Rosalia
1923
00:58
Karmin Noch immer werden Läuse für den roten Farbstoff Karmin ausgeblutet (Cochenille, Koschenille, Karmesin), der vor allem in kosmetischen Artikeln wie Lippenstiften und zur Konservierung eingesetzt …More
Karmin
Noch immer werden Läuse für den roten Farbstoff Karmin ausgeblutet (Cochenille, Koschenille, Karmesin), der vor allem in kosmetischen Artikeln wie Lippenstiften und zur Konservierung eingesetzt wird.
Für ein Kilogramm Karmin werden zwischen 60.000 und 100.000 Schildläuse getötet.
In Deutschland wurde "Carminsäure" durch die Farbstoff-Verordnung ab 1959 übrigens auch für die Verwendung in Lebensmitteln zugelassen.
Es darf zur Konservierung von Früchten, Käse, Brotaufstrichen aus Obst und Gemüse, Frühstücksgetreidekost, Wurst-, Fisch- und Fleischzubereitungen sowie in aromatisierten Getränken (z. B. Campari) verwendet werden.
niclaas
Ein altes Kulturgut mit guten Eigenschaften. Auf den ersten Blick und so konkret ist es verständlicher Weise abstoßend. Aber es ist nicht einem Kontext zuzuordnen, in dem uns heute sonstige Insekten auf den Tisch befohlen werden.