Clicks1.2K

Sr. Lucia 1917-1946

Elista
172
Elista
@viatorem

Hast du den Artikel gelesen, den ich oben verlinkt habe?
viatorem
Ist meiner Meinung nach die Gleiche , nur jünger und noch ohne neue Zähne.
Die neuen Zähne und die Reife des Alters, haben sie verändert, was bei jedem so ist.
viatorem
Sieht zwar etwas anders aus, aber das hängt wohl daran, dass sie ihre Zähne in Ordnung gebracht hat. Sie hatte ja auf einigen älteren Bildern eine Zahnstellung, die kieferorthopädisch behandlungsreif war.
Eine geänderte Zahnstellung kann ein Gesicht sehr verändern.
Auch kann sich im Laufe vieler Jahre eine Gelassenheit einfinden und so verändert sich auch der Gesichtsausdruck.

Man vergleiche …More
Sieht zwar etwas anders aus, aber das hängt wohl daran, dass sie ihre Zähne in Ordnung gebracht hat. Sie hatte ja auf einigen älteren Bildern eine Zahnstellung, die kieferorthopädisch behandlungsreif war.
Eine geänderte Zahnstellung kann ein Gesicht sehr verändern.
Auch kann sich im Laufe vieler Jahre eine Gelassenheit einfinden und so verändert sich auch der Gesichtsausdruck.

Man vergleiche doch nur seine eigenen Jugendbilder mit denen im späteren Erwachsenenalter, wenn evtl.künstliche Zähne eingesetzt wurden.
ľubica
.... freimaurerische Wölfe hat das ganze THEATER vorbereitet : GAB ES ZWEI SCHWESTERN "LUCIAS" VON FATIMA ?
Gestas likes this.
Elista
Theresia Katharina
Das ist Lucia I, die die Erscheinung der Gottesmutter hatte.
Vered Lavan
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Gestas likes this.
Falko
@Eremitin Die echte Lucia war bis ans Ende ihres Lebens in Coimbra im Karmel, man möchte fast sagen unter verschärftem Arrest. 1998 machte sie auf sich aufmerksam mit einem WEHERUF, der ihr absolutes Rede- und Schreibverbot einbrachte. 2003 hatte sie sich unter Zeugen (Kardinal Law von Boston) nochmals geäußert, und zwar, dass die Weihe Russlands nicht erfolgt sei. Danach gibt es nur noch die "…More
@Eremitin Die echte Lucia war bis ans Ende ihres Lebens in Coimbra im Karmel, man möchte fast sagen unter verschärftem Arrest. 1998 machte sie auf sich aufmerksam mit einem WEHERUF, der ihr absolutes Rede- und Schreibverbot einbrachte. 2003 hatte sie sich unter Zeugen (Kardinal Law von Boston) nochmals geäußert, und zwar, dass die Weihe Russlands nicht erfolgt sei. Danach gibt es nur noch die "offizielle" Version. Aber, vielleicht lebt sie ja noch?
Eremitin and one more user like this.
Eremitin likes this.
Theresia Katharina likes this.
Eugenia-Sarto
Dass dies die echte Schwester Lucia ist, überzeugt mich völlig. Sie ist rein, innerlich, ernst.
ľubica and 3 more users like this.
ľubica likes this.
Elisabetta likes this.
Theresia Katharina likes this.
Elista likes this.
Theresia Katharina
@Theotokion Das klingt plausibel!
Elisabetta and one more user like this.
Elisabetta likes this.
Elista likes this.
Theotokion
Wenn man um die damaligen Verhältnisse in Rom informiert ist, wenn man weiß, daß damals die Jesuiten mit der Spitze von P. Dhanis (den natürlich Benedikt XVI. im erfundenen "Dritten Geheimnis" erwähnen muss) sehr einflußreich waren und daß es denen bewußt war, daß, wenn das Dokument (des Dritten Geheimnisses) in Fatima bleibt, es veröffentlicht werden wird, kann man sehr wohl daraus schließen, …More
Wenn man um die damaligen Verhältnisse in Rom informiert ist, wenn man weiß, daß damals die Jesuiten mit der Spitze von P. Dhanis (den natürlich Benedikt XVI. im erfundenen "Dritten Geheimnis" erwähnen muss) sehr einflußreich waren und daß es denen bewußt war, daß, wenn das Dokument (des Dritten Geheimnisses) in Fatima bleibt, es veröffentlicht werden wird, kann man sehr wohl daraus schließen, daß diese Leute alle Hebel in Bewegung gesetzt haben, um das Geheimnis nach Rom bringen zu lassen. Man kann heute noch rätseln, wo es hingebracht wurde.

Dieser Transfer von Fatima nach Rom erfolgte noch zur Zeit des Pontifikats Pius' XII., das daraus schließen lässt, dass zu Ende seines Pontifikats die Usurpatoren, die Falschbesetzer, bereits eifrig am Werk waren und den Vatikan zu besiedeln begannen und dass sie ganz besonders ein Augenmerk hatten genau auf dieses Dritte Geheimnis von Fatima.

Am 50. Jahrestag, dem 13. Mai 1967, sah man bereits eine "Lucia", sehr glücklich aussehend mit Paul VI. auf der Tribüne in Fatima. Die meisten Zuschauer waren begeistert. Oh ihr Blinden! Doch es gab andere, die waren entsetzt. Das soll Lucia sein, die wahre Schwester Lucia? Entspannt, gelöst, von Montini, dem "Führer" des ruchlosen Konzils händereichend unterstützt, jener Montini, der das Verderben von Millionen von Seelen zu verantworten hat. Ein Heiliger?

Es zeigte sich also eine grinsende Schwester Lucy mit Paul VI. Alle Probleme des Nichtachtens der Botschaft von Fatima schien dieser Person entschwunden zu sein, es stört sie nicht. Es verstummten die Mahnrufe der Weihe Russlands, der Bekanntgabe des Dritten Geheimnisses. Kein Wort mehr von dem Leid und Betrübnis Mariens über das Nichtbefolgen, von dem die wahre Schwester Lucia sprach.
Dr. Marian Horvat deckte dann endlich den Schwindel auf, nämlich dieses Foto einer falschen Lucia zusammen mit Paul VI. und andere nachfolgenden Fotos, die allesamt betrügerisch eine andere unterschiedliche "Schwester Lucy" zeigen.

Doch immer noch gibt es zu viele, die das nicht wahrhaben wollen. Dr. Horvat gibt auch den Grund an: weil sie nicht erkennen, dass die Novus-Ordo-Kirche der eigentliche Feind von Fatima und der Gläubigen ist.

Es gibt eine Fülle von Beweisen, dass es zwei Schwester Lucys gibt. Die Fotovergleiche sind überwältigend. Und es gibt genug Beweise, dass die Aussagen der Lucy II nicht identisch sind und nicht von der wahren Schwester Lucia stammen können. Das ihr zugeschriebene Buch "Die Aufrufe der Botschaft von Fatima", eine Art Katechismus, sollte von der eigentlichen Botschaft von Fatima ablenken. Doch auch dieser Trick ist leicht zu durchschauen. Lucia selbst, die wahre, ist es, die ausdrücklich sagt, dass ihre Sendung, ihre Aufgabe allein darin besteht, die Wünsche Mariens bekannt zu geben und auf die Botschaft hinzuweisen, dass Gott will, dass das Unbefleckte Herz Mariens bekannt und verehrt werde und diese Andacht überall verbreitet werde.

Während die wahre Lucia in Briefen von "Desorientierung", vom "nicht warten bis von Rom ein Aufruf kommt" spricht, ist es bei der falschen Lucia ganz anders. Es gibt keine Kritik oder Warnung mehr. Sie spricht vom "Heiligen Vater" ohne auf den Ungehorsam gegenüber Maria hinzuweisen. Sie küsst das Bild Johannes Paul II. und musste auf Anordnung erklären, dass das Dritte Geheimnis der Wahrheit entspricht.

Aufgabe dieser falschen Lucia sollte es sein, die Wichtigkeit des Dritten Geheimnisses, das immer noch zu veröffentlichen gilt, totzuschweigen und zu erklären, die Weihe Russlands an das Unbefleckte Herz Mariens sei bereits erfolgt.
ľubica and 3 more users like this.
ľubica likes this.
niclaas likes this.
Elista likes this.
Theresia Katharina likes this.
Theresia Katharina
@Eremitin Das weiß niemand, das werden wir erst in der ewigen Heimat erfahren!
Elista likes this.
a.t.m
Leider ist Rom seit dem Unseligen VK II jede Abscheulichkeit Zuzutrauen. Aber ich vermute das dies von den innerkirchlichen antikatholischen "Irrlehrern und Wölfen in Schafskleidern" bewusst herbeigeführt wurde um die Herde von Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche wegzuführen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Eremitin and 2 more users like this.
Eremitin likes this.
ľubica likes this.
Theresia Katharina likes this.
Eremitin
und was soll mit der echten Sr.Lucia geschehen sein? In einem Karmel für immer verschwunden, 1946 gestorben oder gar ermordet?
Theresia Katharina
@Eremitin Wem nützt dieser Betrug? Denjenigen, die das 3.Geheimnis von Fatima für immer verschleiern wollen!
ľubica and 6 more users like this.
ľubica likes this.
Vered Lavan likes this.
Elisabetta likes this.
niclaas likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
a.t.m likes this.
Eremitin likes this.
Theotokion
Wer also will noch bezweifeln, dass wir es mit zwei unterschiedlichen Gestalten zu tun haben?

Danke @Elista, es ist wirklich vonnöten, dass endlich dieser Betrug ans Tageslicht kommt und die Öffentlichkeit davon erfährt. Wielange will man das Volk noch betrügen? Die Fälschung des Dritten Geheimnisses von Fatima hat das Maß der Gemeinheiten ohnehin zum Überlaufen gebracht.

Wenn die Muttergott…More
Wer also will noch bezweifeln, dass wir es mit zwei unterschiedlichen Gestalten zu tun haben?

Danke @Elista, es ist wirklich vonnöten, dass endlich dieser Betrug ans Tageslicht kommt und die Öffentlichkeit davon erfährt. Wielange will man das Volk noch betrügen? Die Fälschung des Dritten Geheimnisses von Fatima hat das Maß der Gemeinheiten ohnehin zum Überlaufen gebracht.

Wenn die Muttergottes zu keiner Zeit bei wahren Märtyrerpäpsten auf diese Erde kam um dies vorherzusagen, wer glaubt denn, dass die Muttergottes vom Himmel steigt, ein solch schwerwiegendes Geheimnis daraus macht um anzukündigen, dass dieser "Hirte" im usurpierten Vatikan etwa 70 Jahre später durch Mehmet Ali Ağca angeschossen, doch nicht tödlich getroffen wird. Nein, davon sprach die Muttergottes mit Sicherheit nicht. Denn wenn schon für die Kirche gilt: OBERSTES GEBOT IST DAS HEIL DER SEELEN, dann gilt das erst recht für den Himmel. Was sollte diese frevelhafte der Muttergottes in den Mund gelegte Aussage bezüglich des Heils der Seelen bewirken?

Ein Kenner dieser Materie spricht (Übersetzung nicht fehlerfrei):
"Ich bin Porträtmaler, ein alter Meister, und spezialisiert für Heilige, die Gottesmutter etc. Wie alle Porträtisten wissen, sind die Augen der Spiegel der Seele, und von dem Moment an als ich beide Porträts sah, da wusste ich, dass die beiden Bilder zwei völlig unterschiedliche Frauen zeigen.
Im Laufe der langjährigen Arbeit von Porträts musste ich oft Fotos von einer Person in ihrer Kindheit verwenden, um von der gleichen Person ein Bild zu erstellen, wie diese 40 oder 50 Jahre später aussieht. Es ist meine Erfahrung, dass nicht einmal der gesamte Austausch der Prothese die Knochenstruktur des Kiefers und der Kontur des Gesichts verändert.

Diese eklatante Diskrepanz zwischen den "zwei" Kieferknochen-Strukturen und den Augen Lucys zeigen: beides sind nicht die gleichen Augen.

Ein professioneller Fotograf kann sehen, dass diese Frau, als Lucy ausgegeben, in der Tat nicht das gleiche Mädchen ist, das vor so langer Zeit ihr Ordensgelübde ablegte und die wir in den ersten Fotos gesehen haben."

www.traditioninaction.org/HotTopics/g12htArt2_TwoSi…

Fotos und Fakten über die zwei Schwestern Lucia
ľubica and 2 more users like this.
ľubica likes this.
niclaas likes this.
a.t.m likes this.
Eremitin
wem nützt dieser Betrug? War sr.Lucia nicht fotogen genug?Zu einfältig? Sollte das wahr sein, schadet dies der Kirche enorm. Ich bin sowieso bei Fatima skeptisch. Kommt mir alles so politisch vermarktet vor.