credidimus
credidimus

Hans Urs von Balthasar zur Mundkommunion

Wie soll man den die Hl. Kommunion sonst empfangen, als durch den Mund? Mit der Zunge kommt der hl. Leib des Herrn sowieso in Berührung, egal ob Hand- oder Mundkommunion.
Die Logik scheint oft ausgeschaltet bei Ideologen. Oder soll man die Kommunion durch andere Körperöffnungen einführen? Wie hirnverbrannt, so etwas zu sagen - aber das waren die ideologischen Grabenkämpfe der damaligen Zeit. Wir …More
Wie soll man den die Hl. Kommunion sonst empfangen, als durch den Mund? Mit der Zunge kommt der hl. Leib des Herrn sowieso in Berührung, egal ob Hand- oder Mundkommunion.

Die Logik scheint oft ausgeschaltet bei Ideologen. Oder soll man die Kommunion durch andere Körperöffnungen einführen? Wie hirnverbrannt, so etwas zu sagen - aber das waren die ideologischen Grabenkämpfe der damaligen Zeit. Wir jungen Christen, die den Fluch oder die Gnade der späten Geburt haben, können diese Diskussionen nur noch schwer nachvollziehen.
credidimus

Politiker attackieren neuen Berliner Erzbischof Woelki für Kritik an Homosexualität

Dass sich Bischof Woelki klarstellen sollte wegen Opus Dei Mitgliedschaft oder Nähe ist absurd. Absurder geht es nicht mehr. Eigentlich sollte man jetzt - um der Gerechtigkeit willen - Erzbischof Zollitsch wegen seiner Zugehörigkeit zum Schönstatt-Priesterverband eine Erklärung abverlangen.
Das wäre ebenso absurd, oder? Weil jemand einer geistlichen Gemeinschaft angehört oder nahesteht (unabhängig …More
Dass sich Bischof Woelki klarstellen sollte wegen Opus Dei Mitgliedschaft oder Nähe ist absurd. Absurder geht es nicht mehr. Eigentlich sollte man jetzt - um der Gerechtigkeit willen - Erzbischof Zollitsch wegen seiner Zugehörigkeit zum Schönstatt-Priesterverband eine Erklärung abverlangen.

Das wäre ebenso absurd, oder? Weil jemand einer geistlichen Gemeinschaft angehört oder nahesteht (unabhängig von der Inkardination, hier im vorliegenden Fall wäre Numerarier beim Opus Dei in Betracht gekommen).

Herr, lass Hirn regnen!!! Diese CDU-Omas sind bald nicht mehr auszuhalten. Deren Mantra-ähnlichen Beiträge und kirchenpolitischen Stellungnahmen sind eine Beleidigung für jeden denkenden Menschen! Ich glaube, es kann auch kein Nicht-katholik diese Phrasen mehr hören, weil sie nicht davon betroffen sind. Den Grünen und den Sozis kann ichs ja irgendwie nicht verdenken, die können ja nicht anders, ohne ihren Grundsätzen untreu zu werden.
credidimus

Katholischer Anbetungs-Flashmob. www.youtube.com/watch

Also wenn ich die Krankenkommunion zu den Menschen bringe, trage ich den eucharistischen Herrn in einer goldenen Pyxis, eingeschlagen in ein Korporale in einer Bursa gesteckt in beiden Händen. Dazu trage ich die Soutane, Chorrock und Stola und wenn (im Idealfall) eine Begleitung (Ministrant) dabei ist, trägt dieser eine Kerze, bzw. läutet das Versehglöcklein. Im Notfall fällt letzteres weg, jedoch …More
Also wenn ich die Krankenkommunion zu den Menschen bringe, trage ich den eucharistischen Herrn in einer goldenen Pyxis, eingeschlagen in ein Korporale in einer Bursa gesteckt in beiden Händen. Dazu trage ich die Soutane, Chorrock und Stola und wenn (im Idealfall) eine Begleitung (Ministrant) dabei ist, trägt dieser eine Kerze, bzw. läutet das Versehglöcklein. Im Notfall fällt letzteres weg, jedoch wird auf dem Weg zum Kranken oder Sterbenden nur gebetet. Wenn es ihm Auto ist, weil es sehr schnell gehen muss (Sterbefall in Krankenhaus), liegt das Sanctissimum wie oben gemäß den Vorschriften vorgesehen auf einer speziellen Ablage auf dem Beifahrersitz und wir beten den Rosenkranz. Es wird kein profanes Wort gesprochen, solange der eucharistische Herr unter uns weilt, bzw. auf dem Weg ist.Das Krankenzimmer wird betreten mit dem liturgischen Gruß: "Friede sei mit diesem Haus und mit allen die darin wohnen". Sodann folge ich den Vorgaben des Rituale Romanum.

Zur angesprochenen Thematik des Kommunionempfangs: Nur weil es einen Missstand gibt, ist daher automatisch alles andere erlaubt??? Diese Logik kann ich nicht nachvollziehen.
credidimus

Katholischer Anbetungs-Flashmob. www.youtube.com/watch

Zum Vergleich:
Würde ein Jude, der die Heilige Schrift nicht einmal mit bloßen Fingern berühren darf, so etwas mit seinem ALLERHEILIGSTEN machen?
Würde ein Muslim, der den Koran als direkt von Gott geoffenbart verehrt, so etwas mit dem Koran, für ihn das ALLERHEILIGSTE, machen?
Würde ein Heide, egal welchen Götzen er verehrt, dies so tun? Man betrachte nur die großen rituellen und kultischen …More
Zum Vergleich:

Würde ein Jude, der die Heilige Schrift nicht einmal mit bloßen Fingern berühren darf, so etwas mit seinem ALLERHEILIGSTEN machen?

Würde ein Muslim, der den Koran als direkt von Gott geoffenbart verehrt, so etwas mit dem Koran, für ihn das ALLERHEILIGSTE, machen?

Würde ein Heide, egal welchen Götzen er verehrt, dies so tun? Man betrachte nur die großen rituellen und kultischen Ehrfurchtsbezeugungen dieser Menschen in ihren Ländern, da sollten wir Katholiken, die wir den EINEN, WAHREN GOTT in der hl. Eucharistie verehren, etwas lernen können, als wie schon die sehr vielsagende und durchaus nicht passende Überschrift eines Flashmobs anzeigt.
credidimus

Katholischer Anbetungs-Flashmob. www.youtube.com/watch

An Fronleichnam geschieht etwas anderes. Das ist kultische und ehrfurchtsvolle Verehrung, von "Überraschungseffekten" wie in dieser Fußgängerzone weit entfernt.
Gott zu den Menschen bringen ist mehr als wichtig und mehr als angebracht. Aber nicht in der Sporttasche und nicht auf diese Weise.
Blasphemie heißt: Gotteslästerung. - Im Bezug auf all die Passanten, die NICHT anbetend ihr Knie beugen …More
An Fronleichnam geschieht etwas anderes. Das ist kultische und ehrfurchtsvolle Verehrung, von "Überraschungseffekten" wie in dieser Fußgängerzone weit entfernt.

Gott zu den Menschen bringen ist mehr als wichtig und mehr als angebracht. Aber nicht in der Sporttasche und nicht auf diese Weise.

Blasphemie heißt: Gotteslästerung. - Im Bezug auf all die Passanten, die NICHT anbetend ihr Knie beugen und sich über solches Benehmen nicht nur wundern sondern sich darüber lächerlich machen, trifft dies voll und ganz zu.

Sakrileg: Wenn die eucharistische Brotsgestalt, also der Gottmensch Jesus Christus selbst, in einer Sporttasche transportiert wird ohne Einhaltung liturgischer Vorschriften und Reglen, bei denen die hl. Kirche sehr streng ist, diese einzufordern, dann habe ich dafür höchsten noch das schwächere Wort: Profanierungstendenzen. Aber ich neige weiterhin zu Sakrileg.

Das gehört sich nicht. Das ALLERHEILIGSTE braucht auch angemessenen Umgang, so dass jeder Nichtgläubige spürt, dass es eben das HEILIGSTE ist, was wir kennen und verehren. Mit einer Sporttasche ist diese Botschaft, dieses Signal jedenfalls nicht gegeben!!!! Romano Guardini zum Vergleich in seinem Werk: Vom heiligen Zeichen.

Und der Fronleichnamsvergleich ist hierbei wirklich nicht statthaft: Baldachin, Himmel, Blasmusik, Weihrauch, Kerzen, Blumen und Fahnen ist etwas anderes als eine Sporttasche!
credidimus

Katholischer Anbetungs-Flashmob. www.youtube.com/watch

Das ist ja Blasphemie und Sakrileg!
credidimus

Fronleichnam in Berlin - Predigt von Weihbischof Matthias Heinrich

Bischof Matthias wäre für Berlin sehr gut. Wahrscheinlich sogar die beste Lösung. Ein frommer Bischof, der noch dazu klug ist. Ich habe gestern im Netz schlechtere Fronleichnamspredigten gelesen, als die Gedanken, die er darlegt.
credidimus

Kardinal Ruini: Urteil über Medjugorje noch nicht absehbar

Angel, bitte klicke den Link für die Bilder an!!!! Schau dir das genau an was in Solothurn geht. Und in Medjugorje habe ich das leider auch schon erlebt. z. B. Gittarre spielende Zelebranten. Bei den verifizierbaren Fakten müssen wir doch bleiben können!!! Sonst fühl ich mich echt nicht mehr ernst genommen.
credidimus

Kardinal Ruini: Urteil über Medjugorje noch nicht absehbar

Sogar in einer Kathedrale. (Nicht nur) in der Schweiz geht wirklich alles zusammen. Wenn man sich die Bilder anschaut: tönerne Hostienschalen, Kaseln mit Überstolen, gittarrenspielende Geistliche während der Zelebration (bzw. Assistenz), Mantelalben, und das ganze in einer Kathedrale (anderes Wort für Bischofskirche) und den ganzen liturgischen Missbrauch noch garniert mit einer Marienerscheinung …More
Sogar in einer Kathedrale. (Nicht nur) in der Schweiz geht wirklich alles zusammen. Wenn man sich die Bilder anschaut: tönerne Hostienschalen, Kaseln mit Überstolen, gittarrenspielende Geistliche während der Zelebration (bzw. Assistenz), Mantelalben, und das ganze in einer Kathedrale (anderes Wort für Bischofskirche) und den ganzen liturgischen Missbrauch noch garniert mit einer Marienerscheinung eines "Sehers", der sich dabei fotographieren lässt - zum wievielten Mal? - Was nützt das alles der "sog. Kernbotschaft" von Medjugorje: "Betet, fastet, beichtet, lest die Heilige Schrift, bekehrt euch?" Braucht es das? - liturgischen Missbrauch zu zelebrieren und fromme Soße drüberzuschütten, dass nenne ich nicht gerade Bekehrung zur Ordnung der Kirche. Und man sage nicht, dass sei ein Randgebiet.

www.medjugorje-schweiz.ch

Ich weiß, ich wollte eigentlich nichts mehr posten, aber der Link von Dieter war wirklich interessant.

Leute, streiten wir uns nicht zuviel. Wir werden nie zusammenkommen, pro und contra. Beten wir alle um die Kraft des Heiligen Geistes für die Kommission und vertrauen wir dem Urteil der Kirche. Ich weiß, dass ich das wahrscheinlich vergeblich sage, aber es ist mir doch wichtig. Wie schreibt Paulus: Wenn ihr euch gegenseitig bekämpft (streitet), dann gebt acht, dass ihr euch nicht gegenseitig zerreist und umbringt! Ich denke, jetzt sind wir an dem Punkt angekommen, wo wir alle daran denken sollten und die Gemüter kühlen. Ich finde ab jetzt sollte jeder bevor er was schreibt und postet, für den anderen vorher ein Ave Maria beten...

(Selbst auf die Gefahr hin, dass mich manche jetzt für einen frömmelnden Spinner halten, ich wage es dennoch es zu schreiben.)
credidimus

Zölibat? Wir sind Kirche

Den Zölibat versteht man auch nur dann, wenn man das Geheimnis des Kreuzes betrachtet (Weiheliturgie). Und damit eben auch das Messopfer. Ich bin immer mehr der Überzeugung, dass alles mit der Theologie der Hl. Messe entweder steht oder fällt! Ist da einmal der Wurm drinn, frisst er sich in alle Bereiche.
Ist Zufall, dass die Häresien über die Hl. Messe allesamt aus Deutschland (oder Deutschsprachigen …More
Den Zölibat versteht man auch nur dann, wenn man das Geheimnis des Kreuzes betrachtet (Weiheliturgie). Und damit eben auch das Messopfer. Ich bin immer mehr der Überzeugung, dass alles mit der Theologie der Hl. Messe entweder steht oder fällt! Ist da einmal der Wurm drinn, frisst er sich in alle Bereiche.

Ist Zufall, dass die Häresien über die Hl. Messe allesamt aus Deutschland (oder Deutschsprachigen Ländern) stammen. Ob es damals bei Luther war, der die Hl. Messe zerstört hat, oder ob es "moderne, zeitgemäße" Theologen sind. Ich glaube mittlerweile, dass das auch ein Mentalitätsproblem ist, zumindest in unserer Zeit; denn:

Dass die hl. Messe ein Mahl sei, auf diese Idee kann doch nur ein Theologie kommen, der, Jesus-Latschen, ausgewaschene Wollpulover oder so was trägt, Vegetarier ist und sich unter Körnerfutter ein deliziöses Mahl in seiner Phantasie ausmalt! Jeder Italiener stellt sich unter einem Mahl etwas anderes vor, als ein Stücklein Brot und ein Schlücklein Wein (im Besten Fall)! Wenn das wirklich ein Mal ist, das da Sonntags gefeiert wird, bitte! Dann bleibe ich lieber zu Hause und koche mir was gescheits, da habe ich sättigendere Mähler als dieses Schmalspurevent, dass es dann unweigerlich sein muss.

Aber wenn wir uns unter dem Kreuz versammeln und die Lebenshingabe Jesu als Sühne für unsere Sünden begehen, dann hat das doch was mit meinem Leben zu tun! Da findet sich doch jeder darin wieder! Das ist doch Erlösung und Rettung für alle, die danach sehen. Und die Menschen unserer Zeit sie sehnen sich wahrlich danach. Und was bekommen sie von obigen Theologen?

Ich denke, nur durch eine klare und deutliche Theologie der hl. Messe wird sich auch wieder im Gottesvolk der Blick für die Sinnhaftigkeit des priesterlichen und gottgeweihten Zölibates öffnen. Denn sie können es ja gar nicht, weil sie die Quellen, aus denen der Zölibat schöpft, nämlich die Hl. Messe und das Opfer nicht mehr kennen. Sie sitzen an ausgetrockneten Flussbetten. Tun wir alles dafür, dass die Wasser, die Quellen des Heils auch wieder für sie fließen!
credidimus

Zölibat? Wir sind Kirche

Es regt ich auf, dass manche unserer laisierten "Mitbrüder" immer nur so tun, als wäre ihr Priestertum gescheitert am hl. Zölibat, der eine Gnade ist. Jedem zölibatär lebenden Priester wird auch genug Gnade geschenkt ihn zu halten, wenn er denn sein hl. Gelübde als Ehegelübde mit unserem Herrn Jesus Christus begreift - Stichwort: bräutliche Liebe.
Hätten sie ihre Christusbeziehung gepflegt durch …More
Es regt ich auf, dass manche unserer laisierten "Mitbrüder" immer nur so tun, als wäre ihr Priestertum gescheitert am hl. Zölibat, der eine Gnade ist. Jedem zölibatär lebenden Priester wird auch genug Gnade geschenkt ihn zu halten, wenn er denn sein hl. Gelübde als Ehegelübde mit unserem Herrn Jesus Christus begreift - Stichwort: bräutliche Liebe.

Hätten sie ihre Christusbeziehung gepflegt durch tägliche Heilige Messe, tägliche eucharistische Anbetung, treues Breviergebet, tägliches Rosenkranzgebet und Betrachtung, sowie Schriftlesung, und intensive Seelsorge, hätten sie gar keine Zeit und gar keine Versuchung danach, sich nach Frauen umzuschauen. Natürlich kommen die Versuchungen, aber bei welchem christlichen Ehepaar kommen die nicht! Da gilt es auch auf die Gnade Gottes zu vertrauen.

Diesen Missbrauch der Hl. Schrift gleich in den ersten 15 Sekunden aus dem Mund dieses Priesters ist unerträglich und heuchlerisch. Soll er sich lieber hinstellen und sagen, dass er die Hilfen die unsere hl. Mutter Kirche uns Priestern anbietet um den Zölibat zu leben nicht ergriffen hat und nun in sich spürt, dass er Priester auf ewig ist und darunter leidet, dann wäre es wenigstens ehrlich. Auch in meiner Nähe lebt ein laiisierter Mitbruder und der sagte erst neulich zu mir: Nicht die Kirche ist schuld, dass ich den Zölibat gebrochen habe, nicht Gott und nicht meine Frau. Nur ich, der ich damals zu wenig gebetet habe und statt zu Christus meine Zuflucht zu nehmen in die Arme meiner Frau geflüchtet bin. Ich spüre tief in mir die Wahrheit des Priesters auf ewig. - So macht er jetzt täglich Anbetung in der Kirche. Das ist das wahre Drama und nicht, dass die Kirche ein so hohes Ideal der gottgeweihten Liebe von ihren Diener einfordert.

Und ver...nochmal, seht es endlich ein: der Zölibat ist auch ein Opfer! Eine Hingabe, ein Schmerz für das Himmelreich, auch und gerade wenn man noch jung ist. Dieses Opfer muss es geben, denn es beflügelt im tiefsten die Seelsorge und die Hingabe des Hirten an die Seinen. Er wird Christus ähnlich, den er in Persona nicht nur repräsentiert: Der Platz des Priesters ist eben am Kreuz und nirgends anders. Daher feiern wir das Messopfer.

Aber wenn ich eben dem theologischen Wahnsinn aufgessessen bin, die hl. Messe sei ein Liebesmahl wo Jesus uns den Tisch deckt, statt die Wahrheit des Kreuzesopfers zu leben und zu feiern, kein Wunder, wenn dann auch die Kreuzesexistenz des Priesters in die Schieflage kommt und letzten Endes bricht, bzw. sogar ganz scheitert.

Halbes Opfer blutet, ganzes Opfer flammt!
credidimus

Kardinal Ruini: Urteil über Medjugorje noch nicht absehbar

München, 12. Mai 2011
Ein letztes Posting bezüglich der Interwiev-Tätigkeit der "Seher" und kostenlos werden sie ja solche Reisen nach München auch nicht unternehmen. Es ist ja nicht nur München. Aber vielleicht gibt die Portokasse das her...
Wird damit der "Sache" der Bekehrung der Menschen gedient? Ich glaube nicht, dass das an Vortragstätigkeiten der "Seher" hängt. Rosenkranzbeten, Fasten, …More
München, 12. Mai 2011

Ein letztes Posting bezüglich der Interwiev-Tätigkeit der "Seher" und kostenlos werden sie ja solche Reisen nach München auch nicht unternehmen. Es ist ja nicht nur München. Aber vielleicht gibt die Portokasse das her...

Wird damit der "Sache" der Bekehrung der Menschen gedient? Ich glaube nicht, dass das an Vortragstätigkeiten der "Seher" hängt. Rosenkranzbeten, Fasten, Beichten und auf die Kirche hören kann ich auch ohne solche Schwätzer. Sollen sie doch darauf verzichten und nur die Muttergottes wirken lassen, sie wird schon ihre Mittel und Wege finden.

Der eigentliche große Skandal ist aber hierbei, dass sich ein priesterlicher Mitbruder wieder einmal nicht an die Vorschriften hält und eine Kirche hierfür zur Verfügung stellt. Das ist verboten und das wissen die auch. Aber es geht ja heutzutage alles. Hauptsache an der Ordnung der Kirche vorbei. So was macht mich wütend und traurig.

@IZAAC! Das ist doch klar warum: Es kann nicht sein, was nicht sein darf!

Und damit beende ich meinerseits den Diskussionsfaden. Muss jetzt Predigt schreiben.

Unsere Liebe Frau von Fatima und Lourdes, bitte für uns!
credidimus

Kardinal Ruini: Urteil über Medjugorje noch nicht absehbar

RaiNews, I misteri di Medjugorje
Wenn man dieses Video sieht, diese Selbstdarstellung, dieses Geschnattere um Banalitäten, dieses Effektgeheische und das Interviewgeben! Entschuldigt das Zeichen, aber ich kann nicht anders, als dieses Zeichen setzen, da ich mich grad echt so fühle: 🤮
Ich kann mir nicht helfen. Mir stößt so was einfach bitter auf. Welch Unterschied zu den Hirtenkindern von Fatima …More
RaiNews, I misteri di Medjugorje

Wenn man dieses Video sieht, diese Selbstdarstellung, dieses Geschnattere um Banalitäten, dieses Effektgeheische und das Interviewgeben! Entschuldigt das Zeichen, aber ich kann nicht anders, als dieses Zeichen setzen, da ich mich grad echt so fühle: 🤮

Ich kann mir nicht helfen. Mir stößt so was einfach bitter auf. Welch Unterschied zu den Hirtenkindern von Fatima, der hl. Bernadette, der Seherin von Banneux, den Seherkindern von La Salette!

Bei allen frommen Aufrufen auf die immer wieder rekuriert wird, ich kann aufgrund dieser Sachen nicht daran glauben. Und ich danke Gott, dass um in den Himmel zu kommen nur folgendes wichtig ist: Gott zu lieben, ihm zu dienen und so meine Seele zu retten.

Damit ist wohl auch die Frage beantwortet, was die Seher arbeiten. Ich habe echt versucht, sachlich an das Thema heranzugehen. Habe mir die halbe Nacht um die Ohren geschlagen und noch mal geforscht. Nur Quellenmaterial. Als Theologe muss ich sagen: Es wird viel gutes und wahres gesagt, aber auch so manche Irrlehre. Und die Kirche hat hierzu die Meinung: wenn von 1000 Botschaften auch nur eine kleine Falsch ist (Details sind eben wichtig!!!), dann ist die ganze Sache zu verwerfen und nicht von Gott.

Der einzige, der mich von diesem Standpunkt abbringen kann ist das Urteil des Heiligen Vaters. Und diesem Urteil werde ich mich beugen. Aber bis dahin werde ich tun, was mein Gewissen mir befiehlt: Auf die Ketzereien aufmerksam zu machen. Aber hier poste ich nichts mehr dazu, sondern schicke allen meinen priesterlichen Segen und bete um den Heiligen Geist für uns alle, egal ob pro oder contra. Er möge die Sache richten.
credidimus

Kardinal Ruini: Urteil über Medjugorje noch nicht absehbar

Sehr gerne. Polemik hilft nicht weiter. 🚬 Gelassenheit ist wichtig. Es geht mir wirklich um die Sache und nicht um einen Grabenkampf, oder eine Schlammschlacht.
credidimus

Kardinal Ruini: Urteil über Medjugorje noch nicht absehbar

Der Heilige Phillipp Neri wurde vom hl. Papst Pius V. gebeten, eine Nonne zu prüfen, die offenkundige Wunderheilungen in Rom vollzog. Sie heilte Leprakranke. Der hl. Phillipp bat diese Schwester, ihm die schlammigen Schuhe auszuziehen. Daraufhin antwortete die Schwester: "Für wen halten sie mich? Ich bin eine Dienerin Christi, nicht die Eure!" - Daraufhin berichtete der hl. Phillipp über die …More
Der Heilige Phillipp Neri wurde vom hl. Papst Pius V. gebeten, eine Nonne zu prüfen, die offenkundige Wunderheilungen in Rom vollzog. Sie heilte Leprakranke. Der hl. Phillipp bat diese Schwester, ihm die schlammigen Schuhe auszuziehen. Daraufhin antwortete die Schwester: "Für wen halten sie mich? Ich bin eine Dienerin Christi, nicht die Eure!" - Daraufhin berichtete der hl. Phillipp über die offensichtliche Wundertäterin: "Wer so wenig Demut aufbringen kann, der kann keine Wunder im Namen Gottes tun."

Soviel auch zu dem Thema Heilungen. Und zu dem Thema Seher. Denn es ist meiner Meinung nach auch nicht sauber, wenn die Seher in der ganzen Weltgeschichte umeinander reisen und Vorträge halten, und beklatscht werden dabei! Alleine das Auftreten einer Seherin, die in ihrem Haus in Medjugorje wohnt und dort täglich den Pilgern Interviews gibt und ihnen die Hände auflegt und solche Sachen (war selbst dabei), ist etwas seltsam. Die Seherin von Banneux betete täglich den Rosenkranz mit an der Erscheinungsstätte, aber unerkannt und in der letzten Reihe. Sie hat sich allen Interviews und allen STatements enthalten, bis zu ihrem Tod. Sie hat kein Aufsehen, kein Spektakel um sich gemacht. Sie wollte nur Werkzeug sein und nicht auffallen. Das hat überzeugt.
credidimus

Kardinal Ruini: Urteil über Medjugorje noch nicht absehbar

Der Teufel vermag es glänzend, sich in einen Engel des Lichtes zu verkleiden. Außerdem wirkt Gott auch noch, auch in Medjugorje! Er ist immer größer.
Wenn ein Christ beichtet, geschieht immer ein großes Wunder der Gnade. Das hängt am Sakrament und nicht an einer Erscheinung!
Ebenso ist es schön, wenn in einer normalen Pfarrei in Deutschland plötzlich Menschen wieder zur Kirche und zur Messe finden …More
Der Teufel vermag es glänzend, sich in einen Engel des Lichtes zu verkleiden. Außerdem wirkt Gott auch noch, auch in Medjugorje! Er ist immer größer.

Wenn ein Christ beichtet, geschieht immer ein großes Wunder der Gnade. Das hängt am Sakrament und nicht an einer Erscheinung!

Ebenso ist es schön, wenn in einer normalen Pfarrei in Deutschland plötzlich Menschen wieder zur Kirche und zur Messe finden. Beispiel: In meiner alten Pfarrei behauptete eine Frau, in ihrem Keller erscheine ihr die Hl. Jungfrau. In dieser Pfarrei sind dieses Jahr einige Menschen wieder zum Glauben gekommen und führen ein vorbildliches Leben. Daraus ziehe ich aber nicht dem Umkehrschluss, dass die Kellererscheinungen der Dame echt sind!

Sicher, es ist so, dass die Menschen aufgrund der Erscheinungen nach Medjugorje fahren. Auch ich habe dies getan. Auch ich habe dort "gut gebetet" und habe die Gnade Gottes empfangen. Aber dennoch hat das nichts mit den Erscheinungen zu tun. Die Gottesmutter kann nicht der Lehre der Kirche widersprechen und in der unten von mir zitierten Botschaft: Alle Religionen sind gleich tut die ERscheinung das aber!!! Da stimmt doch was nicht!

Seelische Heilungen und körperliche Heilungen müssen medizinisch belegt werden, hier ist die Kirche sehr streng. Es wurde noch kein "Wunder" solcher Natur von der Kirche anerkannt. Von daher sollten wir keine solchen "Heilungen" als Beweismittel postulieren, da der Schuss gewaltig nach hinten losgehen kann.

Meines Erachtens geschehen diese "Früchte" nicht wegen der Erscheinungen in Medjugorje, sondern weil die Kirche ihren Schutz der "Gebetsstätte" darüber gelegt hat - ungeachtet der Erscheinungen. Dazu ist die Kirche auch wegen des Seelenheils und der Sorge hierüber streng verpflichtet. Ich halte es mit dem hl. Thomas von Aquin: "Lieber eine echte Erscheinung zu wenig (=nicht anerkannt), als eine unechte zuviel!
credidimus

Kardinal Ruini: Urteil über Medjugorje noch nicht absehbar

Antwort von Ratzinger ist vollständig.
Zum besseren Verständnis:
Ich bin Priester und wohnte vor einigen Jahren im Campo Santo Teutonico. In diesem Priesterkolleg las Joseph Card. Ratzinger jeden Donnerstag die Frühmesse. Im Anschluss daran frühstückte er bei uns im Colleg. Bei einem dieser Frühstücke hat er sich so geäußert, klar und eindeutig. Er sagte, dass der Papst (JPII) sich niemals in …More
Antwort von Ratzinger ist vollständig.

Zum besseren Verständnis:

Ich bin Priester und wohnte vor einigen Jahren im Campo Santo Teutonico. In diesem Priesterkolleg las Joseph Card. Ratzinger jeden Donnerstag die Frühmesse. Im Anschluss daran frühstückte er bei uns im Colleg. Bei einem dieser Frühstücke hat er sich so geäußert, klar und eindeutig. Er sagte, dass der Papst (JPII) sich niemals in dieser Weise zu Medjugorje geäußert hat. Und das er selbst große Vorbehalte hege. Mehr möchte ich hierzu nicht sagen. Und wir sollten es auch dabei belassen. Entweder glauben sie meinem Wort und Zeugnis, oder nicht. Ich kann sie nicht zwingen, von der Wahrhaftigkeit meiner Aussage überzeugt zu sein. Aber ich denke, sie werden einem Priester tendenziell die Neigung zur Wahrheit unterstellen.
credidimus

Kardinal Ruini: Urteil über Medjugorje noch nicht absehbar

Und damals hat P. Slavko über diese Botschaft auch gepredigt und hat gesagt, dass es so zu verstehen ist, dass die Erscheinungen ihrem Ende entgegen gehen, Mirjana hätte sich so geäußert.
credidimus

Kardinal Ruini: Urteil über Medjugorje noch nicht absehbar

Botschaft vom 25.08.1997
"Liebe Kinder! Gott gibt mir diese Zeit als Geschenk für euch, damit ich euch lehren und auf den Weg des Heils führen kann. Liebe Kinder, jetzt versteht ihr diese Gnade nicht, aber bald wird die Zeit kommen, da ihr diesen Botschaften nachtrauern werdet. Darum, meine lieben Kinder, lebt alle Worte, die ich euch im Laufe dieser Gnadenzeit gegeben habe, und erneuert das Gebet …More
Botschaft vom 25.08.1997
"Liebe Kinder! Gott gibt mir diese Zeit als Geschenk für euch, damit ich euch lehren und auf den Weg des Heils führen kann. Liebe Kinder, jetzt versteht ihr diese Gnade nicht, aber bald wird die Zeit kommen, da ihr diesen Botschaften nachtrauern werdet. Darum, meine lieben Kinder, lebt alle Worte, die ich euch im Laufe dieser Gnadenzeit gegeben habe, und erneuert das Gebet, bis das Gebet für euch zur Freude wird. Besonders lade ich all jene ein, die sich meinem Unbefleckten Herzen geweiht haben, den anderen ein Beispiel zu werden. Ich lade alle Priester, Ordensmänner und Ordensfrauen ein, den Rosenkranz zu beten und ihn andere beten zu lehren. Der Rosenkranz ist mir, meine lieben Kinder, besonders lieb. Durch den Rosenkranz öffnet mir euer Herz, und ich kann euch helfen. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid."

Gut, ich korrigiere mich: nicht bald aufhören, aber die Zeit wird kommen, da wir den Botschaften nachtrauern. und zwar bald. Kommt allerdings auf das selbe raus. August 1997
credidimus

Kardinal Ruini: Urteil über Medjugorje noch nicht absehbar

Zur Person der Seher lesen sie bitte folgenden SERIÖSEN Artikel aus der Zeitschrift Theologisches:
www.theologisches.info/brot1.htm
Zur Sache mit den Geheimnissen:
www.katholisches.info/…/vatikanische-un…
Die Geheimnisse werden sich dann offenbaren, wenn der Himmel es will. Gut. Aber ich will sicher sein, dass es wirklich Geheimnisse des Himmels sind und nicht der Seher. Sind diese "Geheimnisse"…More
Zur Person der Seher lesen sie bitte folgenden SERIÖSEN Artikel aus der Zeitschrift Theologisches:

www.theologisches.info/brot1.htm

Zur Sache mit den Geheimnissen:

www.katholisches.info/…/vatikanische-un…

Die Geheimnisse werden sich dann offenbaren, wenn der Himmel es will. Gut. Aber ich will sicher sein, dass es wirklich Geheimnisse des Himmels sind und nicht der Seher. Sind diese "Geheimnisse" alle schriftlich fixiert oder nur in den Köpfen der "Seher"?

Herzlichen Gruß und Gute Nacht!