Gloria.tv Nachrichten
Zwei Katholiken Kein Unterschied. Die neue britische Premierministerin Liz Truss gab am Dienstag die Mitglieder ihres Kabinetts bekannt. Der Karikaturist Bob Moran sieht allerdings in Truss nur eine …More
Zwei Katholiken
Kein Unterschied. Die neue britische Premierministerin Liz Truss gab am Dienstag die Mitglieder ihres Kabinetts bekannt. Der Karikaturist Bob Moran sieht allerdings in Truss nur eine weitere Marionette und präsentiert sie als Justindazimir Trussdeaudernenskyy mit den englischen Plural-Pronomen They/Them. Truss sei Premierminister von Das-macht-keinen-Unterschied.
Lebensfreude statt puritanische Gesundheitslobby
Lebensfreude. Die neue britische Regierung enthält zwei Katholiken. Vize-Premier und Gesundheitsministerin ist die kaum bekannte Thérèse Coffey. Sie ist unverheiratet, ist Doktor der Chemie und arbeitete früher als Buchhalterin beim Britischen Rundfunk. Die Oligarchenpresse nennt sie loyal und eine akribische Managerin ohne ideologische Leidenschaft. Sie soll das darniederliegende britische Gesundheitssystem NHS flicken. Coffey hat eine sympathisch-menschliche Seite. Sie trinkt gerne Alkohol und raucht. Bei einem ihrer ersten Fernsehauftritte als Vize-Premier um …More
03:45
Franz Graf
Weiß eigentlich jemand, warum schon so lange, keine Nachrichten mehr gezeigt werden?
20 more comments
Albtraum für Franziskus: Promi-Bekehrung wegen Alter Messe Abtraum. Der Schauspieler Shia LaBeouf, der in einem neuen Film Padre Pio verkörpert, hat sich insbesondere wegen der Alten Messe wieder der …More
Albtraum für Franziskus: Promi-Bekehrung wegen Alter Messe
Abtraum. Der Schauspieler Shia LaBeouf, der in einem neuen Film Padre Pio verkörpert, hat sich insbesondere wegen der Alten Messe wieder der Kirche zugewandt, erzählte er Ende August vor Bischof Barron. Liz Yore stellte auf LifeSiteNews fest, dass die Meldung eine so grosse Verbreitung fand, dass sie das Konsistorium in den Schatten stellte. Während Franziskus die Alte Messe bekämpft, findet dieser junge Mann, der sich in einer Talsohle seines Lebens befindet, in der Messe einen Rettungsanker. Zitat Yore: „Ich denke, das ist der schlimmste Albtraum von Franziskus.“
Der Albtraum wird Mainstream. Die Oligarchenmedien sind erwartungsgemäß über LaBeouf‘s Bekehrung sauer. Slate.com etikettiert die lateinische Messe als „zutiefst kontrovers“. Sie habe eine angeblich kleine, aber sehr feurige Fraktion in der Kirche und werde als feierlich, schön, alt, geheimnisvoll und heilig beschrieben. Und - so Slate.com weiter: „Traditionalisten […More
03:18
alfredus
September, der Schutzengel-Monat ... ! Wer weiß das noch ? Wer betet noch zu seinem Schutzengel ? Die Ökumene kennt keine Engelswelt !More
September, der Schutzengel-Monat ... ! Wer weiß das noch ? Wer betet noch zu seinem Schutzengel ? Die Ökumene kennt keine Engelswelt !
12 more comments
Erzbischof Paglia, hat Sie der Feind geschickt? Abtreibung. Das Abtreibungsgesetz sei eine Säule der italienischen Gesellschaft und solle nicht in Frage gestellt werden, meinte am Freitag der …More
Erzbischof Paglia, hat Sie der Feind geschickt?
Abtreibung. Das Abtreibungsgesetz sei eine Säule der italienischen Gesellschaft und solle nicht in Frage gestellt werden, meinte am Freitag der skandalträchtige Erzbischof Vincenzo Paglia, der Präsident der Päpstlichen Akademie gegen das Leben. Am Montag schob er über einen Sprecher die Ausrede nach, dass er angeblich nur eine verfestigte politische Lage in Italien habe beschreiben wollen. PillarCatholic.com glaubt ihm nicht. Paglia habe selbstverständlich gewusst, dass seine Aussage erneut bekräftigte, dass Paglia gegen den Auftrag der von ihm geleiteten Einrichtung arbeitet.
Nächstes Ziel: Paradigmenwechsel zur Verhütung
Verhütung. Im Jahr 2022 ist Paglias Akademie auch in Sachen Verhütung im Schlamm des Skandals abgesoffen. Seit Monaten bewirbt sie das Buch „Theologische Ethik des Lebens“, das die Enzyklika Humanae Vitae von 1968 und das Verbot von Verhütungsmitteln aushebeln will. Paglia selbst sprach davon, dass dieses Buch einen – …More
03:15
Gerald Backhaus
Heiliger Geist ist Leben, diese Amtskirche ist für mich nur eine Kultur des Todes!
Gerald Backhaus
Don Camillo ist Realität, Wirklichkeit. Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. Ich frage mich längst nicht mehr, ob die überhaupt noch glauben …More
Don Camillo ist Realität, Wirklichkeit.
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. Ich frage mich längst nicht mehr, ob die überhaupt noch glauben.
13 more comments
Nicht neu: Franziskus bestimmt seine Nachfolge Nicht neu. Franziskus ernannte am Samstag zwanzig neue Kardinäle, von denen16 wahlberechtigt sind. PillarCatholic.com zeigte mit guten Grafiken, wie sich …More
Nicht neu: Franziskus bestimmt seine Nachfolge
Nicht neu. Franziskus ernannte am Samstag zwanzig neue Kardinäle, von denen16 wahlberechtigt sind. PillarCatholic.com zeigte mit guten Grafiken, wie sich das Gesicht des Kardinalskollegiums verändert hat. Beim nächsten Konklave haben die von Franziskus ernannten Kardinäle eine satte Mehrheit, nämlich 64%. Paul VI. ernannte 90% der Kardinäle, die Johannes Paul II. wählten. Johannes Paul II. ernannte 97% der Kardinäle, die Benedikt XVI wählten, und Benedikt ernannte 58% der Kardinäle, die Franziskus wählten. Wenn jetzt ein Konklave stattfände, wären 64% der Kardinäle von Franziskus ernannt. Franziskus braucht noch drei Kardinäle, um eine Zwei-Drittel-Mehrheit zu erreichen.
Profillose Homosexualisten aus Diaspora-Diözesen
Schwer vorauszusagen. In den nächsten zwölf Monaten werden elf Kardinäle die Altersgrenze von 80 Jahren erreichen. Die Zahl der über-achtzig-jährigen Kardinäle hat seit 1971, als Paul VI. diese Altersgrenze einführte, massiv …More
03:29
alfredus
Papst Johannes Paul II. wurde " heilig " gemacht, von Franziskus der nicht in der Heiligkeit steht ... ! Allein der Himmel bestimmt wer im Sinne und in …More
Papst Johannes Paul II. wurde " heilig " gemacht, von Franziskus der nicht in der Heiligkeit steht ... ! Allein der Himmel bestimmt wer im Sinne und in der Tat heilig ist ! Denn da gibt es im Wirken dieses Papstes einige Schatten und Merkwürdigkeiten, wie Assisi und Korankuss und einiges mehr ! Aber für einen Konzilspapst, muss man ihn anerkennen ! Aber in vielen Bereichen hat er den Grundstein für das heutige Übel gelegt, man denke nur an die neue Theologie der Allerlösung und die Juden brauchen keine Erlösung ? Natürlich war er ein Kind seiner Zeit und Benedikt XVI. konnte nicht alles Rückgängig und Vergessen machen, siehe die Exkommunikation der FSSPX ... !
Tradition und Kontinuität
"Warum er heilig ist" Johannes-Paul II ist ein großer Heiliger unserer Zeit, der noch viele christliche Generationen prägen wird. (Leider muss ich hier …More
"Warum er heilig ist"
Johannes-Paul II ist ein großer Heiliger unserer Zeit, der noch viele christliche Generationen prägen wird.
(Leider muss ich hier ausweichen, da ich bei Josefa Menendez blockiert bin, obwohl ich sie meines Wissens nie angegriffen oder beleidigt habe. Sinnloses Blockieren erschwert jede Diskussion!)
10 more comments
Seit 2014: Erstes Treffen aller Kardinäle Acht Jahre ohne Dialog. Das Konsistorium, das ab Samstag in Rom stattfindet, ist das erste Treffen aller Kardinäle seit 2014. Der deutsche Vatikanist Guido …More
Seit 2014: Erstes Treffen aller Kardinäle
Acht Jahre ohne Dialog. Das Konsistorium, das ab Samstag in Rom stattfindet, ist das erste Treffen aller Kardinäle seit 2014. Der deutsche Vatikanist Guido Horst schreibt in der Tagespost – Zitat: „Acht Jahre lang hat Franziskus die Kirche nicht synodal, sondern allein geleitet, das heißt ohne ‚seine‘ Kardinäle.“
Franziskus redet auf eine Weise, handelt aber ganz anders
Worte und Taten. Franziskus wird mit den Kardinälen über die Kurienform und die laufende Synode reden. Horst sieht bei beiden dasselbe Muster. Zitat: „Alles redet von Veränderung, doch bisher blieb alles beim Alten.“ An Pfingsten trat die Kurienreform in Kraft. Danach geschah wenig. Man erwartete personelle Änderungen, die nicht kamen. Franziskus leitet das von ihm errichtete Dikasterium für Evangelisierung persönlich, aber wer sind die beiden Pro-Präfekten? Wer wird Chef im Dikasterium für Kultur und Bildung? Für Horst ist klar, dass sich Franziskus nicht für die Kurie interessiert …More
03:31
elisabethvonthüringen
Gebet am Freitag Es sind Finsternisse entstanden, als die Juden den Herrn Jesus gekreuzigt hatten. Und um die neunte Stunde rief der Herr Jesus mit …More
Gebet am Freitag
Es sind Finsternisse entstanden, als die Juden den Herrn Jesus gekreuzigt hatten. Und um die neunte Stunde rief der Herr Jesus mit lauter Stimme: „Mein Gott! Mein Gott! Warum hast Du mich verlassen?“ Und mit geneigtem Haupte gab Er Seinen Geist auf.
Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich;
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.
3 more comments
Länder-Synoden sind vorgefertigt, inszeniert und manipuliert Vor allem Sex. Letzte Woche endete die Eingabefrist für die Römische Synode über Synoden. Der Plan, möglichst viele einzubeziehen, verhallte …More
Länder-Synoden sind vorgefertigt, inszeniert und manipuliert
Vor allem Sex. Letzte Woche endete die Eingabefrist für die Römische Synode über Synoden. Der Plan, möglichst viele einzubeziehen, verhallte ungehört. Nur rund 1% der Katholiken beteiligte sich an der Umfrage. Ihre Forderungen blieben fast immer unter der Gürtellinie, weit entfernt von Herz und Hirn. Die Lieblings-Ladenhüter der Synoden-Eingaben waren Priestersex, Homosex und Ehebruch-Sex. Die USA erhielten für die Ablieferung der Eingaben eine Fristverlängerung. Auch hier beteiligten sich eine verschwindende Minderheit.
Italiener und Legendenbildung: Höchste Beteiligung
Kein Interesse. Die italienische Bischofskonferenz behauptet in ihrem 13seitigen Bericht, dass eine halbe Millionen Leute in 50.000 Gruppen teilgenommen hätten. Das ist die höchste Zahl, die bisher in den Länderberichten gemeldet wurde. Allerdings sind das auch nur gut 1% der offiziell rund 40 Millionen Katholiken Italiens. Zum Vergleich: Spanien schätzte eine …More
04:39
Gerald Backhaus
Priesterideal ist Marienideal. Alles Verräter!More
Priesterideal ist Marienideal. Alles
Verräter!
Kirchen-Kater
Sie schwätzen und die NWO macht: Heißer Herbst 2022: Es herrscht Krieg
6 more comments
Verkehrter Vatikan: Päpstliche Akademie für Verhütung, Ehebruch und Homosexualität Einzelfall-Trick. Die Päpstliche Akademie für das Leben ist nicht mehr das, was sie unter Johannes Paul II. und …More
Verkehrter Vatikan: Päpstliche Akademie für Verhütung, Ehebruch und Homosexualität
Einzelfall-Trick. Die Päpstliche Akademie für das Leben ist nicht mehr das, was sie unter Johannes Paul II. und Benedikt XVI. war, stellt der Moraltheologe E. Christian Brugger auf TheCatholicThing.com fest. Unter der Leitung von Erzbischof Vincenzo Paglia habe die Akademie mehrere unverantwortliche Initiativen zu verantworten. Doch keine sei so übel wie die kürzlich veröffentlichte Aufsatzsammlung „Etica Teologica della Vita“, die über den Einzelfall-Trick unter anderem die Verhütung als legitim hinstellt.
Kein Mittelweg: Gottes Gebote oder satanisches Tue-was-du-willst
Abgedroschene Häresien. Brugger kommentiert den Beitrag von Sigrid Müller, einer Unmoraltheologin der dekadenten Universität Wien. Ihr Text zeige die Ideologie der Akademie, die einen offenen Angriff darstellt auf die katholische Lehre, wonach bestimmte moralische Normalen universell gültig sind. Müllers Horizonte reichen für Brugger nicht …More
04:10
alfredus
Laut La Salette hat der Dömon weite Bereiche und Mitarbeiter der Kirche in seinen Besitz genommen und läßt sie ihren Glauben und ihre Aufgaben vergessen …More
Laut La Salette hat der Dömon weite Bereiche und Mitarbeiter der Kirche in seinen Besitz genommen und läßt sie ihren Glauben und ihre Aufgaben vergessen ... ! Wie anders ist es zu erklären, dass zum Beispiel die deutschen Bischöfe in einer Zeit der Glaubenslosigkeit, anstatt die Brüder und die Kirche zu stärken, an einer neuen Kirche arbeiten, die keinen Segen , aber die Spaltung bringen wird ! Synodaler Weg = Afterkirche ! ( lt. Katharina Emmerick )
studer
Der Leiter dieser Behörde ist ein vestockter Sodomit! Wie kann man sie noch ernst nehmen. Sie äussern nur einen dämonischen Gestank, wie die Hl. Katharina …More
Der Leiter dieser Behörde ist ein vestockter Sodomit! Wie kann man sie noch ernst nehmen. Sie äussern nur einen dämonischen Gestank, wie die Hl. Katharina von Siena gesagt hätte.
5 more comments
Paris: Römische Messe wächst trotz Traditionis custodes Trotz Traditionis Custodes. Der Pariser Pfarrer Eric Iborra zelebriert in seiner Pfarrei Saint Roch den Neuen Ritus und die Römische Messe. Iborra …More
Paris: Römische Messe wächst trotz Traditionis custodes
Trotz Traditionis Custodes. Der Pariser Pfarrer Eric Iborra zelebriert in seiner Pfarrei Saint Roch den Neuen Ritus und die Römische Messe. Iborra erklärte der deutschen Tagespost, dass viele Gläubige seiner Pfarrei beide Riten besuchen oder sich bei Pfarreiaktivitäten gegenseitig begegnen und schätzen lernen. Für Iborra bereichern sich die Römische Messe und der Novus Ordo gegenseitig. Zitat: „Priester, die in beiden Formen zelebrieren, neigen dazu, die Sakralität der alten Form in der neuen Form zu übernehmen.“ Umgekehrt werde eine gewissen Sklerosierung des traditionalistischen Milieus vermieden.
Besonders junge Menschen kommen wieder
Missionarisch. Iborra weist darauf hin, dass für Benedikt XVI. die Feier der Messe kein barmherziges Zugeständnis an Altritus-Gläubige war. Die Messe besitze eine missionarische Dimension. Zitat: „Wir beobachten auch in unserer Pfarrei, dass die alte Form viele Menschen anzieht, die sie vorher nicht …More
04:06
alfredus
Die Hl. Römische Messe ist von Gott gesegnet und kann nicht untergehen ! Natürlich versucht die Unterwelt gegen diese Hl. Messe anzurennen, aber sie …More
Die Hl. Römische Messe ist von Gott gesegnet und kann nicht untergehen ! Natürlich versucht die Unterwelt gegen diese Hl. Messe anzurennen, aber sie kann ihr nicht schaden !
13 more comments
Kardinal Burke: Franziskus’ Weihe Rußlands wird erhört Franziskus‘ Weihe Russlands an das Unbefleckte Herz Mariens vom 25. März wird erhört werden, meinte Kardinal Raymond Burke kürzlich in einem …More
Kardinal Burke: Franziskus’ Weihe Rußlands wird erhört
Franziskus‘ Weihe Russlands an das Unbefleckte Herz Mariens vom 25. März wird erhört werden, meinte Kardinal Raymond Burke kürzlich in einem Video für Our Lady’s Blue Army. Franziskus habe zwar nicht gesagt, dass er mit der Weihe die Bitte Unserer Lieben Frau von Fatima von 1917 erfüllen wolle. Doch Burke insistiert, dass die Muttergottes das Gebet „trotzdem“ hören und Gott es beantworten werde. Derzeit würden sehr viele Menschen um Frieden in der Welt beten. Zitat: „Der Herr wird dieses Gebet erhören.“ Viele hätten sich der Weihe von Franziskus angeschlossen.
Gläubige sollen Rosenkranz beten
Burke ruft die Gläubigen auf, die Bitten von Fatima zu leben. Es gehe nicht um einen päpstlichen Weiheakt mit einem „magisch“ daraus resultierenden Ergebnis. Die Gläubigen sollen täglich den Rosenkranz beten, Sühne für die Sünden leisten und die Herz-Mariä Sühnesamstage mit Beichte und Kommunion begehen. Burke glaubt, dass der in Fatima versprochene …More
02:46
Melchiades
Wir könnte uns jetzt Jahrzehnte lang streiten, was da am 25 März war oder nicht. Doch, sollten wir es nicht Unser Lieben Frau überlassen und statt …More
Wir könnte uns jetzt Jahrzehnte lang streiten, was da am 25 März war oder nicht. Doch, sollten wir es nicht Unser Lieben Frau überlassen und statt dessen tun, was Sie in Fatima verlangt hat ? Denn keiner von uns hat auch nur im Ansatz die Macht dafür zu Sorgen, dass die Weihe so vollzogen wird, wie ULF es gewünscht hat ! Dies ist nun einmal eine Tatsache !!
Vielleicht um es verständlicher zu machen. Erinnert Ihr Euch noch an das Buch, Film usw. " Ich bin dann mal weg "? Genau plötzlich wollte jeder nach Santiago de Compostela " pilgern" und es gab sehr viele Internetseiten, die dafür Werbung machten und Fornen, wo sich diese "Pilger" ausgetauscht haben. Aus reiner Neugier hatte ich mich in eine solchen Forum angemeldet, nach 5 Tagen hatte ich die Nase gestrichen voll ! Denn pilgern aus dem Glauben ? Nichts davon war dort zu finden, sondern eher das Sammeln einer weiteren sportlichen Trophäe mehr nicht, um im Bekanntenkreis zu protzen . Und die verweltlichte Kirche hat gejubelt, weil es …More
alfredus
Die Weihe Russlands durch Franziskus kann keine Früchte bringen, denn Franziskus ist kein Papst und ihm fehlt die heilgmachende Gnade ... ! Sein …More
Die Weihe Russlands durch Franziskus kann keine Früchte bringen, denn Franziskus ist kein Papst und ihm fehlt die heilgmachende Gnade ... ! Sein bisheriges Pontifikat ist mit vielen und schrecklichen Irrtümern und Häresien durchsetzt und hat gezeigt, dass Franziskus kein Marienverehrer ist und auch die Frage, ob Jesus der wahre Gottessohn ist oder ob er nur ein besonderer Mensch war, hat er bis heute nicht beantwortet ! Leider sieht die FSSPX und der Großteil des Klerus, in Franziskus den rechtmäßigen Papst ! Das stärkt natürlich Franziskus, so dass er im Zentrum der Christenheit, im Peterdom, eine heidnischen Göttin Pachamama, ein Dämon und Ungeist, öffentlich verehren konnte ! Das war eine große Sünde ! Eine noch größere Sünde war es, dass die katholische Weltkirche dazu geschwiegen und es keinen Aufschrei gegeben hat ! Deshalb kann die Russlandweihe durch Franziskus " nicht "gültig sein !
40 more comments
Franziskus: Regiert wird mit Beförderungen und Strafen Leere Appelle. Franziskus‘ liturgisches Dokument Desiderio Desideravi redet bei zentralen Fragen gezielt am Problem vorbei, schreibt Larry Chapp …More
Franziskus: Regiert wird mit Beförderungen und Strafen
Leere Appelle. Franziskus‘ liturgisches Dokument Desiderio Desideravi redet bei zentralen Fragen gezielt am Problem vorbei, schreibt Larry Chapp auf NcRegister.com. Der Autor ist verheiratet, pensionierter Theologe und Von-Balthasar-Anhänger. Er bemerkt, dass Franziskus in Traditionis Custodes die Alte Messe mit strengen Strafsanktionen behindert. Doch bei liturgischen Missbräuchen im Novus Ordo redet Franziskus in Desiderio Desideravi um den Brei herum und beschränkt sich auf leere Appelle.
Franziskus will keine Lösung
Am Problem vorbei. Chapp kommentiert Franziskus‘s Aussage, dass die liturgische Feier von der Art und Weise abhängt, wie der Priester der Versammlung vorstehe. Dabei reduziert Franziskus verschiedene Präsidierungsarten auf priesterliche Affekte. Doch er verliere kein Wort darüber, dass sich die unterschiedlichen Stile aus der Zelebrationsrichtung zum Volk hin aufdrängen.
Symbolik durch Schwatzen ersetzt
Schwatz-Symbolik …More
04:51
Escorial
Bergoglio hätte niemals den Stuhl Petri besteigen dürfen. Es trifft alles ein, was die selige Anna Katharina Emmerick und der heilige Franz von Assissi …More
Bergoglio hätte niemals den Stuhl Petri besteigen dürfen. Es trifft alles ein, was die selige Anna Katharina Emmerick und der heilige Franz von Assissi über ihn prophezeit haben.
22 more comments
Gewollte Unverbindlichkeit: Bischöfe sollen Todeslisten der Messen unterschreiben Unverbindlichkeit. Das Apostolische Schreiben Desiderio Desideravi von Franziskus über liturgische Bildung verpflichtet …More
Gewollte Unverbindlichkeit: Bischöfe sollen Todeslisten der Messen unterschreiben
Unverbindlichkeit. Das Apostolische Schreiben Desiderio Desideravi von Franziskus über liturgische Bildung verpflichtet höchstens zur Kenntnisnahme, ändert aber nichts an der Eigendynamik der Alten Messe, schreibt Regina Einig in der Tagespost. Franziskus signalisiere gewollte Unverbindlichkeit. Er möchte nach eigenen Worten – Zitat - „schlichtweg einige Denkanstöße“ geben. Allerdings habe der Text viele Katholiken verstimmt. Franziskus‘ Betriebstemperatur gegenüber loyalen und friedlichen Gläubigen bleibe so frostig wie in Traditionis custodis. Die „raue Behandlung aus Rom“ findet Einig unerquicklich.
Novus Ordo Einheit: Alles geht außer die Messe
Entdeckungsreise. Für Einig ist es „keine neue Erkenntnis“, dass es in der Kirche unterschiedliche Kirchenbilder gibt. Sie erwähnt den bischöflichen Langmut gegenüber liturgischen Missbräuchen. Zitat: „Wer Klettergärten in Sakralräumen einrichtet und selbstverfasste …More
03:45
Gerald Backhaus
Vision Hl.Hildegard: Ein stinkender Kothaufen, der sich zum Himmel erheben will. Noch Fragen?
Gerald Backhaus
Mensch Gott, wie kannst Du das ansehen, dass wir so zugeschissen werden. Keine Mutter lässt ihr Kindlein in der Scheisse liegen, sie macht es sauber, …More
Mensch Gott, wie kannst Du das ansehen, dass wir so zugeschissen werden. Keine Mutter lässt ihr Kindlein in der Scheisse liegen, sie macht es sauber, sobald es stinkt und gibt ihm frische Windeln. Ich liege jetzt schon so lange in der Kacke und fang' jetzt an zu plärren, aber himmelschreiend, das kann doch wohl nicht angehen hier.
9 more comments
Franziskus weiß: Novus Ordo ist nicht Konzilsliturgie Franziskus beruft sich für seine Angriffe auf den Römischen Ritus in Desiderio desideravi auf das Zweite Vatikanum. Doch ein anonymer deutscher …More
Franziskus weiß: Novus Ordo ist nicht Konzilsliturgie
Franziskus beruft sich für seine Angriffe auf den Römischen Ritus in Desiderio desideravi auf das Zweite Vatikanum. Doch ein anonymer deutscher Diözesanpriester zeigt auf Katholisches.info die Diskrepanz zwischen der Liturgiereform des Konzils und dem Novus Ordo. Er stellt fest, dass die Behauptung, der Novus Ordo entspreche dem Willen des Konzils, ins „Reich der Fabel“ gehört.
Kardinal Frings fassungslos: „Novus Ordo nicht vom Konzil beschlossen“
Der Priester beruft sich auf Zeitzeugen. Die Nichte des Kölner Kardinal Frings sagte, dass dieser über die Liturgiereform „fassungslos“ gewesen sei. Er sagte: „Das haben wir Konzilsväter nicht beschlossen, das ist gegen die Beschlüsse des Konzils. Ich kann nicht begreifen, wie der Hl. Vater zu so etwas seine Zustimmung geben konnte.“ Ein anderer Konzilsvater, Bischof Domenico Celada sagte 1969: „Die allmähliche Zerstörung der Liturgie ist eine traurige, allgemein bekannte Tatsache. In weniger …More
04:34
Gerald Backhaus
Diese Selige nannte die heutige Amtskirche eine Afterkirche! Was??? Ach so, ihr seid blind, taub und skrupellos.
Gerald Backhaus
Es ist doch wohl offensichtlich, dass die modernistische Welt eine neutrale Position gegenüber Gut und Böse eingenommen hat. Ich habe alles, was ich …More
Es ist doch wohl offensichtlich, dass die modernistische Welt eine neutrale Position gegenüber Gut und Böse eingenommen hat. Ich habe alles, was ich brauche, was interessiert mich ein Gott. Schlechthin Ehrfurchtslosigkeit! Kann es wohl sein, dass gewisse Kirchenmänner sich von einer solchen gleichgültigen Haltung schon eine ganze Menge angenommen haben?
Ist für diese Männer nicht Gott selbst veraltet und überholt wie die Tradition, die doch der Heilige Geist in der Kirche geprägt hat? Das Wischiwaschi von der Kanzel vieler heutiger Geistlicher, das nicht mehr von Gott und Glaube spricht, sondern von Sozialeinrichtungen ist ohne Zweifel der Grund für die vielen Kirchenaustritte. Hallo, Modernisten, schlaft ihr noch?! Heilig ist Gott, heilig ist die Kirche, heilig ist das eben heilige Messopfer! Heilige Zeugen aller Zeiten sind uns schriftlich hinterlegt. Seid ihr doof oder blind? Vielleicht beides!
14 more comments
Homo-Dating Priester ohne Transparenz, Kontrolle, Strafe wiedereingesetzt Bischof William Callahan von La Crosse, Wisconsin, hat den in einen Homosex-Skandal verwickelten Monsignore Jeffrey Burrill …More
Homo-Dating Priester ohne Transparenz, Kontrolle, Strafe wiedereingesetzt
Bischof William Callahan von La Crosse, Wisconsin, hat den in einen Homosex-Skandal verwickelten Monsignore Jeffrey Burrill ohne Transparenz, Strafe oder Kontrolle auf einer Pfarr-Stelle wiedereingesetzt, meinte der New Yorker Kirchenrechtler Gerry Murray am 1. Juli vor NcRegister.com. Der Fall Burrill ging 2021 durch die katholische Presse. PillarCatholic.com hatte dem hochrangigen Funktionär Burrill – damals Generalsekretär der US-Bischofskonferenz - die fast tägliche Nutzung einer Homosex-Dating App nachgewiesen. Er trat sofort zurück.
Am Geld könnte „illegales“ Verhalten sicht- und greifbar werden
Murray bemerkt, dass Bischof Callahan nicht mitgeteilt hat, was Burrill während seiner einjährigen Auszeit gemacht hat. Der Bischof vermeide eine transparente Behandlung des öffentlichen Skandals und ziehe sich auf die Position zurück, Burrill habe keine staatlichen Gesetze übertreten. Murray möchte wissen, ob es …More
04:19
Gerald Backhaus
Der große Laurentius sprach auf dem Grill liegend: Ihr müsst mich jetzt umdrehen, auf der einen Seite bin ich schon gar. Was willst du denn, du schwule …More
Der große Laurentius sprach auf dem Grill liegend: Ihr müsst mich jetzt umdrehen, auf der einen Seite bin ich schon gar. Was willst du denn, du schwule Arschfickerlobby, du bist eine Beleidigung der Märtyrer!
alfredus
Sanctus, Sanctus, denn Gott ist heilig, heilig, heilig ... ! Nichts unheiliges kann sich Gott nähern und in die Herrlichkeit des Himmels gelangen ! …More
Sanctus, Sanctus, denn Gott ist heilig, heilig, heilig ... ! Nichts unheiliges kann sich Gott nähern und in die Herrlichkeit des Himmels gelangen ! Jesus sagt speziell über die Reichen : ... viele werden versuchen durch die enge Pforte zu gelangen, aber es wird ihnen nicht gelingen ! Für alle gilt : ... müht euch mit allen Kräften hinein zu kommen, aber das gelingt nur mit dem hochzeitlichen Gewandt, also ohne eine Sünde !
21 more comments
Franziskus: Homosexuelle rein, Katholiken raus Mehr Untergang. Franziskus predigte an Peter und Paul gegen Widerstände, die es uns nicht erlauben, in Bewegung zu kommen. Es sei Faulheit, wenn sich die …More
Franziskus: Homosexuelle rein, Katholiken raus
Mehr Untergang. Franziskus predigte an Peter und Paul gegen Widerstände, die es uns nicht erlauben, in Bewegung zu kommen. Es sei Faulheit, wenn sich die Kirche auf die Dinge besinne, die sie besitze. Sie solle aufstehen, den Blick auf neue Horizonte und das offene Meer richten, die Angst vor Veränderungen und die Kette von Gewohnheiten ablegen. Für Franziskus ruft die gegenwärtige Synodensynode dazu auf, eine Kirche zu werden, die – Zitat „nicht auf sich selbst bezogen ist, aus ihren Gefängnissen herauskommt, um „auf die Welt zuzugehen“, und dieser „die Tore zu öffnen.“ Für Franziskus ist das „mutig“. Dieses Rezept, das man schon seit dem Zweiten Vatikanum verkauft, führt gerade zu Höchstwerten bei den Kirchenaustritten.
Alle, alle, alle
Alle, alle, alle. Franziskus redete von einer „Kirche ohne Mauern, in der sich jeder willkommen und begleitet fühlen kann.“ Er sprudelte von der Kunst des Zuhörens, des Dialogs und der Teilnahme - redet …More
03:39
Gerald Backhaus
Römer 1,18-32 Man beachte: das ist das neue Testament A.D.
Gerald Backhaus
Mir nach, spricht Christus unser Held, kommt in die Socken, ihr Christen alle. Vergießt euer Blut für Gottes Gerechtigkeit, wenn ER es so will, habt …More
Mir nach, spricht Christus unser Held,
kommt in die Socken, ihr Christen alle.
Vergießt euer Blut für Gottes Gerechtigkeit,
wenn ER es so will, habt doch keine Furcht.
Schaut euch die Regierungen nur an, diese
Narren! Kleben an ihrem Leben, wie die Fliegen am Kadaver, aber abtreiben, das können sie, haben keinen blassen Schimmer von der Ewigkeit, sind einfach nur BLÖD!
12 more comments
Weltfamilientreffen: Franziskus ohne Rollstuhl Niedergang. Letzte Woche fand in Rom das Weltfamilientreffen statt. Die von Johannes Paul II. gegründete Veranstaltung lockte früher riesige Menschenmassen …More
Weltfamilientreffen: Franziskus ohne Rollstuhl
Niedergang. Letzte Woche fand in Rom das Weltfamilientreffen statt. Die von Johannes Paul II. gegründete Veranstaltung lockte früher riesige Menschenmassen an. 2012 waren es in Mailand noch eine Million, 2018 in Dublin 130.000. Heuer waren es – angeblich wegen Covid-Beschränkungen - noch 2.000. Bei der Abschlussmesse am Samstag kündigte Kardinal Farrell für 2025 ein Jubeljahr der Familie an. Franziskus zeigte sich am Weltfamilientreffen ohne Rollstuhl mit Stock.
Verantwortungsloser, fauler Tyrann? Rausschmeißen!
Hemden büglen. Franziskus wärmte bei der Abschlussmesse seine Ladenhüter auf und witzelte über unverheiratete Muttersöhnchen. Er habe mit einer Mutter gesprochen, die sich beklagte, dass ihr 37jähriger Sohn nicht verheiratet sei. Franziskus sagte ihr, sie solle aufhören, ihm die Hemden zu bügeln. Das Publikum lachte. Franziskus ergänzte, dass die Mutter ihn wegschicken soll, damit er das Nest verlassen müsse. Er warnte Eltern davor …More
03:49
alfredus
Von Franziskus braucht man nichts Neues erwarten, denn wer viel plaudert, spricht auch viel Unsinn ... ! Familie hin oder her, Katholiken sollen sich …More
Von Franziskus braucht man nichts Neues erwarten, denn wer viel plaudert, spricht auch viel Unsinn ... ! Familie hin oder her, Katholiken sollen sich nicht wie Hasen vermehren, daraus könnte man folgern, dass die Abtreibung ein Mittel dazu ist ! Deshalb hält sich Franziskus bei dem Thema Abtreibung diskret zurück, wie auch bei der Frage, ob Jesus der Sohn Gottes ist, oder ein besonderer Mensch ? Mit anderen Worten, in Rom nichts Neues und nichts Gutes !
Vates
Das inakzeptable Schweigen von Franziskus zur von vielen Lebensrechtlern erbeteten Entscheidung des Obersten Gerichts der USA für das Leben als nur …More
Das inakzeptable Schweigen von Franziskus zur von vielen Lebensrechtlern erbeteten Entscheidung des Obersten Gerichts der USA für das Leben als nur gegen den Tod ist mehr als nur peinlich, es ist schändlich!
One more comment
Selbstmord: Für den Regens nicht auszuhalten Fassungslos. Der Suizid von Regens Christof May, der auch Bischofsvikar war, lässt viele verstört, traurig und fassungslos zurück, schreibt der Limburger …More
Selbstmord: Für den Regens nicht auszuhalten
Fassungslos. Der Suizid von Regens Christof May, der auch Bischofsvikar war, lässt viele verstört, traurig und fassungslos zurück, schreibt der Limburger Bischof Bätzing in einem Brief an seine Mitarbeiter, wie KNA berichtet. Insbesondere gläubige Menschen könnten den Verzweiflungsakt kaum aushalten. Bätzing fragt sich, warum die Perspektive des Weiterlebens und eine angebliche Vergebung nicht greifen konnten. Nach eigenen Angaben schafft es Bätzing kaum, Worte zu finden, die es allen Beteiligten und der Presse recht machen. Er müsse Rücksicht nehmen auf den Toten, seine Familie und mutmaßlich mehrere Opfer. Für die Missbrauchsvorwürfe gegen May, die dem Selbstmord vorausgingen, werde es – Zitat - „keine endgültige Klarheit mehr geben können“ – meint oder hofft Bätzing.
Keine Ermittlungen gegen einen Toten
Trotz dieser offensichtlichen Bitte, den Fall im Grab ruhen zu lassen, fragen die Zeitungen nach. Die Rhein Zeitung fordert Transparenz. …More
03:24
Gerald Backhaus
Manche sagen: Ich halte mich an das, was ich sehe, die Wissenschaft. Es gibt auch eine Wissenschaft des Glaubens, eine Wissenschaft, die Wissen schaft …More
Manche sagen: Ich halte mich an das, was ich sehe, die Wissenschaft. Es gibt auch eine Wissenschaft des Glaubens, eine Wissenschaft, die Wissen schaft. Denn wenn man einmal den Glauben angenommen hat, ist man bald kein Glaubender mehr, sondern ein Wissender. Jesus sagt: Ich kenne die Meinen und die Meinen kennen mich. Man könnte auch sagen: Ich weiß um die Meinen und die Meinen wissen um mich. Das sakramentale Leben und das ausdauernde Gebet bewirken dies. Dafür gebe ich Zeugnis.
Waagerl
Krokodilstränen. Wer nicht die Zeichen der Zeit erkennt, wird auch so labern wie Bätzing & Co. Echte Seelsorge, findet in dieser modernen Kirche nicht …More
Krokodilstränen. Wer nicht die Zeichen der Zeit erkennt, wird auch so labern wie Bätzing & Co.
Echte Seelsorge, findet in dieser modernen Kirche nicht statt. Wenn die Erscheinungen der Muttergottes in Fatima und La Salette die Penner nicht aufgeweckt hat, brauchen die im Nachhinein nicht so pharisäerisch auf die Tränendrüse drücken!
16 more comments
Illusionen von Johannes XXIII. führten zur Entvölkerung der Kirche Der Konzilspapst Johannes XXIII lebte in einer unrealistischen Optimismus-Blase, bemerkt Bischof Athanasius Schneider am Freitag vor …More
Illusionen von Johannes XXIII. führten zur Entvölkerung der Kirche
Der Konzilspapst Johannes XXIII lebte in einer unrealistischen Optimismus-Blase, bemerkt Bischof Athanasius Schneider am Freitag vor CatholicFamilyNews.com. Denn die westliche Gesellschaft war bereits in den 60er Jahren materialistisch, unmoralisch und anti-christlich. Der Modernismus hatte die Kirche schon in den 50er Jahren infiltriert, die Klöster hatten begonnen, die Askese aufzugegeben. Johannes XXIII. habe all diese Zeichen der Zeit nicht wahrgenommen. Für den von ihm gewünschten neuen Frühling hätte es Buße und Abgrenzung von der Welt gebraucht.
Die Ausrichtung auf Gott fehlt
Als grundlegendstes Problem der gegenwärtigen Kirche nennt Schneider deren Anthropozentrismus und Fixierung auf das Weltliche. Christus werde an die Peripherie verdrängt. In der Liturgie zeige sich ein Naturalismus. In der Eucharistie gehe es um humanistisches Handeln. Schneider resümiert die liturgische Situation mit dem alttestamentlichen …More
03:36
Gerald Backhaus
Jesus, wenn das mal gut geht. Don Camillo, wo ist dein Vorsehungsglaube?More
Jesus, wenn das mal gut geht.
Don Camillo, wo ist dein Vorsehungsglaube?
Solimões
bla bla
13 more comments
Die Kirche implodiert atemberaubend schnell: „Nächste Generation war’s das“ Sogar deutsche Kommentatoren bemerken im Gefolge des gefloppten Stuttgarter Katholikentags, dass es in Deutschland eine …More
Die Kirche implodiert atemberaubend schnell: „Nächste Generation war’s das“
Sogar deutsche Kommentatoren bemerken im Gefolge des gefloppten Stuttgarter Katholikentags, dass es in Deutschland eine Kirchenkrise gibt, die von den Bischöfen hausgemacht ist. Der Journalist Alexander Kissler schrieb am Samstag auf Twitter: „Vor unser aller Augen implodiert die deutsche Kirchensteuerkirche in atemberaubendem Tempo. Eine Generation noch, dann war's das.“
Mozert-Oper als Maßstab: Cosi fan tutte
Bernd Meuser schreibt auf NZZ.ch, dass in Deutschland zwei sich abstoßende Gestalten kämpften: Theozentrik und Anthropozentrik. An die Stelle Gottes trete der autonome Mensch. Doch im Christentum gelte mit dem Propheten Micha: „Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet.“ (Mi 6,8). Dagegen probten die Bischöfe einen Paradigmenwechsel. Bei Luther sei noch der sündige Mensch vor der Frage nach dem gnädigen Gott gestanden. Jetzt stehe eine korrumpierte Kirche vor der Frage nach …More
03:58
alfredus
Man kann es nicht anders sagen, die Kirche stirbt mit den Alten weg ... ! Das Feuer das mit dem Konzil in die Kirche gebracht werden sollte, ist schon …More
Man kann es nicht anders sagen, die Kirche stirbt mit den Alten weg ... ! Das Feuer das mit dem Konzil in die Kirche gebracht werden sollte, ist schon lange erloschen und hat einer kalten Asche Platz gemacht ! Wie konnte das geschehen ? Das hat damit zu tun, dass es ohne den Hl. Geist " gemacht " wurde ! Die Initiatoren dieses Konzils waren Mitglieder der Freimaurer und Modernisten ! Geschickt zogen sie weltweit die Fäden und die Konzilsväter waren ahnungslos. Eine große Euphorie deckte damals alle Bedenken zu. So konnten die Freimaurer innerhalb der letzten Jahrzehnte ca. 90 % ihrer Forderungen an die katholische Kirche, umsetzen ! Die Konzilspäpste haben das auch erkannt, aber keiner, außer Benedikt XVI. hat etwas dagegen getan. So ging der Wildwuchs immer weiter und hat uns als seine Frucht Franziskus gebracht !
geringstes Rädchen
16 more comments
Modernismus war die Sonntagsbrise – Kirchenkrise ist der Orkan Lungenentzündung. Der Modernismus, wie ihn Pius X in der Enzyklika Pascendi beschreibt, ist im Vergleich zur aktuellen Kirchenkrise wie …More
Modernismus war die Sonntagsbrise – Kirchenkrise ist der Orkan
Lungenentzündung. Der Modernismus, wie ihn Pius X in der Enzyklika Pascendi beschreibt, ist im Vergleich zur aktuellen Kirchenkrise wie eine Erkältung zu einer schweren Lungenentzündung, schrieb der emeritierte Erzbischof Hector Aguer von La Plata, Argentinien, am Dienstag auf Rorate-caeli.blogspot.com.
Neue Weltordnung mit vatikanischem Klima-Kaplan
Klima-Kaplan. Ein Symptom der Lungenentzündung ist für Aguer das Verschwinden jeder christlichen Unterweisung. Es gebe noch Reste aus den Pontifikaten von Johannes Paul II. und Benedikt XVI. Das vorherrschende Interesse der Kirche ortet Aguer in weltlichen Lebensbedingungen, der Sorge um die Natur, um soziale Ungerechtigkeit, das Klima und den Regenwald. Dies seien alles Themen einer neuen Weltordnung, die vom internationalen Geldimperialismus finanziert würden. Der Heilige Stuhl gebe nach. Er habe sich im Abu Dhabi Dokument von 2019 zur Freude der Freimaurerei einer universellen …More
04:09
Gerald Backhaus
.....und dann war da noch: Der verdammte weibische Sexismus. So, wie sich Weiber heute in der Öffentlichkeit profilieren, ein Skandal. Glaubt ihr, dass …More
.....und dann war da noch:
Der verdammte weibische Sexismus.
So, wie sich Weiber heute in der Öffentlichkeit profilieren, ein Skandal. Glaubt ihr, dass ihr eine Belohnung dafür bekommt? Die einzige wäre diese, dass ihr begrapscht oder gar flach gelegt werdet. Ich bin ein Mann und weiß, dass es viele verirrte Geister unter den Männern gibt, echt arme Teufel, und man kann es ihnen nicht einmal verübeln. NEIN, die Weiber sind alle Verbrecher, müsste es in dem wohl bekannten Lied heißen.
alfredus
Der Modernismus während dem Konzil hat die Kirchenkriese zum Orkan werden lassen ! Die damalige Euphorie hat alle kritischen Stimmen erstickt ! Alle …More
Der Modernismus während dem Konzil hat die Kirchenkriese zum Orkan werden lassen ! Die damalige Euphorie hat alle kritischen Stimmen erstickt ! Alle die damals gewarnt haben, so wie Erzbischof Lefebvre, waren sofort Konzilsfeinde. Alles was nach dem Konzil angeordnet wurde, ist ohne Bedenken umgesetzt worden. So war es ein Leichtes für die Freimaurer, die auch heute verstärkt wirken, ihre über dreißig Vorgaben in der katholischen Kirche umzusetzen. Angefangen vom Bildersturm und Laientum, Wortgottesdiensten durch Laien, bis hin zum Gitarrengesang ! Ein Werkzeug war auch die Ökumene die nicht nur das Kirchenvolk, sondern so manchen Kirchenmann protestantisch prägte ! So blieb nicht aus, das sich die Kirchen auf protestantische Art leerten ! Wer jetzt dachte, die Bischöfe würden umlenken, der sah sich getäuscht, denn sie wollen mit Belzebub den Teufel austreiben und zwar : mit dem synodalen Weg ... !
13 more comments
“Fast-keine-jungen-Leute-mehr-in-der-Kirche“ versus Chartres-Wallfahrt Junge Leute sind aus den Kirchen fast völlig verschwunden, schreibt Isabelle de Gaulmyn auf La-Croix.com. Sie ortet deswegen eine …More
“Fast-keine-jungen-Leute-mehr-in-der-Kirche“ versus Chartres-Wallfahrt
Junge Leute sind aus den Kirchen fast völlig verschwunden, schreibt Isabelle de Gaulmyn auf La-Croix.com. Sie ortet deswegen eine Panik im Katholizismus. Es sei müßig, darüber zu diskutieren, ob junge Katholiken eher traditionell oder links-grün-humanistisch seien. Zitat: „Es ist wie der Versuch herauszufinden, ob die Handvoll Trotzkisten eher Lambertisten oder Frankisten sind.“ Ihr Fazit: Es gibt fast keine jungen Leute mehr in der Kirche, während man sich über deren politische und liturgische Ansichten endlos streiten könne.
Immerhin: „Gardiens de la Tradition“
Anlass für Gaulmyns Feststellung vom Niedergang des französischen Katholizismus nach dem Konzil ist ausgerechnet die 40. Chartres-Wallfahrt. Am Pfingstwochenende zogen 17.000 junge Katholiken des Römischen Ritus über 100 km von Paris nach Chartres. Die Alte Messe zum Auftakt des Marsches zelebrierte der emeritierte Bischof Aumônier von Versailles. Das …More
03:45
Vered Lavan
S.E. Erzbischof Vigano über den "Tiefen Staat" und die "Tiefe Kirche": "Es sollte jedoch noch einmal betont werden, dass der tiefe Staat und die tiefe …More
S.E. Erzbischof Vigano über den "Tiefen Staat" und die "Tiefe Kirche":
"Es sollte jedoch noch einmal betont werden, dass der tiefe Staat und die tiefe Kirche nur zwei Deklinationen derselben subversiven Kuppel sind, die sich die Macht angeeignet hat, indem sie die Autorität untergräbt und ihre Ziele pervertiert. In der natürlichen Ordnung ist das Ziel des Staates eine gute Regierungsführung und das Gemeinwohl seiner Bürger: Die Verräter des tiefen Staates haben ihn zum Feind der ehrlichen Menschen und zum Komplizen der Kriminellen gemacht. In der übernatürlichen Ordnung hat die Kirche die Regierung der Gläubigen und die Heiligung der Seelen zum Ziel: Die Verräter der tiefen Kirche verurteilen diejenigen, die den Glauben und die Moral bewahren, und loben stattdessen öffentlich Ketzer, Sodomiten, Abtreiber, Wucherer, Mörder und Verbrecher.“ ...
...
In ähnlicher Weise sind Abtreibung oder Sodomie Sünden, die vor Gott nach Rache schreien, aber abstrakte Begriffe bleiben, die die Seelsorger …More
Elista
Was nichts kostet ist nichts wert
2 more comments