Tina 13
11508
- Feuerrad der Apokalypse - Die Kirche wird im Blut der Heiligen gewaschen, sie wird durch ein Kalvaria hindurchgehen und erst dann (nach dem großen Abräumen) wieder neu aufblühen. "Feuerrad der …More
- Feuerrad der Apokalypse -

Die Kirche wird im Blut der Heiligen gewaschen, sie wird durch ein Kalvaria hindurchgehen und erst dann (nach dem großen Abräumen) wieder neu aufblühen.

"Feuerrad der Apokalypse", Auszüge aus dem Buch von Anton Angerer


Steht die Welt am Vorabend großer Ereignisse? Kommt ein Krieg? Schlittert die Menschheit in eine nukleare Katastrophe? In Fatima hat Maria die Welt gewarnt, dass ganze Völker vernichtet werden, wenn sie sich nicht bekehren. Wenn man an die Mahnungen der Gottesmutter denkt und daran, wie wenig sie gehört werden, dann wird es ernst. Ist die „Vernichtung mehrerer Nationen" (Fatima) unabwendbar? Ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann die Katastrophe hereinbricht?

Was hat Maria in Fatima angekündigt? Es kommt, wenn sich die Menschheit nicht bekehrt, ein großes Unglück über die Menschheit: "Russland seine Irrtümer in der Welt verbreiten (Atheismus) … Mehrere Nationen werden vernichtet werden". Schon der Zweite Weltkrieg war durch Lucia, die Seherin von Fatima, ausdrücklich angekündigt worden. Aber die Verantwortlichen hatten sich nicht darum gekümmert und die Menschheit nicht gewarnt. Die Folgen sind bekannt: 55 Millionen Tote, zerbombte Städte, Not und Elend.

Aber Sittenlosigkeit, Abtreibung, Wettrüsten… gehen weiter. Wohin eine Welt ohne Gott führt, hat sich im Laufe der Geschichte immer wieder gezeigt. Seit dem zweiten Weltkrieg wurde uns eine Sabbatzeit von 70 Jahren geschenkt, aber Sittenlosigkeit und "Aufstand gegen Gott", Turmbau zu Babel und der Rüstungswettlauf gehen unvermindert weiter.

Die furchtbaren Zustände in der Welt zeigen, dass der Teufel losgelassen ist. Satan feiert heute Triumphe wie nie zuvor in der Geschichte. Eine Flut von Pornographie, Unzucht und Perversion, Ehebruch, Betrug, Lüge, Machtmissbrauch, geht über die ganze westliche Welt hinweg. Gewaltverbrechen, Terror und Hass haben bereits beängstigende Formen angenommen. Die Gotteslästerung in Literatur, Film und Kunst 2 nimmt zu, und kaum jemand steht auf und wehrt sich dagegen. Die Zeit der großen Entscheidung zwischen Gut und Böse ist angebrochen, die Entscheidung über Leben oder Tod, mit oder gegen Gott.

Es ist Endzeit. Wenn es nicht zu einem weltweiten Umdenken kommt, drohen der Menschheit große Katastrophen mit Verseuchung, Krankheit und Siechtum. Die Gottesmutter hat die Menschheit immer wieder gewarnt: „ Wenn man auf meine Bitten hört, wird Russland sich bekehren, und es wird Friede sein. Wenn nicht, wird es seine Irrtümer in der Welt verbreiten, Kriege und Verfolgungen der Kirche hervorrufen; die Guten werden gemartert werden, der Heilige Vater wird viel zu leiden haben, mehrere Nationen werden vernichtet werden..."

Eine große Auseinandersetzung zwischen Licht und Finsternis ist im Gange, das bezeugen viele Seher und Propheten. Viele Heilige werden, wie es in den alten Prophezeiungen heißt, aus der Drangsal der letzten Tage hervorgehen. Die Kirche wird im Blut der Heiligen gewaschen, sie wird durch ein Kalvaria hindurchgehen und erst dann (nach dem großen Abräumen) wieder neu aufblühen. Wann wird das alles geschehen? In der Botschaft von Bayside heißt es: „Wenn ihr seht, wenn ihr hört, dass die Revolution in Rom da ist, wenn ihr den Heiligen Vater fliehen seht, Zuflucht in einem anderen Land suchend, wisst, dann ist die Zeit da. Aber betet und fleht, dass euer rechter Pontifex Rom nicht verlassen muss, denn sonst wird der Mann dunkler Geheimnisse seinen Thron einnehmen"

Der Apostel Paulus sagt uns: Über Zeit und Stunde, Brüder, brauche ich euch nicht zu schreiben. Ihr selbst wisst genau, dass der Tag des Herrn kommt wie ein Dieb in der Nacht. Während die Menschen sagen: Friede und Sicherheit!, kommt plötzlich Verderben über sie wie die Wehen über eine schwangere Frau, und es gibt kein Entrinnen. Ihr Christen aber, lebt nicht im Finstern, sodass euch der Tag (euer physischer Tod) nicht wie ein Dieb überraschen kann... Denn Gott hat uns nicht für das Gericht seines Zorns bestimmt, sondern dafür, dass wir durch Jesus Christus, unseren Herrn, das Heil erlangen (5 Thess, 2-9

Vorzeichen der Endzeit

Nach Mt 24, 3-44 Nach der Rede über die falsche Frömmigkeit der Schriftgelehrten und Heuchler (Mt 23) finden wir die Aussagen Jesu über die Drangsale der Endzeit: Mt 24,3-44; Mk 13,4-33; Lk 21,7-36. 9 Die Jünger fragten ihn: „Sage uns, wann wird das sein, und was ist das Zeichen deiner Wiederkunft und der Vollendung der Weltzeitalter?" Und Jesus zählte folgende Vorzeichen auf: Viele falsche Propheten und falsche Christi werden kommen im Namen Jesu: 24,4; und werden viele verführen: 24,24. Kriege und Kriegsgeschrei: 24,6. Völkerempörung: 24,7. Hungersnöte und Zunähme schwerer Erkrankungen (Seuchen: Krebs, AIDS,...) und Erdbebenkatastrophen.

Jünger Jesu werden von allen gehasst werden: 24,9; sogar Verwandte und Brüder werden sich gegenseitig verraten und ausliefern. Ungerechtigkeit nimmt überhand, und die Liebe wird bei vielen erkalten (Gesetzlosigkeit, man verdreht das Recht und die Gebote Gottes): 24,12. Weltmission: Das Evangelium wird auf der ganzen Erde gehört und verkündet: 24,14. Israel wird Jesus als Messias erkennen und sich bekehren: Römer 11,25.

Gräuel an heiliger Stätte: 24,15 (Daniel 9,27-12,11). Jahrhundert der Flüchtlinge: 24,16. Zeichen und Wunder durch dämonische Kraft: 24,24. Zeichen an Sonne, Mond und Sternen: Lk 21,11 und 25. Missachtung der Zeichen der Zeit; die Menschen leben lustig weiter wie in den Tagen vor Noe: 24,38 f und Mt 16,3. Jenen Tag und jene Stunde weiß niemand: 24,36. Wachet und betet und: seid jederzeit bereit! 25,13. Siehe, ich habe es euch vorhergesagt! 24,25

Pater Pio

Der stigmatisierte Kapuzinerpater Pio aus Rotondo (1887 - 1968), der inzwischen Heilig gesprochen wurde (2002), und dessen Persönlichkeit über jeden Zweifel erhaben ist, antwortete 1956 und 1961 auf die an ihn gerichteten Fragen: Padre, was für Zeiten gehen wir entgegen?

„Das Christentum ist daran, alt zu werden, und Gott erlaubt den Niedergang, zur Strafe der Völker."

Padre, wie betrachten Sie diese unsere Zeit? „Das ist die Zeit des Ungewitters!" Was soll das bedeuten? „Das ist die Epoche der Zerstörung aller Werte." "Ihr wisst nicht, welch schreckliche Zeiten euch bevorstehen! Glücklich alle, die gestorben sind!" „Ich kann das Schreckliche nicht mehr abwenden, da es eine direkte Züchtigung Gottes ist - und sie wird kommen!"

Er war Empfänger der nachfolgend wiedergegebenen Mahnworte Jesu (die mit vielen anderen Botschaften übereinstimmen): „Aus den Wolken werden Orkane von Feuerströmen sich über die Erde verbreiten. Sturm und Unwetter, Donnerschläge und Erdbeben werden einander folgen, unaufhörlich wird der Feuerregen (ein Asteroid ??) niedergehen. Der Wind wird Gift und Gas mit sich führen, das sich auf der ganzen Erde ausbreitet. … Dann versperrt alle Türen und Fenster und sprecht mit niemand 16 außerhalb des Hauses. Kniet euch nieder vor dem Kreuz und bereut eure Sünden. Bittet meine Mutter um ihren Schutz. Während die Erde bebt, schaut nicht hinaus, denn der Zorn meines Vaters ist heilig. In der dritten Nacht werden Erdbeben und Feuer aufhören, und am folgenden Tag wird die Sonne wieder scheinen. Die Engel werden vom Himmel steigen und den Geist des Friedens über die Erde bringen."

Wir bringen diese Nachrichten unter Vorbehalt. Ein endgültiges Urteil hierüber zu fällen, steht allein der Kirche zu. (Entnommen dem „Großen Ruf", Credo-Verlag, Wiesbaden, August-September-Ausgabe 1965)

Im Jahr darauf urteilte Pater Pio über die heutige Lage: „Ideenverwirrung und Vorherrschaft der Diebe."

Über die Überschwemmung von Florenz sagte er: „Es sind Gottesgerichte. Selig, wer dies versteht!"

„Unsere Kinder werden nicht genug Tränen haben, die Sünden ihrer Väter zu beweinen." „Mit diesen Regierungen wird alles zugrunde gerichtet werden!"

„Auch Italien wird einen Kommunistenschreck erleben... Die rote Fahne im Vatikan (Elena Leonardi schaut die russische Fahne auf der Peterskuppel)... Doch, das wird vorübergehen." Padre, werden auch wir die Kommunisten an der Macht haben? „Sie werden sie überraschend erreichen ... ohne Schwertstreich ... Wir werden sie über Nacht an der Macht sehen." Aus „Edizioni Casa sollievo della sofferenza".

Pater Pio sagte einmal offen und klar, dass eine große, schreckliche Katastrophe kommen wird. Es ist heute wie zur Zeit Noes: zunehmende Glaubenslosigkeit, moralischer Verfall, weltweiter Abfall von Gott. Man soll einen dreimonatigen Bedarf an Lebensmittelkonserven und viel Mineralwasser lagern. Überleben wird nur, wer vorsorgt!

Pater Pio sagte einmal: „Es wird Feuer vom Himmel regnen. Dabei wird die Erde gereinigt werden. Die Bösen werden bestraft und vernichtet, und viele Gute werden verschont bleiben." Buch von Anton Angerer "Das steht uns noch bevor" Seite 278 - 280 (4. Auflage)

Aus Psalm 37

Vertrau auf den Herrn und tu das Gute, bleib wohnen im Land und bewahre die Treue! Freu dich innig am Herrn!
Dann gibt er dir, was dein Herz begehrt. Befiehl dem Herrn deinen Weg und vertrau ihm; er wird es fügen. Errege dich nicht über die Bösen, wegen der Übeltäter ereifere dich nicht! Denn sie verwelken schnell wie das Gras, wie grünes Kraut verdorren sie. Die Bösen werden ausgetilgt; die aber auf den Herrn hoffen, werden das Land besitzen. Eine Weile noch, und der Frevler ist nicht mehr da; schaust du nach seiner Wohnung - sie ist nicht mehr zu finden. Doch die Armen werden das Land bekommen, sie werden Glück in Fülle genießen. Besser das Wenige, das der Gerechte besitzt, als der Überfluss vieler Frevler. Wen der Herr segnet, der wird das Land besitzen, aber wen er verflucht, der wird ausgetilgt. Meide das Böse und tu das Gute, so bleibst du wohnen für immer. Denn der Herr liebt die Rechtschaffenen und verlässt seine Frommen nicht. Hoffe auf den Herrn und bleib auf seinem Weg! Die Sünder werden alle zusammen vernichtet; die Zukunft der Frevler ist Untergang. Die Rettung der Gerechten kommt vom Herrn, er ist ihre Zuflucht in Zeiten der Not. Der Herr hilft ihnen und rettet sie, denn sie …
Tina 13
"Es ist Endzeit. Wenn es nicht zu einem weltweiten Umdenken kommt, drohen der Menschheit große Katastrophen mit Verseuchung, Krankheit und Siechtum. Die Gottesmutter hat die Menschheit immer wieder gewarnt: „ Wenn man auf meine Bitten hört, wird Russland sich bekehren, und es wird Friede sein. Wenn nicht, wird es seine Irrtümer in der Welt verbreiten, Kriege und Verfolgungen der Kirche hervorrufen …More
"Es ist Endzeit. Wenn es nicht zu einem weltweiten Umdenken kommt, drohen der Menschheit große Katastrophen mit Verseuchung, Krankheit und Siechtum. Die Gottesmutter hat die Menschheit immer wieder gewarnt: „ Wenn man auf meine Bitten hört, wird Russland sich bekehren, und es wird Friede sein. Wenn nicht, wird es seine Irrtümer in der Welt verbreiten, Kriege und Verfolgungen der Kirche hervorrufen; die Guten werden gemartert werden, der Heilige Vater wird viel zu leiden haben, mehrere Nationen werden vernichtet werden..."
Tina 13
"Teenies erfinden riskantes Spiel: Sex-Roulette". 🤦 🤦
-
"Unter kolumbianischen Jugendlichen macht derzeit eine neue Freizeitbeschäftigung die Runde: Sex-Roulette. Die einzige Regel: Wer ejakuliert, hat verloren. Doch eigentlich gibt es nur Verlierer.
-
Opfer und Eltern verstehen nicht, wie es so weit kommen konnte
-

Einige sagten, sie hätten sich anfänglich geweigert mitzumachen, aber der Druck …More
"Teenies erfinden riskantes Spiel: Sex-Roulette". 🤦 🤦
-
"Unter kolumbianischen Jugendlichen macht derzeit eine neue Freizeitbeschäftigung die Runde: Sex-Roulette. Die einzige Regel: Wer ejakuliert, hat verloren. Doch eigentlich gibt es nur Verlierer.
-
Opfer und Eltern verstehen nicht, wie es so weit kommen konnte
-

Einige sagten, sie hätten sich anfänglich geweigert mitzumachen, aber der Druck in der Gruppe sei einfach zu gross gewesen."

-
www.20min.ch/panorama/news/story/30362584
Pretorius
einfach krank
Tina 13
"Die furchtbaren Zustände in der Welt zeigen, dass der Teufel losgelassen ist. Satan feiert heute Triumphe wie nie zuvor in der Geschichte. Eine Flut von Pornographie, Unzucht und Perversion, Ehebruch, Betrug, Lüge, Machtmissbrauch, geht über die ganze westliche Welt hinweg. Gewaltverbrechen, Terror und Hass haben bereits beängstigende Formen angenommen. Die Gotteslästerung in Literatur, Film und …More
"Die furchtbaren Zustände in der Welt zeigen, dass der Teufel losgelassen ist. Satan feiert heute Triumphe wie nie zuvor in der Geschichte. Eine Flut von Pornographie, Unzucht und Perversion, Ehebruch, Betrug, Lüge, Machtmissbrauch, geht über die ganze westliche Welt hinweg. Gewaltverbrechen, Terror und Hass haben bereits beängstigende Formen angenommen. Die Gotteslästerung in Literatur, Film und Kunst 2 nimmt zu, und kaum jemand steht auf und wehrt sich dagegen. Die Zeit der großen Entscheidung zwischen Gut und Böse ist angebrochen, die Entscheidung über Leben oder Tod, mit oder gegen Gott."
2 more comments from Tina 13
Tina 13
"Was hat Maria in Fatima angekündigt? Es kommt, wenn sich die Menschheit nicht bekehrt, ein großes Unglück über die Menschheit: "Russland seine Irrtümer in der Welt verbreiten (Atheismus) … Mehrere Nationen werden vernichtet werden". Schon der Zweite Weltkrieg war durch Lucia, die Seherin von Fatima, ausdrücklich angekündigt worden. Aber die Verantwortlichen hatten sich nicht darum gekümmert …More
"Was hat Maria in Fatima angekündigt? Es kommt, wenn sich die Menschheit nicht bekehrt, ein großes Unglück über die Menschheit: "Russland seine Irrtümer in der Welt verbreiten (Atheismus) … Mehrere Nationen werden vernichtet werden". Schon der Zweite Weltkrieg war durch Lucia, die Seherin von Fatima, ausdrücklich angekündigt worden. Aber die Verantwortlichen hatten sich nicht darum gekümmert und die Menschheit nicht gewarnt. Die Folgen sind bekannt: 55 Millionen Tote, zerbombte Städte, Not und Elend."
Tina 13
Ohooo
elisabethvonthüringen
Vatikan: Wasserfund auf Mars kann Gottesbild ändern
Die Entdeckung von flüssigem und gefrorenem Wasser auf dem Mars und die Möglichkeit außerirdischen Lebens auf dem Roten Planeten werden helfen, das Wissen über Gott zu erweitern, hat der vatikanische Chefastronom Guy Consolmagno in einem Interview für den englischen Dienst von Radio Vatikan gesagt.
Mehr dazu in religion.orf.at/stories/2735432/More
Vatikan: Wasserfund auf Mars kann Gottesbild ändern

Die Entdeckung von flüssigem und gefrorenem Wasser auf dem Mars und die Möglichkeit außerirdischen Lebens auf dem Roten Planeten werden helfen, das Wissen über Gott zu erweitern, hat der vatikanische Chefastronom Guy Consolmagno in einem Interview für den englischen Dienst von Radio Vatikan gesagt.
Mehr dazu in religion.orf.at/stories/2735432/
Tina 13
"Der Apostel Paulus sagt uns: Über Zeit und Stunde, Brüder, brauche ich euch nicht zu schreiben. Ihr selbst wisst genau, dass der Tag des Herrn kommt wie ein Dieb in der Nacht. Während die Menschen sagen: Friede und Sicherheit!, kommt plötzlich Verderben über sie wie die Wehen über eine schwangere Frau, und es gibt kein Entrinnen. Ihr Christen aber, lebt nicht im Finstern, sodass euch der Tag (…More
"Der Apostel Paulus sagt uns: Über Zeit und Stunde, Brüder, brauche ich euch nicht zu schreiben. Ihr selbst wisst genau, dass der Tag des Herrn kommt wie ein Dieb in der Nacht. Während die Menschen sagen: Friede und Sicherheit!, kommt plötzlich Verderben über sie wie die Wehen über eine schwangere Frau, und es gibt kein Entrinnen. Ihr Christen aber, lebt nicht im Finstern, sodass euch der Tag (euer physischer Tod) nicht wie ein Dieb überraschen kann... Denn Gott hat uns nicht für das Gericht seines Zorns bestimmt, sondern dafür, dass wir durch Jesus Christus, unseren Herrn, das Heil erlangen (5 Thess, 2-9)"
Tina 13
Wer hören kann, der höre:
"Glücklich alle, die gestorben sind!"
(Padre Pio)
2 more comments from Tina 13
Tina 13
Padre, wie betrachten Sie diese unsere Zeit? „Das ist die Zeit des Ungewitters!" Was soll das bedeuten? „Das ist die Epoche der Zerstörung aller Werte." "Ihr wisst nicht, welch schreckliche Zeiten euch bevorstehen! Glücklich alle, die gestorben sind!" „Ich kann das Schreckliche nicht mehr abwenden, da es eine direkte Züchtigung Gottes ist - und sie wird kommen!"
Tina 13
Der stigmatisierte Kapuzinerpater Pio aus Rotondo (1887 - 1968), der inzwischen Heilig gesprochen wurde (2002), und dessen Persönlichkeit über jeden Zweifel erhaben ist, antwortete 1956 und 1961 auf die an ihn gerichteten Fragen: Padre, was für Zeiten gehen wir entgegen?
„Das Christentum ist daran, alt zu werden, und Gott erlaubt den Niedergang, zur Strafe der Völker."More
Der stigmatisierte Kapuzinerpater Pio aus Rotondo (1887 - 1968), der inzwischen Heilig gesprochen wurde (2002), und dessen Persönlichkeit über jeden Zweifel erhaben ist, antwortete 1956 und 1961 auf die an ihn gerichteten Fragen: Padre, was für Zeiten gehen wir entgegen?

„Das Christentum ist daran, alt zu werden, und Gott erlaubt den Niedergang, zur Strafe der Völker."