Clicks3.7K
Mk 16,16
24
Corona-Krise: Offener Brief an die Bundeskanzlerin von Prof. Sucharit Bhakdi. Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, Als Emeritus der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und langjähriger Leiter des …More
Corona-Krise: Offener Brief an die Bundeskanzlerin von Prof. Sucharit Bhakdi.

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, Als Emeritus der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und langjähriger Leiter des dortigen Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene fühle ich mich verpflichtet, die weitreichenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens, die wir derzeit auf uns nehmen, um die Ausbreitung des COVID-19 Virus zu reduzieren, kritisch zu hinterfragen. Es ist ausdrücklich nicht mein Anliegen, die Gefahren der Viruserkrankung herunterzuspielen oder eine politische Botschaft zu kolportieren. Jedoch empfinde ich es als meine Pflicht, einen wissenschaftlichen Beitrag dazu zu leisten, die derzeitige Datenlage richtig einzuordnen, die Fakten, die wir bislang kennen, in Perspektive zu setzen – und darüberhinaus auch Fragen zu stellen, die in der hitzigen Diskussion unterzugehen drohen. Der Grund meiner Besorgnis liegt vor allem in den wirklich unabsehbaren sozio-ökonomischen Folgen der drastischen Eindämmungsmaßnahmen, die derzeit in weiten Teilen Europas Anwendungen finden und auch in Deutschland bereits in großem Maße praktiziert werden. Mein Wunsch ist es, kritisch – und mit der gebotenen Weitsicht – über die Vor- und Nachteile einer Einschränkung des öffentlichen Lebens und die daraus resultierenden Langzeiteffekte zu diskutieren. Dazu stellen sich mir fünf Fragen, die bislang nur unzureichend beantwortet wurden, aber für eine ausgewogene Analyse unentbehrlich sind. Ich bitte Sie hiermit um rasche Stellungnahme und appelliere gleichsam an die Bundesregierung, Strategien zu erarbeiten, die Risikogruppen effektiv schützen, ohne das öffentliche Leben flächendeckend zu beschneiden und die Saat für eine noch intensivere Polarisierung der Gesellschaft säen, als sie ohnehin schon stattfindet. Mit vorzüglicher Hochachtung, Prof. em. Dr. med. Sucharit Bhakdi

gefunden bei www.youtube.com/watch
Tesa
"Prof. Bhakdi weist in einem aktuell neuen Video (ab min. 4:13) zu einem offenen Brief von ihm an die Bundeskanzlerin darauf hin, dass über die tatsächliche Gefährlichkeit des Neuen Corona-Virus auf wissenschaftliche Weise nur Klarheit zu gewinnen sei, wenn eine Untersuchung von 10.000 Patienten, die allesamt mit den normalen, relativ harmlosen Corona-Viren infiziert sind und an Atemwegserkrankun…More
"Prof. Bhakdi weist in einem aktuell neuen Video (ab min. 4:13) zu einem offenen Brief von ihm an die Bundeskanzlerin darauf hin, dass über die tatsächliche Gefährlichkeit des Neuen Corona-Virus auf wissenschaftliche Weise nur Klarheit zu gewinnen sei, wenn eine Untersuchung von 10.000 Patienten, die allesamt mit den normalen, relativ harmlosen Corona-Viren infiziert sind und an Atemwegserkrankungen leiden, mit einer Untersuchung von 10.000 Patienten, die mit dem neuen Corona-Virus Sars-CoV-2 infiziert sind und an Atemwegserkrankungen leiden, verglichen wird. In einem bestimmten Zeitraum müsse dann festgestellt werden, wieviel Menschen jeweils sterben. Ist die Sterberate prozentual jeweils gleich, ist das neue Corona-Virus nicht gefährlicher, und alle staatlichen Einschränkungen der Freiheit müssten sofort zurückgenommen werden. Eine solche wissenschaftliche Studie gibt es nicht in Deutschland – aber es gebe sie in Frankreich und sei am 19.3.2020 veröffentlicht worden, mit dem Ergebnis: Die Sterberaten seien gleich. Das neue Corona-Virus sei also mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zumindest nicht in erheblichem Maße gefährlicher als die vorherigen Viren."
Maria Katharina
Corona hier - Corona da!
Letztendlich ist es so, dass es dazu kam, weil die Menschheit von Gottes Geboten abgefallen war und sie sich ihre eigenen gemacht haben.
Einführung von satanischen Gesetzen - vor allem auch in Europa (Italien, Spanien, Deutschland...). Abtreibung, Euthanasie, Homoehe.
All dies zieht den Zorn Gottes auf sich.
Das ist so - und das bleibt auch so.
Würde irgendein Land diese…More
Corona hier - Corona da!
Letztendlich ist es so, dass es dazu kam, weil die Menschheit von Gottes Geboten abgefallen war und sie sich ihre eigenen gemacht haben.
Einführung von satanischen Gesetzen - vor allem auch in Europa (Italien, Spanien, Deutschland...). Abtreibung, Euthanasie, Homoehe.
All dies zieht den Zorn Gottes auf sich.
Das ist so - und das bleibt auch so.
Würde irgendein Land diese Gesetze widerrufen und die Bischöfe dieser Länder zu Buße und Gebet aufrufen (ähnlich Ninive), wäre der Virus sehr wahrscheinlich schnell gebrochen.
Dies ist Zulassung Gottes. Das sollten wir alle beherzigen und entsprechend handeln.
Vor allem die Bischöfe wären hier gefragt.
Aber sie schweigen lieber vornehm.
Joland
@Angelico:

1. "er unterscheidet zwischen Infizierten und Erkrankten..."

Er schlägt vor, u. a. Stichproben in der ganzen Bevölkerung durchzuführen, um aussagekrätigere Daten zu bekommen. Ich empfehle Ihnen diesbzgl. den Beitrag von Prof. Dr. Carsten Scheller:
www.youtube.com/watch

2. "er bagatelisiert die aktuelle Situation der Verstorbenen-Zahlen in Deutschland..."

Die ganze Welt rätselt …More
@Angelico:

1. "er unterscheidet zwischen Infizierten und Erkrankten..."

Er schlägt vor, u. a. Stichproben in der ganzen Bevölkerung durchzuführen, um aussagekrätigere Daten zu bekommen. Ich empfehle Ihnen diesbzgl. den Beitrag von Prof. Dr. Carsten Scheller:
www.youtube.com/watch

2. "er bagatelisiert die aktuelle Situation der Verstorbenen-Zahlen in Deutschland..."

Die ganze Welt rätselt über die ziemlich niedrige Todesrate in Deuschland, ich empfehle Ihnen den Artikel von Helen Branswell
"What we’ve learned about the coronavirus — and what we still need to know":

www.statnews.com/…/what-weve-learn…

3. "er bagatelisiert die aktuelle Situation in Italien" - siehe 1. Punkt
Angelico
1.) Der Vorschlag mit den Stichproben klingt in der Tat gut, …… meine Frage zielte aber auf etwas anderes hinaus....

2.) die ganze Welt nicht, siehe z.B. den Chart aus dem Economist. Demnach sind die Zahlen bei uns zwar noch relativ niedrig, aber das waren sie anfangs in Italien ja auch. Wir lägen 18 Tage in der schrecklichen Entwicklung nur hinterher.

3) ich finde es nach wie vor, dass er baga…More
1.) Der Vorschlag mit den Stichproben klingt in der Tat gut, …… meine Frage zielte aber auf etwas anderes hinaus....

2.) die ganze Welt nicht, siehe z.B. den Chart aus dem Economist. Demnach sind die Zahlen bei uns zwar noch relativ niedrig, aber das waren sie anfangs in Italien ja auch. Wir lägen 18 Tage in der schrecklichen Entwicklung nur hinterher.

3) ich finde es nach wie vor, dass er bagatelisiert und Sachen vermischt, die jetzt gerade nicht zusammen passen (Luftqualität ...)
Mk 16,16
Die italienischen Intensivstationen sind auch zu Zeiten ohne Grippe-Epidemie immer zu 80-90% belegt. Die italienischen Krankenhäuser sind in einem generell erbärmlichen Zustand. Das ist allgemein in Italien bekannt - bei uns dauert es noch eine Weile bis wir begreifen, daß nicht alle und alles gleich ist. In Norditalien ist die höchste Luftverschmutzung in der EU. Die Menschen dort sind …More
Die italienischen Intensivstationen sind auch zu Zeiten ohne Grippe-Epidemie immer zu 80-90% belegt. Die italienischen Krankenhäuser sind in einem generell erbärmlichen Zustand. Das ist allgemein in Italien bekannt - bei uns dauert es noch eine Weile bis wir begreifen, daß nicht alle und alles gleich ist. In Norditalien ist die höchste Luftverschmutzung in der EU. Die Menschen dort sind vorbelastet mit Atemwegserkrankungen.

Diese Vorerkrankungen sind aber ein wesentlicher Faktor für einen lethalen Ausgang bei einer Ansteckung mit der Grippe! Das können Sie ja nicht einfach ausklammern oder als Bagatellisierung darstellen.

Professor Bhakdi bagatellisiert nicht. Wenn Sie eine schwere Vorbelastung aufweisen in Form einer Atemwegserkrankung, dann werden Sie schneller merken als Ihnen lieb ist, daß eine zusätzliche Belastung in Form einer Grippe tödlich enden kann. Eine solche zusätzliche Belastung für den Organismus verkraften nur wenige Leute. Die Grippe kann dann durchaus ein auslösender Faktor sein der zum Tode führt. Ob am Ende der Verstorbene an seinem Lungenleiden verstorben ist oder hauptsächlich an der Grippe, das können Pathologen eventuell nachträglich feststellen, wenn überhaupt. Und es ist obendrein so, daß die meisten Menschen das Coronavirus in sich tragen, ohne daran zu erkranken. Coronaviren gab es schon immer. Und wenn man dann an Verstorbenen dieses Virus nachweist, dann ist das Idiotie daraus zu folgern, daß dieser Virus zum Tod geführt hat. Auch an sehr alten Patienten, die an Krebs und Herzversagen gestorben sind, wurde dieser Virus gefunden - und dann haben die Panikexperten diese Toten als Coronatote in ihre Statistiken aufgenommen. So etwas ist unwissenschaftlich und bösartige Manipulation.

Die italienische Gesellschaft ist die am meisten überalterte in Europa. Durch die Massenhysterie um Corona gehen Leute ins Krankenhaus, die dort nicht hingehören, alle wollen plötzlich diesen unsinnigen Test haben, jeder mit einer normalen Grippe will dort behandelt werden. Die Folge ist der selbstverständliche Zusammenbruch der Gesundheitssysteme. Je mehr Panik erzeugt wird, um so eher brechen die Gesundheitssysteme zusammen.
nujaas Nachschlag
Ja, langfristig wird das Virus die meisten erreichen, aber hoffentlich nicht so viele gleichzeitig, dass das Gesundheits- und Altenpflegesystem dabei kollabiert, da überdurchschnittlich viele Ärzte und Pfleger erkranken und gleichzeitig massenhaft Leute versorgt werden müssen. Bis Mitte Februar sah das so aus, als könnten die Gesundheitsämter die Infizierten, Verdachtsfälle und Gesunden …More
Ja, langfristig wird das Virus die meisten erreichen, aber hoffentlich nicht so viele gleichzeitig, dass das Gesundheits- und Altenpflegesystem dabei kollabiert, da überdurchschnittlich viele Ärzte und Pfleger erkranken und gleichzeitig massenhaft Leute versorgt werden müssen. Bis Mitte Februar sah das so aus, als könnten die Gesundheitsämter die Infizierten, Verdachtsfälle und Gesunden zumindest so erfolgreich trennen, dass man dieses Ziel erreichen kann. Dann kamen Karneval, Winterferientourimus und Bundesliga. Die Idee hinter der Isolierung ist, die Verbreitung auf die Geschwindigkeit Anfang Februar zurück zu bekommen und sie da möglichst zu halten. Kann aber muß nicht klappen.
Angelico
Das überzeugt mich noch nicht ....
Spanien liegt leider mit den Zahlen auch nicht weit hinter Italien zurück. Dort sind inzwischen 7.340 Todesfälle zu beklagen (Italien: 11.591 - Quelle: worldometers).
Ich kann für Spanien aber keine Korrelation zwischen Luftverschmutzung und Anzahl der Erkrankten/Toten erkennen.
aqicn.org/map/europe/de/
Angelico
Und wie weiter oben schon dargelegt: ich befürchte, dass auch bei uns die beklagenswerte Sterbefälle zunehmen werden. Wir liegen zu Italien in der Entwicklung nur 18 Tage zurück ....
Hoffentlich haben Sie Recht, und es wird uns nicht so stark treffen!

--- Mariä mit dem Kinde lieb, uns allen Deinem Segen gib! ---
Mk 16,16
"Das überzeugt mich noch nicht ....

Spanien liegt leider mit den Zahlen auch nicht weit hinter Italien zurück....Ich kann für Spanien aber keine Korrelation zwischen Luftverschmutzung und Anzahl der Erkrankten/Toten erkennen."

Was in Spanien los ist, das weiß ich nicht. Hier wurde erst einmal über die Zustände in Italien gesprochen.

Die Zahlen...sagen nichts aus an welcher Todesursache die …More
"Das überzeugt mich noch nicht ....

Spanien liegt leider mit den Zahlen auch nicht weit hinter Italien zurück....Ich kann für Spanien aber keine Korrelation zwischen Luftverschmutzung und Anzahl der Erkrankten/Toten erkennen."

Was in Spanien los ist, das weiß ich nicht. Hier wurde erst einmal über die Zustände in Italien gesprochen.

Die Zahlen...sagen nichts aus an welcher Todesursache die Leute verstorben sind....

Und in Norditalien ist die höchste Luftverschmutzung in Europa, und die Leute dort sind nun mal gesundheitlich entsprechend vorbelastet. Das ist eine Tatsache. Und wenn die Spanier keine solche Luftverschmutzung haben sollten, dann kann man nicht daraus den Rückschluß ziehen, daß die gesundheitliche Vorbelastung der Italiener keine Bedeutung hat bei einer Grippeepidemie.

Ob das Gesundheitssystem in Spanien anders ist als in Italien, das weiß ich nicht, ich kann nur vermuten daß es ähnlich ist.

"Ich befürchte, dass auch bei uns die beklagenswerte Sterbefälle zunehmen werden."

Ihnen ist inzwischen klar, daß die Toten nicht an Covid 19 gestorben sind???

Haben Sie das Video eigentlich überhaupt angehört?

Professor Bhakdi: COVID-19 unterschied sich in seiner Gefährlichkeit nicht von seinen alltäglichen Verwandten.

Wollen Sie vielleicht das Gegenteil beweisen?

Haben Sie verstanden, daß wir vor zwei Jahren über 20.000 Grippetote hatten? Das kommt alle Jahre vor, und trotzdem wurde nicht die gesamte Bevölkerung mit Ausgangssperren terrorisiert. Haben Sie diese 20.000 Grippetoten eigentlich irgendwie mitbekommen? Ich jedenfalls nicht. Niemand hat das besonders mitbekommen. Ich kann mich nicht einmal an eine Randnotiz in den Medien erinnern.
CrimsonKing
Sie machen immer wieder den gleichen Fehler: "Gefährlichkeit" ist hier relativ zu sehen, also wie hoch ist die Gefahr für den einzelnen Infizierten, an den Folgen der Infektion zu sterben. Tatsächlich haben wir hier nach wie vor keine validen Statistiken. Jedes Land testet anders, in unterschiedlichem Umfang und mit verschiedenen Prioritären. Dadurch kommt es auch in jedem Land zu unterschiedlich…More
Sie machen immer wieder den gleichen Fehler: "Gefährlichkeit" ist hier relativ zu sehen, also wie hoch ist die Gefahr für den einzelnen Infizierten, an den Folgen der Infektion zu sterben. Tatsächlich haben wir hier nach wie vor keine validen Statistiken. Jedes Land testet anders, in unterschiedlichem Umfang und mit verschiedenen Prioritären. Dadurch kommt es auch in jedem Land zu unterschiedlichen Sterberaten. In Deutschland ist bisher sehr umfangreich getestet worden, deshalb ist die hiesige Rate wohl plausibler als die in Italien oder in den USA. Weiterhin spielen lokale Bedingungen selbstverständlich auch eine Rolle: Alterstruktur der Bevölkerung, Häufigkeit von Vorerkrankungen (ggf. auch durch Luftverschmutzung bedingt) und natürlich auch die Qualität und die Kapazität des Gesundheitssystem (Wer als schwer erkrankter einen Platz auf der Intensivstation und Zugang zu einem Beatmungsgerät bekommt und von Ärzten und Pflegern gut versorgt werden kann, hat natürlich eine bessere Überlebenschance).
Vermutlich ist die Letalität ähnlich hoch wie bei einer Grippe (genaueres wird man erst wissen, wenn noch bessere statistische Daten vorliegen). Ist Corona deswegen aber auch genauso gefährlich? Für den einzelnen Infizierten macht es wohl keinen Unterschied. Schauen wir uns aber die Infektionsrate und Ausbreitungsgeschwindigkeit anschauen, dann sehen wir einen deutlichen Unterschied. Corona verbreitet sich deutlich schneller, wegen der erheblich längeren Inkubationszeit auch über einen längeren Zeitraum. Es werden sich voraussichtlich also deutlich mehr Leute infizieren als bei einer Grippe - und ohne die jetzigen Maßnahmen wohl sich ziemlich schnell. Wenn die Sterblichkeit also auch nur bei einem Promille liegen sollte, ist das für das Individuum relativ ungefährlich. Für die Gesellschaft macht es aber einen großen Unterschied, ob sich eine Million Menschen infizieren oder aber bis zu 70 oder 80% der Bevölkerung. Leichte Mathematik.

Achja, und wir reden hier nur über die Sterblichkeit. Für diejenigen, die die Infektion überleben, ist deswegen noch lange nicht alles gut. Hier zeigt sich noch ein großer Unterschied zur Grippe. Rund 15 Prozent der Coronavirus-Infektionen verlaufen so schwer, dass Patienten zusätzlich mit Sauerstoff versorgt werden müssen. Bei fünf Prozent der Betroffenen ist sogar künstliche Beatmung nötig. Ja, die allermeisten dieser Patienten werden das überleben. Aber die Qualen und Leiden für die Personen sind stark, nicht wenige erleiden bleibende Schäden, Herz-Kreislauf-Schwäche, das Risiko frühzeitiger Demenz und andere Krankheiten nehmen zu. Auch wenn die Infektion nocht tötet, raubt sie den Betroffenen vielleicht doch einiges an Lebenszeit.
Die Zahlen zeigen aber auch, wie schwer eine Infektionswelle Krankenhäuser und Intensivstation belasten kann, wenn mehrere Prozent der Erkrankten stationäre Betreuung, teilweise intensiv, davon einige mit Beatmung benötigen.
Mk 16,16
Es handelt sich in der überwältigenden Mehrheit bei den "Corona-Erkrankten" also um Leute mit irgendwelchen schweren Vorerkrankungen, egal wie alt die sind. Und 99% sind nun einmal sehr alte Leute. Die sind doch ohnehin geschwächt. Wäre es nicht viel sinnvoller diese Risikogruppen bestmöglich zu schützen, indem man alles versucht, was praktisch noch verwirklicht werden kann, anstatt die gesamte …More
Es handelt sich in der überwältigenden Mehrheit bei den "Corona-Erkrankten" also um Leute mit irgendwelchen schweren Vorerkrankungen, egal wie alt die sind. Und 99% sind nun einmal sehr alte Leute. Die sind doch ohnehin geschwächt. Wäre es nicht viel sinnvoller diese Risikogruppen bestmöglich zu schützen, indem man alles versucht, was praktisch noch verwirklicht werden kann, anstatt die gesamte Bevölkerung unter Hausarrest zu stellen? Diese Strategie hat ja in Südkorea und Japan sehr gut funktioniert. Warum nicht auch bei uns? Und noch einmal: jede schwere Grippe ist eine ernsthafte Gefahr für den menschlichen Organismus! Wir wissen ja noch nicht einmal die genauen Todesursachen der "Coronatoten". Macht es Sie vielleicht auch nachdenklich, daß das RKI die Autopsie der "Coronatoten" nicht will? Angeblich sei das zu gefährlich...möglicherweise zu gefährlich für das RKI.

Ich leugne nicht, daß die Folgen einer echten Grippe sehr schwerwiegend sein können. Mein Vater hatte zusammen mit mir eine solche schwere Grippe und bekam anschließend mehrere Herzinfarkte (6) als Folgeschäden, die er aber dank erstklassiger Kliniken sehr gut überlebte.
SommerSchorsch
Ist er der nächste , der sich vor einen Zug wirft, oder von einer Brücke springt?
Mk 16,16
Jeder, der einer Tyrranei im Wege steht muß mit dem Schlimmsten rechnen. Die bösen Menschen können es nicht ertragen wenn jemand die Wahrheit sagt. Gott schütze Professor Bhakdi und alle seine Kollegen die es wagen gegen die Tyrannei der Dummheit und Bosheit anzukämpfen.
Angelico
Irgendwie unglaubwürdig …

Schon alleine der Einstieg: "Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger ..." - signalisiert beim Zuhörer, oh ... das muss wohl eine sehr wichtige Persönlichkeit sein. tzzz tzzzz tzzzz

Was mir besonders aufgefallen ist:

• er unterscheidet zwischen Infizierten und Erkrankten. - Da frage ich mich als Laie aber, können die, die "nur" Infiziert sind, andere, die noch nicht …More
Irgendwie unglaubwürdig …

Schon alleine der Einstieg: "Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger ..." - signalisiert beim Zuhörer, oh ... das muss wohl eine sehr wichtige Persönlichkeit sein. tzzz tzzzz tzzzz

Was mir besonders aufgefallen ist:

• er unterscheidet zwischen Infizierten und Erkrankten. - Da frage ich mich als Laie aber, können die, die "nur" Infiziert sind, andere, die noch nicht Infiziert sind, sie NICHT mit dem Virus anstecken? - Es geht doch bei den ganzen Einschränkungen doch darum, dass man das Ansteckungspotenzial vermindert und Zeit dadurch gewinnt, oder nicht, oder ist das nicht so wichtig?

• er bagatelisiert die aktuelle Situation der Verstorbenen-Zahlen in Deutschland. Wir stehen nicht am Ende der Entwicklung, sondern leider erst am Anfang. Wie haben nur heute, am 29.3, laut worldometers genau 100 Tote mehr zu beklagen, als gestern. Selbst ich kann es leicht erkennen, dass die logarithmische Kurve bei den Toten in D immer noch weiter eindeutig nach oben steigt, eine Abflachung ist bislang nicht erkennbar ......

• er bagatelisiert die aktuelle Situation in Italien, und nicht nur das .... ich finde, dass grenzt an Verhöhnung unserer italienischen Freunde! - In Norditalien sind die Krankenhäuser überlastet. Was glaubt er, warum viele der schwer Erkrankten inzwischen in andere Länder ausgeflogen werden müssen? Das muss wohl an dem Smog liegen (Ironie). Was glaubt er, warum ganze Militärkolonnen gebraucht wurden, um unzählige Särge zu transportieren?
Melchiades
@Angelico
Sie haben Recht ! Doch und dies ist leider etwas, was man traurigerweise akademischen Streit nehnt, was uns Prof. Bhakdi mit freundlichen Worten übermittelt. Denn das Leid, was die Menschen in Italien und anderen Ländern erleben bzw. erleben werden, ist so bestürzend es für uns ist, nur zweitranigig. In der Auseinandersetzung von Wissenschaftlern geht es nur um Fallstudien, also …More
@Angelico
Sie haben Recht ! Doch und dies ist leider etwas, was man traurigerweise akademischen Streit nehnt, was uns Prof. Bhakdi mit freundlichen Worten übermittelt. Denn das Leid, was die Menschen in Italien und anderen Ländern erleben bzw. erleben werden, ist so bestürzend es für uns ist, nur zweitranigig. In der Auseinandersetzung von Wissenschaftlern geht es nur um Fallstudien, also Zahlen, nicht um Gefühle und schon gar nicht um Glauben. Wie Sie selbst bei seinen Äusserungen hören konnten. Das Einzigste, was nicht nur wir in Europa, sondern in der ganzen Welt besser in Erfahrung bringen müssten " wäre, wie gefährlich dieser Virus nun wirklich ist, um ihn so erst einmal matt setzen zu können und dann, mit Gottes Hilfe und Beistand, schachmatt setzen zu können bzw. zu dürfen. Doch bedauerlicherweise, scheint es ,dass viele Mikrobiologen,Virologen usw. vergessen haben, dass der Mensch nicht nur ein Körper ist, den man erforschen kann, wie und warum er so oder so auf Erkrankungen reagiert, sondern viel mehr.
Somit spricht in diesem Video im Grunde nur die reine Wissenschaft und auf der anderen Seite, bei uns, mehr die Menschlichkeit, in ihrer Ganzheit, und Nächstenliebe ; und die Beiden können sich leider schon seit Jahrhunderten nicht mehr vertragen !
Angelico
@Melchiades Es ging mir hier nicht um Nächstenliebe, sondern um die fragwürdige Argumentation von Herrn Bhakdi - und das habe ich, als Nichtwissenschaftler, versucht darzulegen ....
Melchiades
@Angelico

So haben Sie und ich ,im Grunde es mehr oder weniger unterschiedlichen Worten zum Ausdruck gebracht . Nur, dass ich zu allem Überfluß, durch verschiedene Vorträge eine Reihe von Wissenschaftlern erleben durfte und mich immer die Frage beschäftigt hat und beschäftigt : " Ist der Mensch nur seine Erkrankung / Krankheit ? Nur der Virus, der ihn befallen hat ? Und hier ist, trotz einiger …More
@Angelico

So haben Sie und ich ,im Grunde es mehr oder weniger unterschiedlichen Worten zum Ausdruck gebracht . Nur, dass ich zu allem Überfluß, durch verschiedene Vorträge eine Reihe von Wissenschaftlern erleben durfte und mich immer die Frage beschäftigt hat und beschäftigt : " Ist der Mensch nur seine Erkrankung / Krankheit ? Nur der Virus, der ihn befallen hat ? Und hier ist, trotz einiger Ausnahmen, die Standart Antwort der Wissenschaft nun einmal genauso, wie es Prof. Bhakdi formuliert hat, somit ist die Argumentation nicht fragwürdig in Wissenschaftkreisen, sondern eine Hypothese, die für sich und die Wissenschaftler, die sie vertreten, zur allgemein gültigen These herhoben werden sollte. Und so leid es mir tut, da sind Meinungen und Ansichten von Nichtwissenschaftlern völlig unerheblich. Selbst die Merkwürdigkeit der Unterscheidung zwischen Infizierten und Erkrankten, die Prof. Bhakdi macht, ist eine rein wissenschaftliche Formulierung, weil, wenn ich ihn richtig interpretiere, er davon ausgeht, dass ein Infizierter zwar anderen anstecken kann, aber dies nicht automatisch bedeutet, dass ein Infizierter auch an dem, was er weitergibt, erkranken muss. Also ist dies Ganze eine Art russisches Roulette aus wisschenschaftlicher Hypothese, der von anderen Wissenschaftlern, wie z.B. Dr. Ch. Dorsten, etwas völlig anderes entgegengesetzt wird. Heisst, die eine Riege der Wissenschaftler möchte letztendlich schauen, ob der Virus tatsächlich solche verheerenden Auswirkungen hat und tatsächlich so viele Menschenleben gefordert hat, was für diese Wissenschaftler " gewinnen von Kenntnis bedeutet" und die anderen Wissenschaftler, sind sich zwar auch dessen bewusst, aber versuchen trotz ihrer Unkenntnis die Anzahl der Infizierten und möglichen Todesfälle so gering, wie nur irgendwie möglich zu halten. Und wir stecken im Grunde nur zwischen den jeweiligen Wissenschaftlern, die jeweil ihre Hyothese bestättig sehen wollen.
nujaas Nachschlag
Mit der Forderung nach aussagefähigen Statistiken hat er Recht. Bloß konnte die in Deutschland, woanders sieht es eher schlechter aus, noch keiner erstellen, weil dafür noch keine Tests übrig waren. Wenn die Statistik was taugen soll, braucht man auch dafür eine ganze Menge. Zur Zeit laufen Bemühungen, die Auswertung der Test zu automatisieren, bis jetzt noch der Flaschenhals. Vielleicht kann …More
Mit der Forderung nach aussagefähigen Statistiken hat er Recht. Bloß konnte die in Deutschland, woanders sieht es eher schlechter aus, noch keiner erstellen, weil dafür noch keine Tests übrig waren. Wenn die Statistik was taugen soll, braucht man auch dafür eine ganze Menge. Zur Zeit laufen Bemühungen, die Auswertung der Test zu automatisieren, bis jetzt noch der Flaschenhals. Vielleicht kann man in drei Wochen bereits mit seriöser Statistik anfangen.
Mk 16,16
@Angelico: "Es geht doch bei den ganzen Einschränkungen doch darum, dass man das Ansteckungspotenzial vermindert und Zeit dadurch gewinnt"

Ich frage mich ob dieser Zeitgewinn überhaupt Sinn macht. Denn dieser Virus wird früher oder später sowieso die meisten Leute erreichen. Also auch die Alten. Die verblödeten Politiker können nicht dauerhaft die Alten vom Rest der Bevölkerung isolieren. Das …More
@Angelico: "Es geht doch bei den ganzen Einschränkungen doch darum, dass man das Ansteckungspotenzial vermindert und Zeit dadurch gewinnt"

Ich frage mich ob dieser Zeitgewinn überhaupt Sinn macht. Denn dieser Virus wird früher oder später sowieso die meisten Leute erreichen. Also auch die Alten. Die verblödeten Politiker können nicht dauerhaft die Alten vom Rest der Bevölkerung isolieren. Das ist totale Idiotie. Die Alten benötigen oft Hilfe aller Art, sie brauchen regelmäßige ärztliche Kontrollen, sie brauchen ganz besonders viel Zuwendung und soziale Kontakte. Alte Leute sterben normalerweise - je älter sie werden. Das können auch größenwahnsinnige Politiker nicht ändern. Nun sterben die Alten also ohne ihre Angehörigen! Die sterben so oder so. Sie sterben ohne priesterlichen Beistand, sie haben keine Möglichkeit einer Messe beizuwohnen. Und auch die Angehörigen werden jetzt von ihren Eltern und Großeltern isoliert! Das ist ja absolut verbrecherisch was die Politiker der Bevölkerung zumuten!!! Ich selber habe keine Großeltern oder Eltern mehr, aber ich muß sagen, daß ich auf die Barrikaden gegangen wäre wenn die jetzt noch leben würden. Das einzige was mir zu dem Thema einfällt ist der sofortige Aufstand aller die noch nicht gehirnamputiert sind.
CrimsonKing
Nochmal erklärt: Der Zeitgewinn ist deshalb sinnvoll, weil ein sprunghaftes Verbreiten der Infektion auch einen sprunghaften Anstieg der schwer Erkrankten mit sich brächte, was unser Gesundheitssystem ziemlich überfordern würde. Wenn alle gleichzeitig krank werden, werden wir nicht genug Betten auf Intensivstationen, Beatmungsgeräte und Pflegepersonal haben, um der Situation Herr zu werden. Dann …More
Nochmal erklärt: Der Zeitgewinn ist deshalb sinnvoll, weil ein sprunghaftes Verbreiten der Infektion auch einen sprunghaften Anstieg der schwer Erkrankten mit sich brächte, was unser Gesundheitssystem ziemlich überfordern würde. Wenn alle gleichzeitig krank werden, werden wir nicht genug Betten auf Intensivstationen, Beatmungsgeräte und Pflegepersonal haben, um der Situation Herr zu werden. Dann drohen Zustände wie in Italien. Je länger die Infektion für Risikogruppen hinausgezögert werden kann, desto größer ist die Chance, geeignete Medikamente und Behandlungsmethoden zu finden. Weiterhin gewinnt das Gesundheitswesen Zeit, die erforderlichen Kapazitäten (Betten, Beatmunsgeräte, schutzkleidung etc. ) aufzustocken.
Mk 16,16
@CrimsonKing: Vielen Dank für die Mühe, die Sie sich machen. Was Sie da erklären, ist mir natürlich schon bekannt - und ich hoffe Ihnen ist das bewußt. Aber ich zweifele eben, ob man die alten Leute überhaupt ganz isolieren kann - es geht m.E. technisch nicht. Denn die "ganz" Alten, die sind fast alle der Pflege und Betreuung bedürftig. Und die Pfleger und Betreuer müßte man ja dann ebenfalls …More
@CrimsonKing: Vielen Dank für die Mühe, die Sie sich machen. Was Sie da erklären, ist mir natürlich schon bekannt - und ich hoffe Ihnen ist das bewußt. Aber ich zweifele eben, ob man die alten Leute überhaupt ganz isolieren kann - es geht m.E. technisch nicht. Denn die "ganz" Alten, die sind fast alle der Pflege und Betreuung bedürftig. Und die Pfleger und Betreuer müßte man ja dann ebenfalls total isolieren - und das geht auch nicht. Diese Betreuer haben auch ein Recht auf ein Privatleben, die kommen in Kontakt mit ihren Ehepartnern, Kindern usw. und diese Leute sind gezwungen im Supermarkt einzukaufen. Und dann kommen die am Ende wieder mit den ganz alten Leuten in Kontakt. Und auch das bedeutet keineswegs, daß die Alten an dem Virus erkranken. Wo ist das denn nachgewiesen? Es ist ja nicht einmal klar, daß die "Alten" nicht bereits dieses Virus in sich tragen. Nicht jeder, der das Virus in sich trägt, erkrankt daran. Auch nicht unbedingt die Alten. Alleine diese Tatsache wird nicht von allen beachtet. Der Coronavirus bedeutet nicht automatisch Erkrankung und Tod. Es reicht schon eine "normale" echte Influenza als lethaler Auslösefaktor. Und wie der Herr Professor gut erklärt, ist bisher völlig unklar, ob dieser Coronavirus wesentlich gefährlicher ist als die anderen Grippeviren.

Und wie lange soll denn die Bevölkerung unter Hausarrest bleiben? 2 Monate? 3 Monate oder länger? Und jedes Jahr wieder dieses Drama? Nächstes Jahr möglicherweise nicht, da machen dann auch die Deutschen nicht mehr mit! Aber in zwei Jahren...da gibt es dann einen neuen Virus! Ganz egal, wie gefährlich der auch immer sein mag...

Die Leute, die sich alle hier und woanders aufregen, die gehen von Voraussetzungen aus, die wissenschaftlich nicht einmal abgeklärt sind. Die Masse der Bevölkerung "glaubt" alles was die Lügenmedien ihnen vorkauen. Das ist so gewollt von der Politik! Deutschland wird nun mal regiert von der Blöd-Zeitung und den gleichgeschalteten Medien. Das ist einfach so. Voraussichtlich werden wir das nicht ändern.

Man kann grundsätzlich im Umgang mit alten Menschen und mit Leuten, die schwere Vorerkrankungen aufweisen, fürsorglicher und rücksichtsvoller umgehen und die Hygiene strenger einhalten usw. Das alles macht viel Sinn. Aber man kann diese Personengruppe nicht grundsätzlich von den ganzen Grippeviren isolieren. Insbesondere macht diese Isolation keinen Sinn, solange die Wissenschaft nicht eindeutig den Nachweis erbracht hat, daß exakt dieser Virus wesentlich gefährlicher ist als die übrigen Grippeviren. Alleine deshalb sind die Zwangsmaßnahmen der Politik ein Verbrechen an den alten Menschen und an deren Angehörigen.

Wenn das kleine Wörtchen wenn nicht wär', dann wäre alles anders! Aber es sind unnütze Spekulationen anzunehmen, daß dieser Coronavirus tödlich ist. Bitte beachten Sie auch, daß in Italien ganz andere Zustände vorliegen als in anderen Ländern. Das Gesundheitssystem in Italien ist marode und erbärmlich und auch zu normalen Zeiten, außerhalb der Grippe-Saison überlastet und an der Grenze zur Katastrophe. Und beachten Sie bittte, daß die ganzen Todeszahlen nichts aussagen über Coronatote. Es sind möglicherweise nur Leute die zusätzlich zu ihren ganzen Vorerkrankungen noch eine Grippe bekommen haben. Dann kommt noch hinzu, daß die normalen Krankenhauskeime überall auf der Welt Hunderttausende Menschen umbringen. Das letzte was ich mir wünsche, ist, während einer Grippewelle obendrein ins Krankenhaus zu müssen. Dort sammeln sich logisch Krankheitserreger aller Art. Immer.
Mk 16,16
@nujaas Nachschlag: Der Test ist nach Aussage von Dr. Köhnlein mit Vorsicht zu genießen, da nicht validiert. Er schätzt, daß die Fehlerquote bei 50% liegt.
nujaas Nachschlag
Gar so arg kann es nicht sein. Nach den Erklärungen von Wodarg, die ich einsichtig finde, neigt der Test zu falsch positiven Ergebnissen. Nach mehreren hunderttausend Tests in Deutschland sind wir bei nicht ganz 70000 positiven Ergebnissen.
Mk 16,16
Wie wohltuend ist es, eine sachliche und hochkompetente Stimme zu hören! Gott segne Professor Bhakdi!