Clicks13.1K
Gloria.tv
15
Anschlag gegen Salzburger Lebensschützer. Kämpfer für die Kinderabtreibung haben in Salzburg einen Schaden von ueber 10.000 Euro verursacht.More
Anschlag gegen Salzburger Lebensschützer.

Kämpfer für die Kinderabtreibung haben in Salzburg einen Schaden von ueber 10.000 Euro verursacht.
Quis ut Deus
Lieber Felix .Nach dem jetzigen Rom kommen ja alle in den Himmel ,darum vergiss das mit der Mission! Nur die Priesterbruderschaft Pius X missioniert wie es die immer getan hat.Frag dich mal wo heute die Wahrheit der >Weg und das Leben ist. Hier FSSPX:DE
Felix Staratschek
Die Rheinische Post schrieb kürzlich, dass in Nordrhein Westfalen 12% der Schüler islamisch sind. Bei Wikipedia habe ich gelesen dass 8% der Menschen in NRW Muslime sind. Laut RP soll die Zahl der muslimischen Grundschüler 15% betragen. Damit ist der Islam m.E. noch einige Jahrzehnte von der Mehrheit entfernt, aber eine deutliche Zunahme der Anzahl der Muslime und eine Prägung einzelner Städte, …More
Die Rheinische Post schrieb kürzlich, dass in Nordrhein Westfalen 12% der Schüler islamisch sind. Bei Wikipedia habe ich gelesen dass 8% der Menschen in NRW Muslime sind. Laut RP soll die Zahl der muslimischen Grundschüler 15% betragen. Damit ist der Islam m.E. noch einige Jahrzehnte von der Mehrheit entfernt, aber eine deutliche Zunahme der Anzahl der Muslime und eine Prägung einzelner Städte, die werden wir wohl bekommen.
Die Zunahme liegt aber weniger an den Muslimen, als an der Abnahme der anderen! Hier muss der Heben angesetzt werden und an einer missionarischen Kirche.
sites.google.com/site/ichsollliebenallemuslime
Josef P.
Die Erzdiözese Salzburg ist auch eine Hochburg der „Aktion Leben“, welche sich für die „Fristenlösung“ einsetzt, der bis jetzt etwa 3 Millionen ungeborene Kinder in Österreich zum Opfer gefallen sind und laut Prognose des angesehenen „Vienna Institut of Demography“ für 2051 eine moslemische Mehrheit in der Bevölkerung unter 15 Jahren vorhersagt:

“If current fertility trends remain constant, Isla…More
Die Erzdiözese Salzburg ist auch eine Hochburg der „Aktion Leben“, welche sich für die „Fristenlösung“ einsetzt, der bis jetzt etwa 3 Millionen ungeborene Kinder in Österreich zum Opfer gefallen sind und laut Prognose des angesehenen „Vienna Institut of Demography“ für 2051 eine moslemische Mehrheit in der Bevölkerung unter 15 Jahren vorhersagt:

“If current fertility trends remain constant, Islam could represent the majority religion for those below 15 years of age in 2051. Other religion categories are estimated to constitute 7-12% of the population by 2051.”

www.oeaw.ac.at/vid/download/WP2006_01.pdf

Alle anderen Religionen, einschließlich der Katholiken werden insgesamt nur mehr einen Anteil von 7-12% stellen. Somit werden die Katholiken Ende dieses Jahrhunderts nur mehr einen Prozentsatz von rund 10 % in Österreich ausmachen, wo sie ehedem etwa 95% stellten!

Die katholischen Kirche unterstützt tatkräftig die millionenfache vorgeburtliche Kindstötung, indem sie die „Aktion Leben“ und ihre „Fristenlösungs“-Ideologie, die sogar in der Kirchenzeitung „Der Sonntag“ propagiert wird, massiv ideell, durch Ordensverleihungen, materiell, durch Gratis-Unterbringung in den Diözesan-Gebäuden und finanziell durch massive Subventionen unterstützt. In der Erzdiözese Salzburg etwa 30.000 € jährlich aus Kirchensteuer-Geldern in Beraterinnen-Gehälter
und anderer System-erhaltende Zahlungen.

www.kirchen.net/upload/20439_Jahresber…

Zudem huldigt Erzbischof Dr. Alois Kothgasser dieser „ergebnisoffenen“ Beratung der „Aktion Leben“:

„Wahrheit braucht keine Fanatiker, Wahrheit braucht Liebe“:

www.kirchen.net/upload/10920_KA.Bereic…

Familienbischof Dr. Klaus Küng stellt diese öffentlich dokumentierte Unterstützung in Abrede und
nimmt die „Aktion Leben“ in Schutz:

Die Zeitung „Die Presse“ schreibt am 25. 7. 2011:

„Gestern, Freitag, hat Preßlmayer erneut behauptet, dass ‚Aktion Leben’ Frauen zur Abtreibung animiere. Diesbezüglich nimmt Küng den Verein in Schutz. Preßlmayer ziehe ‚die falschen Schlüsse’ über ‚Aktion Leben’. Sein Vorgehen würde den Dialog zwischen Kirche und Verein ‚nicht erleichtern, sondern erschweren’.“

„Animieren“ gehört zwar nicht zu meinem Wortschatz, doch selbst dieser Ausdruck („anregen, ermuntern“ –„freedictionary“)
ist für die „Aktion Leben“ zutreffend!

Was anderes ist denn die unaufgeforderte Empfehlung, in der 5. Woche „das Medikament“ zur Tötung des ungeborenen Kindes zu verwenden, wie dies in der „Aktion Leben“-Zentrale in den Wiener Dorotheergasse geschah, oder ist die Aussage: „In Wien, wissenS’eh, da ist ein Fleischmarkt, da kann man das machen“ nicht eine Anregung, das Kind dort
vernichten zu lassen?

Bischof Küng
ist über all diese Tatsachen informiert, die ja auch in der Papst-Petition „kath-prolife.at“ dokumentiert sind, die bis jetzt an die 800 Personen unterzeichnet haben, trotzdem verteidigt er in der Öffentlichkeit die „Aktion Leben“, die sich für die „Fristenlösung“ einsetzt und damit mitverantwortlich für bisher etwa 3 Millionen vorgeburtliche Kindstötungen in Österreich ist!

Die noch vor einem Jahr von Küng in Abrede
gestellten „Beratungsbestätigungen“:

„Es hat mich, ehrlich gesagt, sehr enttäuscht, dass Dr. Presslmayer auch in den letzten Tagen in Interviews weiter behauptete, Aktion Leben stelle Scheine aus, die als Voraussetzung für die Durchführung von Abtreibungen dienen, obwohl er davor durch einen Brief von mir informiert wurde, dass dies nicht der Fall ist. Offenbar möchte er die Zusicherungen der Leitung von Aktion Leben nicht wahrhaben. Ich empfinde das, was er tut, als sehr bedauerlich.“

www.kath.net/detail.php

sind für ihn nun einfach zu Bestätigungen für den Arbeitgeber mutiert und kein Problem mehr!

Wenn selbst die katholische Kirche die ungeborenen Kinder fallen lässt, die „Fristenlösung“ unterstützt und an der Vernichtung der Kinder mitwirkt, wer ist dann noch der Anwalt des Lebensrechtes der ungeborenen Kinder? Ein paar Dutzend Lebensschützer, die kriminalisiert werden, wenn sie nachweislich Frauen vor der seelischen Hölle der Abtreibung und deren Babys vom Fleischwolf retten?
jonatan
scheiben eingeschlagen (sachbeschaedigung), randaliert (ruhestoerung), vermummt (was in oesterreich verboten ist) und doch nur eine festnahme... man sieht wie wenig sich 50 polizisten gegen eine handvoll linksextremer trauen.
Felix Staratschek
Habe das auf meinem Blog eingebettet:
viertuerme.blogspot.com/…/gewalt-gegen-fr…
elisabethvonthüringen
Ein Abtreibungsfall

Der Vater ist Alkoholiker und hat Syphilis. Die Mutter ist an TBC erkrankt. Sie hat bereits vier Kinder: Das erste ist blind. Das zweite starb. Das dritte ist taub und das vierte tuberkulosekrank – wie die Mutter. Diese ist nun mit dem fünften Kind schwanger. Die Eltern sind zu einer Schwangerschaftsunterbrechung bereit und von Ihrem Rat abhängig. Was würden Sie tun?

– Abtre…More
Ein Abtreibungsfall

Der Vater ist Alkoholiker und hat Syphilis. Die Mutter ist an TBC erkrankt. Sie hat bereits vier Kinder: Das erste ist blind. Das zweite starb. Das dritte ist taub und das vierte tuberkulosekrank – wie die Mutter. Diese ist nun mit dem fünften Kind schwanger. Die Eltern sind zu einer Schwangerschaftsunterbrechung bereit und von Ihrem Rat abhängig. Was würden Sie tun?

– Abtreibung.

– Ich „gratuliere“ Ihnen! Sie haben soeben Beethoven ermordet.
(Quelle unbekannt!)
a.t.m
Und ich weis noch immer nicht wann die nächste Demo gegen den Massenmord in Salzburg stattfindet. 🙄 😁 also bitte ✍️ ✍️
alfons maria stickler
Absurdistan? Nein, Satanistan!
Monika Elisabeth
@Teilnehmer
Vielleicht sollten Sie sich erst einmal in die Thematik der Lebensschutz-Bewegung einarbeiten, bevor Sie scharf schießen.

Tipp:

Maria und ihre Kinder

Diese Frau hat schon vielen Kindern das Leben retten dürfen und das Leben deren Mütter mit dazu!
Monika Elisabeth
Das schlägt dem Fass den Boden aus! Die Pro-Abtreibungs-Demonstranten werden gewaltätig, aber die Lebensschützer werden verurteilt.

Das bringt Österreich kein Glück und das bringt auch keinem anderen Land Glück!
Salutator
@Teilnehmer
🥴
Caritas - Lebensschutz?
🤐

🙏

Dank den mutigen Lebensschützern, die ein sichtbares Zeugnis abgelegt haben, und auch vor diesem kriminellen Mob nicht zurückschreckten.

😇

Wie mutig sind Sie, lieber Teilnehmer?
Iacobus
@Teilnehmer:
Demonstrationen dienen dazu die Öffentlichkeit auf ein Thema aufmerksam zu machen, nicht um eine schwangere Frau zu beraten und davon zu überzeugen, daß es richtig ist das empfangene Kind leben zu lassen.

Der Auftritt des linksfaschistischen Mobs gegen die Demonstranten bringt wie man sieht kein Medienecho, die Medien berichten ja nicht darüber...
Teilnehmer
Natürlich sind die "Gegenaktionen" von schwarzvermummten sogenannten "Gegendemonstranten" kriminell. Aber ich kann mir nicht vorstellen, daß durch solche "Aktionen" der "Lebensschützer" auch nur einer einzigen schwangeren Frau geholfen wurde, ihr Kind anzunehmen. Es sieht ja fast so aus, als wollten sich die "Lebensschützer" medial als "Märtyrer für das ungeborene Leben" stilisieren und als …More
Natürlich sind die "Gegenaktionen" von schwarzvermummten sogenannten "Gegendemonstranten" kriminell. Aber ich kann mir nicht vorstellen, daß durch solche "Aktionen" der "Lebensschützer" auch nur einer einzigen schwangeren Frau geholfen wurde, ihr Kind anzunehmen. Es sieht ja fast so aus, als wollten sich die "Lebensschützer" medial als "Märtyrer für das ungeborene Leben" stilisieren und als kämen ihnen diese schwarzvermummten "Gegendemonstranten" mit ihrem Gewaltpotential gerade Recht, weil sie sich davon mehr Öffentlichkeit erhoffen. Kein Wunder also, daß sich an solch sinnlosen PR-Gags keine Caritas beteiligen möchte und daß die Medien an solcher Art von Selbstdarstellung kein Interesse haben. Sinnvoller wäre es, die Kräfte dort einzusetzen, wo sie wirklich nützlich sind: bei den schwangeren Frauen, beim Gesetzgeber und bei der Öffentlichkeitsarbeit für Hilfsprojekte.
Iacobus
Wir leben in keinem Rechtsstaat...

Vielleicht sollten wir uns vom linksfaschistischen Mob krankenhausreif schlagen lassen. Märtyrerblut bringt die Kirche zum erblühen.
a.t.m
Wann ist in Salzburg die nächste Demonstration gegen den Massenmord an ungeborenen Kinder? Werde versuchen daran teilzunehmen sollte es aber früh genug erfahren damit ich meinen Terminkalender dannach planen kann!
JETZT ERST RECHT!!!

Gott zum Gruße