Wie der Westen in Syrien sein Grab schaufelt.

Volltext: --- Welthistorische Anklage des Westens - Wie der Westen in Syrien sein eigenes Grab schaufelt.

Syrien:

1. Gewachsene Feudalstrukturen in der arabischen Welt

2. Pläne der USA und ihrer Verbündeten

3. Gewalt und Terror provoziert

4. Chaos an mehreren Fronten

5. Die Ziele

6. Gigantisches mediales Lügengebäude


Veröffentlicht am 1. März 2016 von Herbert Ludwig in Im Blickpunkt
Flagge des Islmamischen Staates / Quelle: By Yo (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

[Auszug aus Pkt. 1]

Der Westen will Syriens Präsident Assad stürzen. Er nimmt dabei die größte humanitäre Katastrophe unserer Zeit in Kauf. Eine Strategie voller Blut und Lügen.

Täglich verbreiten die westlichen Propaganda-Medien, Assad und sein Regime trügen die alleinige Verantwortung für mehr als 200.000 Tote, Millionen Flüchtlinge und die Zerstörung Syriens. Als schrecklicher Gewaltherrscher und Unterdrücker des Volkes habe er die zunächst friedlichen Demonstrationen mit Gewalt niedergeschlagen und verhindere durch einen fortgesetzten barbarischen Krieg gegen die „Opposition“ in seinem Land eine friedliche Lösung. Die moralisch gerechtfertigte Forderung des demokratischen Westens sei: Der Diktator müsse gestürzt und der „gemäßigten Opposition“ in diesem „Bürgerkrieg“ zur Macht verholfen werden. – Versuchen wir, hinter diese Propaganda-Kulisse zu blicken.

[Auszug aus Pkt. 5]
- Die Ziele: ........................

Der langjährige CIA-Mitarbeiter Ray McGovern ergänzt dieses Bild:
„Die Syrienpolitik der USA lässt sich übrigens sehr gut aus der Position Israels erklären, mit dem die USA ja stets auf einer Linie sind. Als israelische Regierungsvertreter vor zwei Jahren von Jodi Rudoren, der Chefin des Jerusalem-Büros der New York Times, gefragt wurden, welchen Ausgang sie sich für den Syrienkonflikt wünschten, haben sie geantwortet: ,Es mag etwas kaltherzig klingen, aber uns wäre gar kein Ausgang am liebsten.’ Die Journalistin fragte: ,Wie bitte?’ ,Ja, wie gesagt, es klingt sehr hart, aber solange die Schiiten und Sunniten ihre Konflikte in Syrien und der gesamten Region unter sich austragen und zu keinem Ergebnis kommen, ist Israel de facto sicherer und braucht keine Bedrohung von Seiten Syriens zu fürchten.’ Da zermartere ich mir das Hirn, um herauszufinden, welche Politik die USA in Syrien fahren – dabei ist das die beste und stimmigste Erklärung. Man mag es kaum glauben, aber dieses Interview wurde auch tatsächlich am 6. September in der New York Times abgedruckt, Sie können es nachlesen.“[15]
Sonia Chrisye
„Der gefährlichste Rechtsextremismus der Gegenwart“ - Der Islam
Die Forderung: - "Entreißt dem Islam die Scharia!"
Inhalte des Artikels:

1. Die Flüchtlingsströme
2. Wider die politische Etikette
3. Scharia in Deutschland
4. „Die Umgründung Europas auf die Religion“
5. Islamische Reformkräfte in der Minderheit
elisabethvonthüringen
Führender arabischer Dichter: Der Islam ist nicht reformierbar
Adonis behauptet: Diese Religion diktiert alles und bringt keine Denkanstöße hervor
[mehr]More
Führender arabischer Dichter: Der Islam ist nicht reformierbar

Adonis behauptet: Diese Religion diktiert alles und bringt keine Denkanstöße hervor
[mehr]
Sonia Chrisye
@ Anno vor 7 Minuten
Das Gespräch kostet nichts, - lieber Herr Anno, - keine Gebühren, alles umsonst, - denn Gott erwartet noch mehr von uns als nur ein langes Gespräch: Betet ohne Unterlaß ---
1. Thessalonicher 5 - Bibel-Online.net
www.bibel-online.net/…/5.html
Petrus 3.9) 16 Seid allezeit fröhlich! (Philipper 4.4) 17 Betet ohne Unterlaß! ... Thessalonicher 3.3) 25 Brüder, betet für uns! 26 …
More
@ Anno vor 7 Minuten
Das Gespräch kostet nichts, - lieber Herr Anno, - keine Gebühren, alles umsonst, - denn Gott erwartet noch mehr von uns als nur ein langes Gespräch: Betet ohne Unterlaß ---

1. Thessalonicher 5 - Bibel-Online.net
www.bibel-online.net/…/5.html
Petrus 3.9) 16 Seid allezeit fröhlich! (Philipper 4.4) 17 Betet ohne Unterlaß! ... Thessalonicher 3.3) 25 Brüder, betet für uns! 26 Grüßet die Brüder alle mit dem heiligen KUSS...

Ja, damals küsste man sich sogar mit einem heiligen KUSS, und der war ganz sicher nicht sexistisch zu verstehen. Denn man wußte um die Not in der Verfolgung, und Not lehrt bekanntlich beten. Vermutlich flossen sogar Tränen bei diesem heiligen Kuss.
Sonia Chrisye
Spezialeinheiten und Militär an Grenze zu Griechenland
--- Balkanstaaten und Österreich entsenden Spezialeinheiten der Polizei und Militär an die Grenze der FYROM zu Griechenland, um Flüchtlinge und Immigranten abzuwehren.
--- Serbien will „nötigenfalls“ auch das Militär einsetzen, um Flüchtlinge und Immigranten an der illegalen Überschreitung seiner Grenzen zu hindern
6 more comments from Sonia Chrisye
Sonia Chrisye
Und das ist die himmlische Telefonnummer: 5015
Psalm 50, 13-15
13 Meinst du, daß ich Ochsenfleisch essen wolle oder Bocksblut trinken?
14 Opfere Gott Dank und bezahle dem Höchsten deine Gelübde
15 und rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, so sollst du mich preisen."…
Sonia Chrisye
Nur Gott kann einen Krieg verhindern solange wir bereit sind, den Himmelsthron zu bestürmen. Mose sollte uns ein Beispiel sein:
2.Mose 17
10 Und Josua tat, wie Mose ihm sagte, daß er wider Amalek stritte. Mose aber und Aaron und Hur gingen auf die Spitze des Hügels.
11 Und wenn Mose seine Hand emporhielt, siegte Israel; wenn er aber seine Hand niederließ, siegte Amalek.
12 Aber die Hände Mose's …More
Nur Gott kann einen Krieg verhindern solange wir bereit sind, den Himmelsthron zu bestürmen. Mose sollte uns ein Beispiel sein:
2.Mose 17
10 Und Josua tat, wie Mose ihm sagte, daß er wider Amalek stritte. Mose aber und Aaron und Hur gingen auf die Spitze des Hügels.
11 Und wenn Mose seine Hand emporhielt, siegte Israel; wenn er aber seine Hand niederließ, siegte Amalek.
12 Aber die Hände Mose's wurden schwer; darum nahmen sie einen Stein und legten ihn unter ihn, daß er sich daraufsetzte. Aaron aber und Hur stützten ihm seine Hände, auf jeglicher Seite einer. Also blieben seine Hände fest, bis die Sonne unterging.…
Sonia Chrisye
Politik, Weltgeschehen
Syrien: Saudis bestätigen Diskussion über eine US-angeführte Invasion
Ein Auszug - letzter Abschnitt:
Nur wenige Wochen nachdem Russland durch den Premierminister Medwedjew vor der Gefahr eines Weltkriegs warnte, bestätigen die Saudis und die USA ihre Bestrebungen bzgl. Syrien die Friedensverhandlungen und das seit dem Wochenende bestehende Waffenstillstandsabkommen als …More
Politik, Weltgeschehen
Syrien: Saudis bestätigen Diskussion über eine US-angeführte Invasion
Ein Auszug - letzter Abschnitt:
Nur wenige Wochen nachdem Russland durch den Premierminister Medwedjew vor der Gefahr eines Weltkriegs warnte, bestätigen die Saudis und die USA ihre Bestrebungen bzgl. Syrien die Friedensverhandlungen und das seit dem Wochenende bestehende Waffenstillstandsabkommen als reines Ablenkungsmanöver. Der Westen will Krieg in Syrien, der sich nicht nur gegen Assad richtet, sondern vornehmlich gegen Moskau. Wer immer noch die Augen davor verschließt, und wer immer noch nicht erkennen will, dass alle Bestrebungen des Westens nur darauf ausgerichtet sind, sich neu zu positionieren und aufzustellen, dürfte bald die Realität über die Bildschirme flimmen sehen.
Sonia Chrisye
In einem Interview mit Reuters bestätigte ein Mitarbeiter des saudischen Kriegsministers, Brigade General Ahmed Asseri, nicht nur, dass Riad eine direkte militärische Invasion Syriens ins Auge fasste, sondern dass sie dies in Zusammenarbeit mit 49 anderen Nationen getan haben, die eine US-geführte Koalition gegen den Islamischen Staat bilden sollen.
Er bestätigte zudem, dass es „eine politische …More
In einem Interview mit Reuters bestätigte ein Mitarbeiter des saudischen Kriegsministers, Brigade General Ahmed Asseri, nicht nur, dass Riad eine direkte militärische Invasion Syriens ins Auge fasste, sondern dass sie dies in Zusammenarbeit mit 49 anderen Nationen getan haben, die eine US-geführte Koalition gegen den Islamischen Staat bilden sollen.

Er bestätigte zudem, dass es „eine politische Diskussion“ über die Möglichkeit der Verbringung von Bodentruppen nach Syrien gab. Erste Hinweise hierzu waren im letzten Monat beim Brüsseler Ministertreffen zu Syrien aufgetaucht:
It was discussed two weeks ago in Brussels.
(Es wurde vor zwei Wochen in Brüssel diskutiert.)
Asseri schränkte seine Aussage zwar ein, dass es nur auf „politischer Ebene“ zu Diskussionen kam, nicht aber zu Gesprächen über eine konkrete „militärische Mission“. Er unterstrich im Reuters-Interview zudem, dass Saudi-Arabien bereit sei Truppen zu stellen, wenn es zur Entscheidung kommt in Syrien eine Invasion zu starten, die laut Asseri von Riad derzeit auch militärisch vorbereitet und geplant wird:
Once this is organized, and decided how many troops and how they will go and where they will go, we will participate in that. We need to discuss at the military level very extensively with the military experts to make sure that we have a plan.
(Sobald dies organisiert und entschieden ist, wie viele Truppen und wie sie dorthin gelangen und wohin sie gehen werden, werden wir daran teilnehmen. Wir müssen auf der militärischen Ebene mit den militärischen Experten sehr intensiv darüber diskutieren, um sicherzustellen, dass wir einen Plan haben.)
Die USA in Person des Sprechers des US-Außenministeriums, John Kirby, bestätigte die Absichten der Saudis und Washington begrüsse sogar eine mögliche Zuasmmenarbeit mit den saudischen Streitkräften:
But there’s a lot that needs to be discussed in terms of what they would do, what their makeup would be, how they would need to be supported by the coalition going forward. So there’s a lot of homework that needs to be done.
(Aber es muss eine Menge – im Bezug auf das, was zu tun wäre, wie ihre Planung aussieht, wie sie von der Koalition unterstützt werden müssen, wenn sie dies fortsetzen – diskutiert werden. Es gibt eine Menge an Hausaufgaben, die erledigt werden muss.)
Damaskus reagierte über die syrische Nachrichtenagentur SANA und liess verlautbaren, dass Riad jede Chance auf Frieden in Syrien torpediere und dass es eine „destruktive Rolle“ in diesem Prozess spiele sowie die „Sicherheit und Stabilität der Welt“ gefährte. Die syrische Regierung forderte sogar den UN-Generalsekretär dazu auf, dass ein Untersuchungsausschuss gebildet werden solle, der die Möglichkeit von „Verbrechen, die durch das saudische Regime begangen wurden und noch begangen werden“ prüfen müsse.
Parallel dazu war zu hören, dass die US-geführte Koalition weiterhin Waffen und Ausrüstung an die „moderaten Terroristen“ in Syrien liefen werde – trotz des Friedensabkommens/Waffenstillstandsabkommens:
We will continue to provide equipment packages to vetted leaders and their units so that over time they can make a concerted push into territory still controlled. As a matter of policy, we won’t comment or speculate on potential future operations.
(Wir werden auch weiterhin Ausrüstungspakete an geprüfte Anführer und ihre Einheiten liefern, so dass sie im Laufe der Zeit eine konzertierte Offensive in dem Gebiet durchführen können, das sie noch kontrollieren. Aufgrund der Gegebenheiten werden wir mögliche künftige Operationen nicht kommentieren oder darüber spekulieren.)
Nur wenige Wochen nachdem Russland durch den Premierminister Medwedjew vor der Gefahr eines Weltkriegs warnte, bestätigen die Saudis und die USA ihre Bestrebungen bzgl. Syrien. Die Friedensverhandlungen und das seit dem Wochenende bestehende Waffenstillstandsabkommen als reines Ablenkungsmanöver. Der Westen will Krieg in Syrien, der sich nicht nur gegen Assad richtet, sondern vornehmlich gegen Moskau. Wer immer noch die Augen davor verschließt, und wer immer noch nicht erkennen will, dass alle Bestrebungen des Westens nur darauf ausgerichtet sind, sich neu zu positionieren und aufzustellen, dürfte bald die Realität über die Bildschirme flimmen sehen.
Sonia Chrisye
USA: Rockefeller-Kommission verschwieg Erkenntnisse über CIA-Verbrechen
Mittwoch, 2. März 2016 11:51
Das Nationale Sicherheitsarchiv der George-Washington-Universität hat 22 Dokumente veröffentlicht, die neue Einblicke in die Ergebnisse der Rockefeller-Kommission ermöglichen. 1975 von Präsident Gerald Ford ins Leben gerufen, sollte diese das umstrittene "Eliminationsprogramm" der CIA zur Tötung …More
USA: Rockefeller-Kommission verschwieg Erkenntnisse über CIA-Verbrechen
Mittwoch, 2. März 2016 11:51
Das Nationale Sicherheitsarchiv der George-Washington-Universität hat 22 Dokumente veröffentlicht, die neue Einblicke in die Ergebnisse der Rockefeller-Kommission ermöglichen. 1975 von Präsident Gerald Ford ins Leben gerufen, sollte diese das umstrittene "Eliminationsprogramm" der CIA zur Tötung von nicht genehmen Staatsoberhäuptern untersuchen. Doch wurden die Ermittlungen, wie erst jetzt bekannt wurde, im Sinne der CIA manipuliert.
Sonia Chrisye
Angesichts der Flüchtlingsströme nach Europa muss es gelingen, den Islam radikal zu entpolitisieren, ihn der Scharia zu entreißen. Doch wollen das die Einwanderer? Entreißt dem Islam die Scharia
Carlus
1. Der Untergang der ehemals christlichen, katholischen Kultur von Deutschland und Europa ist geplant und wird umgesetzt;
2. wer eine neue Ordnung entwickeln möchte, der muss die alte Ordnung vernichten und vollständig ausmerzen,
3. das haben alle totalitären Systeme Sozialismus der nationalen und der internationalen Art gezeigt,
4. dies ist das geistige Eigentum der Freimaurerei, deren Kinder …More
1. Der Untergang der ehemals christlichen, katholischen Kultur von Deutschland und Europa ist geplant und wird umgesetzt;
2. wer eine neue Ordnung entwickeln möchte, der muss die alte Ordnung vernichten und vollständig ausmerzen,
3. das haben alle totalitären Systeme Sozialismus der nationalen und der internationalen Art gezeigt,
4. dies ist das geistige Eigentum der Freimaurerei, deren Kinder obige Narreteien sind und die nun als letztes ihrer Kinder die NWO gemäß dem Novus Ordo gebiert.
speedy207
ich möchte lieber kein recht haben, danke trotzdem 😲
Sonia Chrisye
@ pio molaioni vor einer Stunde
Ja, - wir schaufeln uns das Grab selbst.
Sonia Chrisye
speedy207 vor 42 Minuten
wie der Westen sein grab in europa schaufelt, bzw der westlichen Welt , muß damit gemeint sein, so empfinde ich es.
wo-der-westen-sein-grab-schaufelt/ --- Dieser Satz taucht nur im Google-Link auf.
Speedy, du hast recht! Wir, - ja, - wir im Westen schaufeln uns unser eigenes Grab.More
speedy207 vor 42 Minuten
wie der Westen sein grab in europa schaufelt, bzw der westlichen Welt , muß damit gemeint sein, so empfinde ich es.

wo-der-westen-sein-grab-schaufelt/ --- Dieser Satz taucht nur im Google-Link auf.

Speedy, du hast recht! Wir, - ja, - wir im Westen schaufeln uns unser eigenes Grab.
One more comment from Sonia Chrisye
Sonia Chrisye
Der Autor hat inzwischen eine Korrektur vorgenommen:
Welthistorische Anklage des Westens | - Geolitico...
www.geolitico.de/2016/03/01/wo-der-westen-sein-grab-schaufelt/
vor 1 Tag - Der Westen will Syriens Präsident Assad stürzen. ... dass es kaum ein selbständiges Bürgertum gibt, das Träger einer Demokratie sein könnte.
speedy207
wie der Westen sein grab in europa schaufelt, bzw der westlichen Welt , muß damit gemeint sein, so empfinde ich es
Fischl
Der Vater der Lüge hat seine Leute geschickt positioniert: in God's own Country und in God's own People sind die Regierungen fest in seiner Hand
speedy207
die bestattungsunternehmen werden zu Millionären