Nachrichten
35.4K

Benedikt XVI.: Ein Denkmal oder wenigstens einige Plaketten

Der Erzbischof von Berlin Rainer Maria Kardinal Woelki unterstützt die Initiative der Bundestagsabgeordneten Stephan Mayer (CSU) und Frank Steffel (CDU), in Berlin ein Denkmal für Benedikt XVI. zu errichten. Das Denkmal könnte nach Woelki im Umfeld des Bundestags oder am Olympiastadium errichtet werden. Er könnte sich auch vorstellen, dass ein Ort der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Glauben und Weltanschauung in Berlin seinen Namen trägt.

Staatssekretär André Schmitz antwortete im Namen des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit anwortete, dass dem Berliner Senat eine Ehrung in Form einen klassischen Denkmals als zu früh erscheine. Das Land Berlin würde aber unterstützen, dass an zentralen Orten des Papstbesuchs „eine Plakette” angebracht würde.

Link
Coelestin V
@MisterX Da haben Sie sicher recht, man muss es bestimmt nicht so Schwarz -Weiß sehen wie ich.
Coelestin V
@MisterX Sie unterstützen doch selbst die Politiker der CPÖ, indem Sie öffentlich die Aktion gutheißen und begrüßen....
One more comment from Coelestin V
Coelestin V
So ein Unsinn, Papst Benedikt XVI, unser geliebter, großer Denker, Beschützer des Glaubens, braucht von diesem Deutschland keine Denkmäler. Während seines Pontifikats hätte er sich sicher gefreut, wenn ihm aus Deutschland nicht nur Häme, Ablehnung und Verleumdung entgegengeschlagen wäre. Jetzt ein Denkmal zu errichten ist nutzlos.