Clicks753

Karfreitagsliturgie im überlieferten römisch katholischen Ritus - Priesterseminar Herz Jesu

Copertino
10
Jetzt LIVE: Karfreitagsliturgie des Priesterseminars Herz Jesu der FSSPX in Zaitzkofen.
Sascha2801
Bei 1:34:30 (auf Anzeige -32:00) der Einzug des Allerheiligsten und die Schola singt: "Adoramus te, Christe"
Sascha2801
@sudetus Mal wieder in altbekannter Manier am meckern und negativität verbreiten. Es ist eine geschlossene Hausgemeinschaft und das wissen Sie auch
sudetus
das freut mich immer wieder wie sie sich aufregen können
Sascha2801
Ja und genau damit zeigen Sie doch selbst ihre Ziele. Es ist nicht getrieben von Nächstenliebe, sondern sie wollen andere ärgern. Einer von vielen überheblichen-Sedis. Und sie scheinen sich ja insofern auch aufzuregen, dass Sie mich sogar blockiert haben, was ich nie getan habe :) @sudetus
sudetus
😊 😊 ist ja gut Sascha, ganz ruhig
sudetus
sie haben aber auch nicht 2 Meter Abstand....
Lutrina
Müssen sie ja auch nicht weil sie ohnehin alle im selben Haus wohnen.
sudetus
das hat damit gar nichts zu tun
sudetus
bei uns hier im Kloster müssen die Schwestern sowohl im Chor wie auch im Refektorium 2 Meter Abstand halten und das ist auch eine Gemeinschaft... also ! der eine macht es so der andere macht es nicht, jeder tut was er will, ich denke es gibt Bestimmungen dafür ?
Lutrina
Man muß schon zugeben, daß die FSSPX das sehr professionell macht mit den Übertragungen.
Zusammen mit der online-Volksmission und den Angeboten in den Prioraten (Beichte etc) machen die das beste aus der gegenwärtigen Situation.
Den so erzwungenen Aufbau des Medienapostolats hätte es ohne Corona wahrscheinlich nicht gegeben. Von daher hat die Krise auch ihr Gutes - neben geschlossenen Bordellen,…More
Man muß schon zugeben, daß die FSSPX das sehr professionell macht mit den Übertragungen.
Zusammen mit der online-Volksmission und den Angeboten in den Prioraten (Beichte etc) machen die das beste aus der gegenwärtigen Situation.
Den so erzwungenen Aufbau des Medienapostolats hätte es ohne Corona wahrscheinlich nicht gegeben. Von daher hat die Krise auch ihr Gutes - neben geschlossenen Bordellen, Spielhallen, usw.
Auch die Anzahl der Einbrüche ist bspw. zurück gegangen.