Clicks48
Santiago_
1
Rémi Brague: Was unterscheidet Werte, Tugenden und Gebote? Interview mit dem Philosophen Prof. Dr. Rémi Brague über die Unterscheidung zwischen Werten, Tugenden und Geboten. Prof. Brague macht …More
Rémi Brague: Was unterscheidet Werte, Tugenden und Gebote?

Interview mit dem Philosophen Prof. Dr. Rémi Brague über die Unterscheidung zwischen Werten, Tugenden und Geboten. Prof. Brague macht darauf aufmerksam, dass der heute so viel genutzte Begriff der Werte aus der Welt des Handels kommt und in der Philosophie auf Friedrich Nietzsche zurück geht. Werte sind verhandelbar und subjektiv. Tugenden und Gebote beziehen ihre Legitimation aus einer vom Individuum unabhängigen Transzendenz.
Salzburger
Ungebildete LügenRatte.
Wenn die heutigen SelbstVerGötzer von "Werten" faseln, dann reduzieren sie sie allerdings auf (sozial)ethisches Verhalten von uns Menschen.
Doch die Schönheit ist auch ein Wert und eben nicht "subjektiv", weil sie von uns nicht er-, sondern vor-ge-funden wird!
Und Werte ("Axiome") kannten schon SOKRATES und PLATON (die "Ideen", das ewige "Sein" gegenüber dem sterbliche…More
Ungebildete LügenRatte.
Wenn die heutigen SelbstVerGötzer von "Werten" faseln, dann reduzieren sie sie allerdings auf (sozial)ethisches Verhalten von uns Menschen.
Doch die Schönheit ist auch ein Wert und eben nicht "subjektiv", weil sie von uns nicht er-, sondern vor-ge-funden wird!
Und Werte ("Axiome") kannten schon SOKRATES und PLATON (die "Ideen", das ewige "Sein" gegenüber dem sterblichen "Seienden") und gerade sie sind objektiv und unverhandelbar, denn sie sind der Wille GOTTes und somit SEINe zu erfüllenden GeBote.
"Tugend" ("virtus", eigentlich eher "Mannhaftigkeit") heißt, dieser der GOTTgewollten Schönheit verfallen zu sein.