Clicks1.4K
Hermias
16
Exklusiv-Interview: Gigantische Klage gegen Prof. Christian Drosten & Umfeld. Der Deutsch-Amerikanische Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich castet seit Monaten eine hochkarätige Rechtsanwaltsmannschaft…More
Exklusiv-Interview: Gigantische Klage gegen Prof. Christian Drosten & Umfeld.

Der Deutsch-Amerikanische Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich castet seit Monaten eine hochkarätige Rechtsanwaltsmannschaft zusammen. Unter den Beratern befinden sich Experten, die eine Sammelklage von nie gekanntem, historischem Ausmaß vorbereiten. Fuellmich selbst ist zugelassener Anwalt in den USA und in Deutschland. Seine Habilitationsschrift hat er verfasst über den "Anglo-Amerikanischen Trust und das deutsche Treuhandrecht". Fuellmich ist ein juristischer Hochkaräter, der nach Untersuchungen überzeugt ist von einem berügerischem Vorgehen von Prof. Christian Drosten und seinem Umfeld. Fuellmich bringt es auf den Punkt: „PCR - Tests können und dürfen Infektionen nicht feststellen. (…) Ohne PCR-Test keine Pandemie.“

Quelle: youtube.com/watch?v=gvB0vuM5bek
Jasna Marinkovic shares this
1.4K
😍 😍 😍
Aquila
Juristisch müsste dringend auch vorgegangen werden gegen die Pflicht (in Deutschland), sich in Gaststätten und bei Friseuren mit den persönlichen Daten in Listen einzutragen, sowie gegen die Maskenpflicht in vielen Bereichen!
viatorem
@Aquila

Bei Friseuren ist das ja schon immer so, aber in den Gaststätten ist das wirklich sehr bedenklich. Es ändert sich immer wieder das Personal und wenn da einmal Kriminelle darunter sind, was nicht auszuschließen ist ,dann wissen die ganz genau, wenn jemand nicht zu Hause ist etc...oder es werden persönliche Daten gesammelt um sie später einmal zu verwenden.

Ja, da müsste juristisch dageg…More
@Aquila

Bei Friseuren ist das ja schon immer so, aber in den Gaststätten ist das wirklich sehr bedenklich. Es ändert sich immer wieder das Personal und wenn da einmal Kriminelle darunter sind, was nicht auszuschließen ist ,dann wissen die ganz genau, wenn jemand nicht zu Hause ist etc...oder es werden persönliche Daten gesammelt um sie später einmal zu verwenden.

Ja, da müsste juristisch dagegen vorgegangen werden.

Überall im öffentlichen Raum, auch im Net wird davor gewarnt, persönliche Daten oder Abwesenheitsposts zu veröffentlichen und die Gaststätten , öffentlicher geht es fast nicht mehr,werden gesetzlich zu einem Schlaraffenland für Datensammlung, auf die jeder zugreifen kann, zumindest jeder vom Personal , verpflichtet.

Das muss aufhören und zwar ganz schnell.
FRANK Baer
Moselanus
Zweihundert
Danke, für das Einstellen, sehr interessant!