Rebello
Wir sind Katholiken und die Sedesvakantisten irren, es gibt einen Papst, in Rom. Er ist das sichtbare Oberhaupt Unserer heiligen römischen Kirche. Danke heiliger Vater! Der Irrtum sollte und muss aber bekämpft werden! Klare Worte und Taten! Es gibt nur eine wahre Religion!
Monika Elisabeth
Mündige und unmündige Laien = Quatsch. So etwas gibt es in der Kirche nicht, weil für diese Bezeichnungen kein allgemeiner Konsens erkennbar ist. Manche sagen: mündig ist das, was WSK machen. Ich denke damit geht hier kaum jemand einig.

Es gibt Freie und Unfreie.

Es gibt unter den Freien die Priester und das gläubige Volk.

"Laie" nennt man sowieso nur jene Leute, die sich mit der Theologie …More
Mündige und unmündige Laien = Quatsch. So etwas gibt es in der Kirche nicht, weil für diese Bezeichnungen kein allgemeiner Konsens erkennbar ist. Manche sagen: mündig ist das, was WSK machen. Ich denke damit geht hier kaum jemand einig.

Es gibt Freie und Unfreie.

Es gibt unter den Freien die Priester und das gläubige Volk.

"Laie" nennt man sowieso nur jene Leute, die sich mit der Theologie befassen und in der Öffentlichkeit über Theologie sprechen, aber keine Priester oder Studierte sind. Da passt das Wort am besten hin.
alfons maria stickler
Cante,

zu
"Auf jeden Fall widerspricht sich a.t.m nicht."

antworten sie mir:

Doch:
"Menschen die für die Abschaffung des Zölibats, für die Einführung des Frauenpriestertums, für Kommunion wiederverheirateter Geschiedene und für die Sakramentenspendung durch Laien eintreten" gibt es sowohl unter Geweihten als auch unter....

Was sollt das? Sind sie ein Hellseher? Diesen Satz schrieb a.t.m um …More
Cante,

zu
"Auf jeden Fall widerspricht sich a.t.m nicht."

antworten sie mir:

Doch:
"Menschen die für die Abschaffung des Zölibats, für die Einführung des Frauenpriestertums, für Kommunion wiederverheirateter Geschiedene und für die Sakramentenspendung durch Laien eintreten" gibt es sowohl unter Geweihten als auch unter....

Was sollt das? Sind sie ein Hellseher? Diesen Satz schrieb a.t.m um 20:15. Sie beschuldigten ihn des Widerspruchs um 19:04.

Lassen sie diese Taschenspielertricks. 🤫 🤫 🤫 🤫
alfons maria stickler
Cante, ihre Interpretationen werden wirklich immer schwachsinniger. Um davon abzulenken wenden sie die "haltet den Dieb" Taktik an:
Postings anderer werden mit
"sie beherrschen nicht die Logik"

oder

"sie widersprechen sich"

oder ganz einfach " 🤦 " quittiert.

Bleiben aber eine Erklärung für die Anschuldigung schuldig. Es sei denn 😈 ist für sie eine logische Erklärung.

Zurück zum Thema, liebe…More
Cante, ihre Interpretationen werden wirklich immer schwachsinniger. Um davon abzulenken wenden sie die "haltet den Dieb" Taktik an:
Postings anderer werden mit
"sie beherrschen nicht die Logik"

oder

"sie widersprechen sich"

oder ganz einfach " 🤦 " quittiert.

Bleiben aber eine Erklärung für die Anschuldigung schuldig. Es sei denn 😈 ist für sie eine logische Erklärung.

Zurück zum Thema, lieber Cante:
Ein Geweihter bereitet sich Jahre auf die Weihe vor, schon deshalb hat er dem Laien etwas voraus. Dass er dann vom Hl. Geist unterstützt wird, ist dann ein weiterer Punkt.

Das sollte jedem klar sein, es sei denn man will es einfach nicht wahr haben.

🤒
cantate
@ a.m.stickler

"Das zwischen Definition 1 und Definition 2 ein Zusammenhang bestehen könnte, darauf kommen sie nicht?"

"Könnte". Tut's aber nicht, jedenfalls nicht so plump, wie es hier dargestellt wird. Das würde ja bedeuten, dass alle Nicht-Geweihten "keine Ahnung" hätten, und alle Geweihten sie hätten. Und zwar von einem Tag auf den anderen, nämlich just am Tage ihrer Weihe. So ein …More
@ a.m.stickler

"Das zwischen Definition 1 und Definition 2 ein Zusammenhang bestehen könnte, darauf kommen sie nicht?"

"Könnte". Tut's aber nicht, jedenfalls nicht so plump, wie es hier dargestellt wird. Das würde ja bedeuten, dass alle Nicht-Geweihten "keine Ahnung" hätten, und alle Geweihten sie hätten. Und zwar von einem Tag auf den anderen, nämlich just am Tage ihrer Weihe. So ein Schwachsinn!
🤦 🤦 🤦

"Auf jeden Fall widerspricht sich a.t.m nicht."

Doch:
"Menschen die für die Abschaffung des Zölibats, für die Einführung des Frauenpriestertums, für Kommunion wiederverheirateter Geschiedene und für die Sakramentenspendung durch Laien eintreten" gibt es sowohl unter Geweihten als auch unter Nicht-Geweihten. Das mag Ihnen gefallen oder auch nicht. Aber mit dieser seltsamen Mischdefinition des "Laien"-Begriffs kommen Sie hier nicht weiter, denn dann müssten - nach dieser Auffassung - ja die Kleriker, die das o. g. befürworten, "Laien" sein, da sie - nach Ihrer Auffassung - "über keine (Fach)kenntnisse über die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche verfügen".

@ cyprianus

"Viele Pfarrer sind freilich garantiert nicht über den Engeln sondern in Wirklichkeit "unter aller S.."!"

Wer so etwas schreibt, dem kann man nur antworten:
Selber! 😜
Latina
@cyprianus
ok,gebongt--aber irgendwie nicht meine sprache-macht nix,muss nicht sein,trotzdem danke 😇 also eli,die unmündigen laien sind die kinder..so alles unter 18..hihi--nimms nicht so ernst
elisabethvonthüringen
Wenn man von mündigen Laien spricht....was sind dann Unmündige? 🥴
cyprian
@Latina - dass "der Priester über den Engeln steht" ist unter anderen auch ein Ausspruch des heiligen Pfarrers von Ars.
Viele Pfarrer der lovechurch dementieren das mit Entrüstung, weil sie keine Ahnung mehr von der Identität des Priesters haben. Bei genauem Hinsehen wäre ganz leicht zu begreifen, WARUM der Priester über den Engeln steht: weil ein Engel nicht durch die Wandlungsworte aus einem …More
@Latina - dass "der Priester über den Engeln steht" ist unter anderen auch ein Ausspruch des heiligen Pfarrers von Ars.
Viele Pfarrer der lovechurch dementieren das mit Entrüstung, weil sie keine Ahnung mehr von der Identität des Priesters haben. Bei genauem Hinsehen wäre ganz leicht zu begreifen, WARUM der Priester über den Engeln steht: weil ein Engel nicht durch die Wandlungsworte aus einem Stück Brot den Leib Christi "machen" kann. Viele Pfarrer sind freilich garantiert nicht über den Engeln sondern in Wirklichkeit "unter aller S.."!
"Mündige Laien" gab es in der ganzen Kirchengeschichte nicht erst nach V2. Und gerade nach dem letzten Pastoralkonzil zeigten viele Laien Courage und gründeten Initiativen und bewahrten den Glauben und waren oft mutiger als Priester, die wider besseres Wissen lieber nicht auffallen wollten. Und auch die Verbreitung der "alten Messe" ist vielfach Laien/Laiinnen zu verdanken.
Latina
mündiger laie ist für mich kein kampfbegriff,sondern etwas positives,das mir das konzil gebracht hat-mündige laien sind z.b. in den neuen geistlichen bewegungen,die ja als laienbewegungen nach dem konzil entstanden sind,ich fühle mich schön mündig,d.h. erwachsen in meiner kirche und freue mich über mitspracherechte,berufe wie gemeindereferenten und pastoralreferenten und vieles mehr.
elisabethvonthüringen
Was ist der Unterschied zwischen einem mündigen Laien und einem unmündigen??
So wie Häüptling und Indianer?
Oder ein mündiger Laie ist ein "verkleideter Klerikaler"?
Oder ein unmündiger Laie ist nicht verkleidet? Des Lesens und Schreibens unkundig? Was ist ein laienhafter Priester?
Wer bewertet zwischen Mündigkeit und Unmündigkeit??
Welche Kriterien herrschen da, um zwischen Mündigsein und …More
Was ist der Unterschied zwischen einem mündigen Laien und einem unmündigen??
So wie Häüptling und Indianer?
Oder ein mündiger Laie ist ein "verkleideter Klerikaler"?
Oder ein unmündiger Laie ist nicht verkleidet? Des Lesens und Schreibens unkundig? Was ist ein laienhafter Priester?
Wer bewertet zwischen Mündigkeit und Unmündigkeit??
Welche Kriterien herrschen da, um zwischen Mündigsein und Unmündigsein zu unterscheiden?
Monika Elisabeth
Also ich bin lieber ein Kind Gottes im Schoße der Kirche, als ein "mündiger Laie" - was immer das auch bedeuten mag...

Mündigkeit erweckt auch immer den Anschein von "Volljährigkeit", aber so wie wir nun mal alle hier stehen, sind wir noch nicht einmal in der Pubertät angekommen.

Wie gesagt - ich bin gerne ein Kind und freue mich über all die geistigen Väter, die ihr Amt gottesfürchtig ausführe…More
Also ich bin lieber ein Kind Gottes im Schoße der Kirche, als ein "mündiger Laie" - was immer das auch bedeuten mag...

Mündigkeit erweckt auch immer den Anschein von "Volljährigkeit", aber so wie wir nun mal alle hier stehen, sind wir noch nicht einmal in der Pubertät angekommen.

Wie gesagt - ich bin gerne ein Kind und freue mich über all die geistigen Väter, die ihr Amt gottesfürchtig ausführen und erkennen, dass sie eine dienende Macht ausüben, die sich von der weltlichen Macht unterscheidet wie Tag und Nacht.

All den seltsam geplagten Frauen, die gerne mehr Macht und mehr Stimmgewalt in der Kirche möchten, wünsche ich nur, dass sie schnell erkennen mögen, dass sie einer falschen Macht hinterherrennen. Diese Art von Macht gibt es in der Kirche nämlich nicht und so müssen diese Forderungen zwangsläufig in den Abgrund führen.

Die Kirche ist kein Kuchen, den man unter den zwei Geschlechtern gleichmäßig aufteilt.
alfons maria stickler
Das zwischen Definition 1 und Definition 2 ein Zusammenhang bestehen könnte, darauf kommen sie nicht?

Auf jeden Fall widerspricht sich a.t.m nicht.
cantate
@ a.m.stickler

Es gibt zwei Bedeutungen des Begriffs "Laie":

1. im allgemeinen Sprachgebrauch jemanden, der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse hat

2. im kirchlichen und religiösen Sprachgebrauch jemanden, der nicht Geistlicher ist


Die 2. Definition, die auf unsere Diskussion zutrifft, verwendet den Begriff "Laie" nur zur Unterscheidung von Geweihten und Nicht-Geweihten, ohne …More
@ a.m.stickler

Es gibt zwei Bedeutungen des Begriffs "Laie":

1. im allgemeinen Sprachgebrauch jemanden, der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse hat

2. im kirchlichen und religiösen Sprachgebrauch jemanden, der nicht Geistlicher ist


Die 2. Definition, die auf unsere Diskussion zutrifft, verwendet den Begriff "Laie" nur zur Unterscheidung von Geweihten und Nicht-Geweihten, ohne auf die "Fachkenntnisse" Bezug zu nehmen. Wenn man jetzt beide Bedeutungen miteinander vermischt und zu dem Ergebnis kommt: "Nicht-Geweihte haben keine Fachkenntnis", ist das einfach Blödsinn.

@a.t.m.

Sie widersprechen sich schon wieder: "Menschen die für die Abschaffung des Zölibats, für die Einführung des Frauenpriestertums, für Kommunion wiederverheirateter Geschiedene und für die Sakramentenspendung durch Laien eintreten" gibt es sowohl unter Geweihten als auch unter Nicht-Geweihten. Das mag Ihnen gefallen oder auch nicht. Aber mit Ihrer seltsamen Mischdefinition des "Laien"-Begriffs kommen Sie hier nicht weiter, denn dann müssten - nach Ihrer Auffassung - ja die Kleriker, die das o. g. befürworten, "Laien" sein, da sie - nach Ihrer Auffassung - "über keine (Fach)kenntnisse über die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche verfügen".

Also Kleriker, die Laien sind, weil sie nicht Ihrer Meinung sind? Absurd!
a.t.m
Cantate: Warum sollte ich mich wiedersprechen, Menschen die für die Abschaffung des Zölibats, für die Einführung des Frauenpriestertums, für Kommunion wiederverheirateter Geschiedene und für die Sakramentenspendung durch Laien eintreten (wie die häretisch, schismatischen Vereine und Organisationen WSK; Laieninitiative, KFB, POA usw. usw. ) verlautbaren doch damit aller Welt, das sie über keine (…More
Cantate: Warum sollte ich mich wiedersprechen, Menschen die für die Abschaffung des Zölibats, für die Einführung des Frauenpriestertums, für Kommunion wiederverheirateter Geschiedene und für die Sakramentenspendung durch Laien eintreten (wie die häretisch, schismatischen Vereine und Organisationen WSK; Laieninitiative, KFB, POA usw. usw. ) verlautbaren doch damit aller Welt, das sie über keine (Fach)kenntnisse über die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche verfügen.
Es kann schon sein das diese per Taufschein sich als Katholiken ausweisen können, in ihren Herzen aber sind diese aber von wahren katholischen Glauben abgefallen, und niemand kann zwei Herren dienen.
alfons maria stickler
Cante
schreibt:

Sie zitieren aus Wikipedia und merken gar nicht, dass Sie sich dabei selbst widerlegen:

So? Was widerlegt Wikipedias Aussage? Seien sie so nett und erklären sie es uns.
cantate
@a.t.m.

Sie zitieren aus Wikipedia und merken gar nicht, dass Sie sich dabei selbst widerlegen:

1. im allgemeinen Sprachgebrauch jemanden, der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse hat, siehe Amateur
2. im kirchlichen und religiösen Sprachgebrauch jemanden, der nicht Geistlicher ist


Es ist doch offensichtlich, dass es hier bei uns um den "kirchlichen und religiösen Sprachgebrauch…More
@a.t.m.

Sie zitieren aus Wikipedia und merken gar nicht, dass Sie sich dabei selbst widerlegen:

1. im allgemeinen Sprachgebrauch jemanden, der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse hat, siehe Amateur
2. im kirchlichen und religiösen Sprachgebrauch jemanden, der nicht Geistlicher ist


Es ist doch offensichtlich, dass es hier bei uns um den "kirchlichen und religiösen Sprachgebrauch" geht, also einfach um "Laien", die nicht Geistliche sind. Ihr ganzes Gefasel von "keine Ahnung" etc. passt hier also gar nicht, weil es sich um die Definition im 2. Sinne handelt.
a.t.m
Bibiana: Was ist dann mit all den heiligen Frauen in der HRKK, all den Frauenorden in der HRKK, oder die allerseeligste Jungfrau und Gottesgebärerin Maria, glauben sie denn wirklich das diese nichts zu sagen hatten oder haben in der HRKK?
Genau aus diesen Grund ist und war die HRKK niemals eine reine Männerkirche. Aber wenn sie wollen das sie als Frau mehr zu sagen haben, dann würde ich ihnen …More
Bibiana: Was ist dann mit all den heiligen Frauen in der HRKK, all den Frauenorden in der HRKK, oder die allerseeligste Jungfrau und Gottesgebärerin Maria, glauben sie denn wirklich das diese nichts zu sagen hatten oder haben in der HRKK?
Genau aus diesen Grund ist und war die HRKK niemals eine reine Männerkirche. Aber wenn sie wollen das sie als Frau mehr zu sagen haben, dann würde ich ihnen raten gehen sie doch mit ihresgleichen doch dort hin wo Frauen bereits genau das erreicht haben, was sie wollen und wünschen, nähmlich zu den evangelischen Christen.

Liebe EvT: Nicht alle Männer fliehen aus der HRKK 🙏 👍 🤗
elisabethvonthüringen
Taufe als Sakrament...davon wissen die meisten Getauften nix mehr...die Priester sagen nichts mehr dazu und den Laien glaubt man sowieso nicht...die lacht man aus!!!!
Als 58jährige Laiin, mit 50jähriger Praxis als solche in allen möglichen Beschäftigungsverhältnissen stehend, bin ich einfach vehement dafür, dass die Männer glaubensverkündend mehr an die Kandare genommen gehören.
Das männliche …More
Taufe als Sakrament...davon wissen die meisten Getauften nix mehr...die Priester sagen nichts mehr dazu und den Laien glaubt man sowieso nicht...die lacht man aus!!!!
Als 58jährige Laiin, mit 50jähriger Praxis als solche in allen möglichen Beschäftigungsverhältnissen stehend, bin ich einfach vehement dafür, dass die Männer glaubensverkündend mehr an die Kandare genommen gehören.
Das männliche Potenzial in der Kirche verschwindet zunehmend.
In unseren Breitengraden wird die Kirche nur mehr durch und von Frauen bestückt.
Die Männer machen sich aus dem Staub und das finde ich echt "entmündigend"!!! 🤬
Bibiana
@Eli

Ich habe bei Ihnen immer den Eindruck, dass "Kirche" sich eigentlich nur aus dem Klerus zusammensetzt - Laien sind wohl da, zählen aber nicht!
Ich glaube, Sie hätten auch nichts dagegen, das weibliche Geschlecht überhaupt nicht taufen zu lassen, katholische Kirche einzig und allein wirklich eine wahre Männerkirche. Ich bin da aber anderer Meinung!
a.t.m
Mündiger Laie, nein Danke: aus Wikipedia
Laie (griechisch: λαός laós = „Volk“ über λαϊκός laikós = „zum Volk gehörig“; kirchenlateinisch: laicus = „der (kirchliche) Laie“) bezeichnet:
im allgemeinen Sprachgebrauch jemanden, der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse hat, siehe Amateur
im kirchlichen und religiösen Sprachgebrauch jemanden, der nicht Geistlicher ist,

Und genau das …More
Mündiger Laie, nein Danke: aus Wikipedia
Laie (griechisch: λαός laós = „Volk“ über λαϊκός laikós = „zum Volk gehörig“; kirchenlateinisch: laicus = „der (kirchliche) Laie“) bezeichnet:
im allgemeinen Sprachgebrauch jemanden, der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse hat, siehe Amateur
im kirchlichen und religiösen Sprachgebrauch jemanden, der nicht Geistlicher ist,

Und genau das ist das Problem in der heutigen Zeit, der mündige Laie der vielfach keine Ahnung mehr hat was wahrlich katholisch ist, versucht in der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche immer mehr Macht zu erlangen. Unterstützt von feigen Priestern die sich der herrschenden Meinung anbietern, nur um ihre Ruhe zu haben.

Daher ist mir ein Mündiger Christ der sich freiwillig an den heiligen Willen Gottes unseres Herrn der geschrieben steht in der heiligen Bibel, der sich an die offenbarten Glaubenswahrheiten der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche hält um ein vielfaches lieber als ein mündiger Laie der nur deshalb seinen Mund aufmacht um sein Unwissen zu verbreiten. Siehe die antikatholischen Diskussionen über das heilige Zölibat, Frauenpriestertum usw. usw.