Clicks5.7K

Kirche darf kein Sozialverein mit Feng-Shui-Beratung sein

Monika Schr.
8
Dr. Alexander Kissler am 4.Juli 2012 in der KHG Hl. Edith Stein/ SB zum thema: Rauchsignale ion der Wagenburg - Glaube und Gesellschaft im 21. Jahrhundert.
elisabethvonthüringen
Journalisten als Alarmisten
Mit derbem Alarmismus, wie er sonst Rechtspopulisten vorgeworfen wird, lautet das Credo des Teams Merkel: Scheitert die Kanzlerin, scheitert Europa. Tritt Merkel ab, geht der Westen unter. Setzt Seehofer sich durch, ist die Demokratie am Ende. Merkel oder Barbarei. So lautet die Alternative, die uns an vielen Stellen präsentiert wird in Zeitungen, im Radio, im …More
Journalisten als Alarmisten
Mit derbem Alarmismus, wie er sonst Rechtspopulisten vorgeworfen wird, lautet das Credo des Teams Merkel: Scheitert die Kanzlerin, scheitert Europa. Tritt Merkel ab, geht der Westen unter. Setzt Seehofer sich durch, ist die Demokratie am Ende. Merkel oder Barbarei. So lautet die Alternative, die uns an vielen Stellen präsentiert wird in Zeitungen, im Radio, im Fernsehen. Beispielhaft geriet das Statement eines Journalisten vom Wochenmagazin Der Spiegel: „Europa steht kurz vor dem Ende. Wenn Merkel hierüber stürzt, ist es vorbei. Dann jubilieren Trump und Putin.“ www.cicero.de/innenpolitik/asylstreit-hors…
elisabethvonthüringen
<<nach allen Seiten hin offene Euro-Raum, wie er von den urbanen Behörden gefördert wird, ist nichts weiter als eine solche, besonders reich ausgestattete, Wagenburg, die anstelle von trutzigen Planwagen einen unsichtbaren, magischen Bannkreis um sich zieht.<<
Sehr lesenswert!!! zeitschnur.blogspot.co.at 👍
One more comment from elisabethvonthüringen
elisabethvonthüringen
Buch zum Pontifikat Benedikts von Alexander Kissler
Veröffentlicht am Februar 15, 2013by clamormeus
Nach seinen herausragenden bisherigen Papstbüchern über Johannes Paul II und über den Beginn des Pontifikats Bendikt XVI. 2005, steht nun nach dem für alle überraschenden Ende dessen Amtszeit, die Veröffentlichung einer umfassenden Würdigung des gesamten Pontifikats Benedikts unmittelbar bevor.…More
Buch zum Pontifikat Benedikts von Alexander Kissler
Veröffentlicht am Februar 15, 2013by clamormeus
Nach seinen herausragenden bisherigen Papstbüchern über Johannes Paul II und über den Beginn des Pontifikats Bendikt XVI. 2005, steht nun nach dem für alle überraschenden Ende dessen Amtszeit, die Veröffentlichung einer umfassenden Würdigung des gesamten Pontifikats Benedikts unmittelbar bevor. “Gegen den Strom. Papst Benedikt XVI. und seine Kirche 2005 – 2013.” Spätestens am 14. März wird das bei Pattloch verlegte Buch im Handel sein. Es umfasst ca. 400 Seiten und kostet 19,99 Euro. Vorbestellt werden kann schon jetzt.
Autor Dr. Alexander Kissler in seinem Newsletter:
>> Soweit ich das momentan überblicke, wird es weltweit keine frühere
(und vermutlich auch keine gründlichere) Analyse der benediktinischen
Jahre geben. In zehn Kapitel sind die Auf- und Abschwünge akribisch
erfasst. Besonderes Augenmerk ist auf das Verhältnis Benedikts zu den
Deutschen gerichtet und auf seine Reisen. Im Schlusskapitel, das ich
gerade abschließe, heißt es: “Benedikt war Mystiker aus Einsicht und
schonungsloser Realist, war Weisheitslehrer und fehlbarer Mensch und
Dialektiker der Aufklärung, ein Mann der Moderne durch und durch.” <<
Angesichts der bisherigen Bücher Kisslers, die nicht nur fachlich bestechen sondern auch sprachlicher Hochgenuß sind sowie aus Kenntnis einiger Vorträge von ihm zum Pontifikat Benedikt XVI. kann, muß und will ich dieses Buch jetzt schon dringend anempfehlen!
Hier zur Homepage von Alexander Kissler.
Jessi
Super!
glorie
vielen Dank für den Beitrag - ein gutes Lebensmotto ist in diesem
Zusammenhang - "Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom "
👏

Gottes reichen Segen
Bibiana
Jaja, die Macht der Minderheit...
Sie bringt Heil, wenn sie denn gut ist (wahrer christlicher Glaube).
Aber wenn in eine christliche Gesellschaft Minderheiten eindringen, wie fremde Religonen oder Ideologien, heisst es, aus christlicher Sicht, aufgepasst. Nach der Himmelfahrt Jesu war das Christentum anfangs auch in der Minderheit; und Nazis und Kommunisten fingen auch erst mal ganz bedeutungsl…More
Jaja, die Macht der Minderheit...
Sie bringt Heil, wenn sie denn gut ist (wahrer christlicher Glaube).
Aber wenn in eine christliche Gesellschaft Minderheiten eindringen, wie fremde Religonen oder Ideologien, heisst es, aus christlicher Sicht, aufgepasst. Nach der Himmelfahrt Jesu war das Christentum anfangs auch in der Minderheit; und Nazis und Kommunisten fingen auch erst mal ganz bedeutungslos an. Dr. Kissler hat sehr richtig unsere heutigen Ersatzreligionen angesprochen, wie zB Umwelt- und Solidaritätsreligion etc. Diese Ersatzreligionen negieren aber zumeist Jesus Christus, und noch mehr die Kirche...Das wird leider in all unseren Ängsten und Sorgen leicht übersehen.
elisabethvonthüringen
Romano Guardini: "Die Luft wird klar sein und voll Gefahr, aber klar!" 👍
Entscheidung!! Wie Alipius es erlebt...

Seelenlos im Seelenamt

Neulich Seelenamt mitten in der Woche am Nachmittag.

Ein mittelalter Herr kommt kurz vor Beginn in die Sakristei, sieht irgendwas zwischen verwirrt, aggressiv und unglücklich aus und meint barsch: "Ich glaube nicht an Christus, ich muß nur hier sein für mein…More
Romano Guardini: "Die Luft wird klar sein und voll Gefahr, aber klar!" 👍
Entscheidung!! Wie Alipius es erlebt...

Seelenlos im Seelenamt

Neulich Seelenamt mitten in der Woche am Nachmittag.

Ein mittelalter Herr kommt kurz vor Beginn in die Sakristei, sieht irgendwas zwischen verwirrt, aggressiv und unglücklich aus und meint barsch: "Ich glaube nicht an Christus, ich muß nur hier sein für meinen toten Onkel!"

"Erstens: Schade! Zweitens: Setzten Sie Sich in eine Bank Ihrer Wahl!"
, sag ich brav.

Er tut genau dies und hängt dann für die ganzen 45 Minuten da, als säße er daheim auf dem Sofe und ziehe sich "Berlin Tag und Nacht" oder "Die Geissens" oder "Frauentausch extrem: Mami geht ins Affengehege!" rein. So Arm hübsch auf der Rückenlehne ausgestrekt, leicht in sich zusammengesunken, Beine ein wenig seitlich. Fehlte eigentlich nur die Bierkanne. Und die Fernbedienung.

Und ein Gesichtsausdruck. Ich schwöre: "Die toten Augen von Floridsdorf!"

Gespenstisch...

Ich habe dann nach der Messe noch nach dem Kerl Ausschau gehalten, weil man ja nie weiß... Vielleicht hätte er ja auf ein freundliches Wort reagiert und gerne ein paar Takte geredet oder so. Aber er war superschnell verschwunden.
elisabethvonthüringen
Dr. Kissler spricht das hier an...
www.erzbistum-muenchen.de/Page002419.aspx