Grossert
Grossert

Der spätere Papst lebte als Jesuit sechs Jahre in Ungnade

Was das schon wieder ein "Laber-Rharbarber" sein soll... Beschäftigt Euch mal mit der Geschichte der Katholischen Kirche in Argentinien während der Diktatur. Da bekommt Ihr für alles eine Antwort...

("Laber-Rharbarber" bezieht sich nicht auf Kritikus und Jonatan, sondern darauf, daß hier wieder irgendwelche sechsklassigen Blogs zitiert werden und es nur darum geht, wieder mit "Empörungsnachricht…More
Was das schon wieder ein "Laber-Rharbarber" sein soll... Beschäftigt Euch mal mit der Geschichte der Katholischen Kirche in Argentinien während der Diktatur. Da bekommt Ihr für alles eine Antwort...

("Laber-Rharbarber" bezieht sich nicht auf Kritikus und Jonatan, sondern darauf, daß hier wieder irgendwelche sechsklassigen Blogs zitiert werden und es nur darum geht, wieder mit "Empörungsnachrichten" Stimmung gegen den Papst zu machen!)
Grossert

Vorsicht Don Markus, Fischgräte!

Stimmt Monika, Fischgräten sind ekelhaft!
Grossert

Don Reto Nay‘s Lieblingsspeise

Monika mag keine Maluns...
Grossert

Nur 27 Konklave-Stimmen für Kardinal Angelo Scola

Coelestin hat Langeweile... Sind Sie eigentlich der kleine Bruder von atm?
Grossert

Nur 27 Konklave-Stimmen für Kardinal Angelo Scola

Coelestin: Haben Sie eigentlich den ganzen Tag nichts anderes zu tun in Heidelberg? Abhängig? Von gloria.tv? Nun gut, wie es in ihrem Profil heißt, "arbeiten Sie sich ja gerade ein"...
Grossert

Erzbischof Marini als Präfekt der Gottesdienstkongregation?

Das ist einfach nur witzig. Da wirft ein sechsklassiger spanischer Blog einen abgekauten Knochen in den Ring und die User springen darauf, als hätten sie seit Jahren nur faule Kartoffeln gegessen... Geht es etwa so zu in den Häusern der Piusbruderschaft?
Grossert

Der Papst singt nicht

Ich denke Sie, Sieghild, sollten sich eine andere Beheimatung suchen. In unserer Katholischen Kirche fühlen Sie sich ja nicht wohl. Dann gehen Sie doch zu den Piusbrüdern und erwarten dort den Weltuntergang. Aber bedenken Sie: dort befinden Sie sich ausserhalb der Kirche, denn die dortigen Priester und Bischöfe üben ihr Amt nicht rechtmässig aus und sind suspendiert! Viel Spaß!
Grossert

Der Papst singt nicht

Natürlich ist es "Hass". Ein widerliches "Papst-Bashing", das hier seit drei Wochen tobt. Und solange kein Piusbruder Papst ist, oder wenigstens einer aus der ganz konservativen Ecke, wenn es denjenigen überhaupt noch gibt, kann man es keinem Recht machen.

Sie haben alle Probleme: ob der Papst denn jetzt rote Schuhe trägt oder schwarze, ein Kreuz aus Gold oder Silber, ob er "Guten Abend" sagt …More
Natürlich ist es "Hass". Ein widerliches "Papst-Bashing", das hier seit drei Wochen tobt. Und solange kein Piusbruder Papst ist, oder wenigstens einer aus der ganz konservativen Ecke, wenn es denjenigen überhaupt noch gibt, kann man es keinem Recht machen.

Sie haben alle Probleme: ob der Papst denn jetzt rote Schuhe trägt oder schwarze, ein Kreuz aus Gold oder Silber, ob er "Guten Abend" sagt oder sonst irgendetwas. Oh je...

Ich warte übrigens noch auf eine Diskussion zum Papstwappen, zur Tiara, zum Tragesessel und ob es sich für einen Papst geziemt, einem kleinen Mädchen das Gipsbein zu signieren (vgl. mein gestriges Foto).
Grossert

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte..

Keine Sorge, ich bin nicht vom Spiegel. Vielmehr ein "einfacher" Gläubiger.

Wenn ich das Bild hochgeladen habe, war das nicht mit einer Wertung befunden. Insofern gebe ich auch Latina Recht. Ihre Meinung ist auch meine Meinung. Für mich hat jeder Papst seinen Rang als Papst. Diversitäten wird es immer geben.

Allerdings hatte ich in den vergangenen Tagen den Eindruck, das es hier vielen usern …More
Keine Sorge, ich bin nicht vom Spiegel. Vielmehr ein "einfacher" Gläubiger.

Wenn ich das Bild hochgeladen habe, war das nicht mit einer Wertung befunden. Insofern gebe ich auch Latina Recht. Ihre Meinung ist auch meine Meinung. Für mich hat jeder Papst seinen Rang als Papst. Diversitäten wird es immer geben.

Allerdings hatte ich in den vergangenen Tagen den Eindruck, das es hier vielen usern wichtig ist, was der Papst macht und tut, ob er rote Schuhe trägt oder schwarze. Ob er Frauen die Füße wäscht oder Priestern etc. Und genau dort ist mein Ansatz.

Nein, meine Frage ist: Wie wird der Heilige Vater von der Welt gesehen. Was ist das Empfinden der "einfachen" Menschen, auch der Presse. Wo ist der Leib unserer Kirche entzündet? Was muss herausgeschnitten werden, um vor Tod und Verderben zu schützen.

Ich habe bewußt folgende Päpste erlebt: Paul, Johannes Paul I und II, Benedikt und jetzt Franziskus. Jeden habe ich auf seine Weise geschätzt. Aber jeder muss auch unter den Zeichen der Zeit gesehen werden. Und da jetzt die Kirche m.E. in einer großen Krise steckt, ist Franziskus für uns und alle ein gutes Zeichen. gloria.tv. selbst veröffentlicht ja die Story vom Beichtstuhl. Kurz: wir werden die Menschen nicht durch rote oder weiße Schuhe zum Heil führen, nicht durch Mozetta oder Talar, nicht durch Gold- oder Silberpektorale.

neurömisch: Buon giorno a tutti e buon pranzo! (Auch solche einfachen Wörter von Franzikus kommen anders an als ein "Questa domenica del Signore conclude il tempo di" von Benedikt).
Grossert

Lombardi: Fußwaschung für Frauen «pastoral begründet» und zulässig

Cantate: Fast richtig. Haas weiht nicht nur alles, was ihm vor die Finger kommt. Nein, es ist so, das jeder, der in seiner Diözese nicht geweiht wird, zu Haas geht. Früher ging man auch noch zu Krenn, aber den haben ja seine "Lausbubengeschichten" zu Fall gebracht. Problem: wer einmal Priester, ist Priester auf immer und ewig. Da kann man nur beten!
Grossert

Lombardi: Fußwaschung für Frauen «pastoral begründet» und zulässig

ATM taut wieder auf. Und zack, auf Zuruf wieder die alten Geschichten. Werden Sie dafür bezahlt?
Grossert

Lombardi: Fußwaschung für Frauen «pastoral begründet» und zulässig

Ich küsse ab und zu meine Frau, auch in der Kirche!
Grossert

Verlieren wir nicht die Zuversicht, geben wir niemals auf

Meine Mutter schwört gerade Stein und Bein, das Sie im Alten Ritus eine Fußwaschung erlebt hat, wo einer Frau die Füße gewaschen wurden. Das war zwar Sr. Notburga, meines Wissens die damalige Orberin des kath. Krankenhauses, aber es war immerhin eine Frau!

Ich bin Jahrgang 1962, dann müsste das mit Sr. Notburga ein paar Jahre eher gewesen sein. Meine Mutter meinte nur, das ich da noch nicht …More
Meine Mutter schwört gerade Stein und Bein, das Sie im Alten Ritus eine Fußwaschung erlebt hat, wo einer Frau die Füße gewaschen wurden. Das war zwar Sr. Notburga, meines Wissens die damalige Orberin des kath. Krankenhauses, aber es war immerhin eine Frau!

Ich bin Jahrgang 1962, dann müsste das mit Sr. Notburga ein paar Jahre eher gewesen sein. Meine Mutter meinte nur, das ich da noch nicht gelebt hätte.
Grossert

Verlieren wir nicht die Zuversicht, geben wir niemals auf

Galahad, noch einmal, sie sind wohl "netter" als ich dachte. Allerdings, so denke ich, muss man auch die Mitarbeiterstruktur eines Forums diskutieren und kritisieren dürfen, wenn es denn notwendig ist. Und hier war bzw. ist es notwendig. Grund: Alles was hier geschehen ist, war Selbstmord. Und Selbstmord ist Sünde!

Und außerdem: es ist hier niemand angegriffen worden. Es ist nur gefragt worden, …More
Galahad, noch einmal, sie sind wohl "netter" als ich dachte. Allerdings, so denke ich, muss man auch die Mitarbeiterstruktur eines Forums diskutieren und kritisieren dürfen, wenn es denn notwendig ist. Und hier war bzw. ist es notwendig. Grund: Alles was hier geschehen ist, war Selbstmord. Und Selbstmord ist Sünde!

Und außerdem: es ist hier niemand angegriffen worden. Es ist nur gefragt worden, wo die Mannschaft jetzt steckt. Denn wer untertaucht, hat was zu verbergen, oder?
Grossert

Verlieren wir nicht die Zuversicht, geben wir niemals auf

Galahad, Sie können ja sogar richtig "intelligent"...
Grossert

Verlieren wir nicht die Zuversicht, geben wir niemals auf

ATM: Haben Sie eigentlich eine Frau, eine Freundin? Gönnen Sie sich einen schönen Tag und quälen uns nicht weiter mit Ihrem Schrott!
Grossert

Gabriele Kuby: Die globale sexuelle Revolution

Schade, das so viel gelöscht wurde. Da kann man gar nicht mehr nachvollziehen, was alles zu der ehebrecherischen Kuby erzählt wurde, die Mann und Kinder hat sitzen lassen um sich der sexuellen Revolution zu widmen.
Grossert

Verlieren wir nicht die Zuversicht, geben wir niemals auf

ATM: Sie haben hier mittlerweile 25x Ihren Salm abgelassen und diesen jeweils mit dem Hl. Michael garniert. Es reicht! Leute wie Sie sorgen doch letztlich dafür, dass gloria.tv so in Misskredit ist. Dazu kommen dann noch die Isaacs, die Kardinälen den Tod wünschen, irgendwelche "Warnungen", dass der Papst nicht mehr lange leben wird etc. Bekloppt, einfach nur bekloppt!
PS: Die Redaktion hat sich …More
ATM: Sie haben hier mittlerweile 25x Ihren Salm abgelassen und diesen jeweils mit dem Hl. Michael garniert. Es reicht! Leute wie Sie sorgen doch letztlich dafür, dass gloria.tv so in Misskredit ist. Dazu kommen dann noch die Isaacs, die Kardinälen den Tod wünschen, irgendwelche "Warnungen", dass der Papst nicht mehr lange leben wird etc. Bekloppt, einfach nur bekloppt!
PS: Die Redaktion hat sich noch nicht von Isaac distanziert!
Grossert

Verlieren wir nicht die Zuversicht, geben wir niemals auf

ATM: Sie sind total durchgeknallt!
Grossert

Lombardi: Fußwaschung für Frauen «pastoral begründet» und zulässig

Also, wenn man bei google-bilder "Fusswaschung" eingibt, kommen eine Unzahl von Fotos. Und sehr oft, evtl. sogar meistens, wird auch Frauen und Kindern der Fuß gewaschen. Und Päpste haben anscheinend schon immer die Füße auch geküßt. Einmal wäscht auch eine Nonne die Füße der anderen. Und Bischöfe (mit pinkfarbener Kappe) sind auch dabei, die Frauen die Füße waschen. Ich würde sagen: Für jeden …More
Also, wenn man bei google-bilder "Fusswaschung" eingibt, kommen eine Unzahl von Fotos. Und sehr oft, evtl. sogar meistens, wird auch Frauen und Kindern der Fuß gewaschen. Und Päpste haben anscheinend schon immer die Füße auch geküßt. Einmal wäscht auch eine Nonne die Füße der anderen. Und Bischöfe (mit pinkfarbener Kappe) sind auch dabei, die Frauen die Füße waschen. Ich würde sagen: Für jeden ist etwas dabei! Schön, dass Katholisch sein so bunt und vielfältig ist.