Nachrichten
93.8K

Uni Potsdam folgt Uni Leipzig: keine männlichen Formen

Die Geschäftsordnung des Senats kommt künftig ohne männliche Formen aus, wie spiegel.de berichtet. Aus der Formulierung "Die/der Protokollführer/in" wird künftig "Protokollführerin". Ferner gibt es „die Protokollführerin“ und „die Präsidentin“ auch für männliche Mitarbeiter. Die Änderungen betreffen nur die Geschäftsordnung des Senats und nicht den Uni-Alltag.

Der stellvertretende Vorsitzende Fred Albrecht sieht die Maßnahme als notwendig, weil die bisherigen Formulierungen die Texte „verhunzelten“ und schlecht lesbar machten. Der Beschluss fiel in einer Sitzung im Juni. Die Uni erklärt auf der Webseite, dass die Maßnahme „vor dem Hintergrund der Geschlechterverhältnisse an deutschen Hochschulen allerdings kaum verwundern" sollte.
Shuca
Wir sollten über diese Dinge keine Witze machen. Eine gottlose Welt ist auch immer irrational. Sie wird sich auch durch blanke Narreteien offenbaren. Sie greifen die gesamte durch Gott gesetzte Ordnung an und verkehren sie ins Gegenteil. Aus Lüge wird Wahrheit und aus Wahrheit wird Lüge. Der Angriff auf dem Mann zielt immer auf den Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Per Mariam ad Christum.
Claudius1
@tutor:
Haben sie schon bemerkt, das es Ärztinnen, Rechtsanwältinnen usw. gibt und
sogar Ministerinnen und eine Bundeskanzlerin !

Und was haben sie zustandegebracht?
Ich glaube, der Begriff "Gleichberechtigung" ist etwas unglücklich formuliert. Gemeint ist nur die Gleichwertigkeit, aber nicht die rechtliche Gleichstellung.More
@tutor:

Haben sie schon bemerkt, das es Ärztinnen, Rechtsanwältinnen usw. gibt und
sogar Ministerinnen und eine Bundeskanzlerin !


Und was haben sie zustandegebracht?

Ich glaube, der Begriff "Gleichberechtigung" ist etwas unglücklich formuliert. Gemeint ist nur die Gleichwertigkeit, aber nicht die rechtliche Gleichstellung.
Ottov.Freising
"... sogar Ministerinnen und eine Bundeskanzlerin..."
Ja, die sind besonders klasse... 🤦More
"... sogar Ministerinnen und eine Bundeskanzlerin..."

Ja, die sind besonders klasse... 🤦
tutor
Alles klar, MisterX!
Frauen gehören überhaupt nicht an die Uni .
Was für ein Weltbild haben sie denn ?
Wahrscheinlich gehören Frauen in ihrer verqueren Weltsicht in die Küche und ins
Kinderzimmer !
Und falls Frau keinen Mann findet, bleibt ja immer noch das Kloster .
Haben sie schon einmal etwas von Gleichberechtigung gehört ?
Erst seit 1957 veabschiedete der deutsche Bundestag das Gesetz um die …More
Alles klar, MisterX!
Frauen gehören überhaupt nicht an die Uni .
Was für ein Weltbild haben sie denn ?
Wahrscheinlich gehören Frauen in ihrer verqueren Weltsicht in die Küche und ins
Kinderzimmer !
Und falls Frau keinen Mann findet, bleibt ja immer noch das Kloster .

Haben sie schon einmal etwas von Gleichberechtigung gehört ?
Erst seit 1957 veabschiedete der deutsche Bundestag das Gesetz um die Gleichberechtigung von Mann und Frau auf dem Gebiet des bürgerlichen Rechts.
Bis dahin herrschte in BRD tiefstes Mittelalter !
Haben sie schon bemerkt, das es Ärztinnen, Rechtsanwältinnen usw. gibt und
sogar Ministerinnen und eine Bundeskanzlerin !
Also ich sage jetzt mal, ihre Einstellung sollten sie überdenken, sie ist nämlich tiefstes
Mittelalter.
Claudius1
@MisterX:
Frauen gehören überhaupt nicht an die Uni.
Für diejenigen, die noch keinen Mann gefunden haben, kann man Ausbildungsgänge für bestimmte Frauenberufe einrichten. Man muß dabei aber immer klarstellen, daß die Sache nur vorübergehender Natur ist.More
@MisterX:

Frauen gehören überhaupt nicht an die Uni.
Für diejenigen, die noch keinen Mann gefunden haben, kann man Ausbildungsgänge für bestimmte Frauenberufe einrichten. Man muß dabei aber immer klarstellen, daß die Sache nur vorübergehender Natur ist.
Ottov.Freising
So viel zur "Gleich(!)stellung" sowie "Gleich(!)berechtigung", die vom Feminismus angeblich angestrebt wurde und wird. Ganz im Sinne des Orwellschen "Neusprech" verbrigt sich hinter diesen ideologischen Kampfbegriffen das exakte Gegenteil ihres eigentlichen Inhalts: statt dass ein Verhältnis auf Augenhöhe zwischen den Geschlechtern unter Berücksichtigung ihrer natürlichen Unterschiede angestrebt …More
So viel zur "Gleich(!)stellung" sowie "Gleich(!)berechtigung", die vom Feminismus angeblich angestrebt wurde und wird. Ganz im Sinne des Orwellschen "Neusprech" verbrigt sich hinter diesen ideologischen Kampfbegriffen das exakte Gegenteil ihres eigentlichen Inhalts: statt dass ein Verhältnis auf Augenhöhe zwischen den Geschlechtern unter Berücksichtigung ihrer natürlichen Unterschiede angestrebt wird, betreibt man dezidiert männerfeindliche Politik. Brave new world!

😡 😡 😡
Conde_Barroco
"Dö Protokollführer_in, Dö Präsident_in"
Ist doch Sächsisch. Passt ja.
🤗More
"Dö Protokollführer_in, Dö Präsident_in"

Ist doch Sächsisch. Passt ja.

🤗
Jesajafuture
Wieso kann man nicht bei der Form bleiben: "Protokollführer_in", "Präsident_in"......und als Artikel, damit alles seine wohlhochlauchte deutsche Bürokratenordnung hat, nehmen wir das deutsch-türkische "Dö".
Nicht mehr DER/DIE/DAS, sondern DÖ:
Dö Protokollführer_in, Dö Präsident_in
☕ 🚬
Conde_Barroco
@MISTER X: Das wäre dann wieder Diskriminierung!
🤬
😀More
@MISTER X: Das wäre dann wieder Diskriminierung!

🤬

😀