01:30
h2onews.org
4.1K
Papst Benedikt ermutigt US-Katholiken, Sauerteig der Gesellschaft zu sein. Jede Trennung überwinden, Christus den Weg bereiten und Sauerteig der Hoffnung des Evangeliums sein: Diese Aufforderung kommt …More
Papst Benedikt ermutigt US-Katholiken, Sauerteig der Gesellschaft zu sein.

Jede Trennung überwinden, Christus den Weg bereiten und Sauerteig der Hoffnung des Evangeliums sein: Diese Aufforderung kommt von Benedikt XVI. Bei der Freiluftmesse im „Nationals Stadium“ von Washington unterstrich der Papst vor 50.000 Gläubigen aus allen Teilen der USA, dass die Kirche einerseits sehr verheißungsvolle Zeichen sehe: starke Pfarreien, lebendige Bewegungen, Begeisterung bei der Jugend, eine Zunahme von Gläubigen. Andererseits aber gebe es Spaltung, und sehr viele Getaufte neigten dazu, Verhaltensweisen anzunehmen, die dem Evangelium widersprechen. Deshalb müsse darum gebetet werden, dass die Kirche in Amerika erneuert und in ihrer Sendung gestärkt werde: das Evangelium in einer Welt zu verkünden, die sich nach wahrer Freiheit sehnt.

Am Abend traf Benedikt XVI. eine Gruppe von fünf Missbrauchsopfern. Wie die Anwesenden berichteten, habe es sich um einen bewegenden Moment gehandelt. Dem Papst wurde eine Liste mit tausend Namen übergeben, einige Leidensgeschichten wurden vorgetragen. Benedikt XVI. zeigte großes Verständnis.

Offiziell begegnete der Papst XVI. gestern Abend in Washington den führenden Vertretern der größten Religionsgemeinschaften des Landes. Er ermutigte sie, ruhig und klar die Unterschiede anzusprechen. Am Ende der Begegnung begrüßte der Papst die Vertreter der Jüdischen Gemeinde.

Heute reist Papst Benedikt nach New York weiter, wo er vor der UNO-Vollversammlung eine mit Spannung erwartete Rede halten wird.