Clicks4.5K
Nachrichten
23

Kardinal Marx besucht Opus Dei in München

(gloria.tv/ PM) Hoher Besuch im Studentinnenheim Aurach in München-Schwabing. Zum ersten Mal überhaupt besuchte der frischgebackene Kardinal Reinhard Marx eine Einrichtung des Opus Dei in Bayern. Gemeinsam mit dem Regionalvikar der Prälatur Opus Dei in Deutschland, Prälat Dr. Christoph Bockamp, feierte Marx die Heilige Messe mit den Studentinnen und Freunden des Hauses.

In Aurach wohnen zurzeit 18 junge Frauen aller Herren Länder und jeglicher Studienrichtung: Studentinnen aus Deutschland, Griechenland, Italien und Spanien, angehende Juristinnen, Ingenieurinnen, Medizinerinnen etc. Ihnen wird im Rahmen des hauseigenen Semesterprogramms ein ergänzendes Studium Generale angeboten.

Dazu passt, was Kardinal Marx in seiner Predigt den Studentinnen sagte: "Der christliche Glaube ist anspruchsvoll, aber nicht schwer." Man muss nicht Katholik sein, um in Aurach zu wohnen. Die Studentinnen dort gehören verschiedenen Religionen an.

An den Gottesdienst schloss sich ein Gespräch in familiärer Atmosphäre an. Der Kardinal ermutigte die Studentinnen, aus der Orientierung des Glaubens zu leben. Es sei eine wichtige Aufgabe auch des Opus Dei, "Menschen stark zu machen, mit den Schwierigkeiten des Lebens aus einer katholischen Weltsicht heraus gut zurecht zu kommen."

Eine Theologiestudentin, siebtes Semester, berichtete, dass sie schon seit mehreren Jahren in Aurach einen Grundkurs für nichtkatholische Studentinnen anbiete. Das Interesse sei groß. "In unserem Haus wird der Glaube face to face weitergegeben", so die Leiterin des Studentwohnheims Dr. Barbara Dohr.

Wir sollten nicht damit zufrieden sein, uns einfach nur gut zu fühlen, sagte der Kardinal mit Blick auf das Weihnachtsfest. Der ganze Mensch müsse sich Weihnachten zu Herzen nehmen, über den Sinn des Festes nachdenken und sich dann vorbehaltlos darüber freuen.
UNITATE!
danke marthe vor allem für den hinweis auf das trienter konzil.
marthe2010
@unitate

Ich würde sagen, eine Option, oder andersrum gesagt, eine Gnade. Die Mutter Gottes ist für uns Vorbild, weil sie den Willen Gottes demütig angenommen hat.

Sie ist unsere Mutter im Himmel und kann viel für uns erreichen - wie sagte einmal ein Pfarrer zu mir -- ihr Sohn kann ihr keine Bitte abschlagen.

Verpflichtend ist meines Wissens nach nur das, was im Glaubensbekenntnis steht. So …
More
@unitate

Ich würde sagen, eine Option, oder andersrum gesagt, eine Gnade. Die Mutter Gottes ist für uns Vorbild, weil sie den Willen Gottes demütig angenommen hat.

Sie ist unsere Mutter im Himmel und kann viel für uns erreichen - wie sagte einmal ein Pfarrer zu mir -- ihr Sohn kann ihr keine Bitte abschlagen.

Verpflichtend ist meines Wissens nach nur das, was im Glaubensbekenntnis steht. So ist auch kein Katholik verpflichtet, an Marienerscheinungen z.B. in Lourdes oder Fatima, zu "glauben".



Hier habe ich noch etwas Interessantes aus einem Heft der Katholischen Glaubensinformation gefunden: Das Konzil zu Trient im 16 Jahrhundert betonte, dass kein Katholik zur Heiligenverehrung verpflichtet ist.
Vermeinender
"die frage ist- ihr könntet mir veielleicht helfen-ob maria nur eine option ist oder eine verpflichtung?"

Maria ist vielmehr Wesen, Prinzip, oder noch besser: ein 'Notwendiges', Unabdingbares der prämessianischen Zeit oder des Prämessianischen an sich.
a.t.m
Unitate: ich bin kein hochgebildeter Theologe, aber die allerseligste Jungfrau Maria kann uns helfen, das wir zu ihren Sohn den fleischgewordenen Gott dem Herrn Jesus christus gelangen können.
»Jesus spricht zu ihm
Ich bin der Weg,
die Wahrheit
und das Leben.
Niemand kommt zum Vater
denn durch mich.«


Johannes 14,6

Stellen sie sich vor sie wollen mit einen für sie an und für sich unerreichba…More
Unitate: ich bin kein hochgebildeter Theologe, aber die allerseligste Jungfrau Maria kann uns helfen, das wir zu ihren Sohn den fleischgewordenen Gott dem Herrn Jesus christus gelangen können.
»Jesus spricht zu ihm
Ich bin der Weg,
die Wahrheit
und das Leben.
Niemand kommt zum Vater
denn durch mich.«


Johannes 14,6

Stellen sie sich vor sie wollen mit einen für sie an und für sich unerreichbare Persöhnlichkeit, den Heiligen Vater, einen Kardinal, Präsidenten usw. usw sprechen, um wieviel leichter können sie mit diesen persöhnlich sprechen wenn dieser seine Mutter Liebt und sie diese Mutter als Mittlerin, Führsprecherin auf ihrer Seite haben. Daher ist in meinen Augen die allerseligste Jungfrau und Gottesgebärerin ein sehr wichtiges Hilfmittel so das wir zu Jesus Christus ihren geleibeten Sohne gelangen können. Und dabei hilft uns vor allen der Heilige Rosenkranz um durch dessen Geheimisse das leben, leiden und die auferstehung von Jesus Christus besser verstehen zu können und welches gigantische Opfer Gott der Herr wahrlich für uns gebracht und weiterhin tagtäglich bringt.
Gott zum Gruße
a.t.m
Klaus: ich kann ihnen nur insofern zustimmen das der Heilige Vater Papst Benedikt XVI die Texte des als "PASTORALKONILS" einberufene "II Vatikanische Konzil" sich im Zusammenhang mit der Heiligen Tradition der HRKK auslegt. Aber was nützt die Einstellung des Heiligen Vaters Papst Benedikt XVI, wenn seine Brüder im Bischofsamt, auch den negativsten Früchten des "PASTORALKONZILS" nicht entgegenschr…More
Klaus: ich kann ihnen nur insofern zustimmen das der Heilige Vater Papst Benedikt XVI die Texte des als "PASTORALKONILS" einberufene "II Vatikanische Konzil" sich im Zusammenhang mit der Heiligen Tradition der HRKK auslegt. Aber was nützt die Einstellung des Heiligen Vaters Papst Benedikt XVI, wenn seine Brüder im Bischofsamt, auch den negativsten Früchten des "PASTORALKONZILS" nicht entgegenschreiten, sondern im Gegenteil diese sogar teilweise noch fördern, und auch auf die Worte des Heiligen Vaters mit allen reagieren nur nicht mit Gehorsamkeit? Und ja es wäre ein Syllabus nötig um den Missbrauch der Konzilstexte Einhalt zu gebieten. Oder haben sie etwas dagegen das ich die diese Worte aus "LUMEN GENTUM" " Deshalb wird die selige Jungfrau in der Kirche unter dem Titel der Fürsprecherin, der Helferin, des Beistandes und der Mittlerin angerufen".zittierte ??

Gott zum Gruße.
Latina
ich würde sagen,beides,lieber UNITATE!--sie ist Mutter des Erlösers ,daher können wir Muttergottes sagen und Urbild der Kirche.
UNITATE!
ich gebe hier zu dass ich nicht der größte marienvehrerer bin mein glaube ist sehr christizentrisch.
doch ich sehe in maria eher wie sie die bibel beschreibt.eine magd des herrn die braut des heiligen geistes.

die frage ist- ihr könntet mir veielleicht helfen-ob maria nur eine option ist oder eine verpflichtung?
Klaus
Also Unitate ... normalerweise ist es nicht meine Haltung mich überall einzumischen ... nur fast überall .

Aber haben Sie einmal das II. Vatikanum gelesen? Und auch die Leseweise von S.H. Papst Benedikt XVI. berücksichtigt (geht an a.t.m.)

Wir können die Wahrheiten unseres Glaubens nicht verwässern ... so nach dem Motto ... "ach das braucht man nicht" oder " das hat das Konzil …More
Also Unitate ... normalerweise ist es nicht meine Haltung mich überall einzumischen ... nur fast überall .

Aber haben Sie einmal das II. Vatikanum gelesen? Und auch die Leseweise von S.H. Papst Benedikt XVI. berücksichtigt (geht an a.t.m.)

Wir können die Wahrheiten unseres Glaubens nicht verwässern ... so nach dem Motto ... "ach das braucht man nicht" oder " das hat das Konzil schon abgeschafft" ...

Und bezüglich Latina:

Jawohl!!! Von Maria kann man nie genug reden, denn sie gebar das Wort!!!

Gott sammelte alle Wasser und nannte sie Meer! (Genesis)

Gott schuf ein Meer von Gnaden und nannte es Maria! (Lukas)

Das ist eines der wichtigsten Worte des hl. Ludwig Maria Grignion de Montfort in seiner Mariologie, nach der auch z.B. Papst Johannes Paul II. gelebt hat.

Latina, da sind wir auf einer Wellenlänge ...

Und Pius XII. sagte zu einer Abordnung von deutschen Pilgern keine zwei Jahre vor seinem Heimgang: "Habt keine Angst jene zu viel zu ehren, die Gott selbst so hoch erhoben hat."

Ach wir könnten von der hl. Schrift über die Altväter, die Kirchenväter, die Kirchenlehrer und die Heiligen und die Päpste und Bischöfe und so viele einfache Herzen und einfache Gläubige bis zum Ärmsten hin ein Loblied der Gottesmutter singen, das zu keinem Ende finden würde, denn Sie ist von Gott über Engel und Menschen gestellt. Sie führt uns zu ihrem Sohne hin Sie ist die Monstranz die uns Christus in einer einzigartigen Weise zeigt. Jede irdische Monstranz fasziniert von sich selbst in der eigenen Schönheit und das ist gut so. Doch Maria lässt so ganz durch ihr reines und keusches Wesen die Herrlichkeit Gottes durch sich strahlen und ist so ganz und gar Sitz der Weisheit ...
a.t.m
Unitate: Sie übersehen dabei aber, das sogar zumindest in einen Text "Lumen Gentum" des "PASTORALKONZILS", die allerseligste Jungfrau und Gottesgebärerin Maria so beschrieben wird : " Deshalb wird die selige Jungfrau in der Kirche unter dem Titel der Fürsprecherin, der Helferin, des Beistandes und der Mittlerin angerufen". Zusatz: "Das aber ist so zu verstehen, daß es der Würde und Wirksamke…More
Unitate: Sie übersehen dabei aber, das sogar zumindest in einen Text "Lumen Gentum" des "PASTORALKONZILS", die allerseligste Jungfrau und Gottesgebärerin Maria so beschrieben wird : " Deshalb wird die selige Jungfrau in der Kirche unter dem Titel der Fürsprecherin, der Helferin, des Beistandes und der Mittlerin angerufen". Zusatz: "Das aber ist so zu verstehen, daß es der Würde und Wirksamkeit Christi, des einzigen Mittlers, nichts abträgt und nichts hinzufügt", bevor noch mehr disput entsteht.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesgebärerin;
verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,
sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren.
O du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,
unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin.
Versöhne uns mit deinem Sohne, empfiehl uns deinem Sohne,
stelle uns deinem Sohne vor. Amen


Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
UNITATE!
naja jedem das seine man merkt das man hier nicht vatikanII.tv ist sondern bei einer strengen auslegung des katholischen glaubens.
a.t.m
Unitate. Wenn jemand hier so wie SoloDeo mit den Vorschlaghammer der Verneinung und Hetze einbricht, gegen die allerseligste Jungfrau und Gottesgebärerin Maria, als auch gegen die Heiligen des Himmels loswettert, kirchlich anerkannte Marienerscheinungen wie Fatima und Lourdes als nicht Gott dem Herrn dienend darstellt, sofort eine Gruppe gründet mit den Ziel gegen die Gottesgebärerin und die …More
Unitate. Wenn jemand hier so wie SoloDeo mit den Vorschlaghammer der Verneinung und Hetze einbricht, gegen die allerseligste Jungfrau und Gottesgebärerin Maria, als auch gegen die Heiligen des Himmels loswettert, kirchlich anerkannte Marienerscheinungen wie Fatima und Lourdes als nicht Gott dem Herrn dienend darstellt, sofort eine Gruppe gründet mit den Ziel gegen die Gottesgebärerin und die Heiligen zu hetzen, dabei auch so nebenbei den KKK ins lächerliche zieht. So ist es in meinen Augen sehr wohl angebracht diesen sofort einen Riegel vorzuschieben. Den der Ton macht die Musik, und die Musik von SoloDeo war alles andere als katholisch, SoloDeo hätte ja auch anders formulieren können, in meinen Augen waren seine Wörter voller Vorurteile und teiweise regerecht von Hass erfüllt, besonders dann wenn man wie sie meinen das dieser ein Suchender war. Suchende fragen anders und stellen nicht sofort ihre vorgefasste Meinung in den Mittelpunkt, sie fragen wieso, warum und weshalb.
Wenn jemand in meiner Gegenwart die Allerseligste Jungfrau und Gottesgebärerin als auch die Heiligen des Himmels angreift, dann hat dieser sehr wohl auch mich persöhnlich angegriffen, den die allerseligste Jungfrau und Gottesgebärerin ist ja auch meine Mutter.

Latina, danke für deine Worte wünsche dir auch eine gesegnete Weihnachtszeit. Gott zum Gruße.
Latina
Mein vater beherzigte zeit seines lebens : DE MARIA NUMQUAM SATISund ist immer damit sehr gut gefahren...auffallend oft hat die Gottesmutter ihm geholfen.
UNITATE!
ich finde es überzogen leute die nicht an maria glauben KÖNNEN hier anzuschwärzen.man kann versuchen sie zu überzeugen.ich denke er hat niemanden persönlich angegriffen.ich habe mit ihm geredet und ganz deutlich festgestellt das er nicht evagelikal ist-ganz im gegenteil.
er ist einfach nur ganz auf christus bezogen und das kann und darf keiner verurteilen!
Latina
ja,lieber a.t.m.--traurig,aber vielleicht ist der solodeo einfach nur ein suchender und wir sollten ihn vom Heilmittel "Maria" überzeugen--ich denke aber auch,er kommt aus der evangelikalen Ecke--mein früherer verstorbener hausarzt,der ein evangelikaler war,hat genauso argumentiert.ich konnte ihn leider nie überzeugen,jetzt kann ich aber für ihn am marienaltar eine kerze entzünden. More
ja,lieber a.t.m.--traurig,aber vielleicht ist der solodeo einfach nur ein suchender und wir sollten ihn vom Heilmittel "Maria" überzeugen--ich denke aber auch,er kommt aus der evangelikalen Ecke--mein früherer verstorbener hausarzt,der ein evangelikaler war,hat genauso argumentiert.ich konnte ihn leider nie überzeugen,jetzt kann ich aber für ihn am marienaltar eine kerze entzünden. Lieben Gruß an dich in der restlichen Adventszeit.
a.t.m
Latina: Habe diese obskure neue Gruppe bereits der Redaktion gemeldet und hoffe dass diese ebenso wie der User so rasch als mögilch verschwinden, den dieser will in meinen Augen nur gegen die allerseligste Jungfrau und Gottesgebärerin Maria und alle Heiligen Aufhetzen und unter uns Katholiken unfrieden stiften. Dieser SoloDeo scheint in meinen Augen alles andere als katholisch zu sein, würde …More
Latina: Habe diese obskure neue Gruppe bereits der Redaktion gemeldet und hoffe dass diese ebenso wie der User so rasch als mögilch verschwinden, den dieser will in meinen Augen nur gegen die allerseligste Jungfrau und Gottesgebärerin Maria und alle Heiligen Aufhetzen und unter uns Katholiken unfrieden stiften. Dieser SoloDeo scheint in meinen Augen alles andere als katholisch zu sein, würde diesen eher einer Freikirche oder den Protestanten zuordnen, die hier ihren Hass auf Gott dem Herrn und der von ihm gegründeten einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche abladen wollen. Währet den Anfängen.

Gott zum Gruße.
Latina
lieber solodeo,aber Maria nimmt Christus doch gar nichts weg,im Gegenteil,sie gibt.....natürlich können Sie in ihrem persönlichen Glauben Akzente setzen,so sind die Benediktiner weniger marianisch als z.b. die franziskaner....spiritualitäten gewichten sie unterschiedlich--für mich als einfach katholikin ist es so wie bei Eli und a.t.m ohne Maria geht mein Katholisch-sein gar nicht und ich mag …More
lieber solodeo,aber Maria nimmt Christus doch gar nichts weg,im Gegenteil,sie gibt.....natürlich können Sie in ihrem persönlichen Glauben Akzente setzen,so sind die Benediktiner weniger marianisch als z.b. die franziskaner....spiritualitäten gewichten sie unterschiedlich--für mich als einfach katholikin ist es so wie bei Eli und a.t.m ohne Maria geht mein Katholisch-sein gar nicht und ich mag auch die Volksfrömmigkeit,die mir sehr am Herzen liegt,ist doch alles wunderschön,warm,heimelig,geborgen...gell ,liebe Eli....
die Heiligen sind Menschen,die uns Vorbild im Glauben sind,wir verehren sie,einige ,die uns persönlich ansprechen oder unsere Namenspatrone sind...aber es ist doch kein Anbeten...sondern wir glauben an ihre Fürbittmacht-

lieber solodeo,ich werde Ihrer auf mich so negativ wirkenden Gruppe nicht beitreten,aber gerne hier offen mit Ihnen weiter diskutieren.
a.t.m
SoloDeo: Lourdes, Fatima, la Salette usw. sind wohl kirchlich annerkannt, gehören allerdings nicht zum Glaubensgut. vgl. KKK 67. Sehr wohl aber gehört dies zur Glaubenslehre der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche:
- Maria ist wahrhaft Gottesmutter.
- Maria wurde ohne Makel der Erbsünde empfangen.
- Maria war Jungfrau vor, in und nach der Geburt.
- Maria empfing ohne Mitwirku…
More
SoloDeo: Lourdes, Fatima, la Salette usw. sind wohl kirchlich annerkannt, gehören allerdings nicht zum Glaubensgut. vgl. KKK 67. Sehr wohl aber gehört dies zur Glaubenslehre der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche:
- Maria ist wahrhaft Gottesmutter.
- Maria wurde ohne Makel der Erbsünde empfangen.
- Maria war Jungfrau vor, in und nach der Geburt.
- Maria empfing ohne Mitwirkung eines Mannes vom Hl. Geist.
- Maria gebar ohne Verletzung ihrer jungfräulichen Unversehrtheit.
- Maria lebte auch nach der Geburt Jesu jungfräulich.
- Maria wurde mit Leib und Sele in den Himmel aufgenommen.


Gott zum Gruße.
Huch...was wird SoloDeo dazu sagen?
Die Heiligen "dürfen" auch etwas sein und tun...WOW...

Lex orandi - Lex credendi

Heute morgen in der letzten Rorate-Messe der Adventszeit gewesen. Während der hl. Messe habe ich eine kurze Bitte an den hl. Antonius gerichtet, dass er einer sehr lieben Freundin helfen möge, ein Kette mit Tau-Kreuz eines letzten Jahr verstorbenen Freundes zu finden, das sie …More
Huch...was wird SoloDeo dazu sagen?
Die Heiligen "dürfen" auch etwas sein und tun...WOW...

Lex orandi - Lex credendi

Heute morgen in der letzten Rorate-Messe der Adventszeit gewesen. Während der hl. Messe habe ich eine kurze Bitte an den hl. Antonius gerichtet, dass er einer sehr lieben Freundin helfen möge, ein Kette mit Tau-Kreuz eines letzten Jahr verstorbenen Freundes zu finden, das sie gestern irgendwo draußen verloren hat. Als ich von der Messe zurückgekommen bin, war's immer noch dunkel und während ich mein Fahrrad durch den Hof schiebe, sehe ich mitten im tauenden Schnee etwas blinken und prompt war es die Kette.

Das ist katholisch. Wir bitten die Heiligen um Kraft und a bisserl Unterstützung und Etwas passiert. Und dieses Etwas ist wiederum ein Teil unseres Glaubensweges. Unsere evangelischen Brüdern & Schwestern mögen darin finsteren a-biblischen Götzendienst sehen, bekanntlich sind die Heiligen schon Luther gewaltig auf die Nerven gegangen.

Katholisch sein ist schwer, eigentlich schade, dass man sich selbst für die guten & positiven Erfahrungen ständig rechtfertigen muss.
SoloDeo
in den letzten jahrhunderten gab es enwtwicklungen die unbiblisch sind. für mich persönlich muss tradition auf dem wort gottes basieren nicht auf irgendwelchen mariologischen spekulationen.
man schaue nur auf die neueren marienerscheinungen- lourdes,fatima,-da steht maria im mittelpunkt (die darstellungen enthalten nie den herrn!!)
maria ist eine option undkeine pflicht!!!!nur der glaube an gott …More
in den letzten jahrhunderten gab es enwtwicklungen die unbiblisch sind. für mich persönlich muss tradition auf dem wort gottes basieren nicht auf irgendwelchen mariologischen spekulationen.
man schaue nur auf die neueren marienerscheinungen- lourdes,fatima,-da steht maria im mittelpunkt (die darstellungen enthalten nie den herrn!!)
maria ist eine option undkeine pflicht!!!!nur der glaube an gott ist eine verpflichtung!!!
Latina
eine gesunde Marienverehrung führt immer zu Jesus Christus--Maria wurde ohne Erbsünde geboren,wir feierten ja das Fest der unbefleckten Empfängnis am 8.12---Maria ist die Mutter der Kirche-- es lässt sich soviel über die Gottesmutter sagen,schauen Sie nuir mal in die Bibel--und in die lange Tradition der Kirche,lieber SoloDeo--alle Heiligen waren auch große Marienverehrer...per Mariam ad Jesum...…More
eine gesunde Marienverehrung führt immer zu Jesus Christus--Maria wurde ohne Erbsünde geboren,wir feierten ja das Fest der unbefleckten Empfängnis am 8.12---Maria ist die Mutter der Kirche-- es lässt sich soviel über die Gottesmutter sagen,schauen Sie nuir mal in die Bibel--und in die lange Tradition der Kirche,lieber SoloDeo--alle Heiligen waren auch große Marienverehrer...per Mariam ad Jesum.....
woher haben Sie Ihre Abneigung? Verkehren Sie in evangelikalen Kreisen? Oder schlechte persönliche Erfahrungen mit einseitigen Marienverehrern? Ohne die Gottesmutter könnte ich gar nicht sein,sie ist doch auch das weibliche Herz der Kirche,ihr Urbild . Sie ist Helferin seit 2000 Jahren und schauen Sie sich doch einfach die vielen wunderschönen alten und neueren Wallfahrtsorte an--hier hat Maria vielen Menschen geholfen,hilft immer wieder auch ganz im Stillen....nicht aus sich selbst heraus,sondern mit ihrer großen Fürbittmacht,sie ist die Mutter unseres Heilandes und von ihm als Himmelskönigen vor Engeln und Menschen gestellt--singen Sie die wunderschönen Marienlieder--Maria wärmt das Herz--es lässt sich soviel gutes,schönes ,volkstümliches und hoch theologisches über die Gottesmutter sagen.....sie hat soviele ehrentitel,siehe lauretanische litanei ---was ich Ihnen empfehlen würde: beten Sie täglich ein Gesätz des Rosenkranzes in Ihren Anliegen....schauen Sie was geschieht--klar,nicht alles wird in Ihrem Sinne erhört werden,aber immer im Sinne Gottes und Sie werden verändert werden.........................

Achtung tam-tam,die latina hat wieder ihren senf dazugegeben....nicht erschrecken. hoffentlich sind Sie diesmal zufrieden.
Tam-Tam
@SoloDeo

Durch das, was Sie auf Ihrer Seite über die heilige Gottesmutter sagen, erweisen Sie sich als nicht katholisch.
Iosephus Venator
"opus dei heißt kopf auschalten"
Speisen sich Ihre Erkenntnisse aus eigenen Erfahrungen mit dem Opus Dei oder kann es vielleicht sein, dass Sie Opfer Ihrer eigenen Vorurteile sind, SoloDeo?
SoloDeo
jaja opus dei heißt kopf auschalten und alles glauben was im katechismus steht.kritik ist verboten! typisch marx in diese konservativen kreise passt er gut rein.