Pfarrer letztverantwortlicher Chef ist. Er muss sich also trotzdem noch um Finanzen etc. kümmern und kann das nicht alles delegieren.
vir probatus likes this.
vir probatus
Genau: Macht der "Verwaltungsleiter" Mist, muss der Pfarrer den Kopf hinhalten
Nicolaus
Da kann einer in einer Großstadt wohnen: Beispiel: Stadt Frankfurt Ortsteil Riederwald/Fechenheim, Diözese Limburg. Früher Pfarrei Hl. Geist und Herz Jesu, ein Pfarrer für zwei Gemeinden, hervorragende Betreuung, vorbildlicher Pfarrer. Vor ca. 7 Jahren der Pfarrer aus dem Amt gedrängt, heute Großpfarrei St. Josef, Sitz Bornheim!, 75 Min. mit der Straßenbahn zur Pfarrkirche, Betreuung unter aller …More
Da kann einer in einer Großstadt wohnen: Beispiel: Stadt Frankfurt Ortsteil Riederwald/Fechenheim, Diözese Limburg. Früher Pfarrei Hl. Geist und Herz Jesu, ein Pfarrer für zwei Gemeinden, hervorragende Betreuung, vorbildlicher Pfarrer. Vor ca. 7 Jahren der Pfarrer aus dem Amt gedrängt, heute Großpfarrei St. Josef, Sitz Bornheim!, 75 Min. mit der Straßenbahn zur Pfarrkirche, Betreuung unter aller S.., äh Kritik, blieb gar nicht anderes übrig als den Prior der FSSPX aus Kleinwallstadt zu bitten, war die göttliche Vorsehung für meine sterbende Mutter!
Waagerl
Die Zusammenlegung von Gemeinden hat nur einen Zweck, dass die Priester entlastet werden!

Je weniger Gemeinden um so mehr Zeit haben Geisltiche für eigene Interesssen und Freizeitaktivitäten! Man nehme mal solche Leute wie diesen Pfarrer, der Bärchen sammelt oder Bischof Ghettler, der ein eigenes Hausmuseum eingerichtet hat um seine Kunstobjekte zu vermarkten oder solche die Tierkadaver ans …
More
Die Zusammenlegung von Gemeinden hat nur einen Zweck, dass die Priester entlastet werden!

Je weniger Gemeinden um so mehr Zeit haben Geisltiche für eigene Interesssen und Freizeitaktivitäten! Man nehme mal solche Leute wie diesen Pfarrer, der Bärchen sammelt oder Bischof Ghettler, der ein eigenes Hausmuseum eingerichtet hat um seine Kunstobjekte zu vermarkten oder solche die Tierkadaver ans Kreuz nageln und ich könnte noch andere nennen, ja und nicht die vergessen die ihre Sexualität anderweitig ausleben. Und und und!!! Diese Menschen haben keine TIEFE!
CHRISTUS ZUERST
Den Trierer Bischof kann ich nicht begreifen!
Wenn doch so viele dagegen sind, dann sollte er doch mal nachdenken!
Insbesondere für ältere und weniger mobile Gläubige ist die Riesenpfarrei
eine Frechheit. Wenn man dann zum Pfarrbüro muss, kann man erst mal
40 km mit dem Taxi fahren oder wie?
Auch für die Pfarrgemeinde vor Ort ist die Riesenpfarrei absolutes Gift,
denn alle Entscheidungen und …More
Den Trierer Bischof kann ich nicht begreifen!
Wenn doch so viele dagegen sind, dann sollte er doch mal nachdenken!
Insbesondere für ältere und weniger mobile Gläubige ist die Riesenpfarrei
eine Frechheit. Wenn man dann zum Pfarrbüro muss, kann man erst mal
40 km mit dem Taxi fahren oder wie?
Auch für die Pfarrgemeinde vor Ort ist die Riesenpfarrei absolutes Gift,
denn alle Entscheidungen und vor allem auch ALLE FINANZEN fließen
ab an die Zentrale, und dort kann man dann wegen jeder kleinen
Anschaffung betteln.
Nicolaus likes this.
Caruso
Das ist so nicht richtig, es bleiben noch Pfarrbüros vor Ort erhalten. Außerdem wird schon viel mit Telefon und E-Mail gemacht.
Caruso
Vor Ort bleiben auch weiterhin sog. Verwaltungsteams erhalten, um die Dinge in den Gemeinden zu regeln.
vir probatus likes this.
vir probatus
Wir haben hier einen "Pastoralen Raum":
Zusammenschluss von etlichen Gemeinden mit deren Filialkirchen. Was früher die Kirchenvorstände regeln konnten, geht jetzt in einen Finanzausschuss: Eine Art Obergremium. Genau so die Pfarrgemeinderäte: Jetzt der Pastoralausschuss.
Es ist völlig unsinnig, da irgendwo Zeit und Nerven rein zu stecken.
Da wird dann diskutiert, wer in welcher Gemeinde wie viel …More
Wir haben hier einen "Pastoralen Raum":
Zusammenschluss von etlichen Gemeinden mit deren Filialkirchen. Was früher die Kirchenvorstände regeln konnten, geht jetzt in einen Finanzausschuss: Eine Art Obergremium. Genau so die Pfarrgemeinderäte: Jetzt der Pastoralausschuss.
Es ist völlig unsinnig, da irgendwo Zeit und Nerven rein zu stecken.
Da wird dann diskutiert, wer in welcher Gemeinde wie viel Kopien gemacht hat, die aber in der anderen Gemeinde verwendet wurden, der man aber den Kopierer aus Kostengründen gestrichen hat und wie das jetzt finanziell ausgeglichen werden soll.
Diese Gremien sind nur noch was für Kleinkarierte, aber ich habe gelernt, daß es davon genug gibt.
Eremitin likes this.
Isolde Essen
Ab und zu kommen im Vatikan noch Leute zum Zuge,
die Mumm genug haben, den deutschen XXL-"Reformern"
mal ihre Grenzen zu zeigen. Bravo !
Caruso
Ich denke aber nicht, dass dies das Aus für die neuen Pfarreien bedeutet. Es wird nur die Umsetzung verzögern.
Eremitin
nur eine Frage der Zeit...und seit wann gehorcht die deutsche Kirche dem Vatikan?