Clicks1.1K
de.news
122

Staatliche Einschränkungen der Religion: Frankreich und Katar auf gleichem Niveau

Die staatlichen Einschränkungen von Religion haben zwischen 2007 und 2017 weltweit zugenommen. Das geht aus dem jüngsten Jahresbericht des "Pew Research Center" hervor.

Am stärken werden Religionen in Israel und den muslimischen Ländern im Nahen Osten sowie in Nordafrika behindert. Der Libanon bildet eine Ausnahme.

Sozialen Feindseligkeiten gegen die Religion haben am stärksten in Amerika, Europa und in Schwarzafrika zugenommen.

Frankreich und Katar haben insgesamt ähnliche "hohe" staatliche Restriktionen gegenüber Religionen. Frankreich schneidet bei der Schikanierung religiöser Gruppen durch die Regierung noch schlechter ab als Katar.

Bild: © Pew Research Center, #newsYdxfmwxfee
Waagerl
2000 Jahre Christentum und kein bischen weiser! Jesus Christus steht wieder vor Pilatus und wird gefragt: WAS IST WAHRHEIT? Und Jesus Christus wird erneut ausgeliefert!
Gestas likes this.
Timotheus
Die Christenverfolgung nimmt zu, weil die Gesellschaft und die Politik
immer gottloser wird.
nujaasNachschlag likes this.
Bibiana
Gottlose dulden gar keine Religion. Dennoch sollten Katholiken nicht zu anderen Religionen halten -
bei Verfolgung nur zu anderen christlichen Religionsgemeinschaften.

Rückt man irgendwo Muslimen auf den Pelz, würde unser Papst dagegen sicher Stellung nehmen;
selbiger schweigt aber, wenn wir Christen schmählich belästigt, vergewaltigt, vertrieben oder getötet werden. Übrigens so nicht nur beim …More
Gottlose dulden gar keine Religion. Dennoch sollten Katholiken nicht zu anderen Religionen halten -
bei Verfolgung nur zu anderen christlichen Religionsgemeinschaften.

Rückt man irgendwo Muslimen auf den Pelz, würde unser Papst dagegen sicher Stellung nehmen;
selbiger schweigt aber, wenn wir Christen schmählich belästigt, vergewaltigt, vertrieben oder getötet werden. Übrigens so nicht nur beim gerade regierenden Papst... Christenleid haben Bischöfe und Päpste doch immer hingenommen.

Ich verstehe jeden, der keine Lust hat vatican.news zu lesen. Aber dann kann er auch nicht behaupten, zu wissen, wogegen der Papst überall Stellung genommen hat.
Bibiana
@nujaasNachschlag

Wenn der Papst wirklich der Welt etwas sagen will, und auch reagieren muss, müsste, sollte er das in aller Öffentlichkeit tun und nicht nur via vatican.news. Habe ich nicht abonniert.

Besser wäre übrigens, Sie hätten Mitleid über die von mir angesprochenen Opfer.
Denn wenn darüber auch m a l... von unseren Medien e t w a s berichtet wird, wird selbiges weder verurteilt noch …More
@nujaasNachschlag

Wenn der Papst wirklich der Welt etwas sagen will, und auch reagieren muss, müsste, sollte er das in aller Öffentlichkeit tun und nicht nur via vatican.news. Habe ich nicht abonniert.

Besser wäre übrigens, Sie hätten Mitleid über die von mir angesprochenen Opfer.
Denn wenn darüber auch m a l... von unseren Medien e t w a s berichtet wird, wird selbiges weder verurteilt noch kommentiert. Aber um so mehr Kommentare gegen unsere Aversion wegen eingeschleuster Ausländer!

So denken aber sicher nicht nur Deutsche allgemein sondern auch das übrige Europa. Natürlich nicht diejenigen, die eine Überfremdung wollen, warum auch immer ???
Sind bestimmt nur wenige, dafür aber umso lautstarker, und sitzen dann in der Politik wie auch den Medien am Hebel ...Eine Diktatur auf dem Weg? Ich ahne und vermute.

Der Herr Jesus stehe uns bei.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
Die/der User/in nujaasNachschlag ist linksliberal und mit der NWO-Politik des jesuitischkommunistischen Vatikans zur Zerstörung des restchristlichen Europas mit seinen weißen Völkern einverstanden.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
Ich habe vatican.news nur erw#hnt, weil man da mit der Suchfunktion alle öffentlichen Proteste des Papstes einfach und nachprüfbar finden kann,
Ich habe Mitleid mit den von Ihnen angesprochenen Opfern, nicht nur wenn sie weit weg sind, sondern auch wenn sie Zuflucht in unserer Stadt gefunden haben und in einer Weise, die sie auch merken können.
Vieleicht bewegen Sie sich auch manchmal aus Ihrer …More
Ich habe vatican.news nur erw#hnt, weil man da mit der Suchfunktion alle öffentlichen Proteste des Papstes einfach und nachprüfbar finden kann,
Ich habe Mitleid mit den von Ihnen angesprochenen Opfern, nicht nur wenn sie weit weg sind, sondern auch wenn sie Zuflucht in unserer Stadt gefunden haben und in einer Weise, die sie auch merken können.
Vieleicht bewegen Sie sich auch manchmal aus Ihrer Medienblase heraus?
Bibiana
Ich sitz in keiner Medienblase.

Gestas likes this.
Dann wissen 'Sie doch, wogegen der Papst überall protestiert hat, warum behaupten Sie dann das Gegenteil?
Gestas likes this.
michael7
Danke für die wertvolle Info!
Joannes Baptista likes this.