Christmas Campaign: Financial Insights
Clicks4.2K
Augustinus
83
Untermarchtal 08 Gottesdienst. Die beste Partygroup aus Erbach und Blaustein. So kann man das Zelt auch rocken.More
Untermarchtal 08 Gottesdienst.

Die beste Partygroup aus Erbach und Blaustein. So kann man das Zelt auch rocken.
rkeiss
Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen..... obs ne tradi-messe ist oder ne modern gestalltete eucharistiefeier! 😇
Dominik2212
Man muss sich nicht für die Diözese schämen, sondern von solchen Konservativen Christen wie es einige hier sind. Wenn Ihr das Video genauer betrachtet, seht ihr, dass sogar der Weihbischof "mitmacht". Ein tolles Plus für das Kloster Untermarchtal und die Jugend. Das Lied wurde zum Schluss gesungen und war ein würdiger Abschluss für so einen tollen Gottesdienst. Betrachtet den Text genauer!
peter
naja,

horus, shaul und eben der augustinus. (und wie sie alle heißen)

ich glaube, vielleicht können wir sie wirklich zusammenführen.

Ein Herr X aus X, der eben einfach dazugehört und schon allein deshalb Laune verbreitet, weil er immer wieder unter neuen Namen auftaucht. ne richtige "Such-mich-ich-hab-mich-versteckt" Nummer!
Grandios.
Jana
Die Art der Videos und Kommentare mal ausser acht gelassen...

Im Übrigen befindet er sich gerade in der Hochphase. Normalerweise deutet dies das Ende an. Vielleicht dürfen wir das nächste Pseudonym bald entlarven und ihn in unserer Mitte neubegrüssen 👌
Rübezahl
jedenfalls ist er sichtlich um das Wohlergehen von gloria.tv besorgt, der "Augustinus", hat er es doch innerhalb weniger Tage auf 30 Videos und 148 Kommentare geschafft...
... und das obwohl das Portal in seinen Augen eine Sekte ist.

Vll. will er beitreten?
Jana
Gute Frage Rübezahl

Eigentlich mehr Ulk, aber wenn er dazwischen- und durchfegt, wo gerade sinnvolle tiefgehende Diskussionen stattfinden, sollte man manchmal ein Knöpfchen drücken können:-)

Peter: Sie reden von sie in der Mehrzahl? Auch nicht schlecht. Obwohl ich ihn jetzt nicht als multible Persönlichkeit sehe 😇
peter
Liebeskummer wäre zu viel gesagt. Aber sie gehören irgendwie schon dazu...
Rübezahl
ja, er ist eine ulkige Plage.

Mehr ulkig oder mehr Plage, das ist die Frage!

ist von Tag zu Tag wohl unterschiedlich.
Jana
@peter

Horus ist mitten unter uns. Ebenso shaul und alle anderen. Es gibt keinen Grund für Liebeskummer 😀
peter
ja wer weiß, wer weiß, wie das zusammenhängt???
Is aber wirklich ein bisschen auffallend.
Kaum war er da, gab's kein shaul mehr. (Mit dem hab ich mich genau so gestritten).
auch Horus vermisse ich.
Jana
@peter

Ich kenn ihn schon seit Johannes :-)

Seine Ansichten stehen natürlich auf einem anderen Blatt und werden in der Regel nicht von mir geteilt.
Jana
Papst Pius X.
Motu proprio „Tra le sollecitudini“ über die Kirchenmusik
vom 22.November 1903

www.sinfonia-sacra.de/Tra_le_sollecitudini.pdf
peter
ich kenn ihn ja kaum...

aber seine Ansichten... Huiuiui...
da kriegen wir uns ganz schön in die Haare.
cantate
@ a.m.s.

"Es gibt ein Gesetzbuch der Kirchenmusik."

Wo?

(War das jetzt auch Pawlow?)
Jana
Ich mag ihn 😇
peter
😀

Stimmt.
Jana
@peter

Weniger Spass haben
peter
achso.

ja was würden wir nur ohne ihn machen?!
Jana
Nachtrag: Meinte natürlich unseren GTV Augustinus mit "süss"
peter
"Ja Augustinus der Wahre soll getrennt sein :-)"

ne, "unser" Augustinus von dem Wahren!

"Der ist ja wirklich süss"

Wer, Wo, Was?
Jana
@peter

Ja Augustinus der Wahre soll getrennt sein :-)

Der ist ja wirklich süss
peter
@Augustinus

och ne! was soll dass den jetz?

Haben sie wenigstens verstanden, was ich sagen möchte?
Augustinus
@Jana und @peter die beiden Lustbetonten ... 😀
peter
dass sind jetzt aber wirklich haarspaltereien. sie wissen hoffentlich, was und wie ich es meine und gut is.

"Augustinus der Wahre *lach "

Das soll gut voneinander getrennt werden, oder? 😉
Jana
Lieber Peter ich stimme Ihnen zu, dass man Glaubenslust verspüren kann. Aber "geil" drückt eben weltliche Lust aus.

Augustinus der Wahre *lach
peter
@Jana

lesen sie mal augustinus (den wahren):

"... jeder einzelne ist entflammt, sie biden zusammen sozusagen eine einzige Flamme.
... sie bringen sich gegenseitig zum Glühen. Es reißt sie fort zu dem himmlischen Ort, und heilige Gedanken heiligen sie."

Na? Spüren sie in diesen Sätzen nicht die himmlische Lust, die sie zieht, die sie leitet. ohne die sie tot wären. wer nur in die Kirche geht, …More
@Jana

lesen sie mal augustinus (den wahren):

"... jeder einzelne ist entflammt, sie biden zusammen sozusagen eine einzige Flamme.
... sie bringen sich gegenseitig zum Glühen. Es reißt sie fort zu dem himmlischen Ort, und heilige Gedanken heiligen sie."

Na? Spüren sie in diesen Sätzen nicht die himmlische Lust, die sie zieht, die sie leitet. ohne die sie tot wären. wer nur in die Kirche geht, weil er muss ist auf dem Holzweg. Oder noch in Ephesus, wie es Don Reto sagen würde (Offenbarung).
Auch im Himmel herrscht pure, reine Lust.

und jetzt tun sie mir einen Gefallen!

schauen sie sich das mal an:

www.glaubenslust.de

Na jana?! Wie steht's mit der Lust?
Jana
Das profane Lustempfinden gehört nicht in die Messe. Auch wenn es nicht sexuell gemeint ist
peter
@Alfons

mag sein.

@Jana
dann dürfen sie aber auch das Wort Leidenschaft, Hingabe nicht in den Mund nehmen. (Heute auch oft nur noch sexuell verstanden).
Lust gehört nicht in die Messe??
Was glauben sie, was ich eine Lust auf den Herrn, auf die leibhaftige Begegnung mit ihm habe? wie es mich dürstet?? das ist eine Lust!!!

@Augustinus

Prost!
Jana
@Augustinus

Zeit für einen neues Pseudonym
alfons maria stickler
peter, wenn man heute von bullen spricht, meint man die polizei. das wort war vor einigen jahren ein schimpfwort heute ist es salonfähig. ich benutze es weiterhin nicht. das gleich gilt für geil, es mag salonfähig geworden sein, wurde früher aber benutzt um punkt 1 auszudrücken und nicht punkt,3,4
sexuell erregt=geil=super (punkt2) ohne punkt 1 hätte punkt2 sich nicht entwickelt. hätte das wort …More
peter, wenn man heute von bullen spricht, meint man die polizei. das wort war vor einigen jahren ein schimpfwort heute ist es salonfähig. ich benutze es weiterhin nicht. das gleich gilt für geil, es mag salonfähig geworden sein, wurde früher aber benutzt um punkt 1 auszudrücken und nicht punkt,3,4
sexuell erregt=geil=super (punkt2) ohne punkt 1 hätte punkt2 sich nicht entwickelt. hätte das wort geil nur die bedeutungen von punkt 3 und 4 gehabt, wäre das wort geil nie in mode gekommen.
Augustinus
Ein Prost! diesen Biertischkatholiken hier, die alle so genau wissen, was katholisch ist und was nicht. Und noch einmal sage ich Euch "Prost!", wem Ihr den Bierkrug entreißen werdet, dem ist er entrissen und wem ihr ihn lassen werdet, dem ist er gelassen. Prost!
Jana
Danke Peter

Aber der sexuelle Aspekt war nur nebenbei erwähnt. Allein dass es diese Bedeutung der Wortes auch gibt, stört mich eben.
Ansonsten wie gesagt: Das Wort drückt Lust und Spass aus, das ist nicht angemessen für die hl, Messe
peter
übrigens,

sie haben nämlich Punkt 2 völlig übersehen...
peter
@Alfons
Danke. Is aber nicht so schwer.

naja mir rutscht es manchmal so raus, aber dann meine ich es auch einfach im Sinne von gut, super, toll.

Geil einfach! 😉

Denkt der jugendliche, wenn er sagt: "das spiel is voll geil" an sex?? Ne. er will sagen: das ist gut, spannend, mitreißend usw.
alfons maria stickler
peter, respekt für ihre recherche, aber glauben sie wirklich, daß die jugend beim aussprechen des wortes geil, an pflanzen und speisen denken? ich bin mir zwar nicht sicher, aber ich glaube das wort ist durch die 68generation in mode gekommen und diese generation hat ja alles sexualisiert. drum ist jana recht zu geben.
peter
jana,

oh ne jana. jetzt wird's falsch.

Und jetzt gut lesen:

"Bedeutungen:

[1] erregt, sexuell fordernd, jemanden sexuell attraktiv findend
[2] jugendsprachlich: hervorragend, super, gut
[3] bei Pflanzen: wegen Konkurrenzdrucks von den Seiten her überschnell nach oben wachsend, ungesund üppig wuchernd, stark bewachsen
[4] bei Speisen: widerlich fett
Herkunft:

Die Grundbedeutung des Wortes…More
jana,

oh ne jana. jetzt wird's falsch.

Und jetzt gut lesen:

"Bedeutungen:

[1] erregt, sexuell fordernd, jemanden sexuell attraktiv findend
[2] jugendsprachlich: hervorragend, super, gut
[3] bei Pflanzen: wegen Konkurrenzdrucks von den Seiten her überschnell nach oben wachsend, ungesund üppig wuchernd, stark bewachsen
[4] bei Speisen: widerlich fett
Herkunft:

Die Grundbedeutung des Wortes findet sich bereits im Althochdeutschen geil. Damals war das Wort "geil" vor allem auf die Natur gemünzt, wovon noch die „Geilstelle“ erzählt - Wiesenflecken zum Beispiel, die besonders dicht und grün bewachsen sind. Verwandte Worte gibt es in vielen germanischen sowie einigen baltischen Sprachen, wobei die Bedeutungen erheblich variieren. So z.B. altenglisch gal (lustig, lüstern), altnordisch geiligr (schön), gotisch gailjan (erfreuen), lettisch gails (wollüstig) und litauisch gailùs (beißend, scharf). Eine einheitliche zugrundeliegende Form ist umstritten. Diskutiert wird aber die Ableitung aus einer indogermanischen Wurzel *ghei- mit der Grundbedeutung "Verlangen, Begehren", aus der sich auch Geier und Geiz ableiten ließen. "

das heißt also, es kann mit super und gut übersetzt werden, das ist ALLES. der sexuelle Aspekt KANN, muss aber nicht sein.
Besonders nicht in Bezug auf die Messe. das ist wirr.
Jana
Ich bin nicht für eine solche Wortwahl in Bezug auf die hl. Messe. "Geil" drückt Spass&Gaudi aus und hat nebenbei seine ursprüngliche Bedeutung in sexueller Lust.
Zum Spass haben ist aber die hl. Messe nicht gedacht. Man kann und darf Beglückung erfahren aber diese findet sich in anderen Sphären und gründet in Ehrfurcht.
peter
@Jana
der tridentinische Ritus, der is hammergeil! 😉

oder eben der schön und andächtig gefeierte Novus Ordo.

@stephan

Stille Zeiten in der Messe das is wirklich besser, als das ewige Gejodel.
Warum wird z.B. regelmäßig beim Kommunionempfang gespielt?? Das wäre still viel schöner.

Ich empfehle KTV. Da sind sie in den Messen mit der Musik auch eher zurückhaltend.

Oder bei den Trappisten in …More
@Jana
der tridentinische Ritus, der is hammergeil! 😉

oder eben der schön und andächtig gefeierte Novus Ordo.

@stephan

Stille Zeiten in der Messe das is wirklich besser, als das ewige Gejodel.
Warum wird z.B. regelmäßig beim Kommunionempfang gespielt?? Das wäre still viel schöner.

Ich empfehle KTV. Da sind sie in den Messen mit der Musik auch eher zurückhaltend.

Oder bei den Trappisten in Mariawald habe ich die Stille kennen und lieben gelernt.
Dieser ständige Rede/Musikschwall bringt nichts. Wirklich.
Jana
Über diesen Jugendtag, speziell den Gottesdienst hab ich bei youtube gelesen:

"War das mal wieder saugeil"
oder "hammergeil"

(Von Teilnehmern der Veranstaltung)
Venite exultemus
Ich befürchte jedoch bereits seit den Zeiten des Barocks mit den immer imposanteren Werken der Kirchenmusik. Und ich kenne auch genug Leute, die diese Anweisung offen ablehnen würden, weil Musik ihre "Muttersprache" ist. Will ich nicht gutheißen, find ich aber durchaus nachvollziehbar.
peter
@Alfons

NEIN. Leider...
alfons maria stickler
Es gibt ein Gesetzbuch der Kirchenmusik. Hier wird die Kirchenmusik lediglich als ein Teil der Liturgie und als ihre bescheidene Dienerin anerkannt, deren Vorherrschen über die Liturgie als schwerster Mißbrauch bezeichnet wird. Instrumente sind nur mit besonderer Erlaubnis des Bischofs zugelassen. Trommel, Pauken , Becken sind verboten.
Die Orgel ist erlaubt, darf aber nicht vorherrschen, sondern…More
Es gibt ein Gesetzbuch der Kirchenmusik. Hier wird die Kirchenmusik lediglich als ein Teil der Liturgie und als ihre bescheidene Dienerin anerkannt, deren Vorherrschen über die Liturgie als schwerster Mißbrauch bezeichnet wird. Instrumente sind nur mit besonderer Erlaubnis des Bischofs zugelassen. Trommel, Pauken , Becken sind verboten.
Die Orgel ist erlaubt, darf aber nicht vorherrschen, sondern nur begleiten.
Hält sich noch jemand dran?
Venite exultemus
K.A.
Ich will deshalb nicht darüber urteilen ...
peter
stephan

ob das wohl am Ende gespielt wurde??? 😲
Venite exultemus
Nach dieser sachlichen und emotionsarmen Diskussion möchte ich noch gerne einen Nachtrag bringen:

Der Glaube ist etwas ernstes, ja etwas existentielles. Deshalb gehört so etwas nicht in die Messe. Wenn es aber als Schlusslied gewählt wird, ist das ok, denn das Schlusslied gehört nicht mehr zur eigentlichen Messe. Außerdem schenkt der Glaube eine unendliche Freude. Wer das nicht spürt, sollte …More
Nach dieser sachlichen und emotionsarmen Diskussion möchte ich noch gerne einen Nachtrag bringen:

Der Glaube ist etwas ernstes, ja etwas existentielles. Deshalb gehört so etwas nicht in die Messe. Wenn es aber als Schlusslied gewählt wird, ist das ok, denn das Schlusslied gehört nicht mehr zur eigentlichen Messe. Außerdem schenkt der Glaube eine unendliche Freude. Wer das nicht spürt, sollte sich ebenfalls fragen, ob er katholisch ist oder nicht doch nur Nostalgiker. Ein solches Lied zum Abschluss könnte ich verstehen, auch wenn es nicht mein Geschmack ist, aber darum gehts ja nicht.
Hase
Ein bisschen übertrieben ist das schon 😡
peter
@Nikolaus

ganz einfach. jana jat's eigentlich schon beantwortet:

"Lieben heisst nicht, Falsches zu akzeptieren und bedingungslos zu verweichlichen. Liebe erfordert auch klare Ansage und Konsequenz."

ich füge hinzu: Liebe heißt nicht Honig ums Maul zu schmieren.

Ich fühle mich extrem angewidert von solch schreiender Verweltlichung der Kirche.

wer das toll findet, der findets halt toll, der …More
@Nikolaus

ganz einfach. jana jat's eigentlich schon beantwortet:

"Lieben heisst nicht, Falsches zu akzeptieren und bedingungslos zu verweichlichen. Liebe erfordert auch klare Ansage und Konsequenz."

ich füge hinzu: Liebe heißt nicht Honig ums Maul zu schmieren.

Ich fühle mich extrem angewidert von solch schreiender Verweltlichung der Kirche.

wer das toll findet, der findets halt toll, der braucht sich dann aber eben auch nicht zu wundern, wenn ich ihn kritisiere.

Noch etwas vom Ratzinger:

"Kirche kann sich nicht selbst ausdenken, wie sie sich ordnen will; sie kann nur versuchen, den inneren Ruf des Glaubens immer besser zu verstehen und aus ihm zu leben. Sie braucht das Mehrheitsprinzip nicht..."

Richtet sich also gegen alle Modernisten, die die Liturgie von Grund auf verändern wollen.

"Man glaubt geradezu sie, sie singen zu hören, diese Engel, denn schweigend kann man sich diese Fluten der Freude nicht vorstellen, auch nicht als Gerede oder als Geschrei, sondern nur als Lobpreis, in dem Harmonie und Vielfalt sich einen.Gottesdienst ist zugleich unser Herantasten an den tröstenden Glanz dieses Lichtes aus der Tiefe unserer Fragen und Wirrnisse heraus, Aufsteigen auf der Leiter, die von Glaube zu Liebe führt und damit den Blick der Hoffnung öffnet."

Und was geschieht hier???

Und an anderer Stelle sagt er, dass die Kirche niemals zu einem billigen Laden verkommen dürfe, der verzweifelt nach Seelen schreit und dabei alles andere aufgibt.

Und ich denke ähnliches geschieht hier. Man versucht verzweifelt die jungen Menschen zu holen, und vergisst dabei eigentlich ganz, was man eigentlich glaubt.

PS:

"es gibt soviele Wege zu Gott, wie es Menschen gibt."

ist auf keinen Fall auf liturgische Beliebigkeit bezogen.

Schluss.
Aus.
Ende.
Jana
@Nikolaus

Die "eigene Spiritualität" war auf das Messopfer bezogen, dass doch Thema hier ist. Sie sagten, dass Sie gut finden, was im Zelt geschah.
Ihr erwähntes Zitat von Kard. Ratzinger ist in diesem Zusammenhang fehl am Platz und sollte nicht misbraucht werden. Da müssten Sie nun den wahren Zusammenhang klar machen. Oder wollen wir Ratzinger gegen Benedikt XVI ausspielen? Er kämpft sehr …More
@Nikolaus

Die "eigene Spiritualität" war auf das Messopfer bezogen, dass doch Thema hier ist. Sie sagten, dass Sie gut finden, was im Zelt geschah.
Ihr erwähntes Zitat von Kard. Ratzinger ist in diesem Zusammenhang fehl am Platz und sollte nicht misbraucht werden. Da müssten Sie nun den wahren Zusammenhang klar machen. Oder wollen wir Ratzinger gegen Benedikt XVI ausspielen? Er kämpft sehr gegen liturgische Misbräuche, eben auch solcher Art und macht öffentliche Zeichen der Ehrfurcht. Was an besagtem Jugendtag in Untermarchtal abging, ist kein möglicher Weg zu Gott, sondern eigene Liturgie gemacht. Man hat sich an die Vorschriften der Messordnung zu halten, da gibt es nicht zu diskutieren. Sie können sich lediglich den Ritus aussuchen, der Ihnen am Liebsten ist.

@Augustinus
Es gibt keine Oberkatholiken, sondern nur Katholiken. Im Gegensatz zu den Protestanten haben wir eine klare verbindliche Linie. Katholisch ist der, der sich danach ausrichtet und gehorcht.
Das lass ich mir von Ihnen nicht nehmen.
Selbsternannt sind nur Sie

@jabulon

Danke, Sie bringen die Sache auf den Punkt. Man sollte nicht glauben, dass das Katholisch ist.
jabulon
@Jana
keine Freikirchler? aber Katholiken sinds wohl keine....Methodisten vielleicht??

@Stickler

Prost! Hippies raus, Bier und Schmalzler rein! Dann freuts auch den Bayern-Papst!
alfons maria stickler
Ich ziehe weiterhin das Original vor, es lebe das Oktoberfest!!!!

😊

😊