Clicks66
Tina 13
4

Die drei Bäume

Die drei Bäume

Es waren einmal drei kleine Bäume oben auf einem Hügel. Jeder Baum hatte einen ganz besonderen Wunsch, was aus ihm einmal werden sollte, wenn er groß war. Der erste Baum schaute nachts zum Himmel hinauf und sah all die vielen Sterne, die wie Diamanten funkelten. Ich wünsche mir, dass aus meinem Holz einmal eine wunderschöne Schatzkiste gemacht wird. Sie soll mit Gold verziert sein, und viele wertvolle Edelsteine sollen darin liegen. Dann werd ich die schönste Schatzkiste der Welt sein.
Der zweite Baum sah den plätschernden Bach, der sich auf seinem Weg zum Meer durch den Wald schlängelte. Wenn ich einmal groß bin, träumte er, soll aus meinem Holz ein gewaltiges Schiff gebaut werden. Ich möchte über weite Meere fahren und im Dienst mächtiger Könige stehen. Der dritte Baum schaute hinunter ins Tal, dort wohnten viele Menschen in einer großen Stadt; sie arbeiteten von früh bis spät. Ich möchte für immer auf diesem Hügel stehen bleiben und ein großer Baum werden- träumte er . Wenn die Menschen dann zu mir hochschauen, werden sie den Himmel sehen und an Gott den Schöpfer aller Dinge denken. Deshalb möchte ich der größte Baum der ganzen Welt werden.
Viele Jahre vergingen, auf Regen folgte Sonnenschein , und aus den kleinen Bäumen wurden große Bäume. Eines Tages stiegen drei Holzfäller den Hügel hinauf. Jeder trug eine blitzende Axt in der Hand.
Der erste Holzfäller schaute sich den ersten Baum an und meinte dann" Einen so schönen Baum kann ich gut gebrauchen" Und mit wuchtigen Axtschlägen fällte er den ersten Baum. Jetzt machen sie bestimmt eine wunderschöne Truhe aus mir, freute sich der Baum. Dann werde ich einen wertvollen Schatz aufbewahren. Der zweite Holzfäller schaute sich den zweiten Baum an und meinte, einen so starken Baum kann ich gut gebrauchen und fällte ihn. Jetzt bauen sie bestimmt ein prächtiges Schiff aus mir, dachte sich der Baum, dann werden mächtige Könige damit über die Meere fahren. Ich kann jeden Baum gebrauchen, sprach der dritte Holzfäller und fällte den dritten Baum. Der erste Baum jubelte, als er in die Schreinerwerkstatt gebracht wurde. Doch wie enttäuscht war er, als nur eine Futterkrippe aus ihm gemacht wurde für die Tiere im Stall. Der zweite Baum lächelte, als er zu einem Schiffsbauer gebracht wurde, doch wie enttäuscht war er, als nur ein kleines Fischerboot aus ihm gemacht wurde. Ärmliche Fischer fuhren mit ihm zum tgl. Fischfang. Aus dem dritten Baum wurden nur Stämme gesägt und abgelagert.
Doch eines Nachts legte eine junge Frau ihr Neugeborenes in die Futterkrippe und ihr Mann sagte " Ach hätten wir doch eine schöne Wiege für unser Kind."
Doch Maria freute sich und sagte, "Diese Krippe ist doch wunderschön." Auf einmal wusste der Baum, dass der wertvollste Schatz der Welt in ihm lag.
Auch der zweite Baum erlebte eine Überraschung, denn eines Tages stieg ein müder Wanderer ins Boot und schlief ein. Ein starker Sturm erschütterte bald das kleine Boot und es wusste, dass es nicht stark genug war, um die Menschen sicher durch die Wellen zu tragen. Schließlich streckte der Mann die Hand aus und der Sturm verstummte. Der zweite Baum wusste, dass er den König von Himmel und Erde an Bord trug. Eines Freitag-morgens wurde ein Balken des dritten Baumes aus dem Stapel gezogen. Jemand trug ihn durch eine aufgebrachte Menschenmenge auf einen Hügel. Er zuckte zusammen, denn rohe Soldaten nagelten die Hände und Füße des Mannes daran fest. Hässlich und grausam kam er sich vor. Doch am Sonntag morgen wusste der dritte Baum auf einmal, dass sein Traum in Erfüllung gegangen war. Das Kreuz, das man aus seinem Holz gefertigt hatte, zeigte den Menschen den Weg zu Gott. So hatten sich die Wünsche der drei Bäume doch erfüllt. Der erste war zu einer Schatztruhe geworden, die den wertvollsten Schatz der Welt trug. Gottes Sohn war als Kind in der Krippe zur Welt gekommen. Der zweite Baum hatte wirklich den mächtigsten König der Welt an Bord und dieser bewies in dem kleinen Boot seine Macht über Himmel und Erde. Auch der Wunsch des dritten Baumes war in Erfüllung gegangen. Jedes mal, wenn die Menschen das Kreuz anschauen, erinnern sie sich daran, wie sehr Gott die Menschen liebt.
Tina 13
Doch am Sonntag morgen wusste der dritte Baum auf einmal, dass sein Traum in Erfüllung gegangen war. Das Kreuz, das man aus seinem Holz gefertigt hatte, zeigte den Menschen den Weg zu Gott. So hatten sich die Wünsche der drei Bäume doch erfüllt. Der erste war zu einer Schatztruhe geworden, die den wertvollsten Schatz der Welt trug. Gottes Sohn war als Kind in der Krippe zur Welt gekommen. Der …More
Doch am Sonntag morgen wusste der dritte Baum auf einmal, dass sein Traum in Erfüllung gegangen war. Das Kreuz, das man aus seinem Holz gefertigt hatte, zeigte den Menschen den Weg zu Gott. So hatten sich die Wünsche der drei Bäume doch erfüllt. Der erste war zu einer Schatztruhe geworden, die den wertvollsten Schatz der Welt trug. Gottes Sohn war als Kind in der Krippe zur Welt gekommen. Der zweite Baum hatte wirklich den mächtigsten König der Welt an Bord und dieser bewies in dem kleinen Boot seine Macht über Himmel und Erde. Auch der Wunsch des dritten Baumes war in Erfüllung gegangen. Jedes mal, wenn die Menschen das Kreuz anschauen, erinnern sie sich daran, wie sehr Gott die Menschen liebt.
Tina 13
Schließlich streckte der Mann die Hand aus und der Sturm verstummte. Der zweite Baum wusste, dass er den König von Himmel und Erde an Bord trug.
2 more comments from Tina 13
Tina 13
Doch Maria freute sich und sagte, "Diese Krippe ist doch wunderschön." Auf einmal wusste der Baum, dass der wertvollste Schatz der Welt in ihm lag.
Tina 13
🙏🙏🙏🌹🌹🌹