Clicks7.9K

Gloria Global am 16. Juni 2014

Abtreibungszwang Polen. Der katholische Warschauer Geburtsarzt, Dr Bogdan Chazan, soll auch gegen sein Gewissen dazu gezwungen werden, Abtreibungen durchzuführen. Das forderte Premierminister …More
Abtreibungszwang

Polen. Der katholische Warschauer Geburtsarzt, Dr Bogdan Chazan, soll auch gegen sein Gewissen dazu gezwungen werden, Abtreibungen durchzuführen. Das forderte Premierminister Donald Tusk. Tusk findet, dass das Gesetz über dem Gewissen eines Arztes stehen müsse. Eine Patientin hatte sich über Chazan beschwert, weil er die Tötung ihres behinderten Ungeborenen verweigerte. In Polen ist die Abtreibung in fast allen Fällen illegal.

Kardinal erhebt Ökumene zum Dogma

Schweiz. In der Ökumene nicht weiter zu gehen sei – Zitat: „eine Häresie“. Das meinte Kurienkardinal Kurt Koch letzte Woche bei einer Tagung in Freiburg. Damit erhob er den bis zum Zweiten Vatikanum verurteilten Ökumenismus zum Dogma. Gleichzeitig stellte er fest, dass die Protestanten sogar in naturrechtlich begründeten Sachverhalten wie Ehe, Abtreibung und Homosexualität der Kirche widersprechen.

Umwelt-Enzyklika

Vatikan. Papst Franziskus ist dabei, seine Umwelt-Enzyklika fertigzustellen. Das sagte ein Sprecher des Vatikan. Die Enzyklika befasse sich unter anderem mit einer angeblich wachsenden Bedrohung durch den Klimawandel. Gloria.tv bezweifelt, dass das kirchliche Lehramt für die Beantwortung dieser Frage kompetent ist.

Erleuchtet oder nicht?

Vatikan. Papst Franziskus erklärte am letzten Montag in einem Interview vor La Vanguardia, dass er „kein Erleuchteter“ sei. Er setze das um, was die Kardinäle vor seiner Wahl beschlossen hätten. Doch etwas später sagte er, dass er Gott bitten werde, ihn über den rechten Zeitpunkt seines Rücktritts – Zitat – zu erleuchten. Zitat: „Gott wird es mir mit Sicherheit sagen.“
Actino die Bazille
@Galahad

Sind Sie sicher, dass @Zigbi in Deutschland lebt und sich nicht "richtig integriert" hat? Könnte es nicht auch sein, dass er aus Interesse in der Schule oder in Kursen Deutsch gelernt hat und immer noch in Polen lebt. In diesem Fall wäre es auch wahrscheinlich, dass Deutsch nicht seine erste Fremdsprache ist, da Deutsch weltweit nicht mehr zu den bedeutendsten Sprachen gezählt werden …More
@Galahad

Sind Sie sicher, dass @Zigbi in Deutschland lebt und sich nicht "richtig integriert" hat? Könnte es nicht auch sein, dass er aus Interesse in der Schule oder in Kursen Deutsch gelernt hat und immer noch in Polen lebt. In diesem Fall wäre es auch wahrscheinlich, dass Deutsch nicht seine erste Fremdsprache ist, da Deutsch weltweit nicht mehr zu den bedeutendsten Sprachen gezählt werden kann. Nach meiner Auffassung wollte @Zigbi Sie nicht dazu auffordern, polnisch zu lernen, sondern Sie nur darauf aufmerksam machen, dass die fehlerfreie Beherrschung einer Fremdsprache in Wort und Schrift nicht einfach sondern sehr schwierig ist. Sind Sie sich sicher, dass Sie in der Fremdsprache, die Sie können, stilsichere und fehlerfreiere Kommentare in einem Blog schreiben können als @Zigbi? Meinerseits bewundere ich Menschen, die Fremdsprachen perfekt oder fast perfekt beherrschen und ich störe mich nicht daran, wenn jemand dies nicht 100% erfüllen kann und sich ehrlich bemüht, in einer Fremdsprache zu kommunizieren.
Eremitin
tja, damit wird dann JEDER in Zukunft zurücktreten( müssen)....ob das so gut ist?
DJP
@St.Immaculata.
Was ich denke, ist völlig unerheblich.
Meine Orientierung ist die Lehre der Kirche bis zum sogenannten "II Vatikanischen Konzil".
Wenn Sie die Lehre der Kirche bis zu dieser Katastrophe kennen, dann kennen Sie auch meine Haltung.
DJP
Zum Verlust der Sakramentenlehre – oder die selbstverschuldete Auflösung der Kirche (15.06.2014)

Der Zölibat wird vielfach von Gläubigen nicht mehr verstanden und selbst von Geistlichen in Frage gestellt. Der Hamburger Chirurg Prof. Dr. Gross hat dazu Stellung bezogen.

Dr. med.dent.Dieter Fasen

Der Zölibat wird nicht mehr verstanden – aber nicht nur der- die neue Sprachregelung der Amtskirche…More
Zum Verlust der Sakramentenlehre – oder die selbstverschuldete Auflösung der Kirche (15.06.2014)

Der Zölibat wird vielfach von Gläubigen nicht mehr verstanden und selbst von Geistlichen in Frage gestellt. Der Hamburger Chirurg Prof. Dr. Gross hat dazu Stellung bezogen.

Dr. med.dent.Dieter Fasen

Der Zölibat wird nicht mehr verstanden – aber nicht nur der- die neue Sprachregelung der Amtskirche

Der Zölibat wird heute nicht mehr verstanden; - so Kardinal Lehmann. Wie recht er hat, aber nicht nur der Zölibat, sondern auch die Sakramente der Eucharistie und der Buße werden heute nicht mehr verstanden. Die Strategen der neuen Kirche haben ganze Arbeit geleistet: schleichend und so für das Kirchenvolk kaum wahrnehmbar sind das Priesteramt und die Sakramente umgedeutet und begrifflich ausgehöhlt worden, sodass nur mehr noch eine Fassade steht: Die Vorstellung von dem Priester als Mittler zwischen Gott und den Menschen , der das Erlösungswerk Christi fortsetzt, ist mittlerweise dem Kirchenvolk ebenso obsolet wie vielen Priestern. Dieser wird mittlerweise nur noch als Mitglied eines pastoralen Teams gesehen, das die Gemeinde – wie einen Verein zur Solidarität mit den im Leben zu kurz gekommenen – mit einem abwechslungsreichen Programm unterhält. Der Priester ist so in seiner eigenen Wahrnehmung nur mehr ein Akteur der Religionssoziologie: Religion als soziologisches Phänomen zur Vermittlung von gesellschaftlich Werten, die ein gedeihliches Zusammenleben garantieren.
Der Zölibat ist für solchen Sozialingenieur genau so sinnlos, ja gerade masochistisch und unverständlich wie das Weihepriestertum. Der Zölibat ist bestenfalls noch anziehend für Homosexuelle, die unter dem Schein einer bürgerlichen Existenz sich für ihre Lebensform nicht rechtfertigen müssen. Dass der Priester auch äußerlich nicht mehr von beliebigen Angestellten zu unterscheiden ist, gehört ebenso zur neuen Identität.
Wo das Weihepriestertum keine Rolle mehr spielt, kann auch das Sakrament der heiligen Eucharistie einer alleinigen symbolischen Deutung nicht widerstehen; denn wie kann ein Priester in dieser seiner neuen Rolle das unblutige Kreuzesopfer i vollziehen können und wollen.
Am entscheidendsten hat aber der Novus Ordo der Eucharistie ihres sakramentalen Charakters beraubt. Damit ist gleichsam die Profanierung in dieses Sakrament eingebrochen: die Opferfeier als heiliges Spiel ein bitterernstes zur Ehre Gottes mit einer eigenen liturgischen Sprache ist zur Mahlfeier für alle verkommen. Mit der Abschaffung des klassischen römischen Ritus ist auch das heilige Messopfer faktisch eliminiert worden. Bei einer Mahlfeier für alle kann die Realpräsenz keinen Platz mehr haben; denn sie kann ja im neuen Kontext nicht mehr verstanden werden, sodass sie mitunter von Priestern als antiquierte Vorstellung belächelt wird *. So ist die „Kommuniongabe“ – das Wort Spendung ist hier nicht mehr zutreffend - an geschiedene Wiederverheiratete nur konsequent.
Wo die Realpräsenz offen geleugnet oder faktisch, wenn auch unausgesprochen, nicht ernst genommen wird – die Handkommunion und die Kommunionhelfer (-innen) als Zeichen der Profanierung sind Ausdruck dieser Haltung - wird und wo konsequenterweise auch alle zur Kommunion gehen, ist auch das Bußsakrament schlichtweg überflüssig. So ist es auch von der neuen Kirche als Versöhnungsfeier profaniert worden und wird bestenfalls noch als Psychotherapie gesehen, was einer Abschaffung gleich kommt: denn welcher Gläubige könnte zu einem Priester zur Beichte gehen, wenn er annehmen müsste, dass dieser Priester sich nur noch für einen religionssoziologischen Akteur hält und welcher Priester der neuen Kirche könnte noch die Beichte hören, wenn er kein Theater spielen möchte.**
Das sei aller der Säkularisierung geschuldet, meint die neue Kirche entschuldigend, aber nur scheinbar entschuldigend, da sie die Säkularisierung mit ihrer alleinigen soziologischen Binnensicht ja kräftig befeuert und sich damit sehenden Auges protestantisiert und so gewollt selbst wegrationalisiert hat.

Prof. Dr. med. Gross

* Nach einer Mitteilung von Erzbischof Becker von Paderborn – von der Gebrauch gemacht werden darf – glaubt eine große Anzahl der Priester seiner Diözese vermutlich nicht mehr an die Realpräsenz.

** So hat auch konsequenterweise ein Pater in einem bekannten Wallfahrtsort dem Beichtenden sinngemäß gesagt, dass er die Beichte für Theater hält, und in einer Frankfurter Pfarrei hat auch einmal ein protestantischer Pastor die Beichte gehört.
Bibiana
@ St. Immaculata,

wenn alles so aussichtslos scheint, halte ich mich gern an das gute alte deutsche Sprichwort: Der Mensch denkt - und Gott lenkt.

Und vergessen wir nicht, immer wieder unsere Zuflucht zu nehmen zu den heiligsten Herzen Jesu und Mariens.
pro_multis
@Plaisch

Eigentlich isses ja fast schon so weit...ich warte nur noch darauf, daß wir den Heiligen Vater mit Argentinien-Trikot unter der Mozetta im Stadion sehen...der Hirte inmitten seiner Herde...vor lauter Barmherzigkeit mit den Tränen kämpfend!

Wenn es nicht so traurig wäre, müßte man wirklich die ganze Zeit lachen...aber in Wahrheit ist es nur noch erbärmlich, was wir an "Orientierung" …More
@Plaisch

Eigentlich isses ja fast schon so weit...ich warte nur noch darauf, daß wir den Heiligen Vater mit Argentinien-Trikot unter der Mozetta im Stadion sehen...der Hirte inmitten seiner Herde...vor lauter Barmherzigkeit mit den Tränen kämpfend!

Wenn es nicht so traurig wäre, müßte man wirklich die ganze Zeit lachen...aber in Wahrheit ist es nur noch erbärmlich, was wir an "Orientierung" geboten kriegen!
Plaisch
@ pm
Verdienen?

Das war natürlich humoristisch gemeint, wenn Du schon Dieter Bohlen als Heiligen Geist vorschlägst.....

Der dann emeritierte Papst kann ja weiterhin am Fest teilnehmen wie Jesus in Kana, und die Naddel sagt ihm schön was die Weltmenschen von der Kirche erwarten...
pro_multis
@Plaisch

Ich bin ja auch nicht mit allem einverstanden, was Papst Franziskus so macht...aber NADDEL?
Das hat er nicht verdient!

Und was die vorkonziliare Kirche angeht, kann ich Ihnen nur beipflichten: Natürlich war nicht alles Gold, was da glänzte...aber darum geht es ja auch gar nicht: Die Glaubensverkündigung war zumindest noch katholisch...bei allen negativen Begleiterscheinungen, die es …More
@Plaisch

Ich bin ja auch nicht mit allem einverstanden, was Papst Franziskus so macht...aber NADDEL?
Das hat er nicht verdient!

Und was die vorkonziliare Kirche angeht, kann ich Ihnen nur beipflichten: Natürlich war nicht alles Gold, was da glänzte...aber darum geht es ja auch gar nicht: Die Glaubensverkündigung war zumindest noch katholisch...bei allen negativen Begleiterscheinungen, die es selbstverständlich auch schon vor dem Konzil gab!
Ich denke, daß genau hier das große Missverständnis bezogen auf die Tradis liegt: Wir wünschen uns auch für die heutige Zeit eine klare und wirklich katholische Orientierung...wobei der Ritus zwar wichtig, aber auch nicht das allein seligmachende Gnadenmittel ist.
Leider sagt man uns aber nach, wir würden gerne kniend schöne Stickereien auf den Rückseiten der priesterlichen Messgewänder anbeten...sowas aber auch!
Galahad
Bitte sein nicht persönlich, Herr Galahad. Meine Deutschkenntnisse sind tausendmal besser als Ihres Polnisches.

@Zigbi

Sehen Sie, wenn ich mal in Polen bin, oder auf der polnischen Seite, dann lerne ich gern polnisch. So etwas nennt man Integration (Sei Ihnen auch wärmstens empfohlen!)

Wenn ich Sonntags die hl. Messe mitbete, dann bete ich Latein. So etwas nennt man hl. Liturgie!

Aber hier …More
Bitte sein nicht persönlich, Herr Galahad. Meine Deutschkenntnisse sind tausendmal besser als Ihres Polnisches.

@Zigbi

Sehen Sie, wenn ich mal in Polen bin, oder auf der polnischen Seite, dann lerne ich gern polnisch. So etwas nennt man Integration (Sei Ihnen auch wärmstens empfohlen!)

Wenn ich Sonntags die hl. Messe mitbete, dann bete ich Latein. So etwas nennt man hl. Liturgie!

Aber hier in Deutschland sprechen wir (für gewöhnlich) deutsch. Darum heißt es ja DEUTSCHland. So etwas nennt man Landesprache und Patriotismus!

Daher brauche ich hier auch kein Polnisch lernen. So etwas nennt man Logik. Gell?

In diesem Sinne Gottes Segen und alles Gute auf Ihrem weiteren Weg,

Galahad
Plaisch
@ pm
Zbigi erinnert mich an meinen polnischen Moralprofessor der auch ganz vom damaligen Papst begeistert war und im Unterricht nur die Sünde der Abtreibung kannte. Vor etwa einem Jahr war hier ein Pfarrer Hopf, der auch alles bestens fand an der Kirche heute. Habe Verständnis dafür, dass in den 50er Jahren nicht alles Gold war was glänzte, aber heute nennt man die Apostasie einen Glaubensakt.

More
@ pm
Zbigi erinnert mich an meinen polnischen Moralprofessor der auch ganz vom damaligen Papst begeistert war und im Unterricht nur die Sünde der Abtreibung kannte. Vor etwa einem Jahr war hier ein Pfarrer Hopf, der auch alles bestens fand an der Kirche heute. Habe Verständnis dafür, dass in den 50er Jahren nicht alles Gold war was glänzte, aber heute nennt man die Apostasie einen Glaubensakt.

Ich bin auch der Meinung dass man sich ein bisschen lustig machen darf.

Man kann ja dem Papst Nadja abd el Farrag, alias Naddel, als zeremonienmeisterin vorschlagen.
pro_multis
@Zbigi

Ihre katholische Überzeugung wollte ich Ihnen keinesfalls absprechen...aber was die gute Entwicklung der Kirche betrifft,scheinen Sie diese hier so ziemlich als Einziger erkennen zu können!

Ich für meinen Teil sehe als Kardinäle verkleidete Rotarier, ein beispielloses Ordenssterben, liturgische Legastheniker, etc.!
So weit das Auge reicht...wo da eine gute Entwicklung auszumachen sein …More
@Zbigi

Ihre katholische Überzeugung wollte ich Ihnen keinesfalls absprechen...aber was die gute Entwicklung der Kirche betrifft,scheinen Sie diese hier so ziemlich als Einziger erkennen zu können!

Ich für meinen Teil sehe als Kardinäle verkleidete Rotarier, ein beispielloses Ordenssterben, liturgische Legastheniker, etc.!
So weit das Auge reicht...wo da eine gute Entwicklung auszumachen sein soll, ist mir schleierhaft!
pro_multis
@Plaisch

Zbigi ist einfach ZU offensichtlich radebrechend hier unterwegs...aber witzig isser doch trotzdem, oder? :-)

Ansonsten bin ich der Meinung, daß man sich als einfacher Gläubiger eher um seine Familie, um Bedürftige und um den eigenen kleinen Mikrokosmos kümmern sollte, als permanent tatsächliche oder vermeintliche Kirchenkrisen lösen zu wollen...die Probleme der Weltkirche werden wir …More
@Plaisch

Zbigi ist einfach ZU offensichtlich radebrechend hier unterwegs...aber witzig isser doch trotzdem, oder? :-)

Ansonsten bin ich der Meinung, daß man sich als einfacher Gläubiger eher um seine Familie, um Bedürftige und um den eigenen kleinen Mikrokosmos kümmern sollte, als permanent tatsächliche oder vermeintliche Kirchenkrisen lösen zu wollen...die Probleme der Weltkirche werden wir paar armselige Gloria.tv-Zuschauer garantiert nicht in den Griff bekommen!

Das soll eigentlich auch nur heißen: Warum sollten wir uns nicht über vieles in der heutigen Kirche amüsieren? So manches Interview hat doch wirklich was von Stand up-Comedy!
Plaisch
@ pm
Sehr originell geschrieben, weil ich nicht Papst bin, sind mir solche heiteren Gedanken mit next super Papa und Dieter Bohlen noch nicht gekommen. Fehlt nur noch Nadia abd el Farrag, die ehemalige Gefährtin von DB. Dann wird es so richtig ökumenisch.

So muss ich denn auch das Engagement durch gtv auch ironisch verstehen ?
pro_multis
Wozu die ganze Aufregung?

Zbigi ist bestimmt von Gloria.tv engagiert worden, damit es in den Diskussionen nicht so langweilig wird...und falls er doch nur ein "einfacher" Katholik ist, wird auch ihm irgendwann klar, daß er -zusammen mit gut 1,2 Milliarden anderer Katholiken- seit gut 40 Jahren von den Hirten seiner Kirche verarscht wurde...und immer noch wird!

Daß Papst Franziskus nicht sonder…More
Wozu die ganze Aufregung?

Zbigi ist bestimmt von Gloria.tv engagiert worden, damit es in den Diskussionen nicht so langweilig wird...und falls er doch nur ein "einfacher" Katholik ist, wird auch ihm irgendwann klar, daß er -zusammen mit gut 1,2 Milliarden anderer Katholiken- seit gut 40 Jahren von den Hirten seiner Kirche verarscht wurde...und immer noch wird!

Daß Papst Franziskus nicht sonderlich erleuchtet ist, dürfte sich doch eigentlich auch schon herumgesprochen haben,oder?
Wir sind nicht vom Regen in die Traufe, sondern vom Professor zum Dorfschullehrer gekommen...wenn das so weitergeht, gibt's das nächste Mal statt des Konklave eine Casting-Show in der Sixtina...mit Dieter Bohlen statt des Heiligen Geistes!
World's next Super-Papa!!!
Plaisch
Oh, es ist langweilig mit Zgibi zu diskutieren, er weiss alles ganz genau.
johanna 57
Die Geschichte lehrt, dass auch die Paepste der Vergangenheit bei ihren Entscheidungen nicht immer erleuchtet waren, Fehler machten.
Franziskus ist der erste der es in seiner klaren, einfachen Sprache formuliert.

Eine Umweltenzyklika finde ich toll, geht es doch dabei um nicht weniger als um die Schöpfung.
Und das soll kein Thema für einen Papst sein?
Galahad
@Zigbi

Ich glaube nicht das hier eine Spaßseite ist. Eher glaube ich, daß Sie ein Spaßvogel sind, oder aber wenn nicht, dann ein Troll! Vllt. reichen allerdings auch ihre Sprachkenntnisse nicht aus, um die Nachrichten korrekt zu verstehen. Bei Wunsch und Bedarf, werde ich Ihnen gern einige Angebote für Kurse mit heraussuchen. Wir sollen uns ja unter Christen immer hilfreich und in Nächstenliebe …More
@Zigbi

Ich glaube nicht das hier eine Spaßseite ist. Eher glaube ich, daß Sie ein Spaßvogel sind, oder aber wenn nicht, dann ein Troll! Vllt. reichen allerdings auch ihre Sprachkenntnisse nicht aus, um die Nachrichten korrekt zu verstehen. Bei Wunsch und Bedarf, werde ich Ihnen gern einige Angebote für Kurse mit heraussuchen. Wir sollen uns ja unter Christen immer hilfreich und in Nächstenliebe zur Seite stehen. Gloria.TV ist übrigens sehr vielfältig. Wenn Sie es vllt. bevorzugen lieber in Ihrer Landessprache zu sprechen (falls das was sie angeben wirklich Ihre Landessprache ist und sie kein Troll sein sollten), steht Ihnen selbstredend auch die polnsiche Seite zur Kommunikation zur Verfügung. Für Fragen bez. Unkenntnis des katholischen Glaubens, die Sie eventuell haben werden, sind die Predigten von Don Reto, die G.TV-Nachfolge und die Katechismussendungen zu empfehlen! Viel Erfolg und Gottes Segen.

Gruß und beste Wünsche,

Galahad
a.t.m
Zbigi: Welche Glaubenswahrheit (Dogma) soll das den sein??? Eine solche wie die die sie um 13:57:21 erwähnten, ist mir nicht bekannt. Denn dann muss sich ja Gott der Herr in früheren Zeiten ja sehr schlimm geirrt haben, siehe die Sitten- Morallosen Päpste der Geschichte, und das sich Gott der Herr IRRT ist ausgeschlossen. Aber der Freie Wille den Gott der Herrn allen Menschen geschenkt hat, gilt …More
Zbigi: Welche Glaubenswahrheit (Dogma) soll das den sein??? Eine solche wie die die sie um 13:57:21 erwähnten, ist mir nicht bekannt. Denn dann muss sich ja Gott der Herr in früheren Zeiten ja sehr schlimm geirrt haben, siehe die Sitten- Morallosen Päpste der Geschichte, und das sich Gott der Herr IRRT ist ausgeschlossen. Aber der Freie Wille den Gott der Herrn allen Menschen geschenkt hat, gilt auch für die Kardinäle somit ist nicht zu 100 % sicher gestellt, das die Wahl von Kardinal Bergoglio auch wahrlich den Willen Gottes unseres Herrn entspricht.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
RellümKath
@Zbigi: "Durch seine Taten werdet ihr sie erkennen!" Franziskus hat noch keine "Taten" getan. Daher die Verwirrung um seine Person und um den Papsttitel.
Emmerich
Ist es eigentlich notwendig, daß nun auch der Papst die Gläubigen mit dem Klimaschwindel konfrontiert, der nun wirklich leicht zu durchschauen ist ? Kommt dann vielleicht auch die Exkommunikation für Klimazweifler, und wird dann möglicherweise der Gebrauch der guten alten Glühbirne, die Verwendung "nicht klimagerechter" Duschköpfe oder der Verzehr von Rindfleisch beichtpflichtig, weil die …More
Ist es eigentlich notwendig, daß nun auch der Papst die Gläubigen mit dem Klimaschwindel konfrontiert, der nun wirklich leicht zu durchschauen ist ? Kommt dann vielleicht auch die Exkommunikation für Klimazweifler, und wird dann möglicherweise der Gebrauch der guten alten Glühbirne, die Verwendung "nicht klimagerechter" Duschköpfe oder der Verzehr von Rindfleisch beichtpflichtig, weil die Rindviecher mit ihren Abgasen ja die Umweltbilanz versauen ?
ApoCalypso likes this.
a.t.m
Hildegard51. Nur verwirrt mich eben dieser Satz doch sehr; "Gehorcht meinem Stellvertreter wie mir selber, denn er wird von meinem Geist geleitet, während euch der Geist der Welt erfasst hat" , besonders in Anbetracht, das eben die irdischen Stellvertreter Gottes unseres Herrn, den übertriebenen seelenraubenden Modernismus verfallen sind und diesen förderten und nach wie vor fördern, eben genau …More
Hildegard51. Nur verwirrt mich eben dieser Satz doch sehr; "Gehorcht meinem Stellvertreter wie mir selber, denn er wird von meinem Geist geleitet, während euch der Geist der Welt erfasst hat" , besonders in Anbetracht, das eben die irdischen Stellvertreter Gottes unseres Herrn, den übertriebenen seelenraubenden Modernismus verfallen sind und diesen förderten und nach wie vor fördern, eben genau diese Gott den Herrn Ungehorsam leisteten und leisten?? Siehe Seine Heiligkeit Papst PAUL VI und der NOM, Papst Johannes Paul II Assisi, Korankuss usw. So wie es eben die Nach VK II Päpste erlaubten das ungesühnt häretisch- schismatisch gewirkt wurde und sogar schlimmster Liturgischer Missbrauch nicht geahndet wird und jeder der sich gegen diese Modernistische Unterhöllung der Kirche entgegenstemmte, eben von der "Konzilskirche" alias "Die Neue Kirche" bekämpft wurde und wird.

Wer einen Ungehorsamen im Ungehorsam folgt, begeht selber Ungehorsam.

Und immer werde ich den Papst folgen, aber nur wenn es eben mit Gott den Herrn, seinen Heiligen Willen, der Glaubenslehre und der Heiligen Tradition seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche auch vereinbar ist.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
HedwigvonSchlesien
Jorge Mario Bergoglio ist nie auf dem Stuhl Petri angekommen. Seine Predigten geben seine persönliche Meinung wieder, seine Antworten auf Fragen von Journalisten auch. Er ist ein sehr diesirdischer Mensch der für eine bessere Welt kämpft.

Der Christ weiß aber, daß diese Erde eine Schulungsstätte für die Seele ist, ein Bewährungsplanet für das ewige Leben, hier müssen wir uns entscheiden ob wir …More
Jorge Mario Bergoglio ist nie auf dem Stuhl Petri angekommen. Seine Predigten geben seine persönliche Meinung wieder, seine Antworten auf Fragen von Journalisten auch. Er ist ein sehr diesirdischer Mensch der für eine bessere Welt kämpft.

Der Christ weiß aber, daß diese Erde eine Schulungsstätte für die Seele ist, ein Bewährungsplanet für das ewige Leben, hier müssen wir uns entscheiden ob wir für oder gegen Christus den Rest unserer Existenz nach dem Ablegen des Leibes verbringen wollen.

Eine bessere Welt darf für einen Katholiken niemals ein Wert für sich sein. Wir können nicht für eine bessere Welt kämpfen, eine bessere Welt kann es nur geben, wenn alle Menschen sich zum Herrn Jesus Christus bekehren.

Solange noch Satansdiener auf diesem Planeten leben, wird es Umweltverschmutzung, Unzucht und bitterste Armut geben.
a.t.m
Zbigi. Es streitet ja auch niemand ab, das "Kardinal Bergoglio" von Kardinälen im Konklave zum Papst gewählt wurde, aber sogar "Franziskus" streitet mit seinen Wörtern ab, das Gott der Heilige Geist, weder die Kardinäle noch ihm selbst erleuchtet hat, denn es geht nur gemeinsam, denn es können nicht die Kardinäle durchdrungen sein von Gott den Heiligen Geist, nicht aber der Gewählte, nur beides …More
Zbigi. Es streitet ja auch niemand ab, das "Kardinal Bergoglio" von Kardinälen im Konklave zum Papst gewählt wurde, aber sogar "Franziskus" streitet mit seinen Wörtern ab, das Gott der Heilige Geist, weder die Kardinäle noch ihm selbst erleuchtet hat, denn es geht nur gemeinsam, denn es können nicht die Kardinäle durchdrungen sein von Gott den Heiligen Geist, nicht aber der Gewählte, nur beides Gemeinsam geht. Im Gegenteil er hofft auf eine göttliche "Erleuchtung" wenn es an der Zeit ist Zurückzutreten.

Und wenn sie glauben das ich noch nie positiv über "Franziskus" geschrieben habe, dann lesen sie meine gesamten Kommentare seit seiner Nicht "Erleuchteten" Amtsübernahme durch.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
a.t.m and one more user like this.
a.t.m likes this.
bert likes this.
a.t.m
Franziskus gibt also selber zu, das er kein "Erleuchteter" ist, also das er nicht auf betreiben Gott des Heiligen Geistes, sondern nur Aufgrund der "Kardinäle" zum "Papst" gewählt wurde. Und das "Franziskus" nicht gewillt ist katholisch sondern nur weltlich zu denken, bestätigt er ja mit der "Umwelt - Enzyklika", werden darin vielleicht alle Umweltsünder mit der Exkommunikation belegt? So unter …More
Franziskus gibt also selber zu, das er kein "Erleuchteter" ist, also das er nicht auf betreiben Gott des Heiligen Geistes, sondern nur Aufgrund der "Kardinäle" zum "Papst" gewählt wurde. Und das "Franziskus" nicht gewillt ist katholisch sondern nur weltlich zu denken, bestätigt er ja mit der "Umwelt - Enzyklika", werden darin vielleicht alle Umweltsünder mit der Exkommunikation belegt? So unter dem Motto sie benutzen ein Fahrzeug, Schiff, Heizung usw. das mit Benzin- Diesel - Heizöl betrieben wird = Exkommunikation???? Aber den Jubel der Welt wird er sicher dafür bekommen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Fischl likes this.