Clicks12.2K

Die Caritas bezahlte mindestens eine Abtreibung

Gloria.tv
10
Die österreichischen Bischöfe bestreiten vehement, dass kirchliche Institutionen an Abtreibungen beteiligt sind. Doch die Belege sprechen eine andere Sprache.
a.t.m
Ach ja noch etwas, bitte nicht vergessen hier diese Petition unterstützen www.kath-prolife.at, damit die Kirche Ö nicht mehr Mitschuld trägt an der Tötung ungeborenes Lebens, den sogar Papst Johannes Paul II hat dies als "MORD" bezeichnet. Helfen sie alle mit, damit der Heilige Vater Papst Benedikt XVI über diese verwerfliche Verstrickung der Ö Kirche mit der Abtreibungsindustrie erfährt.

Verge…More
Ach ja noch etwas, bitte nicht vergessen hier diese Petition unterstützen www.kath-prolife.at, damit die Kirche Ö nicht mehr Mitschuld trägt an der Tötung ungeborenes Lebens, den sogar Papst Johannes Paul II hat dies als "MORD" bezeichnet. Helfen sie alle mit, damit der Heilige Vater Papst Benedikt XVI über diese verwerfliche Verstrickung der Ö Kirche mit der Abtreibungsindustrie erfährt.

Vergelt's Gott. 🙏 👍 🤗
a.t.m
Hans03: Die katholische Kirche Ö, hat nun einmal den Status "einer öffentlichen Körperschaft" nachzulesen
www.katholisch.at/content/site/kirche/index.html(wenn dies nicht stimmen sollte, bitte einen Link zum Gegenteil, Danke!)

Und wenn ich oder die hochlöbliche Redaktion von Gloria Tv hier in ihren Augen Unwahrheiten veröffentlichen, dann können sie ja diese sofort aus den Weg räumen, indem …More
Hans03: Die katholische Kirche Ö, hat nun einmal den Status "einer öffentlichen Körperschaft" nachzulesen
www.katholisch.at/content/site/kirche/index.html(wenn dies nicht stimmen sollte, bitte einen Link zum Gegenteil, Danke!)

Und wenn ich oder die hochlöbliche Redaktion von Gloria Tv hier in ihren Augen Unwahrheiten veröffentlichen, dann können sie ja diese sofort aus den Weg räumen, indem sie diese Richtig stellen. Ja ich weis, das einen das Herz bluten muss wenn man erfahren muss das die "Amtskirche", dies erlaubt. Neuer Beratungsschein der Aktion Leben, Die „Aktion Leben“ ist mit mehreren Diözesen Österreichs eng verbundenoder Wiener Dompfarrer feierte erneut Skandal-Westernmesseoder LINZ - Urfahr "Monstranz"oder "Kein theologisches Argument gegen Frauenweihe"
usw. usw. usw. Finden sie es denn wahrlich im Sinne Gottes unseres Herrn das die Hirten dieser Kirche gegen die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche argumentieren, und fasst jeden Wunsch des Heiligen Vaters Papst Bendikt XVI, unerfüllt lassen und gegen diesen Argumentieren?
Siehe Glaubenswahrheit:
Der Papst besitzt die volle und oberste Jurisdiktionsgewalt über die gesamte Kirche nicht bloß in Sachen des Glaubens und der Sitten, sondern auch in der Kirchenzucht und der Regierung der Kirche.

Vermutlich hat aus diesen Gründen das deutschsprachige Episkopat noch immer keine Katechesen in Sinne des Heiligen Vaters Papst Benedikt XVI, abgehalten und die Wandlungsworte, von "Für alle" "Für Viele" nicht geändert. Oder denken sie doch nur an die unzähligen Wortmeldungen aus den Reihen des Episkopates zum Thema Zölibat, Frauenpreistertum und nun auch noch dies: www.kath.net/detail.php. Sie haben aber auch Recht denn viele Priester und Bischöfe werden ihrer Autorität beraubt, aber nicht durch die Beiträge die hier veröffentlicht werden, sondern durch ihre eigenen Früchte, vgl.

Matthäus 7. 15 – 20
Warnung vor falschen Propheten. Hütet euch vor den falschen Propheten! Sie kommen in Schafskleidern zu euch, innen aber sind sie reißende Wölfe. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Sammelt man etwa von Dornenbüschen Trauben oder von Disteln Feigen? So bringt jeder gute Baum gute Früchte; ein schlechter Baum aber bringt schlechte Früchte. Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte tragen und ein schlechter Baum keine guten Früchte tragen. Jeder Baum, der keine guten Früchte bringt, wird ausgehauen und ins Feuer geworfen. An ihren Früchten also sollt ihr sie erkennen.

Falls sie über andere Glaubwürdige Informationen verfügen bitte hier in dieses Formum verlinken. Danke.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
hans03
Lieber A.t.m., die Kirche ist keine "Körperschaft öffentlichen Rechts", sondern ist göttlichen Willens. Die Bischöfe sind Kraft ihrer Weihe Nachfolger im Apostelamt. Es empfiehlt sich, dass Sie dies im Katechismus mal nachlesen. KKK Nr. 1555 und folgende. Auch die ständigen Angriffe und Unterstellungen, von gloria.tv gegenüber unseren Bischöfen, die keineswegs mit beweiskräftigen Fakten sondern …More
Lieber A.t.m., die Kirche ist keine "Körperschaft öffentlichen Rechts", sondern ist göttlichen Willens. Die Bischöfe sind Kraft ihrer Weihe Nachfolger im Apostelamt. Es empfiehlt sich, dass Sie dies im Katechismus mal nachlesen. KKK Nr. 1555 und folgende. Auch die ständigen Angriffe und Unterstellungen, von gloria.tv gegenüber unseren Bischöfen, die keineswegs mit beweiskräftigen Fakten sondern nur mit lückenhaften Indizien ständig hier durchgeführt werden, stellen in Frage, ob die Betreiber wirklich Papsttreu sind. Ich vermute, dass diese Leute, die solche Beiträge verbreiten, in Wirklichkeit Anhänger der Piusbruderschaft sind, die die Autorität unserer Bischöfe unterminieren wollen.
a.t.m
Janis: Es ist in meinen Augen, leider genau solchen Leuten wie ihnen zu verdanken, das die "Körperschaft öffentlichen Rechts katholische Kirche Österreich"(durch deren sehr enge Zusammenarbeit mit der AKTION LEBEN ÖSTERREICH) und nun auch noch die "Caritas" überhaupt ungesündt mit der Abtreibungsindustrie gemeinsame Sache machen kann. Weil sie und ihresgleichen mit geschlossenen Augen und …More
Janis: Es ist in meinen Augen, leider genau solchen Leuten wie ihnen zu verdanken, das die "Körperschaft öffentlichen Rechts katholische Kirche Österreich"(durch deren sehr enge Zusammenarbeit mit der AKTION LEBEN ÖSTERREICH) und nun auch noch die "Caritas" überhaupt ungesündt mit der Abtreibungsindustrie gemeinsame Sache machen kann. Weil sie und ihresgleichen mit geschlossenen Augen und Ohren durch das Leben schreiten, und zu allem ja und Amen sagen
. Genau durch diese Zeitgeistige Einstellung zu allen, konnte sich der Rauch Satans ungehindert in der Kirche ausbreiten und das obwohl am9. Juni 1972, Papst Paul VI sagte: „Wir haben das Gefühl, daß durch irgendeinen Spalt der Rauch des Satans in den Tempel Gottes eingedrungen ist". Und genau aus diesen Gründen schafft es die HRKK nicht das diese die Sünde die in sie gedrungen ist bekämpft.

11 Mai 2010 Papst Benedikt XI in Fatima:

«Heute sehen wir in wirklich erschreckender Weise, dass die größte Verfolgung der Kirche von Feinden nicht von außerhalb kommt, sondern aus der Sünde innerhalb der Kirche entsteht»

Es sind nähmlich solche "Gutmenschen", die auch in Werken des realen Bösen und der Hölle, nur das Gute sehen und erkennen wollen, und alles und jedem der diese Früchte des Bösen zum Lobe und Ruhme Gottes unseres Herrn aufdecken könnte, bekämpfen.
Genau diese Lau und Blindheit ist der Nährboden auf dem die Früchte Satans am besten wachsen können.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
Tesa
Das war ganz offensichtlich eine Abtreibung.

Alleine dass die Caritas überhaupt mit den Abtreibern direkt zusammenarbeit ist eine Riesenschweinerei.
m sr a
Investigativer Journalismus trägt Anhaltspunkte für das Zutreffen einer Vermutung zusammen. Eine Stellungnahme der Parteien kann erbeten werden, deren Ausbleiben darf die Untersuchung nicht verhindern. Vorlegen eines Dokumentes ist richtig.
Sokrates
@kathstandard

Habe mich geirrt. Doch bestreiten.
Janis
Das ist aber ein sehr sehr dünnes Eis: "Der Brief sagt nicht ausdrücklich, für welche Leistung das Geld aufgewendet wird. Doch bei einer Abtreibungsklinik ist anzunehmen, dass es sich um eine verkaufte Abtreibung handelt." Ich halte auch nichts von Sätzen wie: "...das gloria.tv kürzlich vorgelegt wurde" oder "...gloria.tv liegen Informationen vor...". Zur journalistischen Sorgfaltspflicht gehört …More
Das ist aber ein sehr sehr dünnes Eis: "Der Brief sagt nicht ausdrücklich, für welche Leistung das Geld aufgewendet wird. Doch bei einer Abtreibungsklinik ist anzunehmen, dass es sich um eine verkaufte Abtreibung handelt." Ich halte auch nichts von Sätzen wie: "...das gloria.tv kürzlich vorgelegt wurde" oder "...gloria.tv liegen Informationen vor...". Zur journalistischen Sorgfaltspflicht gehört es in jedem Fall, die Angaben zu verifizieren und auch die "Gegenseite", hier also die Abtreibungsklinik und die Caritas, anzuhören. Das ist hier aber wohl nicht geschehen, denn dann hätte man ja dort erfahren können, wofür die genannten 100 € aufgewendet wurden.

Es wäre natürlich "schlimm", wenn die Caritas eine Abtreibung bezahlt hätte, vielleicht war es aber auch nur eine Ausschabung nach einer Fehlgeburt o.ä. Wer weiss es schon. Bitte auch einmal prüfen, wie die Kosten für eine Abtreibung verrechnet werden. In Deutschland zumindest werden diese von der Krankenkasse oder dem Sozialamt getragen. Letzteres dürfte / könnte in Österreich ja auch für eine Asylbewerberin zutreffen.

Alles Engagement in Ehren, aber eine tiefgehende Recherche darf man schon erwarten.
Sokrates
@kathstandard

Ich tippe auf ignorieren.

Eie Zusammenfassung lautet: Die Kirche bezahlt einen "Mord" (Johannes Paul II).
kathstandard
Eigentlich nicht mehr überraschend! Leider!
Mich interessiert, wie die Kirchenfunktionäre reagieren werden. Ignorieren oder bestreiten?
Ein Mea Culpa ist nicht zu erwarten 😡