Clicks4K
de.news
7

Jetzt ist es offiziell: Nicht einmal Franziskus hält sich für einen wahren Papst

Das Päpstliche Jahrbuch 2020 zeigt jetzt öffentlich, dass Franziskus nicht "Papst" ist, wie seine Vorgänger Papst waren.

Das letztjährige Jahrbuch präsentierte Jorge Mario Bergoglio noch als:

Vikar Jesus Christi
Nachfolger des Fürsten der Apostel
Oberster Pontifex der Universalkirche
Primas von Italien
Erzbischof und Metropolit der Provinz Rom
Souverän des Vatikanstaates
Diener der Diener Gottes

In der neuen Ausgabe ist Bergoglios erster und einziger Titel "Jorge Mario Bergoglio". Es folgt seine Biographie, die zwei Drittel der Seite einnimmt.

Die Titel der wahren Päpste werden nach der Biographie unter der Überschrift nur noch im Kleingedruckten als "historische Titel" (titoli storici) erwähnt.

Damit bestätigt der Vatikan, dass der Papst als Nachfolger Petri unter Bergoglio zu einem Phänomen der Vergangenheit geworden ist, während Bergoglio sich als "Papst" selber zelebriert.

Schon Benedikt XVI. hat an den Titeln des römischen Pontifex herumgefummelt, als er im März 2006 ohne guten Grund den Titel "Patriarch des Westens" abschaffte.

#newsZxhxfgpryu

Theresia Katharina
Ist doch gut, dass PF diese Papsttitel alle ablehnt, damit beweist er, dass er kein Papst ist!! Immer gut, wenn die Leute sich selber entlarven!
Tesa
Der Titel "Stellvertreter Christi" ist also nur noch historisch.
AlexBKaiser
Hier kann man den Unterschied sehen. Päpstliches Jahrbuch 2019 und 2020.
Carlus
@AlexBKaiser bereits im Jahre 2013 habe ich hier als einsamer Löwe gerufen. Bergoglio ist kein Papst. Da er kein Papst ist, kann er auch nicht Bischof von Rom sein. Nur ein gültiger Papst darf Bischofstühle besetzen und Rom ist der erste Bischofstuhl, den ein gültiger Papst zu besetzen hat. Indem er selbst von diesem Besitz ergreift.
Somit hat er richtig gehandelt bis zur Niederlegung seines …More
@AlexBKaiser bereits im Jahre 2013 habe ich hier als einsamer Löwe gerufen. Bergoglio ist kein Papst. Da er kein Papst ist, kann er auch nicht Bischof von Rom sein. Nur ein gültiger Papst darf Bischofstühle besetzen und Rom ist der erste Bischofstuhl, den ein gültiger Papst zu besetzen hat. Indem er selbst von diesem Besitz ergreift.
Somit hat er richtig gehandelt bis zur Niederlegung seines Amtes in Argentinien trug er die Mozetta als Zeichen dafür eine kirchliche Jurisdiktion zu besitzen.
Nach der römischen Amtsaneignung konnte und durfte er keine Mozetta mehr tragen, da er ohne jegliche kirchliche Jurisdiktion handelt.
Hätten wir Katholiken (ingl. Episkopat und Priester) die Zeichen und Wort mit den Aussagen der Kirche gewertet dann hätten sie gemeinsam Bergoglio wie einen wilden und streunenden Hund vom Hofe gejagt.
Die Katholische Kirche (nicht Besetzter Raum) kann auch heute noch handeln.
Miserere_nobis
Nach dieser Korona-Gefangenschaft wird wohl einiges anders sein...
niclaas
Der echte Vikar Christi sorgt sich auch nicht mehr um ein paar Touristen-Pachamamas im Tiber, als um ein wundertätiges mittelalterliches Pestkreuz, das 2 Stunden lang vor seiner Nase im Regen steht.