Josefa Menendez
3142.9K

Freimaurer im Vatikan: Inthronisation Luzifers, ritueller Missbrauch durch einen Kardinal

Freimaurer im Vatikan: Inthronisation Luzifers, ritueller Missbrauch durch
einen Kardinal


Die Infiltration der Kirche durch eine “katholische” Freimaurerei begann vor mehr als zwei Jahrhunderten. Sie fand ihren vorläufigen Höhepunkt in einer von Kardinälen geleiteten Schwarzen Messe am 29. Juni 1963 in der Paulskirche in Rom. Die dem Fürsten geweihte “neue universelle Kirche der Menschen” sollte durch das II. Vatikanische Konzil ihre luziferische Programmatik erhalten. Der freimaurerische Gesellschaftsumbau des Great Reset nach chinesisch-kommunistischem Vorbild ist nur ein Aspekt, die Religion der Okkultorden, also die Anbetung Luzifers und die Verneinung des Gottessohnes Jesus Christus soll für alle Menschen verpflichtend werden.

Die Kirche soll ihrer überzeitlichen Sendung beraubt werden und als “universelle Kirche des Menschen” einem aus den Logen der Illuminaten kommenden Antichrist als Vehikel für seine höllische Gegenkirche dienen so der Kommunist und Hochgradfreimaurer Di Bernado.

“…der Rauch Satans ist in die Kirche eingedrungen..”

Triumphierendes Zitat von Paul VI (1897–1978) nach den II. Vatikanum

Mit dem Freimaurer Paul VI war es der Loge gelungen einen der ihren auf dem Papstthron zu installieren und damit nach vielen Rückschlägen endlich das lange geplante Ziel der Zerstörung der Kirche zu erreichen, durch seine Vorlieben war er zudem leicht steuerbar. Als sowjetische Agent verriet Paul VI zahllose Priester hinter dem Eisernen Vorhang an den KGB. Die Kommunisten setzen damit als sichtbarer Teil des Logenwesens die Subversionsstrategie der Alta Vendita fort. Zahlreiche Schlüsselpositionen innerhalb der Kirche waren rasch mit Freimaurern besetzt wie die 1976 bekannt gewordenen Initiationen von Kardinälen und Bischöfen belegen, eine Praxis die unter Papst Franziskus zweifellos weiterläuft.

Langzeitstrategie: Die Ständigen Anweisungen der Alta Vendita

“Unser letztes Ziel ist jenes von Voltaire und der französischen Revolution: Die vollkommene Vernichtung des Katholizismus und selbst der christlichen Idee […]

Die Arbeit, an die wir uns machen wollen, ist nicht das Werk eines Tages, noch eines Monats, noch eines Jahres; sie kann mehrere Jahre dauern, vielleicht ein Jahrhundert; aber in unseren Reihen fällt der Soldat und der Kampf geht weiter.”


Aus den ständigen Anweisungen der Alta Vendita, frühes 19. Jahrhundert

Die katholische Kirche war als wichtigste religiöse und kulturelle Institution Europas von Anfang an mit ihren Feinden durchsetzt. Eine massenhafte Infiltration begann ab dem frühen 19. Jahrhundert durch die subversiven Carbonari oder Köhler in Italien.

Um die Macht der Freimaurerei über die Kirche nach dem skandalösen Pontifikat Paul VI zu konsolidieren wurde der konservative Johannes Paul II eingesetzt, der auch wesentliche langfristige Agendaziele wie eine religionsübergreifende Ökumene umsetzte. Es gab Versuche des freimaurernahen Kardinal König (Wien) Klerikern offizielle Mitgliedschaften in masonischen Orden zu erlauben, dies wurde jedoch vom späteren Benedikt XVI unterbunden.

„Ich glaube, dass dieser Papst [Franziskus] die Verwirklichung eines Plans ist, der schon seit langem angenommen werden wollte.”

Zweiter Auszug aus dem Interview mit Giacomo Galeazzi und Ferruccio Pinotti.

Gültiges Kirchenrecht: Freimaurer automatisch exkommuniziert

Das Pontifikat von Franziskus stellt einen Höhepunkt der lange geplanten und durch die Ständigen Anweisungen der Alta Vendita ausformulierten Strategie dar. Der Jesuitenorden, dem er angehört ist bekannt für kommunistischen Tendenzen und seinen Illuminismus. Papst Bergoglio stellt seine Nähe zum Kommunismus, einer durch und durch satanistisch-freimaurerischen Ideologie, offen zur Schau.

Nach wie vor gelten Freimaurer nach dem Kirchenrecht als exkommuniziert und somit von den zeitlichen und überzeitlichen Heilsgütern der Kirche ausgeschlossen, es wird jedoch nicht nur in dieser Frage ein brüderlicher“ Kurs gefahren; Satansorden mit hohen Klerikern als Priester sollen im Vatikan einen wesentlichen Einfluß auf die Kirche nehmen.

Inthronisation Luzifers: “williges Instrument und Verschworener des Einen”


Wenige Tage nach der Wahl von Paul VI wurde eine Weihe in der zum Vatikan gehörenden Paulskirche zur rituellen Inthronisation des gefallenen Erzengels Luzifer abgehalten. Kardinäle und Bischöfe fungierten als Satanspriester, in einer Simultanmesse wurde neben zwei Tieropfern (ein Hundewelpe und eine Taube) ein kleines Mädchen in einer “zielenden Kapelle” in Charleston, South Carolina, einem wichtigen freimauerischen Zentrum, von einem Kardinal rituell mißbraucht.

Wem dienen die Päpste seit dem II. Vatikanischen Konzil? Die nachfolgenden Ausschnitte aus dem Zeremoniell geben Aufschluß darüber.

[…] Schließlich beendete Bischof Leo den ersten Teil der Zeremonie mit der großen Anrufung: Ich glaube, dass der Fürst dieser Welt heute Nacht in der alten Zitadelle inthronisiert und von dort eine neue Gemeinschaft gründen wird.”

[…] Und ihr Name wird die universelle Kirche des Menschen sein.”

“Im Auftrag der Versammlung und der hochheiligen Älteren erkläre, ermächtige und weihe ich diese Kapelle fortan zur Inneren Kapelle, beansprucht, angeignet und in Besitz genommen von Ihm, den wir als Herrn unseres Schicksals inthronisiert haben.

Wer immer mithilfe dieser Inneren Kapelle zum letzten Nachfolger des Amtes Petri erwählt und bestimmt wird, soll gemäß seinem Amtseid sich und alles, was er tut, zum willigen Instrument und Verschworenen des Einen weihen, der dem Menschen auf Erden und überall im menschlichen Kosmos ein Heim errichten wird.

Er soll die alte Feindschaft in Freundschaft, Toleranz und Anpassung verwandeln, die ein Muster abgeben werden für Geburt, Erziehung, Arbeit, Finanzwesen, Handel, Industrie, Bildung, Kultur, Leben und Zeugung von Leben, Sterben und Umgang mit dem Tod. So wird eine neue Epoche der Menschheit gestaltet.”

[…]

“ Nimm Deines Feindes Haus in Besitz. Tritt ein, wo Dir der Boden bereitet. Steige zu Deinen Gläubigen Dienern herab, die Dir Dein Bett gerichtet, die Dir Deinen Altar errichtet und ihn mit Schande gesegnet.”

Auszüge aus der Inthronisationszeremonie Luzifers vom 29. Juni 1963 in der Paulskapelle.

Erklärung: Okkulte Zeremonien sind ihren Namen nach geheim. Wie hat der Vatikan Insider und Mitorganisator des II. Vatikanischen Konzils Malachi Martin von der Zeremonie, ihren infernalen Gebetsformeln, ihrem Ablauf und so weiter erfahren? Einer der Teilnehmer der Schwarzen Messe hat auf dem Sterbebett eine detailierte Beschreibung gemacht und ihrer Weiterleitung an kirchliche Autoritäten zugestimmt.

Globalistische Agenda der “universellen Kirche der Menschen”

Laut Klerikern ist die Freimaurerei “der mystische Körper Satans” und die katholische Kirche der “mystische Leib Christi”. Die synkretistischen Bestrebungungen des Vatikans, also die Vereinigung aller Religionen, soll über die sie steuernden Logen geschehen, die alle denselben Gott verehren. Angesichts der Nähe von Papst Franziskus zur Freimaurerei oder sogar behaupteten Mitgliedschaft, erstaunt es nicht, dass alle seine Zielsetzungen mit denen der Freimaurerei übereinstimmen. In der Endzeit soll die Kirche einem aus dem illuminierten Logenwesen kommenden Antichristen als Herrschaftsmittel für seine Weltregierung dienen.

“Niemand wird der Neuen Weltordnung beitreten, wenn er oder sie nicht das Versprechen abgibt, Luzifer anzubeten. Niemand wird in das Neue Zeitalter eintreten, wenn er nicht eine luziferische Initiation erhalten hat.”


David Spangler

Der Großmeister des Großorients von Italien, Stefano Bisi und der Großmeister der Großloge von Italien, Luciano Romali, bezeichnen die Impfung als einzigen Weg aus der sogenannten Covid-Krise. Papst Franziskus ließ im April 2021 eine Konferenz zum Thema Impfung abhalten, bezeichnet sie als Akt der Liebe und setzt im Vatikan auf persönliche Anordung die Vorstufe eines direkten Impfzwanges, den “Grünen Paß” durch. Der Leiter der technischen Entwicklungsabteilung von Google, Ray Kurzweil ist Transhumanist, der eine Verschmelzung von Mensch und Maschine anstrebt, die sogenannt Singularität die alle Menschen zu Robotern machen soll.

Transhumanismus: Überwindung der menschlichen Natur als Endziel

Der Transhumanismus, der die Überwindung der menschlichen Natur anstrebt, geht auf die Gnosis zurück, eine frühchristliche Sekte für die die Schöpfung und vor allem der menschliche Körper schlecht und sündig ist und von einem bösen Gott, dem Demiurgen erschaffen wurde. Nur der Geist sei gut und müsse von den Schlacken der Materie befreit werden. Das “G” im Freimaurersymbol steht nach manchen Interpretationen für Gnosis und die Freimaurerei ist die treibende Kraft hinter dem Transhumanismus. Diese Idee wird vom Vatikan unter Papst Franziskus auf verschiedenen Ebenen vorangetrieben, auch wenn sie im krassen Gegensatz zur christlichen Lehre steht, nach der der Mensch im Ebenbild Gottes geschaffen wurde und der Körper ein Tempel des Heiligen Geistes ist.

Die immer neuen Einwanderungswellen nach Europa werden den Völkern von der Freimaurerei aufgenötigt, das läßt sich besonders für das Jahr 2015 eindeutig nachweisen mit dem Ziel der “Untergrabung tragender Elemente wie Vaterland, Identität und Volk”. Weihbischof Athansius Schneider spricht von einem Plan die europäischen Völker auszutauschen.

“Die letzte Rebellion gegen Gott”

Die Freimaurerei fordert Abtreibungen, kämpft aktiv für deren staatliche Freigabe und “liberale”Abtreibungsgesetze.
Schon der Marquis de Sade hat Abtreibungen angesichts der “Billigkeit menschlichen Lebens” zur Bevölkerungsreduktion gefordert. Religiöse Motive scheinen bei diesen okkulten Gruppierungen aber eine Haupttriebfeder zu sein, da Satanisten diese als kultische Handlung (Menschenopfer) verstehen. In dieser Frage zeigt sich Papst Franziskus doppeldeutig oder unterstützend gegenüber Befürwortern. Die

pseudoökologische Klimaagenda soll elitären Planungen zur Bevölkerungs- reduktion Argumente liefern und wird von Bergoglio enthusiastisch gefördert.

Satan wird häufig als Zwitterwesen mit Brüsten und Penis dargestellt (Baphomet), und Transsexualität scheint besonders in den Okkultlogen und verwandten Zirkeln als Emanzipation von einer als unterdrückend wahrgenommenen natürlichen Ordnung verstanden zu werden. Franziskus hat sich als erster Papst mehrfach direkt und indirekt zustimmend zur pansexuellen LGBTQI Agenda geäußert und entsprechende Handlungen gesetzt. Diese wird von führenden Klerikern als “letzte Rebellion gegen Gott” verstanden wird.

Die Gegenkirche wächst wie ein Parasit auf der wahren Kirche, die durch die Änderung ihrer Riten von ihren übernatürlichen Kraftquellen, den Gnadenmitteln abgeschnitten wurde und als ausgezehrte Hülle zu deren organisatorischen Vehikel verkommt.

Eine explosive Offenlegung gegen Bergoglio ! Pädophiles Netzwerk.
An Explosive Allegation

KINDEROPFER: ADRENOCHROM in HOLLYWOOD. Prominente wie
Sandra Bullock konsumieren dies und erzählen dies im Fernsehen ganz offen,
ohne Reue als wäre Nichts Schlimmes dabei !


Quelle: Interview mit Giacomo Galeazzi und Ferruccio Pinotti

unser-mitteleuropa.com/…sation-luzifers-und-papst-verschworener-des-einen/
kyriake
...portas inferi non praevalebunt adversus eam!
Theresia Katharina
Die Inthronisation Satans im Vatikan wurde schon vor langer Zeit von verschiedenen Seiten dokumentiert. Anhand der gezielten Zerstörung der Kirche erkennen wir auch, dass es stimmen muss.
Theresia Katharina
Die Installierung der neuen häretischen Weltreligion hat doch bereits 2019 stattgefunden, als PF den Vertrag von Abu Dhabi unterschrieben hat, Jetzt dieses Jahr 2022 sollen die Gebäude dort fertig werden.
Theresia Katharina
Viganò: Nicht einmal der optimistischste Freimaurer hätte so viel erwartet
Die Gebäude der neuen Eine-Welt-Religion in Abu Dhabi (mit Video).
Fiat voluntas tua shares this
28
Maria Katharina
Der Vatikan wird mit eiserner Faust gesäubert werden.
Verräter und Judasse werden nicht mehr gebraucht!😡
Maria Katharina
Ach, was! 😬
rumi
Homsexuelle und Transhumanisten wurden bewusst von den Eliten während Jahrzehnten gezüchtet, um sie als Waffe einzusetzen gegen die Menschen, um ihre verbrecherischen Ziele durchzusetzen. Mir tun die vielen missbrauchten Menschen leid.
Waagerl shares this
1163
Der Transhumanismus, der die Überwindung der menschlichen Natur anstrebt, geht auf die Gnosis zurück, eine frühchristliche Sekte für die die Schöpfung und vor allem der menschliche Körper schlecht und sündig ist und von einem bösen Gott, dem Demiurgen erschaffen wurde. Nur der Geist sei gut und müsse von den Schlacken der Materie befreit werden. Das “G” im Freimaurersymbol steht nach manchen …More
Der Transhumanismus, der die Überwindung der menschlichen Natur anstrebt, geht auf die Gnosis zurück, eine frühchristliche Sekte für die die Schöpfung und vor allem der menschliche Körper schlecht und sündig ist und von einem bösen Gott, dem Demiurgen erschaffen wurde. Nur der Geist sei gut und müsse von den Schlacken der Materie befreit werden. Das “G” im Freimaurersymbol steht nach manchen Interpretationen für Gnosis und die Freimaurerei ist die treibende Kraft hinter dem Transhumanismus. Diese Idee wird vom Vatikan unter Papst Franziskus auf verschiedenen Ebenen vorangetrieben, auch wenn sie im krassen Gegensatz zur christlichen Lehre steht, nach der der Mensch im Ebenbild Gottes geschaffen wurde und der Körper ein Tempel des Heiligen Geistes ist.
Waagerl
Carlus shares this
279
Vor der schwarzen Messe im Vatikan wurde bereits im Jahre 1958 durch die Antrittsrede von Roncalli, dem Papst Johannes XXIII. (2ter) die Tür geöffnet, als er öffentlich den Geist ausgewechselt hat.
Was dann folgte, das 2. VK usw. war die logische und einzige realistische Frucht in seinem Pontifikat.
kyriake
War Roncalli Freimaurer oder nur gern gesehener Gast in den Logen?!
Theresia Katharina
Reicht doch, wenn er Kontakt zu diesen Gruppen hatte. Das ist auch für einen Papst verboten.
Karoline Herz
Die Videos im Umlauf von Pfarrer Hans Milch sprechen in aller Deutlichkeit darüber... Heute outen sie sich in aller Deutlichkeit siehe Scholz und sein Bruder, die absichtlich dort hingesetzt wurden... und die Konzilskirche hat mit ihnen ein Bündnis geschlossen, so wie in Makkabäer AT steht..ca 150 Jahre vor Christus .. die Juden mit den Römern und 300 Ratsherrn... Des weiteren bei Ezechiel im 23 …More
Die Videos im Umlauf von Pfarrer Hans Milch sprechen in aller Deutlichkeit darüber... Heute outen sie sich in aller Deutlichkeit siehe Scholz und sein Bruder, die absichtlich dort hingesetzt wurden... und die Konzilskirche hat mit ihnen ein Bündnis geschlossen, so wie in Makkabäer AT steht..ca 150 Jahre vor Christus .. die Juden mit den Römern und 300 Ratsherrn... Des weiteren bei Ezechiel im 23 oder 24 Kapitel über die Unzucht...
Girolamo Savonarola
Es ist die Wahrheit, nichts als die Wahrheit! Leute, schaut Euch die bisherigen Ergebnisse in den Kirchen und Handlungen des aktuellen Papstes an; nur ein Freimaurer selbst und Naive streiten das ab, was oben beschrieben ist.
Girolamo Savonarola
Ihre Ansicht, Pazzo, teile ich nicht wirklich. Wenn Sie glauben, dass der auf die Göttliche Offenbarung, die Lehre Christi und der Katholischen Kirche beruhende Glaube jenen verschlossen sei, der während der Geltung des NOM aufgewachsen ist, dann irren Sie aber gewaltig. Ich möchte mich weder mit den NOM-Verehrern noch mit jenen im Geiste solidarisieren, die behaupten, dass die wahre Katholische …More
Ihre Ansicht, Pazzo, teile ich nicht wirklich. Wenn Sie glauben, dass der auf die Göttliche Offenbarung, die Lehre Christi und der Katholischen Kirche beruhende Glaube jenen verschlossen sei, der während der Geltung des NOM aufgewachsen ist, dann irren Sie aber gewaltig. Ich möchte mich weder mit den NOM-Verehrern noch mit jenen im Geiste solidarisieren, die behaupten, dass die wahre Katholische Kirche und der wahre Katholische Glaube ausschließlich nur im vor dem VK II geltenden vetus ordo zu finden ist. Zugegebenermaßen sind die Versuchungen und Glaubenswidrigkeiten, die sich im NOM verbergen, größer und heftiger als im vetus ordo und ich habe schon öfters - meistens während der Urlaubszeit in Salzburg und in der Steiermark - NOM-Messen, die zur Kasperliade und Blasphemien mutierten, verlassen; und zur Klarstellung: Ich bevorzuge und feiere nahezu jeden Tag Heilige Messen im vetus ordo in der Fassung 1962.