Nachrichten
329.4K

Politiker attackieren neuen Berliner Erzbischof Woelki für Kritik an Homosexualität

(gloria.tv/ KNA) Kurz nach seiner Ernennung steht der künftige Berliner Erzbischof Rainer Maria Woelki bereits in der Kritik. Politiker von SPD, Grünen …
elisabethvonthüringen
Neue Besen...
Fr. Simon Henry vom Blog offerimus tibi domine war bei der Adoratio-Konferenz in Rom und bringt erstaunlichen Aussagen
von Kardinal Ranjith über von ihm eingeführte Veränderungen in seiner Erzdiözese Colombo/Sri Lanka mit:
Later over dinner he was also telling us of some of the changes he has made in his own diocese:
Each and every church has altar rails once again for the reception …More
Neue Besen...

Fr. Simon Henry vom Blog offerimus tibi domine war bei der Adoratio-Konferenz in Rom und bringt erstaunlichen Aussagen
von Kardinal Ranjith über von ihm eingeführte Veränderungen in seiner Erzdiözese Colombo/Sri Lanka mit:

Later over dinner he was also telling us of some of the changes he has made in his own diocese:

Each and every church has altar rails once again for the reception of Holy Communion, which is to be received kneeling.

The allowance to deviate from the universal norm of Holy Communion on the tongue has been withdrawn. So Communion is always on the tongue.

Priests must dress in the proper vestments for Mass.

Priests are forbidden to bring elements or styles of worship from other religions into the sacred liturgy.

Woah!

Kommunionbänke in allen Kirchen eingeführt... Kommunion wird in der ganzen Diözese knieend und auf die Zunge empfangen... Priester haben bei der Messe die vorgesehenen liturgischen Gewänder zu tragen... Keine Elemente fremder Religionen dürfen in die Liturgie eingebracht werden...

Hat irgendwer Lust, sich das Tränenmeer auszumalen, in welches sich Mitteleuropa verwandete, entschied ein deutscher oder österreichischer Bischof sich für solche Neuerungen Reformen rückwärtsgewandte Maßnahmen zum Schutze des "Heiligen Rests"?
Paul M.
Ich durfte bereits mit dem Bischof Woelki sprechen, als er ‘mal in unserer Stadt weilte.
Er stimmte mir zu, dass diese mickrigen, unwürdigen Holztischchen auf „Altarinseln“, die den protestantisierten kath. Priestern so gut gefallen,
nur Provisorien sein dürften!
Ein modernistischer Priester sah mich angeregt in der Unterhaltung mit dem Bischof und trat mit hochrotem Kopf hinzu…
Was sagt uns das …More
Ich durfte bereits mit dem Bischof Woelki sprechen, als er ‘mal in unserer Stadt weilte.
Er stimmte mir zu, dass diese mickrigen, unwürdigen Holztischchen auf „Altarinseln“, die den protestantisierten kath. Priestern so gut gefallen,
nur Provisorien sein dürften!
Ein modernistischer Priester sah mich angeregt in der Unterhaltung mit dem Bischof und trat mit hochrotem Kopf hinzu…
Was sagt uns das?

Nun gut, Berlin ist eine sehr sündige Stadt.
(Was kommt schon Gutes aus Berlin?)
Die Vorsehung hat den rechten Diener GOTTES dort hin gesandt!
GOTTES reichen Segen für seinen Dienst!
elisabethvonthüringen
Die Homolobby hat also Angst... 😲 ...
Ich dachte, diese Leutchen sind furchlos und gottfern...warum und wovor also Angst??
Die Kirche ist doch für die eine rückständige Glaubenseinrichtung...wieso reiben sich die Lobbysten daran??More
Die Homolobby hat also Angst... 😲 ...
Ich dachte, diese Leutchen sind furchlos und gottfern...warum und wovor also Angst??

Die Kirche ist doch für die eine rückständige Glaubenseinrichtung...wieso reiben sich die Lobbysten daran??
Diaspora_Christ
Johannes vom Kreuz...ich schätze ihre präzisen und sachlich formulierten Kommentare. Braucht man eigentlich nichts mehr hinzufügen. Und man sieht daran, dass es auch ohne Bösartigkeit geht 👍
Ich wünsch dem neuen Erzbischof auch von Herzen Gottes Segen. Ich denk mal, er wird auch viel Schönes in Berlin erfahren...und auch Zuspruch. Die Diaspora ist oft ein grosser Segen. 😇
elisabethvonthüringen
Homolobbygruppen haben Angst, dass der neue Erzbischof beim Thema "Homosexualität" die Lehre der Kirche vertritt - Ein SPD-Vertreter beschimpft Woelki als "Vertreter einer rückständigen Glaubenseinrichtung" 🤦 🤒
simeon f.
Soll mal einer die Berliner verstehen. Rund um die Uhr muss was abgehen. Multi und vor allem Kulti hat absoluten Vorrang. Tolleranz - das zentrale Bekenntnis. Je schriller desto g...ler. Und jetzt kommt da endlich mal ein echt schriller Typ daher. Ein waschechter Rheinländer, katholisch, provokativ, romtreu und zölibatär. So was findet sich doch kaum ein zweites mal in Berlin. Homosexuelle …More
Soll mal einer die Berliner verstehen. Rund um die Uhr muss was abgehen. Multi und vor allem Kulti hat absoluten Vorrang. Tolleranz - das zentrale Bekenntnis. Je schriller desto g...ler. Und jetzt kommt da endlich mal ein echt schriller Typ daher. Ein waschechter Rheinländer, katholisch, provokativ, romtreu und zölibatär. So was findet sich doch kaum ein zweites mal in Berlin. Homosexuelle SchwarzafrikanerInnen gibts dort doch zuhauf. Ebenso transsexuelle ThailänderInnen und Gancha-rauchende Rastas. Wölki wäre da doch eine echte Bereicherung. Und den wollen sie nicht. Ich bin echt enttäuscht von den Berlinern.

Wir sollten eine Klage einreichen beim europäischen Gerichtshof für Menschenrechtsverletzungen oder wir beantragen bei der Unesco, Berlin als Weltkulturerbe anzuerkennen, als "Hauptstadt der humorlosen Intolleranz".
Student90er
Gerade einen Bischof mit einem klaren, eindeutigem und mit der Lehre der Kirche übereinstimmenden Standpunkt brauchen wir. Nach dem wir eine wichtige Phase der Wende und der notwendig damit verbundenen Öffnung in das gesellschaftliche Leben vollzogen haben (was ein großer Verdienst unseres verstorbenen Kardinals ist), ist jetzt die Zeit gekommen zusammen zu überlegen, was wollen wir als Katholische …More
Gerade einen Bischof mit einem klaren, eindeutigem und mit der Lehre der Kirche übereinstimmenden Standpunkt brauchen wir. Nach dem wir eine wichtige Phase der Wende und der notwendig damit verbundenen Öffnung in das gesellschaftliche Leben vollzogen haben (was ein großer Verdienst unseres verstorbenen Kardinals ist), ist jetzt die Zeit gekommen zusammen zu überlegen, was wollen wir als Katholische Kirche der Gesellschaft geben? Was gehört zu unserem Profil in unserer Zeit. Dies mit uns zu suchen uns zu finden traue ich unserem designierten Erzbischof zu. Herzlich Willkommen.
elisabethvonthüringen
Der Neue soll Mitglied bei Opus Dei sein - was er dementiert hat. Er soll "konservativ" sein - in diese Schublade will er sich ebenfalls nicht sperren lassen. Klarheit bringt hierzu sein Interview mit der "Tagespost" (Dienstag - Link wird aktualisiert), in dem er sich wie folgt charakterisiert:
"Ich bin einfach katholisch. Und vor allem: Ich bin ich selbst und versuche, ein Mann der Kirche zu sein …More
Der Neue soll Mitglied bei Opus Dei sein - was er dementiert hat. Er soll "konservativ" sein - in diese Schublade will er sich ebenfalls nicht sperren lassen. Klarheit bringt hierzu sein Interview mit der "Tagespost" (Dienstag - Link wird aktualisiert), in dem er sich wie folgt charakterisiert:
"Ich bin einfach katholisch. Und vor allem: Ich bin ich selbst und versuche, ein Mann der Kirche zu sein."
Conde_Barroco
*juhuuuuuuu* Woelki vor!!!! 👍 👍 👍 👍
Räum mal auf in dem kaputten Berlin! Das Paradies all jener, die der Sünde anhängen.
Ich freue mich sehr über diese Ernennung!
Und zu unseren Politikern: Steckt eure allzu lange Nase in Dinge, die euch vielleicht ausnahmsweise etwas angeht! Nicht auszuhalten die Dreistheit der Politiker. Wer fährt denn dieses Land konstant gegen die Wand?More
*juhuuuuuuu* Woelki vor!!!! 👍 👍 👍 👍

Räum mal auf in dem kaputten Berlin! Das Paradies all jener, die der Sünde anhängen.

Ich freue mich sehr über diese Ernennung!

Und zu unseren Politikern: Steckt eure allzu lange Nase in Dinge, die euch vielleicht ausnahmsweise etwas angeht! Nicht auszuhalten die Dreistheit der Politiker. Wer fährt denn dieses Land konstant gegen die Wand?
credidimus
Dass sich Bischof Woelki klarstellen sollte wegen Opus Dei Mitgliedschaft oder Nähe ist absurd. Absurder geht es nicht mehr. Eigentlich sollte man jetzt - um der Gerechtigkeit willen - Erzbischof Zollitsch wegen seiner Zugehörigkeit zum Schönstatt-Priesterverband eine Erklärung abverlangen.
Das wäre ebenso absurd, oder? Weil jemand einer geistlichen Gemeinschaft angehört oder nahesteht (unabhängig …More
Dass sich Bischof Woelki klarstellen sollte wegen Opus Dei Mitgliedschaft oder Nähe ist absurd. Absurder geht es nicht mehr. Eigentlich sollte man jetzt - um der Gerechtigkeit willen - Erzbischof Zollitsch wegen seiner Zugehörigkeit zum Schönstatt-Priesterverband eine Erklärung abverlangen.

Das wäre ebenso absurd, oder? Weil jemand einer geistlichen Gemeinschaft angehört oder nahesteht (unabhängig von der Inkardination, hier im vorliegenden Fall wäre Numerarier beim Opus Dei in Betracht gekommen).

Herr, lass Hirn regnen!!! Diese CDU-Omas sind bald nicht mehr auszuhalten. Deren Mantra-ähnlichen Beiträge und kirchenpolitischen Stellungnahmen sind eine Beleidigung für jeden denkenden Menschen! Ich glaube, es kann auch kein Nicht-katholik diese Phrasen mehr hören, weil sie nicht davon betroffen sind. Den Grünen und den Sozis kann ichs ja irgendwie nicht verdenken, die können ja nicht anders, ohne ihren Grundsätzen untreu zu werden.
sonnenschirm
ach meine Liebe,
Sie sehen das vermutlich viel zu bitterernst. 🙂 Gönnen Sie mir doch den Spaß an den vielen intelligenten Beiträgen meiner Vorkommentatoren. 😀 😀 😀
barbaramaria
🚬
@sonnenschirm:
Ein ungemein intelligenter Beitrag, und so diskursfreudig.......More
🚬

@sonnenschirm:

Ein ungemein intelligenter Beitrag, und so diskursfreudig.......
sonnenschirm
Wenn ich diese Empörungsphalanx da unten lese, krümele ich mich vor Lachen .... 😀 😀 😀 Viel Spaß weiterhin ... 😀 😀 😀
a.t.m
Melani Wydra: Die Homosexuallität ist Gott dem Herrn ein Gräuel, im AT wurde die Unzucht der Homosexualität mit dem Tode bestraft, aber auch im NT, wird diese samt ihren Unheiligen Früchten aufs schärfste Verurteilt:
Römer. 1, 21- 32
Denn sie haben Gott erkannt, ihn aber nicht als Gott verehrt und ihm nicht gedankt. Sie verfielen in ihrem Denken der Nichtigkeit, und ihr unverständiges Herz wurde …More
Melani Wydra: Die Homosexuallität ist Gott dem Herrn ein Gräuel, im AT wurde die Unzucht der Homosexualität mit dem Tode bestraft, aber auch im NT, wird diese samt ihren Unheiligen Früchten aufs schärfste Verurteilt:

Römer. 1, 21- 32

Denn sie haben Gott erkannt, ihn aber nicht als Gott verehrt und ihm nicht gedankt. Sie verfielen in ihrem Denken der Nichtigkeit, und ihr unverständiges Herz wurde verfinstert. Sie behaupteten Weise zu sein, und wurden zu Toren. Sie vertauschten die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes mit Bildern, die einen vergänglichen Menschen und fliegende, vierfüßige und kriechende Tiere darstellen. Darum lieferte Gott sie durch die Begierden ihres Herzens der Unreinheit aus, so dass sie ihren Leib durch ihr eigenes Tun entehren. Sie vertauschten die Wahrheit Gottes mit der Lüge, sie beteten das Geschöpf an und verehrten es anstelle des Schöpfers – gepriesen ist er in Ewigkeit. Amen. Darum lieferte Gott sie entehrenden Leidenschaften aus: Ihre Frauen vertauschten den natürlichen Verkehr mit dem widernatürlichen; ebenso gaben die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau auf und entbrannten in Begierde zueinander; Männer trieben mit Männern Unzucht und erhielten den ihnen gebührenden Lohn für ihre Verirrung. Und da sie sich weigerten, Gott anzuerkennen, lieferte Gott sie einen verworfenen Denken aus so dass sie tun, was sich nicht gehört: sie sind voll Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier und Bosheit, voll Neid, Mord, Streit, List und Tücke, sie verleumden und treiben üble Nachrede, sie hassen Gott , sind überheblich, hochmütig und prahlerisch, erfinderisch im Bösen und Ungehorsam gegen die Eltern, sie sind unverständig und haltlos, ohne Liebe und Erbarmen. Sie erkennen dass Gottes Rechtsordnung bestimmt: wer so handelt verdient den Tod. Trotzdem tun sie es nicht nur selber, sondern stimmen bereitwillig auch denen zu, die so handeln.

Mehr braucht man eigentlich nicht dazu sagen, um die Früchte der Unzüchtigen zu erkennen, so wie sie geschrieben stehen im Heiligen Willen Gottes unseres Herrn der Heiligen Bibel.

Gott zum Gruße
Franzi
Das kann man sich schon vorstellen, daß Erzbischof Rainer Maria Woelki
den Berliner Politikern ein Dorn im Auge ist. Wenn sie könnten würden sie sich am liebsten einen Erzbischof backen, der ihre Gelüste toleriert.
Aber Erzbischof Woelki ist nun mal ein Gottesmann der die Lehren der kath. Kirche vertritt und damit auch kein Tolerierer der Homosexualität
sein kann. Schade, daß er das noch einigermaßen …More
Das kann man sich schon vorstellen, daß Erzbischof Rainer Maria Woelki
den Berliner Politikern ein Dorn im Auge ist. Wenn sie könnten würden sie sich am liebsten einen Erzbischof backen, der ihre Gelüste toleriert.
Aber Erzbischof Woelki ist nun mal ein Gottesmann der die Lehren der kath. Kirche vertritt und damit auch kein Tolerierer der Homosexualität
sein kann. Schade, daß er das noch einigermaßen christliche Rheinland verläßt. Hier war er jedenfalls ein sehr beliebter Gottesmann.
Alles Gute für Sie verehrungswürdiger Erzbischof Woelki. 🤗 👍 😇
barbaramaria
Bei jeder Ernennung eines katholischen Würdenträgers wird diese uralt Platte aufgelegt. Unsere Politiker, durch die Bank, hätten dieser Tage Wichtigeres zu tun: Das Finanzdesaster in Europa, die desolate finanzielle Situation in Berlin. Berliner Bürger sind mehrheitlich nach wie vor heterosexuell, nebenbei bemerkt auch die allermeisten Migranten und alle zusammen haben ganz andere Sorgen. Wir …More
Bei jeder Ernennung eines katholischen Würdenträgers wird diese uralt Platte aufgelegt. Unsere Politiker, durch die Bank, hätten dieser Tage Wichtigeres zu tun: Das Finanzdesaster in Europa, die desolate finanzielle Situation in Berlin. Berliner Bürger sind mehrheitlich nach wie vor heterosexuell, nebenbei bemerkt auch die allermeisten Migranten und alle zusammen haben ganz andere Sorgen. Wir sollten als politische Bürger diese durchsichtigen Ablenkungsmanöver nicht durchgehen lassen.
Fr. Grütters Forderung nach "Offenheit für eine heterogene Gesellschaft" kann doch nicht heißen, daß der neue Erzbischof und damit der Vertreter einer Weltkirche, keine dezidiert katholischen Standpunkte vertreten sollte. Das Gespräch mit Anderen wird doch erst interessant, wenn es Eigenständiges zu sagen gibt. Wenn ich den Austausch von Floskeln, Worthülsen und verschleiernden Nebelkerzen haben will, gucke ich Talk-Shows oder gehe auf Parteitage.
welli
Man muss nicht unbedingt Opus-Dei-Mitglied sein, um zu wissen, dass ausgelebte Homosexualität Sünde ist. Der richtige Bischof für die sündige Stadt. 😡
Paul M.
@pio molaioni:
Hast Du das bemerkt?
Meine Feststellung, dass die Userin Melani Wydra hier antikatholische und schwulenfreundliche Positionen postet, wurde gelöscht.
Also, bitte....
Könnten wir nicht alle etwas lockerer reagieren? 🤨More
@pio molaioni:

Hast Du das bemerkt?
Meine Feststellung, dass die Userin Melani Wydra hier antikatholische und schwulenfreundliche Positionen postet, wurde gelöscht.

Also, bitte....

Könnten wir nicht alle etwas lockerer reagieren? 🤨