Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Clicks512
Tina 13
11

Ein christliches Fest - Moslemin empörte sich: Sankt Martin darf nicht mehr auftreten

NIEDERKASSEL. Ein Sankt-Martin-Darsteller im nordrhein-westfälischen Niederkassel darf bei künftigen Umzügen nicht mehr auftreten. Grund dafür ist seine Feststellung, bei Sankt Martin handele es sich um ein christliches Fest, berichtet der General-Anzeiger.

Der Mann, der seit Jahren den heiligen Martin im Stadtteil Rheidt spielt, habe mit seiner Aussage bei einer moslemischen Mutter das Gefühl ausgelöst, sie sei unerwünscht. Sie hatte mit ihren drei Kindern beim Verteilen der Weckmänner, eines Hefegebäcks, am Mittwoch vergangener Woche teilgenommen, als der Martin-Darsteller auf den christlichen Hintergrund des Festes hinwies.

Da weder der Bezirkspolizist noch die Veranstalter dazu Stellung genommen hätten, schrieb sich eine Verwandte der Moslemin auf Facebook ihren Frust von der Seele. Daraufhin entschuldigten sich die Stadt und mehrere Vereine für die Aussagen des Sankt-Martin.

Reihe von Entschuldigungen und Distanzierungen

Der Beigeordnete im Stadtrat, Sebastian Sanders (CDU), bezeichnete die Bemerkungen als „völlig deplatziert“. Die Rheidter-Werth-Schule sei „eine gute Schule und zwar für alle Kinder“, betonte er. Auch der Niederkasseler Kinderschutzbund sah sich genötigt, in die Debatte einzuschreiten. „Wir haben den Ortsring angeschrieben und der Vorstand hat sich umgehend entschuldigt“, teilte der Vorsitzende des Bunds, Hermann Koch, mit. Der Vorfall sei auch im Jugendhilfeausschuß besprochen worden.

Auch der Stadtsprecher und Mitglied des veranstaltenden Ortsringes, eines lokalen Brauchtumvereins, Markus Thüren, bestätigte: „Der Verein distanziert sich von den Äußerungen des Sankt Martin. Wir sind froh, daß Menschen aller Religionen und Länder an unseren Veranstaltungen teilnehmen. Hätte jemand von uns den Vorfall mitbekommen, wäre es sicher vor Ort richtiggestellt worden.“

Die Moslemin, die sich öffentlich über die Aussage des Sankt-Martin-Darstellers aufgeregt hatte, zeigte sich zufrieden: „Es gab eine öffentliche Entschuldigung und der Sankt Martin wird nie wieder in Rheidt auf dem Pferd sitzen.“ Sie sei aber angesichts der Reaktionen auf ihren Facebook-Eintrag nicht frei von Angst. (ls)

jungefreiheit.de/…/moslemin-empoer…
Tina 13
„Wegen Muslim-Beschwerde: Kirche stellt Glockenläuten ein!„



So weit sind wir schon
Tina 13
Rita 3
Entschuldigungen gegen Moslems, sehr schnell, sehr umfassend...und wer entschuldigt sich einmal für die vielen Übergriffe, Vergewaltigungen????
Bibiana and one more user like this.
Bibiana likes this.
Tina 13 likes this.
Bibiana
Niemand! Kein(e) einzige(r)
Zweihundert likes this.
Tina 13
„In Niederkassel setzt man den Darsteller des Heiligen Martin ab, weil der Herr es tatsächlich wagte, in Anwesenheit einer Muslima davon zu sprechen, dass Sankt Martin doch ein christliches Fest sei.

Aus und vorbei! Der ehrenamtliche Rheidter Sankt Martin hätte sich nicht träumen lassen, dass man ihm seine Aussage zum unstreitbar christlichen Fest während der Ausgabe der Weckmänner am 6. …More
„In Niederkassel setzt man den Darsteller des Heiligen Martin ab, weil der Herr es tatsächlich wagte, in Anwesenheit einer Muslima davon zu sprechen, dass Sankt Martin doch ein christliches Fest sei.

Aus und vorbei! Der ehrenamtliche Rheidter Sankt Martin hätte sich nicht träumen lassen, dass man ihm seine Aussage zum unstreitbar christlichen Fest während der Ausgabe der Weckmänner am 6. November derart ankreidet und er brüsk seiner Aufgabe entbunden wird. Doch so irre läuft es inzwischen im bunten Hort der politischen Korrektheit, wo die Empfindlichkeiten wallen und man sich jederzeit beleidigt glaubt.“

politikstube.com/unfassbar-sankt…
SvataHora
"Gelungene Integration"!
Waagerl likes this.
terzel
Bibiana
Christen sollten sich keinesfalls bei Muslimen entschuldigen!
Wieso, weshalb,warum? Wofür?

Muslime huldigen nun mal einer gänzlich anderen Gottesvorstellung als Christen.
Und Christen mögen sie doch vonvornherein nicht. In diese Wahrheit sollten Christen auch blicken.
Christen können es Muslimen nie recht machen - sind beide Religionen halt zu unterschiedlichster Auffassung.

Meinen Jesus …More
Christen sollten sich keinesfalls bei Muslimen entschuldigen!
Wieso, weshalb,warum? Wofür?

Muslime huldigen nun mal einer gänzlich anderen Gottesvorstellung als Christen.
Und Christen mögen sie doch vonvornherein nicht. In diese Wahrheit sollten Christen auch blicken.
Christen können es Muslimen nie recht machen - sind beide Religionen halt zu unterschiedlichster Auffassung.

Meinen Jesus lass ich nicht! Christen müssen diesbezüglich unmissverständlich klar sein - gerade Muslimen gegenüber.
Rita 3 and 3 more users like this.
Rita 3 likes this.
Gestas likes this.
Tina 13 likes this.
Joannes Baptista likes this.
Tina 13
„Der Mann, der seit Jahren den heiligen Martin im Stadtteil Rheidt spielt, habe mit seiner Aussage bei einer moslemischen Mutter das Gefühl ausgelöst, sie sei unerwünscht. Sie hatte mit ihren drei Kindern beim Verteilen der Weckmänner, eines Hefegebäcks, am Mittwoch vergangener Woche teilgenommen, als der Martin-Darsteller auf den christlichen Hintergrund des Festes hinwies.„

More
„Der Mann, der seit Jahren den heiligen Martin im Stadtteil Rheidt spielt, habe mit seiner Aussage bei einer moslemischen Mutter das Gefühl ausgelöst, sie sei unerwünscht. Sie hatte mit ihren drei Kindern beim Verteilen der Weckmänner, eines Hefegebäcks, am Mittwoch vergangener Woche teilgenommen, als der Martin-Darsteller auf den christlichen Hintergrund des Festes hinwies.„

Gestas likes this.
One more comment from Tina 13
Tina 13
„Die Moslemin, die sich öffentlich über die Aussage des Sankt-Martin-Darstellers aufgeregt hatte, zeigte sich zufrieden: „Es gab eine öffentliche Entschuldigung und der Sankt Martin wird nie wieder in Rheidt auf dem Pferd sitzen.“