Tina 13
4451

DIE HEILIGEN UNSCHULDIGEN KINDER - 28. Dezember -

70. DIE HEILIGEN UNSCHULDIGEN KINDER - 28. Dezember -

TOTUS TUUS, MARIA !

Heute gedenken wir der hl. Unschuldigen Kinder, die im Zeitraum nach der Geburt Jesu im ganzen Gebiet um Bethlehem herum im Auftrag vom König Herodes ermordet wurden. Der Letztgenannte sah im prophezeiten 'König von Israel', der nach den Berechnungen in jenen Tagen in Bethlehem geboren werden sollte, eine Bedrohung für sein weltliches Königtum, und glaubte, er müsse die Gefahr dadurch ausrotten, dass er sämtliche Neugeborenen in jener Gegend töten lässt, damit er dessen versichert ist, dass der 'neue König' keine Gelegenheit bekommt, ihm irgendwann die Krone zu nehmen.

Herodes setzte in diesem Akt einen Plan Satans in die Praxis um, der nichts unversucht lieβ, die Mission Christi, des Gott-Menschen, zu vereiteln noch bevor diese wirklich anfangen konnte. Satan verrät da seine groβe Befürchtung: Seelen, die erlöst werden, sind Seelen, die ihm für ewig entzogen werden. Er wusste jedoch, dass der Bund zur Erlösung der Seelen mit dem Leben, dem Leiden und dem Sterben Christi als Gott-Mensch anfangen musste, und in seinem Hochmut glaubte er, dass er Gott daran hindern kann, diesen Plan in die Praxis umzusetzen. Gott erlaubte nicht, dass Sein Messias durch einen Gesandten Satans ermordet wird.

Die groβe Lektion hinter all dem, ist diese: Gott hat zwar dem Bösen die Gelegenheit geboten, die Menschenseelen während ihres Lebens auf Erden zu prüfen, damit diese sich aus eigenem freiem Willen entscheiden können, wem sie für immer gehören wollen: Gott oder Satan, dem Licht oder der Finsternis, der Wahrheit oder der Lüge (oder der Täuschung oder Verirrung). Trotzdem liefert Gott den letztendlichen Ablauf Seiner Pläne, deren Vollendung, nie Satan aus. Die Finsternis hat nie das letzte Wort, ihre Macht kann sich nur zeitweise auswirken. Während der Phase dieser 'Auswirkung' kann sie sich viele Sklaven erwerben. Herodes war ein Beispiel der Sklaverei der Finsternis gegenüber: Er verleugnete alle Liebe in der Absicht, seinen vergänglichen Status als Haupt eines weltlichen Königreiches sicherzustellen, und lieβ sich in Wirklichkeit vom Bösen gebrauchen in einem Versuch, Gottes Heilsplan in die Quere zu kommen, und zwar genau an dem Punkt, wo der Spieβ zu Gottes Gunsten umgedreht werden sollte.

In dem Mord an den unschuldigen Kindern symbolisiert Satan auβerdem den Mord an der Unschuld einer jeden Menschenseele: All dasjenige, was die Seele zu Gott hinzieht, muss getötet werden. Die Sündenlosigkeit darf auf Erden keine Chance bekommen, denn sie bringt Licht in die Finsternis und lässt die Seelen die Wahrheit erkennen wo zuvor Täuschung und Verirrung herrschten.

Mit jedem Kind, das freiwillig getötet wird, wird ein kleiner Faden aus dem Netz von Gottes Heilsplan losgerissen. Jede Seele kommt mit bestimmten Aufgaben in die Welt, durch welche sie Gottes Heilsplan zu seiner Vollendung führen helfen soll. Jedes Kind, das nicht durch eine Göttliche Verfügung weggenommen wird, sondern durch menschlichen Willen getötet wird, ist ein Stein, der aus Gottes Bauwerk losgerissen wird, so dass die Vollendung desselben verzögert wird.

So verführt Satan die Seelen dazu, sich durch Handlungen in seinen Dienst zu stellen, welche der Auswirkung von Gottes Heilsplan entgegenwirken, während dieser Plan doch nur von Gott entworfen wurde und von Ihm ausgeführt wird um das wahre Glück aller Geschöpfe auf Erden voranzubringen.

Lasset uns heute die hl. Unschuldigen Kinder um ihre Vermittlung bei Gott für jede Seele bitten, die im Begriff ist, Inspirationen nachzugeben, welche die Vollendung von Gottes Heilsplan aufhalten. Lasset uns alle Verdienste des Martyriums der hl. Unschuldigen Kinder der Herrin aller Seelen darbieten, damit Sie diese durch die unendliche Macht Ihrer Fürsprache in Gnaden von Licht für diese Welt umsetzen kann, und damit Sie dafür sorgen kann, dass jede(r) von uns das Kind in sich wiederfinden möge, denn die Unschuld des Kindes ist der Schlüssel zum Königreich des Himmels.

(Herrin der Seelen)

www.maria-domina-animarum.net/…/schleier-aus-go…
Tina 13
🙏 🙏
Tina 13
🙏 🙏 🙏 🙏
2 more comments from Tina 13
Tina 13
"Lasset uns heute die hl. Unschuldigen Kinder um ihre Vermittlung bei Gott für jede Seele bitten, die im Begriff ist, Inspirationen nachzugeben, welche die Vollendung von Gottes Heilsplan aufhalten. Lasset uns alle Verdienste des Martyriums der hl. Unschuldigen Kinder der Herrin aller Seelen darbieten, damit Sie diese durch die unendliche Macht Ihrer Fürsprache in Gnaden von Licht für diese Welt …More
"Lasset uns heute die hl. Unschuldigen Kinder um ihre Vermittlung bei Gott für jede Seele bitten, die im Begriff ist, Inspirationen nachzugeben, welche die Vollendung von Gottes Heilsplan aufhalten. Lasset uns alle Verdienste des Martyriums der hl. Unschuldigen Kinder der Herrin aller Seelen darbieten, damit Sie diese durch die unendliche Macht Ihrer Fürsprache in Gnaden von Licht für diese Welt umsetzen kann, und damit Sie dafür sorgen kann, dass jede(r) von uns das Kind in sich wiederfinden möge, denn die Unschuld des Kindes ist der Schlüssel zum Königreich des Himmels."
Tina 13
"Mit jedem Kind, das freiwillig getötet wird, wird ein kleiner Faden aus dem Netz von Gottes Heilsplan losgerissen. Jede Seele kommt mit bestimmten Aufgaben in die Welt, durch welche sie Gottes Heilsplan zu seiner Vollendung führen helfen soll. Jedes Kind, das nicht durch eine Göttliche Verfügung weggenommen wird, sondern durch menschlichen Willen getötet wird, ist ein Stein, der aus Gottes Bauwerk …More
"Mit jedem Kind, das freiwillig getötet wird, wird ein kleiner Faden aus dem Netz von Gottes Heilsplan losgerissen. Jede Seele kommt mit bestimmten Aufgaben in die Welt, durch welche sie Gottes Heilsplan zu seiner Vollendung führen helfen soll. Jedes Kind, das nicht durch eine Göttliche Verfügung weggenommen wird, sondern durch menschlichen Willen getötet wird, ist ein Stein, der aus Gottes Bauwerk losgerissen wird, so dass die Vollendung desselben verzögert wird."