Heilwasser
3112

Das Geheimnis der menschlichen Sexualität - Der "Strom" der Liebe - im Geist und im Fleisch

Glaubenszeugnis über mystische Erfahrungen und
Erkenntnisse für eine heilig gelebte Sexualität (3)

Der „Strom“ der Liebe – im Geist und im Fleisch

Alles, was existiert, hat Gott aus Liebe geschaffen, die
ganze Schöpfung ist ein Ausdruck Seiner Liebe und
für den Menschen gemacht, dass er alles hat, was er
zum Leben und zur Freude braucht.
Als der Mann im Paradies allein war, wollte Gott, dass
er ein Gegenüber hat, das ihm entspricht. Die Antwort
Gottes auf das Alleinsein des Mannes war die Frau. Der
dreieine Gott ist Gemeinschaft. So kann der Mensch als
sein Abbild nicht bloß der Mann sein. Es braucht das
liebende Gegenüber. Gott hat in die Frau eine besondere
Empfindsamkeit hineingelegt; die Frau ist darum immer
ein Geheimnis, das der Mann nie ergründen kann und
ihn darum auf Gott hinweist.

Gott hat in Seiner Liebe den Leib der Frau so geschaffen,
dass er auf die starke Liebe und Hingabe ihrer Seele mit
einem Hinfließen im Schoß reagiert. Sie empfängt in ihrer
starken Wesenseinheit den Mann in der Seele und im
Fleisch in einem „Strom“ der Liebe, der den Mann mit
einem Wohlgefühl der Empfangsbereitschaft erwartet,
wenn sie sich ihm hingibt. Und ein „Strom der Liebe“
ergießt sich aus dem Leib des Mannes in den Schoß der
Frau.

Wenn beide Ströme sich vereinen, werden Mann und
Frau hineingenommen in den ewigen Strom der Liebe,
die Gott selber ist.
Der dreieinige Gott wirkt in dieser
leiblichen Einheit, die im Ineinanderfließen wirkliche
Einheit
ist, und ermöglicht, dass in diesem „Strom“
neues Leben entsteht, das für den Himmel geschaffen
ist. Das Kind ist das sichtbare Zeichen, die sichtbare
Frucht dieser Einheit. (Darum gehört auch der Wille
zum Kind zur Gültigkeit der Eheschließung.) Das
gleiche Ineinanderfließen vollzieht sich in den Seelen,
die in Gott sind durch die Liebe und das Gebet. Darum
ist diese Vereinigung ein von Gott geheiligter Akt.
Diese Erfahrung, am Strom der ewigen Liebe teilzu-
haben ist nur möglich, wenn Mann und Frau sich im
Gebet mit Gott vereinen und sich ganz an den anderen
verschenken.

Die Liebenden sollen diese Vereinigung bewusst voll-
ziehen. Dafür ist den Menschen die Vernunft gegeben,
dass sie sich mit dem Bewusstsein mit dem dreifaltigen
Gott vereinen
und sich hinein begeben in den Ewigen
Strom der Liebe,
wenn sie diese Vereinigung vollziehen.
In diesem Strom der Liebe entsteht nach göttlichem
Willen neues Leben, das geschaffen wird für die Liebe,
zu lieben in Ewigkeit.
Auch wenn es nicht zur Zeugung eines Kindes kommt,
wird in der Seele der Liebenden die Liebe Gottes neu
leben,
sodass sie aus der Kraft dieser Liebe anderen
Menschen in Liebe begegnen können. Ihre Erfahrung
der Liebe Gottes in Vereinigung mit ihrer eigenen Liebe
macht sie stark für die heilige Liebe, die Gottes- und
Nächstenliebe. In dem Maß, wie die Liebe in den Herzen
zunimmt, wächst auch das Reich Gottes. Auf diese Art
und Weise erfüllen die Eheleute auch ihre Aufgabe im
Reich Gottes.

Quelle wie hier:

Das Geheimnis der menschlichen Sexualität - ihre unsichtbare Wirklichkeit

Zweihundert