Clicks22.5K

Kardinal Burke zelebriert Altes Pontfikalamt

Gloria.tv
77
Kardinal Raymond Leo Burke zelebriert am 4. November 2014 das Patrozinium in der Wiener Karlskirche. Sein letztes Pontifikalamt im Alten Ritus als Präfekt der Apostolischen Signatur.
elisabethvonthüringen
Kardinal Burke: Kardinäle sprechen zu wenig miteinander

Das Kardinalskollegium habe die Aufgabe, den Papst zu beraten. Dieser habe die Kardinäle das letzte Mal vor vier Jahren einberufen. Wenn die Kardinäle einander nicht kennen, sei auch die Wahl des nächsten Papstes schwierig, sagte Burke.

Canberra (kath.net/jg) Das Kardinalskollegium, das den Nachfolger von Papst...[mehr]
Anno
Jedem Anhänger der traditionellen Liturgie soll aber gesagt sein, dass die Schönheit und der damit verbundene Prunk nur die Oberfläche ist.

Die Theologie die dahinter steht ist es die unsere Herzen berühren soll.

Die Theologie zu verstehen bedeutet im gleichen Atemzug die Zeichen und symbolischen Handlungen der Liturgie zu begreifen.

Wer Theologie und Liturgie nicht als Einheit betrachtet, …More
Jedem Anhänger der traditionellen Liturgie soll aber gesagt sein, dass die Schönheit und der damit verbundene Prunk nur die Oberfläche ist.

Die Theologie die dahinter steht ist es die unsere Herzen berühren soll.

Die Theologie zu verstehen bedeutet im gleichen Atemzug die Zeichen und symbolischen Handlungen der Liturgie zu begreifen.

Wer Theologie und Liturgie nicht als Einheit betrachtet, reduziert die alte Messe tatsächlich zu einer Modeerscheinung und einem schönen Schauspiel.
Vivaldi
Questa e la vera liturgia cattolica - dignitosa, bella, che eleva l'anima verso il Dio. Grazie Eminenza ! 👍 👍 👍
Suscipe
... ou à celle du grand turc !
Suscipe
On se croirait à la cour de l'empereur d'Autriche !
Vivaldi
👍 🤗 👏
Josephus
Ich fürchte, derartig prächtige Zeremonien werden bald der Vergangenheit angehören. Nicht, dass es auf Äußerlichkeiten besonders ankäme, aber schön sind sie halt gelegentlich schon.
JUANIG
Disculpen pero yo no lo ataco, Y NO SOY COMUNISTA!!!! NO ATAQUEN!!! lo único que señalo que para mi punto de vista por la vestimenta no vamos a agradar mas a Dios,sino por nuestra santidad, y no hablo mal del Sr. cardenal, mas no quisiera hacerlo, solo señalo que siguiendo la vida de hombres y mujeres santos a los que Dios ha hablado, (Madre Teresa de Calcuta, San Francisco de Asís, Santa Clara, …More
Disculpen pero yo no lo ataco, Y NO SOY COMUNISTA!!!! NO ATAQUEN!!! lo único que señalo que para mi punto de vista por la vestimenta no vamos a agradar mas a Dios,sino por nuestra santidad, y no hablo mal del Sr. cardenal, mas no quisiera hacerlo, solo señalo que siguiendo la vida de hombres y mujeres santos a los que Dios ha hablado, (Madre Teresa de Calcuta, San Francisco de Asís, Santa Clara, Santa Teresita, los videntes de Fatima, etc etc...) son personas humildes y sencillas que han dejado todo por nuestro Señor Jesucristo. Este formalismo excesivo no hace de la misa más sagrada, sino un corazón arrepentido, sincero, sacrificado, lleno de AMOR y abierto a Dios. No interpreten que quiero cambiar la misa y ninguna otra idea loca, lo MAS SAGRADO DE LA MISA ES LA CONSAGRACIÓN DE LA EUCARISTÍA y eso no se puede cambiar. Pero este ropaje veo que sobra, y resalta mas la figura del cardenal que la de JESÚS, es mi opinión..., y soy CATÓLICO Y NO COMUNISTA!!!!
elisabethvonthüringen
Nur wenige Tage vor seiner "Freistellung" durch Papst Franziskus war sein Erscheinen in Wien zum Festtag des hl. Karl Borromäus angesagt, lange geplant und jetzt natürlich von besonderem Interesse. Wie würde er dort auftreten? Was würde er sagen?
Sehen und lesen Sie über das Pontifikalamt mit Kardinal Raymond Burke am 4. November in der Wiener Karlskirche, siehe
HIER und HIER !
kreuzknappe.…More
Nur wenige Tage vor seiner "Freistellung" durch Papst Franziskus war sein Erscheinen in Wien zum Festtag des hl. Karl Borromäus angesagt, lange geplant und jetzt natürlich von besonderem Interesse. Wie würde er dort auftreten? Was würde er sagen?
Sehen und lesen Sie über das Pontifikalamt mit Kardinal Raymond Burke am 4. November in der Wiener Karlskirche, siehe
HIER und HIER !
kreuzknappe.blogspot.co.at
hussi
Juanig, ¿Está usted consciente de que JESUCRISTO es EL REY DE REYES y EL SEÑOR DE SEÑORES? Cuando el sacerdote dice: "Todo Honor y Toda Gloria por los Siglos de los Siglos..." ¿qué le inspira? Nadie llegaría con las ropas más deslucidas y con desgana ante nada más y nada menos que EL REY, EL DUEÑO ABSOLUTO DE TODO LO QUE EXISTE, digamos que esto que se ve, para nosotros hermoso, en realidad …More
Juanig, ¿Está usted consciente de que JESUCRISTO es EL REY DE REYES y EL SEÑOR DE SEÑORES? Cuando el sacerdote dice: "Todo Honor y Toda Gloria por los Siglos de los Siglos..." ¿qué le inspira? Nadie llegaría con las ropas más deslucidas y con desgana ante nada más y nada menos que EL REY, EL DUEÑO ABSOLUTO DE TODO LO QUE EXISTE, digamos que esto que se ve, para nosotros hermoso, en realidad es sobrepasado con mucho, no se compara, no lo imaginamos, con la magnificiencia de la que se le hace a DIOS en el cielo. ÉL se lo merece todo hermanos.
danutadubiel
Papieski ceremoniarz Enrico Dante. 👍
(Klikaj, bo jest więcej zdjęć)
adeste fideles
Es Cierto..Jesús No era Comunista. ✍️
Fiel al Evangelio
JUANIG Jesús era un comunista como usted se lo imagina, tampoco se vestía de harapos..
Las vestiduras de Jesús eran costosas la misma escritura nos dice que los soldados romanos se repartieron sus vestidos y se apostaron su túnica lo cual nos verifica que eran de una sola pieza.
Juan 19:23
Entonces los soldados, cuando crucificaron a Jesús, tomaron sus vestidos e hicieron cuatro partes, una …More
JUANIG Jesús era un comunista como usted se lo imagina, tampoco se vestía de harapos..
Las vestiduras de Jesús eran costosas la misma escritura nos dice que los soldados romanos se repartieron sus vestidos y se apostaron su túnica lo cual nos verifica que eran de una sola pieza.
Juan 19:23
Entonces los soldados, cuando crucificaron a Jesús, tomaron sus vestidos e hicieron cuatro partes, una parte para cada soldado. Y tomaron también la túnica; y la túnica era sin costura, tejida en una sola pieza.
Fiel al Evangelio
JUANIG Parece que usted esta contaminado con la ideologías comunistas socialistas y por eso ve la religión católica desde esa perspectiva, se le olvida la paginas de la escritura por ejemplo de la Magnificencia en el culto divino del Rey David y Salomón. La escritura describe la vestimenta sacerdotal incluso llena de piedra preciosas y oro.
Las doce piedras grabadas del pectoral del sumo sacerdo…More
JUANIG Parece que usted esta contaminado con la ideologías comunistas socialistas y por eso ve la religión católica desde esa perspectiva, se le olvida la paginas de la escritura por ejemplo de la Magnificencia en el culto divino del Rey David y Salomón. La escritura describe la vestimenta sacerdotal incluso llena de piedra preciosas y oro.
Las doce piedras grabadas del pectoral del sumo sacerdote (Exodo 28:17 21; 39:10-13);
Las piedras preciosas eran utilizadas para:confeccionar los ornamentos sacerdotales y reales (2 Samuel 12:30 )
Los reyes magos no se presentaron ante el Rey de Reyes con las manos vacías le dieron el tributo que le corresponde a todo un Dios.
Pero asi el Traidor de Judas pensaba que era mejor vender el perfume precioso que ungir con el al Jesús. Igualmente para usted le parece que darle el honor y la gloria a Dios es exageración del Cardenal Burke por eso usted seguro estará mas contento con los heréticos teólogos de la liberación que están dispuestos a vender lo que le corresponde a Dios para dárselo al Cesar de este mundo.
No olvide que Jesucristo es el Rey de Reyes lo que nosotros vemos en esta tierra no es nada comparado con las riquezas celestiales preparadas para los elegidos.
danutadubiel
modernistae prohibere 2014-11-17 23:54:13
danutadubiel 2014-11-17 23:48:45
Polacy wojtylianizowali, a Argentyńczycy bergogliozują 😉
------------------------------------------------------------------------------------
Nie sposób się z Tobą NIE zgodzić. 😉 ( papolatrii ciąg dalszy)
modernistae prohibere
danutadubiel 2014-11-17 23:48:45
Polacy wojtylianizowali, a Argentyńczycy bergogliozują 😉
danutadubiel
JUANIG 2014-11-17 23:33:04
Czy dla Ciebie Chrystus jest Królem? Jeżeli tak, to nie masz racji w swojej wypowiedzi. Ponadto nie porównuj życia codziennego św. Franciszka z celebracją Najświętszej Ofiary Jezusa Chrystusa.
Poszukaj w historii Kościoła, obejrzyj stare Msze , audiencje papieskie ( przed Soborem) a zobaczysz, że tak było przez wieki.
Dla Boga wszystko to, co najpiękniejsze i najbogats…More
JUANIG 2014-11-17 23:33:04
Czy dla Ciebie Chrystus jest Królem? Jeżeli tak, to nie masz racji w swojej wypowiedzi. Ponadto nie porównuj życia codziennego św. Franciszka z celebracją Najświętszej Ofiary Jezusa Chrystusa.
Poszukaj w historii Kościoła, obejrzyj stare Msze , audiencje papieskie ( przed Soborem) a zobaczysz, że tak było przez wieki.
Dla Boga wszystko to, co najpiękniejsze i najbogatsze.
JUANIG
Discúlpenme pero no lo veo a Jesús con tanto ropaje!!! y tanto titulo honorifico "Eminentisimo y Reverendisimo Señor Cardenal Raymond Burke", lo veo a Jesús en la humildad y sencillez de unos de los mas santos hombres que ha pisado la Tierra "SAN FRANCISCO DE ASÍS", y el vestía con harapos. Esta muy disfrazado este obispo, con todo respeto.... esto ropajes son un resabio de la monarquía que nada …More
Discúlpenme pero no lo veo a Jesús con tanto ropaje!!! y tanto titulo honorifico "Eminentisimo y Reverendisimo Señor Cardenal Raymond Burke", lo veo a Jesús en la humildad y sencillez de unos de los mas santos hombres que ha pisado la Tierra "SAN FRANCISCO DE ASÍS", y el vestía con harapos. Esta muy disfrazado este obispo, con todo respeto.... esto ropajes son un resabio de la monarquía que nada tiene que ver con la Iglesia Católica.
danutadubiel
Deo gratias @Gloria.tv za wstawienie tej przepięknej Mszy Świętej. Deo gratias za Kard. Burke, który odważnie staje w obronie Tego, który jak Baranek, na rzeź jest prowadzony.

Patrzcie moderniści - jaką Chwałę należy oddawać Bogu. Tak było przez 2000 lat!!!
Wystarczyło 50 lat, by zniszczyć to, co było piękne i święte.

Wprowadzono do Kościoła protestantyzm i tak zniewolono umysły ludzkie, że …More
Deo gratias @Gloria.tv za wstawienie tej przepięknej Mszy Świętej. Deo gratias za Kard. Burke, który odważnie staje w obronie Tego, który jak Baranek, na rzeź jest prowadzony.

Patrzcie moderniści - jaką Chwałę należy oddawać Bogu. Tak było przez 2000 lat!!!
Wystarczyło 50 lat, by zniszczyć to, co było piękne i święte.

Wprowadzono do Kościoła protestantyzm i tak zniewolono umysły ludzkie, że już inaczej Nie POTRAFIĄ myśleć!!!! Chcą na Mszy Świętej tańców, gitar, oklasków, teatrów.... miłości i własnej kreatywności.
Każda wzmianka o Tradycji wzbudza w modernistach wielkie oburzenie.
RellümKath
Es wäre schön, wenn ein Untertitel wäre, was gerade geschieht. Gläubige, die nur den NO kennen, werden erstmal abgestoßen,wenn nichts erklärt wird.
cristian d amico
Queste parole di Papa Bendetto dovrebbero essere lette e rilette 100 volte, soprattutto da certo clero modernista. Ecco le ragioni di fondo del Summorum Pontificium.

"Rimasi sbigottito per il divieto del messale antico, dal momento che una cosa simile non si era mai verificata in tutta la storia della liturgia. Si diede l'impressione che questo fosse del tutto normale. Il messale …More
Queste parole di Papa Bendetto dovrebbero essere lette e rilette 100 volte, soprattutto da certo clero modernista. Ecco le ragioni di fondo del Summorum Pontificium.

"Rimasi sbigottito per il divieto del messale antico, dal momento che una cosa simile non si era mai verificata in tutta la storia della liturgia. Si diede l'impressione che questo fosse del tutto normale. Il messale precedente era stato realizzato da San Pio V nel 1570, facendo seguito al Concilio di Trento; era quindi normale che, dopo 400 anni e un nuovo Concilio, un nuovo Papa pubblicasse un nuovo messale. Ma la verità storica è un altra. Pio V si era limitato a far rielaborare il messale romano allora in uso, come nel corso vivo della storia era sempre avvenuto lungo tutti i secoli [...] senza mai contrapporre un messale a un altro. Si è sempre trattato di un processo continuativo di crescita e di purificazione, in cui però la continuità non veniva mai distrutta [...]. Ora invece la promulgazione del divieto del messale che si era sviluppato nel corso dei secoli, fin dal tempo dei sacramentali dell'antica Chiesa, ha comportato una rottura nella storia della liturgia, le cui conseguenze poteva essere solo tragiche ..[] Si fece a pezzi l'edificio antico e se ne costruì un altro.....(La mia vita, cit., p 115).
PIUS V
A Dios demos las gracias, por el resurgimiento del esplendor y la gloria de la Sagrada liturgia Catolica,en esta Solemnisima Misa Pontifical presidida por el Eminentisimo y Reverendisimo Señor Cardenal Raymond Burke, defensor de la Fe Catolica. GLORIA Y HONOR A CRISTO Y A SUS SANTA IGLESIA CATOLICA DE SIEMPRE LA DE DOS MIL AÑOS, NADA CON LAS HEREJIAS MODERNISTAS QUE INUNDAN EL MUNDO DESDE …More
A Dios demos las gracias, por el resurgimiento del esplendor y la gloria de la Sagrada liturgia Catolica,en esta Solemnisima Misa Pontifical presidida por el Eminentisimo y Reverendisimo Señor Cardenal Raymond Burke, defensor de la Fe Catolica. GLORIA Y HONOR A CRISTO Y A SUS SANTA IGLESIA CATOLICA DE SIEMPRE LA DE DOS MIL AÑOS, NADA CON LAS HEREJIAS MODERNISTAS QUE INUNDAN EL MUNDO DESDE HACE CINCUENTA AÑOS.
cristian d amico
Art. 36 dela costituzione conciliare sulla liturgia Sacrosanctum Concilium:

Latino e lingue nazionali nella liturgia
36.
L'uso della lingua latina, salvo diritti particolari, sia conservato nei riti latini.
Dato però che, sia nella messa che nell'amministrazione dei sacramenti, sia in altre parti della liturgia, non di rado l'uso della lingua nazionale può riuscire di grande utilità per il …More
Art. 36 dela costituzione conciliare sulla liturgia Sacrosanctum Concilium:

Latino e lingue nazionali nella liturgia
36.
L'uso della lingua latina, salvo diritti particolari, sia conservato nei riti latini.
Dato però che, sia nella messa che nell'amministrazione dei sacramenti, sia in altre parti della liturgia, non di rado l'uso della lingua nazionale può riuscire di grande utilità per il popolo, si conceda alla lingua nazionale una parte più ampia, specialmente nelle letture e nelle ammonizioni, in alcune preghiere e canti, secondo le norme fissate per i singoli casi nei capitoli seguenti.
In base a queste norme, spetta alla competente autorità ecclesiastica territoriale, di cui all'art. 22- 2 (consultati anche, se è il caso, i vescovi delle regioni limitrofe della stessa lingua) decidere circa l'ammissione e l'estensione della lingua nazionale. Tali decisioni devono essere approvate ossia confermate dalla Sede apostolica.
La traduzione del testo latino in lingua nazionale da usarsi nella liturgia deve essere approvata dalla competente autorità ecclesiastica territoriale di cui sopra.
....dove è l'abolizione del latino? la riforma seguente ha tradito le disposizioni conciliari autentiche e invece di aprire a una moderata riforma ha fatto una rivoluzione.

Papa Giovanni XXIII: "NESSUN INNOVATORE ARDISCA SCRIVERE CONTRO L'USO DELLA LINGUA LATINA NEI SACRI RITI" disse nella Veterum sapientia....
solosole
@a.t.m PRIMA DI PARLARE DI SUA SANTITA' BENEDETTO XVI COLLEGARE IL CERVELLO, SE LIMITATI SI PREGA DI ASTENERSI!!!!!
jacobini87
Dios es Amor y te Ama. Que se celebrára una Misa de estas en Monte María con los Misioneros de Jesús y de María. Seria Divino.
Tiberias Magnus
a.t.m

Leider ein Interpretationsfehler ihrerseits. Ich stilisiere gar nix. Auch glaube ich keine Verteidigungsschrift für B16 verfasst zu haben, sondern habe auf eine Seite verwiesen, die Aussagen zum NOM aus seinem Munde / seiner Feder enthält.

In Sachen Sprache habe ich wohl verdeutlicht, dass ich Volkssprache in der Liturgie ablehne.
a.t.m
Tiberias Magnus: Papst Benedikt XVI als Helden der wie er sie in "Summorum Pontificum" "Die Heilige Messe in der außerordentlichen Form des römischen Ritus" nannte hochzustilisieren greift viel zu Weit. Denn nicht nur das er diese als Papst niemals zelebrierte, so hat er ja sogar über seinen Pressesprecher Msgr. Lombardi, energisch dementieren lassen das er diese "Privat" zelebriert, kann schon …More
Tiberias Magnus: Papst Benedikt XVI als Helden der wie er sie in "Summorum Pontificum" "Die Heilige Messe in der außerordentlichen Form des römischen Ritus" nannte hochzustilisieren greift viel zu Weit. Denn nicht nur das er diese als Papst niemals zelebrierte, so hat er ja sogar über seinen Pressesprecher Msgr. Lombardi, energisch dementieren lassen das er diese "Privat" zelebriert, kann schon sein das er diese mit Wörtern hochlobte, aber leider eben nicht mit Taten, denn er muss es als Papst gewusst haben, das es sehr wohl Bischöfe gab die verhinderten das diese in ihren Diözesen zelebriert werden, und hat nichts dagegen Unternommen, im Gegenteil er hat wie in vielen anderen Fällen des Ungehorsam einfach auf Blind, Taub und Stumm gestellt.

Vor allen und das ist in meinen Augen wichtig, ist die "Heilige Opfermesse aller Zeiten" genau das was im Sinne der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche wäre, den Eine Kirche Eine gemeinsame Sprache, eine Heilige Liturgie usw. Und egal wo man sich dann immer auf der Welt befindet, ob nun im Urlaub, auf Besuch auf Dienstreise man kann dann das "Heilige Messopfer" besuchen ohne abstriche wegen der Landessprache machen zu müssen (Ausnahme natürlich die Predigt).

Gottes und Mariens Segen auf allen
Tiberias Magnus
"... gleichberechtigt diesem sind alle Sprachen der Welt - insbesondere in der heiligen Messe! Die Mutter als Erste bei der Glaubensunterweisung, spricht zu ihrem Kind auch nur in ihrer Sprache, aber doch nicht auf Latein, auch wenn noch so gläubig und hochgebildet. "

Da werden doch Äpfel mit Birnen verglichen. Römisch-Katholische Liturgie ist ja wohl definitiv etwas anderes, als private Glauben…More
"... gleichberechtigt diesem sind alle Sprachen der Welt - insbesondere in der heiligen Messe! Die Mutter als Erste bei der Glaubensunterweisung, spricht zu ihrem Kind auch nur in ihrer Sprache, aber doch nicht auf Latein, auch wenn noch so gläubig und hochgebildet. "

Da werden doch Äpfel mit Birnen verglichen. Römisch-Katholische Liturgie ist ja wohl definitiv etwas anderes, als private Glaubensunterweisung (die dieser Tage wohl sowie nicht oder sehr lückenhaft statt findet).

Und da sieht man wieder mal unter anderem, dass die modern(d)e Religionspädagogik an der Kernsache vorbei geht. Dieses Volkssprachengejammer.... ich kanns nicht mehr lesen / hören / denken ect. pp. Ein Mindestmaß, um der Messe folgen zu können, sollte an Latein der Religionsunterricht vermitteln.
Für die anderen, die nicht das Glücke hatten im Gymnasium zu verweilen, hat Gott der Welt den Schott geschenkt. Den darf man halt nicht als Dekoartikel im Schrank verschimmeln lassen.

Fazit:
Bis auf die Notwendigkeit von Volkssprache, teile ich vollauf Unitates Ausführungen.
Er scheint auch geeignet für eine Fachfrage: Warum ist bei den Orthodoxen der Kommunionempfang gültig, obgleich sie doch (eigentlich?) Schismatiker sind?

Für diverse päpstliche Äußerungen zu dem weit vom Tridentinum entfernten Machwerk, lese man eine nette Sammlung von Zitaten unter: kloster-reichenstein.de/M-01-Papstzitate.html
Inka110
Burke następnym Papieżem
Heinrich Hoffmann
Vielen Herzlichen Dank für die Aufnahmen <3
UNITATE!
am anfang betet der kardinal die praeparatio ad missam aus dem missale (PRÆPARATIO AD MISSAM). danach kommen die ankleidegebete und dann die eigentliche messe.
elisabethvonthüringen
Plaischs Meinung kann ich nicht teilen; ich finde es gut, wenn man einmal den ganzen Ablauf eines Pontifikalamtes an einem Stück sehen kann.
Vielleicht erklärt da ein Insider die einzelnen Schritte des Ablaufes? Danke dafür!
holyrope 3
Burke for Pope!
Plaisch
Es geht leider viel zu lang, eine halbe Stunde bis zum Gloria.

Und was liest der Kardinal lange in einem Buch? Solche Aufnahmen gehörten ein Minimum kommentiert.

Danke.
Doris
Danke für die Aufnahmen von Seltenheitswert!
Marie M.
@Bibiana
Das Problem ist tatsächlich nicht die Orgel, sondern die Tonaufnahme, welche leider stark verzögert und mit dem Bild nicht synchron läuft.
Tradition und Kontinuität
@ Unitate (15.09)
Sehr gut gesagt!
👍 👏
Una Voce Austria
@Bibiana
Die Orgel klingt wunderbar, wie Sie sich jederzeit in der Karlskirche überzeugen können. Es stimmt etwas mit der Aufnahme nicht.
Fragensteller
Jesus ist auf Erden niemals pompös aufgetreten

Logisch. Ein Knecht tritt ja auch nicht pompös auf!
UNITATE!
Und noch was!

Die Deutschen die so stolz auf ihre Liturgische Bewegung; haben keine Ahnung von Liturgie-im Gegensatz zu den Ungarn oder Angelsachsen. Die in der Mehrheit der deutschen Pfarren gesungene Ordinarien sind allesamt VORKONZILLIAR! Ja Sie hören richtig. Diese ganzen schrecklichen Gloria und Sanctus lieder ( die ich aus Protest nie mitsinge sondern auf lateinisch leise innerlich bete) …More
Und noch was!

Die Deutschen die so stolz auf ihre Liturgische Bewegung; haben keine Ahnung von Liturgie-im Gegensatz zu den Ungarn oder Angelsachsen. Die in der Mehrheit der deutschen Pfarren gesungene Ordinarien sind allesamt VORKONZILLIAR! Ja Sie hören richtig. Diese ganzen schrecklichen Gloria und Sanctus lieder ( die ich aus Protest nie mitsinge sondern auf lateinisch leise innerlich bete) sind vor dem Konzil gesungen worden während der Priester schnell alles auf Latein für sich und für die Gültigkeit der messe runtergeleiert hat damit das Volk beschäftigt war. Es war ja angeblich zu blöd die lateinischen Ordinarien zu singen. Aber das böse konservative Rom unter Pius X wollte das das Volk Gottes diese Teile singt! Die deutsche liturgische Zunft traute es ihm aber nicht zu und lies sie Dinge singen die mit dem eigentlichen altehrwürdigen Text (den wir gemeinsam haben mit den orthodoxen!-also zu 100% ökumenisch!) rein gar nichts zu tun haben!
UNITATE!
@Bibiana

"eine überaus ermüdende Zeremonie."

Waren Sie schon einmal live bei einem Pontifkalamt dabei? Wenn ja und wenn Sie katholisch sind sollten Sie mal an ihrer inneren Teilnahme arbeiten!
Sicherlich ist man beim 1. mal von der wucht des geschehens überwältigt aber der Novus Ordo Missae ist das ermündenste und langweiligste was ich je gesehen habe.

"Jesus ist auf Erden niemals pompös"

More
@Bibiana

"eine überaus ermüdende Zeremonie."

Waren Sie schon einmal live bei einem Pontifkalamt dabei? Wenn ja und wenn Sie katholisch sind sollten Sie mal an ihrer inneren Teilnahme arbeiten!
Sicherlich ist man beim 1. mal von der wucht des geschehens überwältigt aber der Novus Ordo Missae ist das ermündenste und langweiligste was ich je gesehen habe.

"Jesus ist auf Erden niemals pompös"

Ein Einzug in Jerusalem ist auch nicht pompös? Oder die Verklärung? Oder seine Widerkunft auf den Engeln-auch nicht pompös? Das ist ein protestantisches Argument. Schauen Sie sich mal die byzantinische Liturgie an vor allem in Russland.

Sie verwechseln pompös mit Barock. In keinem traditionellen Kloster in Frankreich werden Sie Barock finden-weder Bassgeigen noch barocke Kirchen. Erweitern Sie Ihren Horizont bezüglich der alten Liturgie die eigentlich zeitlos ist wohingegen der NOM ein plumpes Produkt des augenblicks ist (nach Josef Ratzinger!).

Zur Volkssprache. Ich bin absoluter Latein Fanatiker aber sehe trotzdem die Notwendigkeit der Volkssprache bei den wechselnden teilen der messe ein. den rest muss jeder Katholik im schlaf können (siehe ratzinger!)-ist eh immer das gleiche!

Und die Messe ist kein Lehrunterricht wie bei den reformierten und den freikirchlern-lange predigt von oben herab-sondern Dienst an Gott! Das ist wieder protestantisch. und zwar nicht lutherisch oder anglikanisch sondern calvinistisch!genau wie die Handkommunion und der moderne kirchbau und auch der "volksaltar".
Walter
Magnifica celebrazione del Card. Burke! I neo-protestanti che offendono questo video offendono la Chiesa stessa e hanno uno spirito e una cultura figlia della rivoluzione francese e del 68'.

Vorrei ricordare che è un atto di ossequio a Dio e che ha un valore culturale (Santo) e dogmatico (Fede).
Bibiana
Das ist aber sowohl für den Zelebranten als auch alle Mitfeiernden und auch nur blosse Zuschauer eine überaus ermüdende Zeremonie. (Und alles untermalt mit einer offenbar nicht mehr stimmigen Orgel).
Muss das sein? Ich finde nicht.

Jesus ist auf Erden niemals pompös aufgetreten und mit langer Schleppe (stattdessen folgte ihm eine wachsende Zahl Verehrer) schon mal gar nicht; nur schlicht, wahr …More
Das ist aber sowohl für den Zelebranten als auch alle Mitfeiernden und auch nur blosse Zuschauer eine überaus ermüdende Zeremonie. (Und alles untermalt mit einer offenbar nicht mehr stimmigen Orgel).
Muss das sein? Ich finde nicht.

Jesus ist auf Erden niemals pompös aufgetreten und mit langer Schleppe (stattdessen folgte ihm eine wachsende Zahl Verehrer) schon mal gar nicht; nur schlicht, wahr und klar.
Seine Jünger waren ihm in Ehrfurcht zugetan, waren seinen Lehren ganz Ohr und traten auf Geheiss des Herrn selbst auch nur schlicht und wahr auf. Und ganz sicher gestalteten sie so auch die ersten Gottesdienste nach der Himmelfahrt des Herrn.
Und bei der Hl. Geistsendung verstanden die unterschiedlichsten Menschen einander, und ein jeder, zur allgemeinen Freude und wachsender Euphorie, in seiner Sprache!

Latein muss aus der Kirche ja nicht verschwinden aber gleichberechtigt diesem sind alle Sprachen der Welt - insbesondere in der heiligen Messe! Die Mutter als Erste bei der Glaubensunterweisung, spricht zu ihrem Kind auch nur in ihrer Sprache, aber doch nicht auf Latein, auch wenn noch so gläubig und hochgebildet.

🤗
solosole
UNITATE!
man kann bezüglich der beiden formen des römischen Ritus tolerant sein bis zum maximum-so bin ich es.

aber wenn man mal lange zeit nur im novus Ordo ist-verschiedene Zelebranten,verschieden orte/klöster-und dann geht man wieder in eine missa cantata mit 10 gläubigen aber gesungenem Ordinarium/proprium dann merkt man was man verloren hat.

der NOM hat etwas sehr banales und einschläferndes vor …More
man kann bezüglich der beiden formen des römischen Ritus tolerant sein bis zum maximum-so bin ich es.

aber wenn man mal lange zeit nur im novus Ordo ist-verschiedene Zelebranten,verschieden orte/klöster-und dann geht man wieder in eine missa cantata mit 10 gläubigen aber gesungenem Ordinarium/proprium dann merkt man was man verloren hat.

der NOM hat etwas sehr banales und einschläferndes vor allem auch durch die deutsche liederkultur.

man kann im NOM genau wie in der byzantinischen Liturgie und in der alten messe Gott begegnen aber es ist irgendwie doch anders.

Die ehrfrucht, das freisein von Banalität, die radikale theozentrik, die stille.

Die Kirche würde sehr gut daran tun die alte Liturgie zu fördern aber sie ist eben politisch unkorrekt und nicht rentabel.
Francesco I
I discepoli dell'annunciazione preferiscono questo tipo di cerimonie:

Come trasformare una Messa in una cerimonia pagana
Francesco Federico
@DISCEPOLIANNUNCIAZIONE

Non ho capito! Di che cosa dovrebbe vergognarsi il cardinale Burke ? Caso mai è qualcun altro che dovrebbe vergognarsi!

Intanto invito tutti a sottoscrivere la petizione in favore di sua Eminenza il cardinale Leo Burke

www.lifesitenews.com/petitions/thank-you-cardi…
Ostrik
@adeodatvs
Carnevale è conclusa ?
carnival ended ?
terminó Carnaval ?

www.youtube.com/watch
Ostrik
No jistě. Ty tu přeci nediskutuješ, jak ses dušoval. :)))