언어

클릭 수
1.4만
"Ich hörte eine Stimme, so deutlich wie ihr mich hört"

Gloria.tv
Bei der Maria Namen Feier am Fest Kreuzerhöhung in der Wiener Stadthalle sprach der bekehrte Mörder Torsten Hartung über sein Leben.

댓글 쓰기…
elisabethvonthüringen
...Huch...das waren noch Zeiten in der Wiener Stadthalle!!
alexis_35
alles was er erzählt entspricht der wahrheit ich sass mit ihm vor seiner bekehrung in einer zelle und treffe ihn seit dem immer mal wieder und er ist der lebende beweis das gott in einem menschen wirken kann
elisabethvonthüringen
29. November 2012, 12:00
Die zwei Leben des Torsten H.


„Vor Ihnen sitzt ein verurteilter Mörder. Und glauben Sie mir: Ich habe in meinem ganzen Leben keinen bösartigeren Menschen kennengelernt als mich selbst!“ – Ein Beitrag von Matthias Pankau / idea

Wetzlar (kath.net/idea) Bewirkt der christliche Glaube tatsächlich auch heute noch eine totale Lebenswende? Das Beispiel von Torsten Hartung zeigt es. Als Kopf einer der größten Autoschieberbanden Europas gab es für ihn einst nur zwei Dinge: … [더보기]
elisabethvonthüringen
„Vor Ihnen sitzt ein verurteilter Mörder“

20 Jahre später. Torsten Hartung – ein hochgewachsener Mann mit markanten Gesichtszügen – sitzt im Wohnzimmer seiner kleinen Wohnung im thüringischen Altenburg. An der Wand hinter ihm hängt ein riesiges Kruzifix. Die Luft ist mit Weihrauch geschwängert. Mit ruhiger Stimme erzählt der 52-Jährige seine Lebensgeschichte. An vielen Stellen klingt sie wie der Stoff, aus dem Hollywood-Streifen gemacht sind. Hat dieser Mensch das wirklich alles getan? Die … [더보기]
elisabethvonthüringen
Die Mutter täuschte einen Selbstmord vor

Aber noch schlimmer als die körperlichen Schmerzen waren die seelischen, wenn sie ihm Sätze an den Kopf warf wie „Wir haben dich nie gewollt“ oder „Du bist an allem schuld“. An diesem Tag drohte die Mutter damit, sich das Leben zu nehmen. Als sie sich auf dem Dachboden bereits die Wäscheleine um den Hals gelegt hatte und ihr kleiner Sohn mit einem Küchenmesser nach oben gestürmt kam, um die Leine zu durchtrennen und so seiner Mutter das Leben zu retten,… [더보기]
elisabethvonthüringen
Er täuschte einen Fluchtversuch vor

1983 schien es für kurze Zeit so, als würde sein Leben eine Wendung zum Guten nehmen. Er lernte eine junge Frau kennen, die viel Geduld und Verständnis für ihn aufbrachte. Mit ihr zog er ins damalige Karl-Marx-Stadt (heute wieder Chemnitz), machte dort eine Lehre zum Dachdecker. Er verdiente nicht schlecht. „Doch was sollte ich mit dem Geld machen? Wir durften ja nicht raus“, erzählt er. Als dann auch noch eine beantragte Urlaubsreise ins sozialistische … [더보기]
elisabethvonthüringen
Der Pate von Riga

Wenige Wochen darauf ist Hartung gerade mit einem Freund bei einem russischen Künstler, als zwei zwielichtige Gestalten den Raum betreten – Igor, auch genannt „der Pate von Riga“, und sein Leibwächter Iwan, wie sich herausstellt. Fast nebenbei fragen sie, wer ihnen deutsche Luxusautos besorgen könne. Hartung sagt zu. Zwei Bekannte von ihm studieren an einer Fernuniversität Feinmechanik. Und zwar nur aus einem Grund: Um die Schließmechanismen von Oberklassewagen der Marken … [더보기]
elisabethvonthüringen
15,8 Millionen DM Schaden in 18 Monaten

Insgesamt 120 Luxusautos stehlen und verkaufen Hartung und seine 54 „Räuber“ in knapp
eineinhalb Jahren. Die Höhe des Versicherungsschadens beläuft sich auf 15,8 Millionen DM, wird später in den Akten zu lesen sein. Torsten Hartung hat so viel Geld verdient, dass er kaum weiß, wohin damit. Und nachdem er Dieter in dem Waldstück bei Riga „ausgeschaltet“ hat, ist er auch im Unternehmen und bei den Kunden wieder die unangefochtene Autorität. Trotzdem spürt … [더보기]
elisabethvonthüringen
Wenn es Gott gibt …

Ostern 1998 wird im Gefängnis in Berlin-Moabit ein Jesus-Film gezeigt. Hartung – der inzwischen nicht mehr in Einzelhaft ist – schaut ihn sich an. Anschließend notiert er in sein Tagebuch: „Jesus, Du hattest Deine Auferstehung. Gib auch mir eine zweite Chance! Schenk mir ein neues Leben!“

Einige Wochen später liegt er auf seinem Gefängnisbett und sieht, wie sich das weiße Laken, das er wegen der Hitze vors Fenster gespannt hat, aufgrund eines Luftzugs ans Fensterkreuz … [더보기]
elisabethvonthüringen
Taufe in der Gefängniskapelle

Am 20. Juni 2000 lässt er sich in der Kapelle der Justizvollzugsanstalt Berlin-Tegel taufen. Erst später wird ihm bewusst, dass das auf den Tag acht Jahre nach dem Mord an Dieter war: „Für mein Leben ist der 20. Juni ein symbolisches Datum. Es zeigt, wie böse der Mensch von sich aus ist, wie Gott aber selbst aus dem Schlechtesten Gutes erwachsen lassen kann.“ 2006 wird Hartung nach knapp 15 Jahren Haft entlassen. Heute lebt er mit seiner aus Südkorea stammenden … [더보기]
Klaus
Darum herrscht im Himmel mehr Freude über einen Sünder der umkehrt als über 99 Gerechte.
lingualpfeife
Er ist nicht "cool", sondern er ist ein lebendiges Zeugnis der Gnade Gottes!

Nachdem ich länger mit ihm persönlich gesprochen habe, sind mir 2 wesentliche Dinge aufgefallen:

Zum einen saugt er förmlich die Welt auf, die er erlebt und trägt jede einzelne Begebenheit tief in seinem Herzen. Wenn du ihm deinen Namen sagst, wird er dich auch später noch mit Namen ansprechen - selbst wenn noch zig andere sich mit Namen vorgestellt haben - gleiches zählt auch für die Dinge, die du über dich selbst … [더보기]
huffi
@Seppo
ja, der ur coole mörder!
Seppo
der typ is echt cool!
lingualpfeife
oh ich seh: er hat hier den ganzen Vortrag in 45 Minuten gequetscht...in Fulda war das deutlich ausführlicher und tiefgehender....

aber trotzdem UNBEDINGT ANSCHAUEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
lingualpfeife
Hey dazu muss ich auch mal was sagen:

Ich habe dieses Jahr Torsten Hartung selbst in Hünfeld bei Fulda erlebt und seinen über 2stündigen Bericht mit gebannter Miene verfolgt.

Ich habe noch nie so etwas gehört und ich war unglaublich ergriffen.

Ich möchte wirklich nachdrücklich empfehlen, den ganzen Bericht von Torsten Hartung zu hören, denn an seinem Beispiele werden zwei Dinge deutlich:

1. wer mit dem Feuer (Teufel) spielt wird sich verbrennen

2. Gott ist groß - größer als der Teufel - … [더보기]
ela
wirklich beeindruckend