Sonia Chrisye
299

Katholiken-Komitee in Sorge über anti-islamische Stimmung

Quellen:

1.) www.islam.de/28759
2.) www.freiewelt.net/…/zentralkomitee-…Kurzschluss-denken in der Bevölkerung -

"Die Stimmung dem Islam gegenüber in diesem Land macht mir größte Sorge", Thomas Sternberg, Präsident Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK)


Berlin (KNA) Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, hat nachdrücklich vor islamfeindlichen Strömungen in Deutschland gewarnt. "Die Stimmung dem Islam gegenüber in diesem Land macht mir größte Sorge", sagte er am Freitag in Berlin.

"Es ist ein Kurzschluss, wenn wir die Instrumentalisierung des Islam für politische Zwecke mit dem Islam in seinen mannigfachen Ausprägungen gleichsetzen", betonte Sternberg bei der Frühjahrsvollversammlung des obersten katholischen Laiengremiums.Der ZdK-Präsident fügte hinzu, in der Integrationspolitik werde die Eingliederung der Muslime von entscheidender Bedeutung sein.

Dazu gehöre die Förderung des islamischen Religionsunterrichts an staatlichen Schulen und der Lehrstühle für islamische Theologie zur Ausbildung deutschsprachiger Religionslehrkräfte und Imame. "Denn Bildung ist das beste Mittel zur Gewaltprävention", betonte Sternberg.

Er kritisierte AfD-Forderungen nach einer Abschaffung des staatlich organisierten Islam-Unterrichts und der Universitätsinstitute für islamische Theologie. Sternberg rief dazu auf, den christlich-muslimischen Dialog zu intensivieren: "Wir müssen zusammen mit frommen Muslimen entschieden gegen die Pervertierung der Religion im Islamismus und gegen den Missbrauch des Gottesnamens vorgehen."Mit Blick auf den in die Kritik geratenen deutsch-türkischen Moscheeverein Ditib betonte der ZdK-Präsident, dass der größte islamische Einzelverband in Deutschland über viele Jahre für die Politik ein "Garant für verlässliche rechtsstaatliche Zusammenarbeit mit den Muslimen" gewesen sein.

Nun werde aber offenkundig, dass "eine von Weisungen der staatlichen Religionsbehörde in der Türkei abhängige Organisation nur schwerlich als Religionsgemeinschaft anerkannt werden kann und jedenfalls nicht ohne weiteres in das deutsche Religionsverfassungsrecht passt".

Zugleich betonte Sternberg, dass der Gesprächsfaden mit Ditib nicht abreißen dürfe. Der Verband steht wegen seiner Nähe zur türkischen Regierung und wegen Spitzelvorwürfen gegen einzelne Imame in der Kritik.
Sonia Chrisye
@Tina 13
@Iacobus
@elisabethvonthüringen
@Rotondo
Liebe Tina,
Kardinal Burke, wie auch hier Herr Iacobus - @Iacobus und Frau EvT - @elisabethvonthüringen und @Rotondo,
sie alle nennen die uns so sehr bewegenden Dinge jeder auf seine Weise beim Namen.
Genau das Aufzeigen der Gefahren durch das laue Christentum der Konfessionen, so wie es uns durch die BIBEL unter Anderem auch in den Sendschreiben …More
@Tina 13
@Iacobus
@elisabethvonthüringen
@Rotondo

Liebe Tina,
Kardinal Burke, wie auch hier Herr Iacobus - @Iacobus und Frau EvT - @elisabethvonthüringen und @Rotondo,
sie alle nennen die uns so sehr bewegenden Dinge jeder auf seine Weise beim Namen.
Genau das Aufzeigen der Gefahren durch das laue Christentum der Konfessionen, so wie es uns durch die BIBEL unter Anderem auch in den Sendschreiben an die Gemeinden von Ephesus und Laodizea berichtet wird, sind eine Warnung an die Kirche, an alle Christen weltweit und an jeden Einzelnen von uns, und es geschieht aus Gottes Liebe heraus zu uns Menschen.

Warnungen aussprechen sind zugleich eine klare Verteidigung Jesu Christi und seines lebendigen Wortes Gottes, damit wir gerettet werden:

◄ Offenbarung 3:15 u.16 ►
15 Ich weiß deine Werke, daß du weder kalt noch warm bist. Ach, daß du kalt oder warm wärest!
16 Weil du aber lau bist und weder kalt noch warm, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.

Sieben Sendschreiben fordern zur Umkehr auf, u. A. auch
◄ Offenbarung 2:4u.5 ►
Hier lässt der Herr den Ephesern sagen: „ ...........
4 Aber ich habe gegen dich, daß du deine erste Liebe verlassen hast.
5 Gedenke, wovon du gefallen bist, und tue Buße und tue die ersten Werke. Wo aber nicht, werde ich dir bald kommen und deinen Leuchter wegstoßen von seiner Stätte, wo du nicht Buße tust. ..........
Wer überwindet, dem will ich geben ........ "

Diese Worte führten mich in jungen Jahren zur Bekehrung. Sie trafen mich wie der Blitzeinschlag in die Kuppel des Petersdomes.

Noch heute höre ich die donnernde Stimme des Predigers durch den Kirchenraum hallen und erinnere mich, wie ich zutiefst erschrak.

Von wegen Samthandschuhe und milde, warmherzige Töne, wie sie heute in den Gottesdiensten zu vernehmen sind in falsch verstandenen Liebeserklärungen - - Töne des ZdK und der EKD, verführerisch sanft wie ein Ruhekissen, geeignet zum Einschlafen mit Übergang in den Tiefschlaf.

Nein, nein, - - - denn bei mir, - - da war Gefahr in Verzug, - - meine Seele stand auf dem Spiel, und Gott wusste: Bei diesem jungen Geschöpf hilft nur noch eines, - - - ein reinigendes Gewitter mit Tiefenwirkung durch eine begleitende Windstärke Stufe 10.

Und ich hatte verstanden, - - sofort, - - - da gab es keinen Widerstand und keinen Widerspruch mehr.

Noch etwas sehr Wichtiges fiel mir dann sofort auf, und ich war erleichtert:
Gott ist der beste Pädagoge und Psychologe, den es gibt, ein Arzt der Seele:

1. Zunächst bezeugt ER in allen Sendschreiben dem Menschen seine Freude über all das Gute, das er tut, und ER spart nicht mit Lob.

2. Dann aber weist er ihn schonungslos und unmissverständlich auf die Fehlentwicklungen und Misstände seines Lebens hin und ruft ihn eindringlich zur Umkehr auf.

3. Und jede Umkehr belohnt er mit einer Verheißung:
"Wer überwindet, dem will ich geben ........ "

Diese Verheißungen richten den Menschen wieder auf, sie trösten ihn, geben ihm neue Hoffnung und stärken sein Vertrauen in Gottes oft unverständliches Handeln.

GOTT LÄSST KEINEN MENSCHEN, DER IHN HABEN WILL, ALLEINE.
DAS IST LIEBE GOTTES, SIE IST DAS GRÖSSTE, WAS ES GIBT.

Das einzige, was uns also retten kann, ist Umkehr und aufrichtige Buße. Es muss für Gott ein Gräuel sein, wenn ER an uns nicht mehr erkennen kann, ob wir in unserem Glaubensleben Fisch oder Fleisch sind. Lauheit und Trägheit gehören nach katholischem Verständnis zu den Todsünden, - - - Sünden, die ihn von Gott trennen. Das ist ein tiefernster Tatbestand:
"Weil du aber lau bist und weder kalt noch warm, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde! "

Welcher Christ nimmt diese Worte im Zeitalter des Relativismus noch ernst?

Dennoch bleibt der Tatbestand Wahrheit:
Lauheit ist wohl das Schlimmste, was es für Gott gibt, - - vermutlich ist sie in SEINEN Augen sogar schlimmer als der ATHEISMUS und der ISLAMISMUS, denn deren Anhänger wissen, was sie wollen : "Alles, - - aber nicht Jesus" .
Bei denen weiß man wenigstens, wie man dran ist, denn sie sind kalt gegenüber Jesus.

Danke liebe Tina @Tina 13
für das Verlinken und Einstellen deines Beitrages, der sicher dazu anregen wird, zu Jesus umzukehren. ER will uns helfen, die Angst zu überwinden vor all dem, was uns in der Zeit des Abfalls von Gottes Wort her erwartet.
In diesem Zusammenhang gibt es ein weiteres Trostwort vom Herrn:
◄ Johannes 14:1 ►
Und er sprach zu seinen Jüngern: Euer Herz erschrecke nicht! Glaubet an Gott und glaubet an mich!